Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • AvA
    AvA
    Gast
    0
    10 April 2004
    #1

    Noch ohne Titel...

    Aus aktuellem Anlass mal wieder ein Gedicht von mir. Wie gefällt euch das? Kritik natürlich auch erwünscht...

    EDIT: Ich habe noch ein wenig weitergeschrieben. Jetzt hat das Gedicht auch ein würdiges Ende...
    Habe es dann noch in 4 Strophen geteilt, weil die inhaltlich auch unterschiedlich sind. Liest sich außerdem besser, denke ich.


    Was haltet Ihr davon??? Fällt euch vielleicht ein Titel ein???

    Nichts empfinde ich mehr für dich,
    mir ging es gut in der Zeit, in der du weg gewesen bist.
    Nur einen kleinen Gedanken habe ich seitdem an dich verschwendet,
    wurde wirklich lang genug von meiner blinden Liebe geblendet.
    Ich war mir sicher, nie mehr werde ich dich wiedersehen, jetzt ist endgültig Schluss,
    denn mir wurde schnell klar, dass diese Freundschaft schief gehen muss.
    So verstrichen die Stunden, die Tage und viele Wochen,
    doch dann kamst du auf einmal angekrochen!?
    Ich fasse es nicht, ich bin schockiert und verwirrt,
    denn du hast mein neues Weltbild zerstört.
    Mich erst links liegen lassen und völlig ignorieren,
    Doch plötzlich ist alles wieder gut - wer soll das kapieren?

    Bis jetzt hast du mir keine Antworten auf meine Fragen gegeben,
    du bist ausgewichen oder hast versucht dich herauszureden.
    Bis heute weiß ich nicht, warum du dich wieder bei mir gemeldet hast.
    Wurde dir dein schlechtes Gewissen etwa zur zentnerschweren Last?
    Eines ist mir bewusst geworden: Wirklich kennen kann ich dich nicht,
    denn meine Blicke werfen hinter die hübsche Fassade viel zu wenig Licht.
    Ich habe wirklich lange gebraucht, aber ich habe es endlich erkannt,
    es kann keine Freundschaft zwischen uns geben - das alles sagt mir mein Verstand.

    Doch lasse ich mein Herz mitdenken, so sieht das schon ganz anders aus,
    denn mein Herz kriegt vor allem Dich nicht mehr aus dem Kopf heraus.
    Wir konnten uns einmal alles erzählen, haben uns viel ernster genommen.
    Ich habe dir hunderte E-Mails geschickt und tausende zurückbekommen.
    Diese Zeiten sind leider längst vorüber, ich wünschte sie wären nie vergangen,
    doch zum Glück halte ich solche Momente in meinem Gedächtnis für immer gefangen.
    Ich liebe dich noch immer, ich kann dich nicht vergessen,
    bin noch viel mehr als je zuvor von deiner Gegenwart besessen.

    Doch diesmal gewinnt nicht mein Gefühl, sondern mein Verstand,
    denn nur er hat aus vergangenen Fehlern auch etwas gelernt.
    Ich habe immer nach dem Grundsatz gelebt, einen Fehler nicht zweimal zu begehen.
    Das ist auch der Grund dafür, dass es mir so schwer fällt der Wahrheit ins Auge zu sehen.
    Nun muss ich die Konsequenzen ziehen, und dem ein Ende setzen,
    ich will dich nie mehr wieder sehen, mich nie mehr mit dir fetzen.
    Zum zweiten Male wird mir klar, dass diese Freundschaft schief gehen muss.
    Nie mehr möchte ich dich wieder sehen, doch diesmal ist endgültig Schluss.
    Für diese Freundschaft ohne Sinn habe ich fast zwei Jahre verschwendet.
    Ich habe viel ertragen müssen, doch nun hat sich das Blatt gewendet.
    Mein Ziel kann es nur noch sein, diese Scheißzeit endlich zu beenden,
    nur muss ich mich dazu - gezwungenermaßen - komplett von dir entfremden.

    [to be continued...]
     
  • Mayo16
    Gast
    0
    10 April 2004
    #2
    Wirklich toll geschrieben, vielleicht hier und da ein komma mehr hätte das lesen einfacher gemacht. Nun zum Gedicht selbst: Musst du denn umbedingt "Sie" kennen? Ist es nicht manchmal beruhigent einen Menschen nicht von allen seiten zu kennen und einfach darauf zu warten was kommt, ohne es vorher zu planen, fast auszurechnen, und doch enttäuscht zu werden, sondern sich einfach überraschen lassen?
     
  • AvA
    AvA
    Gast
    0
    11 April 2004
    #3
    Danke erstmal fürs Lesen.
    Die Kritik mit den Kommas kann ich nicht verstehen, bin alles nochmal durchgegangen und habe keine Kommas mehr gesetzt. Ist doch perfekt so. Irgendwas muss man ja auch im Deutsch-Leistungskurs gerlernt haben :zwinker:

    Und mit deiner Aussage hast du schon recht, nur in dieser Situation ist das nicht gut, denn:
    Sie weiß, das ich sehr starke Gefühle für Sie habe, möchte aber nur Freundschaft. Aber unser Verhältnis ist komisch. Es ist gut, keine Frage. Nur richtig freundschaftliches ist es nicht. Es gibt Tage, da kommt unser Verhältnis schon einer Beziehung nahe, und manchmal ist das Verhältnis kühl. Deswegen wäre es wirklich angebracht, wenn ich wüßte, warum sie sich mir gegenüber so verhält...
     
  • Mayo16
    Gast
    0
    11 April 2004
    #4
    man muss nicht immer alles wissen
    genieß einfach das verhältnis was du hast
    man muss nicht alles einsortieren, in schubladen stecken
    das schafft nur probleme, gehe den analogen weg und versuchs zu akzeptieren
     
  • AvA
    AvA
    Gast
    0
    11 April 2004
    #5
    Akzeptiert habe ich das schon lange. Bin seit 1,5 Jahren hinter dieser Frau her. Die Abfuhr habe ich mir 3 Wochen nach unserem Kennenlernen eingeholt, aber trotzdem hat sich eine gute Freundschaft entwickelt. Doch plötzlich hat sie den Kontakt mal 4 Monate abgebrochen und sich dann auf einmal wieder bei mir gemeldet. Seitdem ist unser Verhältnis so komisch. Wir konnten früher auch wirklich über wichtige Dinge reden, über uns, unsere Gefühle usw. Jetzt schauen wir uns die meiste Zeit fragend an. Das ist echt seltsam. Ich bin normalerweise nicht auf den Mund gefallen, aber in solchen Situationen verschlägt es sogar mir die Sprache...
     
  • Sgt Ultra
    Gast
    0
    11 April 2004
    #6
    also ich finds genial. Beschreibt so in etwa das dilemma welches ich grad durchmach.
    Großes Lob, is dir echt gelungen :zwinker:
     
  • AvA
    AvA
    Gast
    0
    11 April 2004
    #7
    Danke!

    Wenn ich mal wieder Lust habe, dann schreibe ich das noch weiter. Soll wie eine kleine Geschichte werden und das will ich ihr dann schenken... :cool1:

    Nur fällt mir echt kein Titel ein!
    Hättet Ihr da vielleicht eine Idee?
     
  • AvA
    AvA
    Gast
    0
    16 April 2004
    #8
    Ich habe immernoch keinen Titel. Aber ohne Titel kommt das scheiße. Hat denn niemand eine Idee? *fleh* :schuechte
     
  • Lez
    Lez (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    420
    103
    3
    Verheiratet
    26 Juni 2004
    #9
    so ich habs ma gelesen also erstma vorweg ich bin kein liebhaber von reimen in gedichten ich finde oft nehmen sie einem die worte oder den ausdruck den man fühlt und ersetzen ihn durch müll damit es sich reimt.

    Also dein Gedicht ist sehr der "heutigen Zeit" formuliert....
    und simpel zu verstehen....

    als gedicht an sich bin ich da eher kritisch liegt aber am geschmack weil ich halt reime nicht mag...

    aber die geschichte is toll....


    Für den Namen hab ich nur eins....

    Gegen die Wand

    klingt komisch aber das würde den kernpunkt deines gedichtes ausdrücken und zwar das diese freundschaft zu nichts führt...

    du kannst natürlich auch nen namen nehmen der was darüber aussagt das du jetzt verstehst und nicht nochmal die freundschaft probierst aber da nimmst du den lesern einen guten schluss vorweg

    ich hoffe ich konnt dir helfen...

    Lez
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste