• DieDa
    DieDa (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    5 Juli 2006
    #81
    Anrufen oder nicht, das hat sich jetzt eh erledigt. Wie bereits erwähnt, werden meine Eltern wie vereinbart heute oder morgen von sich aus anrufen.

    Als ich gestern Abend nochmal mit meiner Oma telefoniert habe, war sie gerade vom Arzt angerufen worden, dass sich der Zustand soweit stabilisiert hat und sie heute versuchen, meinen Opa aufzuwecken.
    Damit ist zwar noch nicht alles durchgestanden, aber das ist mehr als irgendjemand erwartet hätte.

    Ich werde jetzt gleich nochmal zum Krankenhaus fahren und kann meinen Eltern heute Mittag hoffentlich was weniger schockierendes erzählen als noch in den letzten Tagen.
     
  • Touchdown
    Touchdown (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    121
    1
    vergeben und glücklich
    5 Juli 2006
    #82
    Ich find es recht erschreckend, wie aufgebracht hier einige Leute reagieren, weil sie ihre Eltern nicht angerufen hat.
    Sie hat sich Rat von Menschen geholt, die ihre Eltern deutlich besser kennen als wir und die die Situation deswegen wohl auch besser einschätzen können.
    Es ist ja schön und gut hier seine Meinung zu äußern, aber in so einer Situation auch noch mit Anschuldigungen und nicht mit einem Mindestmaß an Verständnis zu schreiben finde ich daneben.
    Unter Umständen ist das der einzige Urlaub, den ihre Eltern seit Jahren haben oder es ist die einzige Möglichkeit für sie, mal ein paar Tage stressfrei zu verbringen. Da kann ich es schon verstehen, dass "DieDa" zögert die beiden anzurufen. Für mich wäre der Urlaub nach so einem Anruf zumindest gelaufen.
    Ich hab im Urlaub mal nen Brief bekommen, dass mein Opa ins Krankenhaus musste. Ich hatte nicht die Möglichkeit, nach Hause zu kommen und auf der anderen Seite wusste ich nciht wirklich, wie es um ihn steht. Das war ne verdammt beschissene Situation.
     
  • Ambrosia82
    Ambrosia82 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    5 Juli 2006
    #83
    @touchdown
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass ein Urlaub wichtiger ist als ein Familienmitglied, dass im Koma liegt?

    Ich verstehe dich auf einer Seite, aber da die Eltern ihre Tochter darum gebeten haben sich zu melden, dann sollte sie sich auch daran halten. Die Eltern wussten zwar, dass er ins Krankenhaus geht, aber denn zu dem Zeitpunkt war er noch bei Bewusstsein und nicht im Koma.

    Also ich denke schon, dass die Eltern es auf einer Seite verstehen werden, dass sie sich nicht meldet, um den Urlaub nicht zu "versauen", aber auf der anderen Seite werden sie auch ganz schön enttäuscht von ihrer Tochter sein, dass sie sie nicht informiert hat, obwohl sie ausdrücklich darum gebeten haben.

    Also ich find´s absolut nicht richtig und traurig, dass man in so einer Situation noch darüber nachdenkt, dass der Urlaub wichtiger sei.:ratlos:
     
  • SnakePlisken
    Meistens hier zu finden
    910
    148
    266
    Single
    5 Juli 2006
    #84
    in so ner Situation war letztens meine Tante. Der Vater unserer Mutter war verstorben und meine Tante wollte erst sie net anrufen da meine Mutter, mein Vater und meine Schwester übers Wochenende unterwegs waren. Doch dann hat sie sich umentschieden und es ihrer Schwester gesagt und war auch besser so.

    Meine Mutter meinte selbst wenn man sie im unklaren gelassen hätte dann wäre ihre Schwester unten durch für sie. Zumal solche Infos sind unendlich wichtiger als ein Urlaub. Wenn man bedenkt du müsstest dich in so eine Situation mal hineinversetzten, das deine Mutter oder dein Vater im sterben lagen oder sterben würden und niemand hat dir Bescheid gesagt, wie würdest du dich dann fühlen?

    Ausgeschlossen, schlecht weil du nicht da warst etc...

    ALso ich fand die Ratschläge nicht anzurufen von Bekannten und Familienmitgliedern richtig schlecht.

    ABer ist im Grunde deine Sache wie du jetzt damit umgehst, denn ich denke mir das deine Eltern sehr schlecht über die Bekannten und die Family denken das man sie so lange im dunkeln gelassen hat.

    Snake
     
  • DieDa
    DieDa (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    5 Juli 2006
    #85
    Also:
    Gerade eben hat meine Mutter aus dem Urlaub angerufen, kurz davor habe ich mit meiner Oma telefoniert und erfahren, dass mein Opa wieder wach ist und trotz Bedenken der Ärzte die Augen öffnen konnte.

    Nachdem ich das meiner Mama erzählt habe, meinte sie dass es schön sei, dass es ihm wieder etwas besser gehe und dass es ja nett von mir wäre, dass ich Oma mit zum Krankenhaus nehme obwohl ich nicht so gut mit ihr klarkomme.
    Zorn oder Enttäuschung konnte ich da beim besten Willen nicht raushören. Natürlich hätte es auch nach hinten losgehen können, aber man soll die Hoffnung eben nie aufgeben, und wie man sieht gibt es auch noch sowas wie Wunder :smile:

    @Touchdown: Das trifft es schon ganz gut. Das sind so ziemlich die einzigen stressfreien Tage im Jahr, und man fährt ja auch unter anderm in Urlaub damit man zuhause mal zuhause sein lassen kann.
    Die Verwandtschaft bzw. die Nachbarin kennen meine Eltern nicht nur besser als ihr, sondern haben zudem noch ne Menge mehr Lebenserfahrung als die meisten hier und haben sich vermutlich auch was dabei gedacht, nämlich was sie wollten wenn sie in der Situation wären.


    Danke für die rege Teilnahme, auch wenn ich einige hier verärgert haben muss.
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    5 Juli 2006
    #86
    Ich wünsch dir dann viel Glück, dass es deinem Opa besser geht! Das ist natürlich ne total schwierige Situation, sei einfrach aufrichtig zu deinen Eltern!
     
  • DieDa
    DieDa (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    5 Juli 2006
    #87
    Danke :smile:
     
  • Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.275
    123
    1
    vergeben und glücklich
    5 Juli 2006
    #88
    Naja, das wäre z.B. ne Situation wo MEINE Mutter so eine Nachricht nicht haben wollen würde. Also wenn er "sowieso schon" tot ist und sie nur ein Wochenende weg ist, dann kann die Nachricht auch bis Montag warten. Tot ist er schon und zur Beerdigung ist sie schon längst wieder zurück. Es sei denn sie muss mitbestimmen/mitorganisieren, wie die Beerdigung ablaufen soll, dann muss sie natürlich informiert werden
     
  • Ambrosia82
    Ambrosia82 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    6 Juli 2006
    #89
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten