• Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #1

    Noch eine Chance?

    Hallo ihr Lieben,

    da ihr mir immer gute Tipps geben konntet melde ich mich nun mit einem weiteren Problem.

    Seit Anfang November 2019 bin ich nun mit meiner Freundin zusammen. Anfang Dezember gab es eine dumme Situation und zwar bekam ich eine unpassende WhatsApp von einer Ex Affäre zu der ich lange keinen Kontakt hatte. In dem Moment wollte sich meine Freundin an mich ran kuscheln und ich hab Panik bekommen, nachricht gelöscht, Kontakt gesperrt Handy hektisch weg gelegt. Das ganze war dann eine Woche Thema und ein paar mal habe ich mir ausreden einfallen lassen bis ich die Wahrheit gesagt habe. Wir haben zwar darüber gesprochen jedoch ist das ganze vor nun 2 Wochen wieder Thema geworden.

    Vor zwei Wochen kam es recht plötzlich zum Streit weil meine Freundin der Meinung war ich würde mich nicht für ihr Leben und sie interessieren, da ich zu wenig nach ihrer Arbeit und damit verbundene Dinge gefragt habe und ich manchmal Dinge vergessen habe, da meinte sie ich würde nicht zuhören, lügen usw. Und da kam auch das Ding vom Dezember wieder zur Sprache und ich bin nach Hause gefahren ohne ihr Bescheid zu sagen. Sie meinte nun ihr vertrauen zu mir wäre vollkommen weg und müsste sich erst wieder aufbauen und sie kann das aber nicht versprechen.

    Getrennt hat sie sich bisher nicht, aber unsere sonst rege Kommunikation ist fast auf dem Nullpunkt, ich darf sie nicht mehr berühren oder küssen und wir sehen uns kaum noch. Wir haben über alles mehrfach stundenlang geredet und ich hab ihr versprochen das in Zukunft alles besser laufen wird, da ich die Probleme ja nun kenne und gerne daran arbeite.

    Ich gebe mir nun seit 2 Wochen wahnsinnig Mühe und zeige ihr auch wie wichtig mir das alles ist, was sie auch bemerkt hat und es mir auch glaubt. Geändert hat sich an der situation jedoch nichts und ich werde eher wie ein Kumpel behandelt, sie kommt auch keinen Schritt auf mich zu.

    Ich bin mit meinem Latein echt am Ende und habe nun beschlossen sie einfach in Ruhe zu lassen und ihr weitere Zeit zu geben. Wie würdet ihr vorgehen?
     
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.717
    148
    229
    Single
    20 Februar 2020
    #2
    Lass Sie ziehen. Meiner Erfahrung nach sind Menschen, die noch in der Verliebtheitsphase solche Dramen abziehen, nicht in der Lage zu begreifen, was Sie da für einen Mist veranstalten. Und das legt sich auch nicht später ....
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #3
    Also siehst du ihre Reaktion auf die genannten Dinge auch übertrieben? Ich verstehe einfach nicht warum daraus so ein Drama gemacht werden muss, statt gemeinsam eine Lösung zu finden und fertig.

    Zumal wir nach dem Mist den ich da gemacht hatte ja.noch zusammen Weihnachten und Silvester mit ihren Freunden gefeiert haben, wir uns unseren Familien vorgestellt haben und mega glücklich miteinander waren. Und plötzlich soll alles schlecht sein.
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.597
    218
    447
    Verheiratet
    20 Februar 2020
    #4
    Zunächst klingt das aus der Ferne gesehen schon etwas nach Kindergarten.
    Wie alt ist deine Freundin denn? Hatte sie davor schon Vertrauensprobleme mit ihren bisherigen Freunden?

    Du bist erst seit November mit ihr zusammen, und schon habt ihr solch einen Krach?
    Das sieht nicht gut aus, ich schätze mal dass es das war mit der Beziehung.
    Denn selbst wenn ihr "Vertrauen" wieder einigermaßen da sein sollte, wird sie vermutlich immer nach etwas suchen was nicht passt, und dich dann immer wieder mit den verschiedensten Verfehlungen konfrontieren.
    Das ist keine gesunde Basis.
    Willst du dir das wirklich antun?

    Und was heisst da genau "Ex-Affaire zu der lange kein Kontakt war"... wie lang ist lang?
    Dass du ihr das mit der Nachricht erst verheimlicht hast, und dann auch noch verlogen warst, war nicht gerade förderlich, aber vermutlich nur ein willkommener Grund, um dir eine Szene zu machen.
    Im Grunde muss es schon "länger" zwischen euch gekriselt haben.
    Wobei das ja nicht lange war.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.717
    148
    229
    Single
    20 Februar 2020
    #5
    Wenn das so abläuft, wie Du beschreibst, schon ja. Aber von uns war ja niemand dabei.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 177674
    Ist noch neu hier
    74
    8
    10
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #6
    Das mit der Ex ist vorbei und erledigt und Du hast das auch glaubhaft so kommuniziert ?

    Deine Freundin glaubt Dir aber nicht, dann ist das in der frühen Phase kein gutes Zeichen wie mein Vorredner schon schreibt.

    Was das Interesse an ihrem Leben und Arbeit usw. angeht... Frauen können ja sehr erschöpfend Auskunft geben, das stimmt. Erschöpfend im doppelten Wortsinn. Grundsätzlich ist das ja ein Zeichen von Zuneigung, diese ausführliche Kommunikation. Uns Männer überfordert das aber schon mal gerne. Ist so. Da sind wir eben unterschiedlich gestrickt. Wenn das Deine Freundin so annehmen kann, sollte sie es eigentlich nicht mehr als Desinteresse Deinerseits akzeptieren können. Versuch ihr das mal so nahezubringen.
    Was für Dich aber wiederum nicht heißt, daß Du auf Durchzug stellen kannst. Versuch doch mal bei Details aus ihren Erzählungen nachzuhaken. Dadurch schaffst Du Dir quasi Material für weitere Gespräche und zeigst zudem Interesse.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #7
    Sie ist 30, hatte einige langjährige Beziehungen und wurde mehrfach betrogen, was sie sehr vorsichtig gemacht hat.

    Zu der ex Affäre hatte ich ein halbes Jahr vorher keinen Kontakt mehr, hat auch gar keine Rolle mehr gespielt.

    Ihr Hauptthema bei dem es manchmal zu Auseinandersetzungen kam war eigentlich immer das ich ihr angeblich nicht zuhören würde und mich nicht für ihre Arbeit interessieren würde. Kurz vor dem krach hatten wir uns aber eine Stunde über ihre Arbeit unterhalten und Grundlage des Streits war dann das ich nicht nach einer Versammlung gefragt hatte von der die mir erzählt hatte.

    Weiterhin war einmal bei einem Gespräch untergegangen das sie einen Friseurtermin hat, sie hatte auch nichts mehr davon gesagt und am nächsten Tag hab ich gefragt was sie mit ihren Haaren gemacht hat und schon ist sie ausgerastet. Statt mir aber zu glauben das ich mich nicht an das Gespräch über den Termin erinnern kann meinte sie ich würde lügen.

    Ich hab selber oft einen stressigen Alltag und wenn ich mal was vergesse oder nach etwas frage das sie schon einmal erzählt hat heißt es immer gleich ich würde nicht zuhören oder lügen. Wie gesagt bemühe ich mich nun aber seit 2 Wochen komplett auf sie einzugehen, vergebens.

    Warum sie bisher aber nicht schluss gemacht hat sondern mich wohl eher auf das Abstellgleis gestellt hat verstehe ich auch nicht. Sie meinte normalerweise hätte sie bei jedem anderen direkt Schluss gemacht und sich auf kein Gespräch mehr eingelassen.
     
  • User 177674
    Ist noch neu hier
    74
    8
    10
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #8
    Hört sich gut an. :thumbsup: Wär schön wenn's auch gewürdigt werden würde...


    Dünnes Eis... :tongue:

    Hm, aber mit 30 sollte die Gute eigentlich etwas... reifer sein. Enttäuschung hin oder her, aber so hört sich's grade nicht an. Wobei das natürlich meine laienhafte Ansicht aus der Ferne darstellt.
    Und ja, es steht Dir zu, mit dem Kopf auch mal bei Deinem eigenen stressigen Alltag zu sein. Wenn dann mal was doppelt gefragt und erzählt wird sollte es eigentlich nicht so wild sein bzw. nicht gleich den Vorwurf der Lüge nach sich ziehen. Gibt's denn mal ruhige Momente wo Du ihr Deine Lage nahebringen kannst?

    P.S.
    Und warum nicht Schluß gemacht? Ist hoffentlich kein Machtspielchen um Dich mit nem schlechten Gewissen schmoren zu lassen. Sprich das doch auch mal an, wie Du Dich damit fühlst.
     
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #9
    Es gab auch ruhige Momente in denen wir uns über all das unterhalten haben und ich dann dachte das es nun auch wieder normal weiter gehen kann aber Pustekuchen.

    An sich hab ich sie auch viel reifer kennengelernt und erlebt und sie letzten Monate mit ihr waren ja auch wahnsinnig schön und es hat alles super gepasst. Ich hab in ihrem Haushalt soviel wie möglich geholfen, wir haben gemeinsam gekocht und viel Zeit miteinander verbracht und schon ein wenig über Zukunft und Vorstellungen gesprochen.

    Umso überraschender ist es jetzt für mich das plötzlich alles vorbei sein soll bzw sie sich so verhält als müsste ich täglich mit der Trennung rechnen.

    Ich melde mich seit heute auch gar nicht mehr soviel bei ihr, weil es mir momentan viel zu einseitig ist und vor Dienstag will sie keine Zeit mit mir verbringen, weil sie von Montag bis heute auf Dienstreise war und am Wochenende auf einer Veranstaltung arbeiten muss. Vor dem Streit haben wir soviel Zeit miteinander verbracht wie möglich und wenn es nur eine Übernachtung bei ihr war.

    Ich hab auch schon überlegt ob sie das mit Absicht macht um mir zu zeigen wie der Hase läuft. Ihr Verhalten und ihr Vorhaben sind eben total schwer einzuschätzen.
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.597
    218
    447
    Verheiratet
    20 Februar 2020
    #10
    Mannomann, die Tussi (sorry :tongue:) soll sich mal entspannen und sich nicht so extrem wichtig nehmen.

    Wenn ihre Frisur nicht komplett anders ist, artet das eh in einem unglücklichen Ratespiel aus, was geändert wurde... Vielleicht nur Spitzen geschnitten? Sowas merkt Mann eh kaum. :zwinker:
    Einem daraus einen Strick zu drehen ist schon etwas unverschämt.

    Sie sucht jeden Strohhalm Aufmerksamkeit von dir.
    Aber sie vergisst dass du auch Aufmerksamkeit und Liebe brauchst, und kein andauerndes Gemecker darüber was du schon wieder nicht richtig gemacht hast.

    Ihr müsst euch gegenseitig annähern, respektvoll und liebevoll. Sonst könnt ihr das echt knicken.

    Und nicht gleich abhauen wenn einer von euch zweien motzt.
    Dampf ablassen, beruhigen lassen, und dann gesittet miteinander reden...
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #11
    Sie hatte ihre Haare etwas nach färben lassen, wodurch sie um einiges heller waren.

    Sie war ja auch immer für mich da und hat mir zugehört und alles. Klar gab es auch Momente und Situationen in denen ich sie auf den Mond hätte schießen können, aber ich habe deshalb nie einen streit provoziert oder sie arg angemotzt.

    Ich bin gespannt ob sie sich auch mal von sich aus meldet und wieder auf mich zukommt. Ich sehe es nicht mehr ein ständig nur auf sie zuzugehen und mich immer als erster zu melden. Ob das nun so richtig ist weiß ich auch nicht, aber ich werde es sehen.
     
  • User 177674
    Ist noch neu hier
    74
    8
    10
    nicht angegeben
    20 Februar 2020
    #12
    Denke auch, daß es ein gutes Signal an sie ist wenn Du nicht ständig bereit zum Abwatschen da bist.
     
  • User 174775
    Öfters im Forum
    339
    53
    59
    nicht angegeben
    21 Februar 2020
    #13
    Also hör mal - ihr solltet doch noch über allen Wolken schweben, statt euch anzumotzen. Wenn das jetzt alles schon so schwierig ist, würde ich sagen, dass das alles der Mühe nicht wert ist.

    Ich würde eher auf Abstand gehen...
     
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    21 Februar 2020
    #14
    Sie meinte heute das es für sie keine Beziehung mehr wäre das die Situation im Dezember ein zu großer vertrauensbruch für sie war.

    Morgen möchte sie sich jedoch noch einmal über alles unterhalten und aus dem Gespräch soll dann hervorgehen, ob wir uns trennen oder weiter machen können.

    Also muss ich mir eine Strategie überlegen wie ich dieses Gespräch am besten mit ihr führe, damit sie versteht das sie mir vertrauen kann und ich es wirklich ernst meine.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 177674
    Ist noch neu hier
    74
    8
    10
    nicht angegeben
    21 Februar 2020
    #15
    Dann drück ich mal die Daumen. Aber geh vorher in Dich und versuch zu ergründen, was Dir besser tut.
     
  • User 176976
    Klickt sich gerne rein
    76
    18
    68
    nicht angegeben
    21 Februar 2020
    #16
    Und du selbst hast keine Wünsche? :confused:

    Also, du willst die Beziehung, so wie sie jetzt ist, ohne wenn und aber? Dich fortwährend anstrengen, all ihre Kommunikationserwartungen zu erfüllen und auch ja nie etwas zu vergessen, das sie womöglich in einem Nebensatz erwähnt haben könnte?

    Das stellt für dich so kein Problem dar?

    Oder denkst du, dieses Problem erledigt sich von selbst, wenn sie nur erst "versteht dass du es ernst meinst und sie dir vertrauen kann"?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.597
    218
    447
    Verheiratet
    21 Februar 2020
    #17
    Seit Dezember? Und sie kann es dir erst jetzt sagen dass sie eigentlich gar nicht mehr mag?
    Ich fürchte sie hat dich schon längst abgeschrieben.
    Du kannst es versuchen wie du willst.
    Aber selbst wenn sie dir wieder ein Stück vertrauen sollte, dürfte es bald wieder eine Kleinigkeit geben, mit der sie dich wieder auf den Mond schießen dürfte...
    Also mach dir mal blos keine Illusionen dass sie umstimmen wird.

    Natürlich drücke ich dir die Daumen dass es klappt, das wäre ein happy end.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    21 Februar 2020
    #18
    Meine Wünsche wären das die Kommunikation zwischen uns in Zukunft richtig funktioniert und solche Situationen wie im Dezember nicht mehr passieren sondern rechtzeitig gemeinsam gelöst werden. Dabei will ich aber auch ich selbst bleiben.

    Ja die besagte Situation war Ende November Anfang Dezember. Hinterher hatten wir noch Weihnachten und Silvester zusammen und mit ihrer besten Freundin und deren Freund gefeiert, haben uns auf ihren Wunsch hin noch gegenseitig unseren Familien vorgestellt, sie hat mir in ihrem Kleiderschrank und im Bad Platz für meine Sachen gemacht damit ich die ganze Woche bei ihr verbringen konnte, wir haben eine Haushaltskasse eingerichtet und sie hat in mehreren schönen Situationen zu mir gesagt das ich sie nicht verlassen soll und wir uns nicht trennen.

    Und Mitte Februar ist die Sache vom Dezember plötzlich der Grund das sie kein Vertrauen mehr zu mir hat und es keine Beziehung mehr für sie ist. Das ist wahnsinnig seltsam.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.597
    218
    447
    Verheiratet
    21 Februar 2020
    #19
    Da müssen doch noch mehr Sachen passiert sein, die du uns da vornenthalten hast.
    Oder sie hat einen anderen...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Raziel90
    Raziel90 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    68
    31
    0
    nicht angegeben
    21 Februar 2020
    #20
    Also es gab das Ding im Dezember wo ich ihr nicht die volle Wahrheit gesagt hatte bis sie tagelang immer wieder nachgehakt hatte. Danach gab es nichts gravierendes mehr, außer das es wie bereits erklärt Probleme in der gemeinsamen Kommunikation gab, wodurch sie den Eindruck hatte ich würde mich nicht für sie interessieren, Friseurtermin vergessen und nicht bemerkt das sie dort war und nicht nach einer Wahl gefragt bei der sie war. Manchmal hatte ich ja auch Sachen vergessen.

    Es gab aber auch eine Situation in der sie massiv von jemanden angeflirtet wurde, der dann auch noch ihre Nummer besorgt hat und ihr geschrieben hat das er sie nicht vergessen kann und sie trotzdessen sie vergeben ist kennenlernen will. Da hat sie sich bei ihm noch bei ihm für das Interesse bedankt und nochmal darauf hingewiesen vergeben zu sein.
    Das hat mir damals auch nicht geschmeckt, aber wir haben offen darüber geredet und ich hab kein großes Problem darin gesehen.

    Ich weiß also nun nicht genau wo was eigentliche Problem liegt. Ihrer Aussage nach ist es das was im Dezember war.

    Weiterhin hat sie aber weder Schluss gemacht noch unser gemeinsames Foto aus ihrem WhatsApp Profil raus genommen. Ich weiß nicht ob das was zu bedeuten hat.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten