• orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    30 März 2004
    #41
    Ich denke, Meinung kann hier natürlich jeder seine eigene haben. Aber wie du, Threadstarter sie ausdrückst ist sie einfach nur total diskriminierend. Ich meine, da geht Vorurteil über Vorurteil : die deiner Meinung nach dummen Mädels die sich p***** und schwängern lasse n -also bitte, was ist denn das für ein KLischee ? Und dass man kein Kind haben darf wenn man nicht weiß, dass man ewig zusammen sein wird ? - Schau dir mal die Scheidungsrate an .

    Ich denke, deine Argumente sind lächerlich und nicht gut ausgedrückt. Du kannst ja gerne sagen, dass du eben keine Partnerin mit Kind haben willst. Aber doch nicht so.
     
  • Reliant
    Reliant (38)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    30 März 2004
    #42
    Also. Ich habe echt versucht den threadstarter zu verstehen, aber dieser mensch wird mir mit jedem word das er sagt unsympatischer.
    Also junger mann (wollt ich schon immer mal sagen bin ja schon uralt ne aber wenigstens weise) du machst liebe nur abhängig von nem kind? du bist echt krank. sorry ich mein hallo wenn ich mich in jemanden verliebe dann tu ich das der person wegen und lass mich da auch nicht von irgendjemanden oder etwas beirren. Auch wenn ich mir jetzt kein kind wünsche weil ich noch nicht weiß ob ich dafür reif genug bin, währe es für mich kein hindernis.
    Ich meine das was du sagst ist wie wenn ein türke oder was auch immer sagt "nur ne jungfrau" eine degradierung der frau auf ein wesen 2. klasse. Du willst ja nicht nur jemanden von 0 auf, sondern jemanden der sich von dir formen lässt und noch keine gefahr für dich bedeutet durch seine reife.

    und die anderen die den jungen hier mal so fertig gemacht haben sind auch nicht viel besser. lasst ihm seine meinung. wertfrei. er wird früher oder später noch lernen aber ne hexenjagt zu veranstallten und ihm alles böse zu wünschen ist nur ne verschwendung von lebensenergie.

    so long
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    30 März 2004
    #43
    Ich find, du solltest mal über folgendes Szenario nachdenken (und zwar wirklich nachdenken): du lernst eine total wundervolle Frau kennen, dir ist es ernst, ihr ist es ernst und dann kommst du drauf, dass sie ein Kind hat (Frauen haben immerhin keinen Zettel um den Hals wo oben steht "hab ein Kind" *g*). Würdest du sie wirklich fallen lassen? Und wenn ja, wie kannst du es überhaupt noch wagen, von einer ernsten Beziehung oder gar Liebe zu sprechen, wenn du sie von so etwas abhängig machst? Immerhin muß man auch bedenken, dieses kleine Lebewesen wird über alles geliebt von deiner Partnerin (oder dann auch eben nicht-Partnerin) und es ist ein Teil von ihr - ist dieses Lebewesen es dann nicht wert, vllt. auch von dir respektiert und vllt. ein wenig geliebt zu werden, wenn du auch seiner Mutter solche Gefühle entgegenbringst?
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    30 März 2004
    #44
    Ja natürlich kannst du das nicht !

    Und das Kind dich übrigens auch nicht !

    Es geht ja gar nicht, daß du dieselbe emotionale Ebene erreichst, als wenn es dein eigenes Kind wäre. Du kannst dem Kind als Ersatzelternteil nur die Chance auf ein möglichst normales Leben bieten.

    Dazu gehört halt etwas Selbstlosigkeit. Und wenn man merkt, daß von Seiten des Kindes etwas Vertrauen, manchmal auch Dankbarkeit und vielleicht sogar ein kleines Gefühlchen für Dich rüberkommt, DANN weißt du, daß du was geschafft hast, und zwar mehr, als die meisten anderen schaffen würden.

    Aber DU wirst dieses einfach unbeschreiblich tolle Gefühl wohl nie fühlen.
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    0
    Single
    30 März 2004
    #45
    in der sache bin ich mit kathi23 einer meinung.
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    30 März 2004
    #46
    Ballast klingt äußerst negativ.

    Zu einer gesunden Verdaung gehören Ballaststoffe.
    Zu einer gesunden Lebensweise (gesund für die Seele, Psyche) gehören im Endeffekt für mich auch Kinder, Familie usw. .
    Man kann nicht davon ausgehen, dass es mit 45 Jahren noch die Erfüllung ist, in ne Disse zu gehen, Minigolf als erfüllend empfindet oder der nächste Karibik Urlaub die Sinnsuche fördert.

    Keine Frage, es ist nunmal ne Sache der Einstellung, ne Sache der Erfahrung.
    Mit 20 Jahren solch eine Verantwortung zu übernehmen, dass kann nicht jeder, und man kann es nicht erwarten !
    Überforderung und eigene Sinn/Identitäts Suche als Stichworte.

    Aber ich persönlich bin gern mit Kindern zusammen, spiele gern mit ihnen, rede und schmuse gern mit ihnen (Genug Kiddies inner Familie).
    Ich bin auch (kurioserweise) nicht drauf versessen, unbedingt meine eigenen Gene weiterzugeben, und Fremdkinder nix Wert sind.
    Verstehe es so gar nicht, wie einige da so unterscheiden können.

    Man kann auch ein liebevoller Vater sein, ohne genetische Verwandschaft !
    Na ja, das mußte jetzt raus *g*
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    30 März 2004
    #47
    Dann siehst du also auch ein, daß :

    ?

    Da stimm ich voll zu !
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    30 März 2004
    #48
    Keiner hat mich gezwungen. Aber ich dachte, es hält ewig! Naja, hab mich getäuscht, aber hätte ich das vorher wissen können?!

    Ich hab auch verhütet, aber ich war SIEBZEHN und damit ist man manchmal einfach ein bissle leichtsinnig!!! In der Jugend ist sowas zu verzeihen. Nur NIEMALS zu verzeihen sind deine mehr als engstirnigen Ansichten!!! :angryfire :angryfire :angryfire
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    0
    Single
    30 März 2004
    #49
    was heißt hier leichtsinnig? -ist wohl das selbe wie schwanzgesteuert.

    jetzt ist das kind da und du und der vater haben dafür zu sorgen, dass es so gut wie es geht aufwächst.

    doch nichts destotrotz wäre es vielleicht besser gewesen, wenn du weniger sex konsumiert hättest, somit weniger in gefahr wärst leichtsinnig zu sein und dein kind ein paar jahren, nicht mehr leichtsinnig sondern gewollt bekommen hättest.

    kennt das kind überhaupt seinen vater?
     
  • Reliant
    Reliant (38)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    30 März 2004
    #50
    Gehst du ab und zu mal zu talkshows?
    ich meine du klingst ein wenig wie ein erzkatholik mit 40er jahre alüren.
    ich meine ist schon klar das gott dir das recht gegeben hat über andere menschen zu richten und zu urteilen aber bitte tu das vor deinesgleichen und vor leuten deren horizont deinem ebenbürtig ist
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    30 März 2004
    #51
    Dieses Thema scheint die Gemüter zu erhitzen.
    Warum denn so persönlich werden ?
    Jeder hat seine Meinung, seine Erfahrungen und seine Gefühls und Erlebniswelt.

    boy1982 brachte ein Thema zur Diskussion, nicht seine persönliche Einstellung, die ihm hier ungebürlich vorgeworfen wird.

    Wie er denken viele !
    Teils isses vielleicht sogar genetisch oder hormonel bedingt, dass man fremde Kinder nicht akzeptiert ?

    Wie auch immer, macht es doch einfach besser (was ist besser, in einer Welt des fressens und gefressen werdens ?) ...
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    30 März 2004
    #52
    Der Vater war die ersten zehn Monate des Lebens des Kleinen noch bei uns. Danach hat ER UNS verlassen, weil IHM die Verantwortung zu groß wurde. So jemand gehört verurteilt! Seitdem weigert er sich, Kontakt zu dem Kind zu haben. Mir ist mein Sohn wichtiger als alles andere im Leben, ich würde ALLES für ihn tun! Der Kleine weiß das und schenkt mir mehr Liebe, als ich je zurückgeben kann, habe ich das Gefühl. Weißt Du eigentlich, wie das ist, wenn einem so ein kleines Wesen einfach vollständig vertraut? Mein Sohn lässt sich mit dem Rücken zu mir von einem Tisch fallen, weil er darauf vertraut, dass ich ihn fange. Käme einmal ein Mann in mein Leben, der ihn als "störend" empfinden würde, der hätte nicht einmal die Chance, meine Wohnung auch nur von innen zu sehen!

    Ob man Kinder liebt oder nicht, hat für mich nichts mit meinen Genen zu tun. Ich liebe sämtliche kleine Rangen (wenigstens bis sie 4 sind oder so, so lange kann man sie noch erziehen... :zwinker:). Ich würde auch einen Mann mit Kind nehmen. Meine Mutter hat auch einen Mann geheiratet, der schon 3 Kinder aus erster Ehe mitbrachte, deren Mutter gestorben war. Und meine Mutter brachte mich mit, weil mein Vater nach Amerika abgehauen war. Ich liebe den Mann meiner Mutter - für mich ist er mein Papa. Hätte er "nein" zu meiner Mutter sagen sollen, nur weil sie schon ein uneheliches Kind hatte? Das ändert doch am Charakter nichts!

    Ich wünsche Dir, Dich Hals über Kopf in eine mindestens zweifache Mutter zu verlieben! Gegen Liebe kann man nichts mit Vernunft ausrichten. Ich würde gerne erleben, was Du dann tust! Deine Einstellung auf jeden Fall finde ich einfach erbärmlich!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten