Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 April 2003
    #1

    Nieren

    hi ihr,

    habe in der letzten woche immer wieder mal verstärkt beschwerden im bereich nierengegend (auf beiden seiten) die öfters auch die wirbelsäule hochziehen, aua. das ist bisweilen echt schmerzhaft und auch noch nicht besser geworden! ich achte schon auf wärme, viel trinken etc. das hilft auch nicht.
    was könnte das sein? hattet ihr sowas schonmal?

    gruß, yana
     
  • Sokrates
    Gast
    0
    6 April 2003
    #2
    so direkt hatte ich das nicht - manchmal hab ich nach dem aufwachen ein etwas schmerzendes und drückendes gefühl in den nieren, das verschwindet aber relativ schnell wieder.

    eine sache zum trinken:
    du solltest aufpassen, was du trinkst (nach möglichkeit wasser, fruchtsäfte) - manche getränke (instant, eistee z.b.) führen zu einer starken nierentätigkeit, das auch schädigend wirken kann.

    wenn du das öfter / länger hast, dann geh aber auf jeden fall zum arzt. eine verschleppte nierenentzündung kann böse enden, wenn du pech hast mit lebenslanger dialyse oder einem spender-organ.

    greetz
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 April 2003
    #3
    hm ne also ich trink scho wasser und zusätzlich nen speziellen blasen-nierentee, aber gebracht hats halt nix.

    die merkmale einer nierenentzündung sind nur schmerzen, oder gibts da noch was anderes? fühl mich nämlich auch allg. gesundheitlich angegriffen.
    hmm und arzt, urologe wär wohl die richtige adresse oder reicht da auch hausarzt?
     
  • Spacefire
    Spacefire (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    101
    0
    Es ist kompliziert
    6 April 2003
    #4
    Ich hab zwar noch nix mit den Nieren gehabt, aber ich würde aber auch mal zum Arzt gehen. Der Hausarzt ist als erste Anlaufstelle nicht verkehrt. Ansonsten würde ich statt einen Urologe einen Internisten vorziehen (berichtigt mich bitte wenn´s verkehrt ist!).

    Wünsche gute Besserung!:zwinker:
     
  • User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    103
    4
    Single
    6 April 2003
    #5
    Vielleicht isses ja auch die Wirbelsäule.

    Würd es aber besser mal abcheckenlassen,am besten zuerst vom Hausarzt.
    Wenns einige tage schon gleichmässig anhält sowieso.

    Ich hab da einseitig auch gelegentlich etwas schmerzen bei bestimmten Bewegungen,aber ned regelmässig und deshalb denk ich es ist von ner Wirbelsäule..
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 April 2003
    #6
    ich dachte eigentlich es würd von selbst weggehen, aber dem ist nicht so, deshalb geh ich wohl laut eurer empfehlung zum arzt.

    was kriegt man da so verschrieben, antibiotika? muss nämlich genau in sechs tagen fit sein, da ich dann wegfahre also will ich mich beeilen mit dem gesundwerden *g*.
     
  • 6 April 2003
    #7
    hm hatt das auch schon, aber das ging immer weg wenn ich dann längere pullover angezogen hab und halt gewärmt habe. komisch das des da bei dir nicht weggeht. würd ma zum arzt gehn und ich denk mal antibiotika nützt da schon was.

    gute besserung :smile:
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 April 2003
    #8
    hab mich schon immer warm angezogen und bin sogar jeden abend mit wärmflasche ins bett :zwinker: hat leider nicht geholfen..

    danke für die besserungswünsche!
     
  • Sokrates
    Gast
    0
    6 April 2003
    #9
    du solltest zuerst deinen hausarzt aufsuchen - nicht zuletzt deswegen, weil du dich ja auch allgemein angeschlagen fühlst. vielleicht ist es nur ein infekt oder was in der richtung, das schlägt mitunter auch auf die nieren. wenn er der ansicht ist, daß dir ein facharzt besser helfen kann, dann wird er dir das in der regel sagen.

    was dir im falle einer nierenentzündung verschrieben wird kann ich nicht sagen, vielleicht entzündungshemmende medikamente oder auch antibiotika. wichtig zum fit-werden: vitamin c und ruhe.

    greetz
     
  • jh
    jh
    Gast
    0
    7 April 2003
    #10
    moin
    der nierendoc heisst "nephrologe".

    viel glueck
    jh
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    7 April 2003
    #11
    nephrologe war mir nich so geläufug..

    nun ja, war heut beim hausarzt und gegen die entzündung hat sie mir ampullen auf pflanzlicher basis und ne durchblutungsfördernde salbe verschrieben, nun heisst es abwarten ich hoffe es hilft was!

    vom antibiotika hat sie abgeraten, da sich danach höchstwahrscheinlich noch andere infektionen einstellen, hab damit auch schonmal erfahrungen machen müssen und muss ja nicht wieder vorkommen :smile:.
     
  • Vivian
    Gast
    0
    7 April 2003
    #12
    Also mit Nierengeschichten ist nicht zu spaßen...hatte im September letzten Jahres ne fette Nierenentzündung...habe die etwas verschleppt und hab dann dazu ne fette Blasenentzündung bekommen....und seitdem hab ich ständig Probleme mit meiner Blase...nehme seit September immer wieder Antibiotika und es kommt so oft wieder...war jetzt vor 2 Wochen deswegen auch im Krankenhaus, da es so schlimm war....aber das hat mich allgemein auch ziemlich runtergezogen...sehe aus wie eine wandelne Leiche...habe tierisch abgenommen und ach alles blöd...also ich kann nur raten, bei den kleinsten Schmerzen in der Niereneggend zum Arzt zu gehen...und da ist zB ein Urologe auch eine gute Anlaufstelle...na ja...gute besserung...du packst das...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste