Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    113
    59
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #1

    Neues Auto, Lackmacken in der Tür an der Kante.....

    Hey zusammen.
    Ich hab nen Gebrauchtwagen gekauft und erst jetzt gesehen,
    dass da mehrere kleine Macken im Lack sind.
    Und zwar genau der der Türkante.
    Also ich denke mal,
    mit der Kante im Parkhaus vor die Wand gekommen mehrmals leicht oder einmal heftig.
    Naja, soweit so gut.
    Ein Kratzer hat schon Rostfarbe und ich denke,
    bei den anderen ist es nur ne Frage der Zeit.
    Habt ihr Ideen wie ich die selbst ausbessern kann oder erstmal das Rosten entfernen und verhindern?
    Aufbessern durch nen Lackierer kommt nicht in Frage da wesentlich zu teuer.
    Also am liebsten was man selbst machen kann.
    Soll halt nur den Rost abhalten und nicht so stark ins Auge fallen.
    Mehr nicht.
    Danke für jede gute Antwort.


    Bis denn


    Ostwestfale
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #2
    rost wegschleifen, grundieren und etwas lack draufpinseln

    das ist die billigste methode


    jedoch würde ich den gang zum lackierer nicht unbedingt aus dem kopf schlagen. rost frisst sich immer weiter durch. letztendlich muss man noch ein stück blech reinschweissen und dann kommt das ganze erst richtig teuer
     
  • Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    113
    59
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #3
    Hey.
    Womti schleife ich den Rost weg?
    Einfaches Schleifpapier?
    Und dann einfach Grundierung drauf pinseln und welchen Lack?
    Soll ja zum Rest passen,
    geht das?
    Ich denke,
    der Rost ist nicht wirklich tief.
    Daher würde ich ihn ganz rausschleifen.



    Bis denn



    Ostwestfale
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #4
    trocken-schleifpapier mit körnung P500 sollte für eine kante reichen

    den lack kannst du dir nachmischen lassen (übliche mindestmenge eines mischcomputers beträgt 50 gramm = ca. 5 - 10 €

    über die grundierung solltest du dich informieren lassen. je nach beschaffenheit kann eine hohe schichtdicke (wegen pinsel) die haftung negativ beeinflussen. sprich: das zeuchs blättert wieder ab
    grundierung rot-braun (z.b. von glasurit) würde ich an dieser stelle jedenfalls nicht empfehlen. zu aggressiv
     
  • MoD17
    MoD17 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Verliebt
    30 Januar 2005
    #5
    um das weiterfressen vom rost zu vermeiden gibts rostumwandler
    einfach nach dem schleifen draufpinseln, 24stunden warten und lackieren (bzw mal erst grundieren)
    wir hatten schon mehrere verschiedene sorten rostumwandler, am besten is der von "teroson" (oder so ähnlich, ist auf jeden fall ein eckiger, schwarzer plastikpott mit rotem schraubdeckel :smile: ). gibt auch welchen, der nix bringt, dieser ist aber ganz gut!

    gruss
    MoD17
     
  • Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    113
    59
    nicht angegeben
    31 Januar 2005
    #6
    Hey ihr.
    Danke für die recht guten Antworten.
    Also mod,
    das mußt du mir jetzt mal erklären.
    Klatsch ich das Zeug einfach auf den Rost oder mach ich den vorher trotz mit Schleifpapier weg? Also genau so gründlich und restlos?
    Und was bewirkt dieser Umwandler genau?
    Wie teuer ist der so ca.?

    Jetzt mal ne allgemeine Frage:
    Glaubt ihr,
    dass ich das mit etwas Mühe hinbekomme oder ist das so schwierig?
    Hat das von euch schonmal jemand gemacht?
    Also was lackiert?



    Bis denn




    Ostwestfale
     
  • Serial Chilla
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #7
    Hi,

    nachlacken is immer schwierig, man wird es wahrscheinlich sehen. Mein daddy hat ma versucht, die heckklappe von seinem opel nachzubessern, da gabs nur viele quadrate in ner anderen farbe, obwohl der original opel lack genommen hat :smile:
    kommt natürlich auch immer drauf an, welche farbe dein auto hat...
    ansonsten: abschleifen, füllern, grundieren, lackieren (und bei metallic-lacken: klar-lacken).
    UND: auf KEINEN fall mitm pinsel ran! organisier dir irgendwo ne airbrush pistole oder hol ne dose, das ist immer besser als mitm pinsel (wie kann man nur?!)
    dann mit gleichmäßigem abstand und nicht zu viel auf einmal sprühen, sonst gibts nasen.

    viel erfolg...
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #8
    Mein Freund hat das mit Steinschlag auf der Motorhaube gemacht.
    Vll. antwortet er selbst auch noch.

    Wegen der Farbe kannst du auf jeden Fall erst mal bei eBay gucken, einfach die Nummer der Farbe angeben, kriegt man total billig da.
     
  • Rodriguez
    Rodriguez (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    1 Februar 2005
    #9
    Ich würd mir da nicht so'n Stress machen.
    Ein bissle Altöl vom Einfülldeckel drauf und abwischen. Der Rost "saugt" sich mit dem Öl voll und dann rostet das nicht mehr weiter. Dann bei bedarf ein bissle Wachs hinschmieren. Ist absolut Low-Budget aber wirkt.

    Die Abschleiferei und anschließenden Lackierversuche sehen in 99% aller Fälle auch nicht besser aus.
    Ich fahr dann lieber mit ein paar Macken rum. Ist schließlich ein Gebrauchsgegenstand.
     
  • MoD17
    MoD17 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Verliebt
    1 Februar 2005
    #10
    man sollte beim rostumwandler zumindest den losen rost entfernen, also den, der leicht abgeht (z.b. mit schleifpapier) ganz blankschleifen braucht/soll man nich

    wie genau der umwandler funzt, weiss ich nicht, auf jeden fall gibt umwandler+rost ne schützende schicht.
    wie teuer der ist, weiss ich leider auch nicht, sry

    gruss
    MoD17
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1 Februar 2005
    #11
    Im Rostumwandler ist hauptsächlich Phosphorsäure, die Rost reagiert und so ne Art Schutzschicht bildet. Desweiteren sind da heute noch andere Sachen drin, um auch das noch metallische Eisen zu schützen. Zum Teil benötigt man nach dem Umwandler keine Grundierung mehr. Loser Rost sollte aber auf jeden Fall vorher entfernt werden.

    Zum Lack: In Autowerkstätten wie ATU gibt es meistens ne ganze Farbpalette, meist sogar als Spray, und mit etwas Glück ist auch deine dabei.


    P.S.: Cola ist auch ein guter Rostumwandler, wandelt aber nur den Rost selbst um. Das Eisen bleibt unbehandelt, und rostet weiter.
     
  • beefhole
    Verbringt hier viel Zeit
    723
    103
    2
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #12
    natuerlich gibts die der lack aendert mit den jahren seine farbe ... da mussu den lackierer deines vertrauens (einer mit nem guten auge) fragen dass er dir die farbe anmischt dann sieht man auch nix ...
     
  • s-t-o-n-e
    s-t-o-n-e (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    657
    101
    0
    Single
    1 Februar 2005
    #13
    mich würd ma interessieren wie "groß" diese macken sind

    weil wenn man an wand im parkhaus kommt, dann isses direkt an der kante der tür... also net frontal auf die tür drauf...

    [​IMG]


    und wenn das da is, machst einfach den rost weg und mitm lackstift drüber... dann siehst da nix mehr.. hab ich bei mir auch gemacht :tongue: allerdings gabs bei mir noch keinen rost :grin:
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #14
    ist darauf haftung gewährt? ich hatte zwar noch nie mit solchem material zu tun, aber ich dachte, das zeuchs würde silikon enthalten.

    andere länder, andere sitten. anders kann ich mir nicht erklären, wieso man erst nach dem füller grundierung draufpatschen soll.

    uns hat man das damals so beigebracht: der lackaufbau geht nach härtegraden der materialien: blech, verzinkung, grundierung, spachtel, füller, basis, klarlack (bei 2k-decklack entfällt die basis selbstverständlich).

    lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    es geht nur um eine kante, also nicht gleich grösstenwahnsinnig werden. ich würde einen laien jedenfalls lieber mit einem pinsel, als mit einer spritzpistole rumrennen lassen.


    alles in allem würde ich sagen: er schafft das schon!
     
  • MoD17
    MoD17 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Verliebt
    1 Februar 2005
    #15
    soweit ich weiss is da kein silikon drin,
    und haften tut die farbe da natürlich drauf, hab auch schon mehrmals damit gearbeitet!
     
  • Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    113
    59
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #16
    Hey zusammen.
    Ja Stone,
    du hast Recht dass sie genau an der Kante sind.
    Das macht sie aber leider nicht schöner oder besser.
    Rost ist ja Rost.
    Ist ja auch nur eine Stelle die rostet.
    Wenn ich jetzt den Rost daraus schleife und da Lackstift drauf tue reicht das dann?
    Oder muß ich noch speziell gegen Rost schützen?
    Ich denke mal,
    Lackieren ist wegen der Nasen und so für einen Laien wie mich wesentlich zu kompliziert.
    Und wohl auch teuer da ich ja von der Grundierung und so weiter jeweils nur ein paar Pinselstriche brauche.
    Oder ist das deppensicher und auch für mich machbar?
    Sind halt kleine Macken,
    aber sieht bei genauerem Hinsehen, nicht toll aus und rostet irgendwann und frisst mir daher.




    Bis denn


    Ostwestfale
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #17
    nein, denn der stift versiegelt nicht. er lässt wasser durch und es kommt wieder zu rost. es muss vorher grundierung drauf

    das ausbessern mit pinsel bringe ich unseren kunden in 2 minuten bei - und dann können sie's! müsste ich jetzt jemandem das spritzen beibringen, würde das mehrere wochen in anspruch nehmen. denn: es ist alles routine-abhängig. mischverhältnisse, spritzdruck, pistolen-einstellungen etc. kann man sich nebenher ja noch aufschreiben, aber wie man das ganze am besten anwendet, ist bei jedem unterschiedlich - und muss geübt werden.
     
  • Serial Chilla
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    1 Februar 2005
    #18
    sorry... verwechselt (--> feierabendbier *g*)

    @ Beefhole: der farbunterschied lässt sich auch nich durch 8 jahre alten lack erklären... das war unglaublich.
     
  • beefhole
    Verbringt hier viel Zeit
    723
    103
    2
    nicht angegeben
    2 Februar 2005
    #19
    also ich weiss natuerlich nicht wie stark der unterschied war aber nach 8 jahren reichts locker aus das du die ausgebessserten stellen sehr deutlich siehst ... kommt natuerlich auf die farbe art des lacks etc an ...
     
  • s-t-o-n-e
    s-t-o-n-e (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    657
    101
    0
    Single
    2 Februar 2005
    #20
    ja grundieren musst schon... wo ich das gemacht hatte war noch kein rost da... deswegen konnt ichs einfach so drauf machen

    aber ich würde an deiner stelle keine großartige lackieraktion starten... auch wenns an der kante scheiße aussieht... sehen tut das außer dir keiner :tongue:

    den lackstift würd ich bei ebay holen.. da gibst deinen farbcode an und die mischen dir das für jeden fahrzeugtyp... und der lack passt
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste