• Oreomuffin
    Oreomuffin (20)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    vergeben und glücklich
    6 April 2016
    #1

    Nun hasst er mich?

    Um die Vorgeschichte zusammen zu fassen, zwischen einen Typen und mir ging es nur auf und ab. Da waren diese unbeschreiblich schönen momente & dann die andern wo er mir gesagt hat dass er nichts für mich empfindet.

    Vor ein paar Tagen haben wir uns dann aber extrem gestritten. Es ging darum dass er sich doch eine Beziehung wünsch und ich dann erst verwirrt war und als Selbstschutz gesagt habe dass ich nicht weis was ich für ihn fühle( weil ich schon mal auf die Schnauze geflogen bin). Das eine kahm dann zum anderen bis wir uns nurnoch Vorwürfe gemacht haben. Irgendwann meinte er dann "Meine Freundin sollte einfach geil, unkomplviziert & keine Hure sein
    Du bist nichts davon was ich will
    Aus uns wird nie was werden, so sieht's aus"

    Darauf hin antwortete ich dann ob er denken würde dass ich eine Hure sei. Mich überfiel die Wut und ich sagte "ich bin eine Hure, guck dich mal an". Und dann war es vorbei. Er fing an mich auszulachen, meinte dass er nun weis was ich von ihm denke, dass meine Gefühle nur gespielt waren, er hätte mir so viel an vertraut und ich sei eine falsche schlampe, "schlimmer als deine Ex Freundinnen".

    Mein Herz war endgültig gebrochen, und der Streit ging weiter und endete mit seinen Worten "ich hasse dich und will nie wieder was mit dir zutun haben".

    Ich weis, das beste wäre es ihn zu vergessen aber, liebe macht blind und ich will ihn um jeden Preis nicht verlieren. Ich glaube eigentlich auch dass er das nicht will, er aber blind vor Wut ist.

    Was kann ich tun um ihn zu überzeugen dass ich ihn wirklich liebe, entschuldigt habe ich mich schon unzählige Male aber ich er glaubt mit einfach nicht.

    Danke an jeden der hier antwortet
     
  • User 141323
    Benutzer gesperrt
    892
    68
    222
    Es ist kompliziert
    6 April 2016
    #2
    Ich würde da gar nichts machen. Was ihr euch da an den Kopf werft, klingt wirklich unschön und nicht nach einer harmonischen Basis auf der eine Beziehung aufbauen könnte.

    Hassen ist ein großes Wort, Hass ist nicht das Gegenteil von Liebe, das wäre Gleichgültigkeit.

    Dennoch, so ein Auf und Ab der Gefühle macht einen auf Dauer verrückt, weshalb ich dir raten würde, nichts mehr in seine Richtung zu machen. Wenn er noch einmal auf dich zukommt, kannst du ja nochmal mit ihm sprechen und da eure Gefühle klären. Tut er es nicht, ist er es eh nicht wert und du bist gut damit beraten, dich anderweitig umzusehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 79820
    Meistens hier zu finden
    713
    148
    323
    nicht angegeben
    6 April 2016
    #3
    Ich möchte Dir gerne ein paar provokative Fragen stellen:

    1.) Möchtest Du einen Partner, der Anspielungen über eine Person die er liebt, in dem Fall Du, macht und gleichzeitig in den Raum stellt das sie (also Du) eine "Hure" ist bzw. sein könnte?

    2.) Und möchtest Du weiter, mit einem Kerl zusammen sein, der Dir sagt Du seist eine "falsche Schlampe"?

    3.) Was denkst Du, wie geht das noch weiter?

    4.) Und wann ist die Grenze erreicht?

    5.) Könnte es sein, dass Du - wenn Du ihn das durchgehen lässt- indirekt weiter dazu ermutigst, so mit Dir umzuspringen?

    6.) Glaubst Du, dass es eine gesunde Basis für euch ist?

    7.) Oder glaubst Du eher, dass wenn er Dich lieben würde, er so etwas niemals zu Dir sagen würde, eben weil Du seine Freundin bist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten