• anonymikus
    anonymikus (34)
    Ist noch neu hier
    8
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #1

    Partnerin und ihre Eltern!

    Hallo,

    ich bin seit ca 8 monaten in einer Beziehung, ich 27 Sie 20. Wir haben uns zwischendurch mehrmals getrennt(was nicht gegenstand des Themas sein soll, bitte) und wieder zusammengekommen. Meine Freundin ist der Auffassung das es meine Schuld ist und ich mich zwischendurch wie ein Arsch verhalten habe. Dass sei dahingestellt, es waren normale Beziehungsprobleme, Streit usw, also relativ subjektiv. Ich habe Sie nie betrogen, nie geschlagen oder war grob und böse zu ihr.(wollte ich nur feststellen).

    Natürlich hat sie ihren eltern irgendwann von unseren Beziehungsproblemen erzählt, und diese halten mich jetzt für ein Arsch. Das Problem ist, das meine freundin der Auffassung ist, das ihre Eltern ein mitspracherecht in unserer Beziehung haben sozusagen. Sie hat von mir erwartet das ich mich bei ihren Eltern entschuldige. Das ist auch meine eigentliche Frage. Ich finde ihre eltern haben absolut nichts in unserer Beziehung zu suchen, und mich bei Ihnen zu entschuldigen, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, ich kenne sie kaum, und ich werde regelrecht sauer, das Sie sich anmaßen "Gericht" über mich zu halten. Ich würde einfach mal gerne eure Meinung dazu hören.

    mit freundlichen Grüssen
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (31)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.476
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #2
    Sie hält dich (momentan) für einen Arsch und ihre Eltern halten dich für einen Arsch. Noch dazu tut deine Freundin nichts dazu das du besser vor ihren Eltern dastehst.

    Was willst du da schon machen? Ich würde mich ja trennen weil das nach absolutem Kindergarten klingt.
    Ich finde es ok mit den Eltern über Beziehungsprobleme zu sprechen, aber nicht dich dazu zu zwingen bei ihnen Abbitte zu leisten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.616
    598
    10.588
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #3
    wie sollte die entschuldigung denn aussehen, hat sie das mal gesagt? "entschuldigt, dass ich mich mit eurer tochter gestritten habe (wie das in beziehungen nunmal so vorkommt) und sie euch deswegen eure kostbare zeit geklaut hat womit ich indirekt dafür verantwortlich bin dass euch zeit weggenommen wurde"? :cautious:
     
  • anonymikus
    anonymikus (34)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    8
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #4
    ich weiss es auch nicht genau, soweit ich das verstanden habe so in der art "entschuldigung das ich mich wie ein Arsch verhalten habe und eure Tochter verletzt habe" das ärgert mich irgendwie sehr, ich frage das weil vielleicht liege ich ja völlig verkehrt und tuhe ihr unrecht das ich so allergisch reagiere!
     
  • User 4030
    User 4030 (38)
    Meistens hier zu finden
    1.658
    148
    200
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2015
    #5
    Und für was genau sollst du dich entschuldigen? Ich finde das ein bisschen abstrakt. Wenn du unhöflich und respektlos gegenüber den Eltern wärst könnte ich das noch verstehen aber dann sollten ihre Eltern dir persönlich sagen was ihnen missfällt!

    Eltern sollten sich nicht in die Beziehung mischen außer es betrifft sie persönlich.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 9 Dezember 2015 ---
    Oh du hattest ja schon geantwortet. Krass. Nee würde ich mich nicht entschuldigen. Es betrifft ja euch und eure Beziehung
     
  • InLoveIWonder
    Verbringt hier viel Zeit
    650
    88
    373
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2015
    #6
    Du sollst dich bei ihren Eltern entschuldigen?
    Bitte was?
    Als nächstes sollst du dich noch bei ihrem Teddy entschuldigen, dass er zusehen musste wie ihr euch gestritten habt.
    Meiner Meinung nach haben Eltern KEINERLEI Mitspracherecht was Beziehungen angeht. Sie können gutgemeinte Ratschläge geben und einem (wenn sie Arschlöcher sind) die (im Fall deiner Freundin vermutlich monetäre) Unterstützung entziehen, aber was zwischen euch passiert ist auch nur eure Sache.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (31)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.476
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #7
    Das lässt sich wenn überhaupt nur dann beurteilen wenn du uns daran teilhaben lässt warum du dich ihrer Meinung nach wie ein Arsch verhalten hast.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 141862
    Sehr bekannt hier
    693
    178
    678
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #8
    Es fällt schwer zu beurteilen ohne zu wissen, welche Probleme hattet ihr und warum sie dich für einen Arsch hält. Finde es jedoch kein Wunder, dass ein 20 jähriges Mädchen ihre Eltern in ihre Beziehung mit einem älteren Freund einbezieht.

    Seid ihr generell auf einer Augenhöhe? Könnte sie dir im Streit ein richtiges Kontra geben und argumentieren? Sind eure Streite emotional oder rational gelaufen?
     
  • anonymikus
    anonymikus (34)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    8
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #9
    Ich versuche mal die letzte Trennung zusammenzufassen.

    Wir haben eine Fernbeziehung, weshalb es das ganze komplizierter macht als es ohnehin ist. Meine freundin möchte viel Aufmerksamkeit und oft telefonieren usw. Ich studiere und arbeite und habe oft nicht viel Zeit. Deshalb habe ich Sie abends nach der Arbeit am telefon etwas abgewürgt, allerdings liebenswürdig, mir war es einfach zuviel zu reden. Was allerdings sicherlich kein Einzelfall war(ich will mich nicht hier als Engel darstellen). Es kamen sicher noch andere Faktoren dazu, aber wie das so ist war das der Grund an dem abend der das Fass zum überlaufen gebracht hat. Ich bin niemand der "on off" Beziehungen mag, als sie dann nach ein paar tagen kontakt aufgenommen hat, und in sehr sehr süsser liebenswürdiger art gefragt hat ob wir es nochmal versuchen, habe ich nein gesagt auch wenn es mir schwer gefallen ist, da ich zu dem Zeitpunkt einfach nicht gefühlsmäßig wieder einfach alles wegwischen konnte. Daraufhin war sie tief verletzt, verständlicherweise. Ich habe allerdings unter anderem gesagt, das ich, auch wenn ich nicht das recht dazu habe, sie immernoch sehr lieb habe und es schlimm fände wenn sie jemand neues kennenlernt. Dass hat sie mir vorgeworfen, weil ich Sie sozusagen nicht wollte, aber trotzdem nicht gehen lassen habe.

    Dass ist ein Ausschnitt. Ich hoffe ich konnte ein klein wenig mehr Licht ins dunkel bringen.
     
  • User 157236
    Öfters im Forum
    171
    53
    43
    Single
    9 Dezember 2015
    #10
    Sowas habe ich ja noch nie gehört! Da frage ich mich auch, wie diese Entschuldigung aussehen soll. Denn es geht die Eltern ja eigentlich nichts an, worüber sich innerhalb der Beziehung gestritten wird oder nicht. Und ganz ehrlich: Wie kommt das denn rüber, wenn du zu ihren Eltern gehst und sagst "entschuldigt vielmals, dass ich mich mit eurer Tochter gestritten und sie sehr verletzt habe". Klar kann es sein, dass ihre Eltern ein schlechtes Bild von dir haben, wenn ihr euch mehrmals getrennt habt und sie sich bei ihren Eltern ausspricht und ausweint (immerhin ist sie deren Tochter und dann auch noch jünger als du), aber nichts desto trotz bist du ihnen keine Rechenschaft schuldig.

    Kommt dieser Wunsch eigentlich nur von deiner Freundin oder wirklich von ihren Eltern? Also wie hat dir deine Freundin das erzählt, dass du dich entschuldigen sollst.
    Hast du ansonsten auch das Gefühl, dass ihre Eltern sehr in die Beziehung reinreden?
    Ist das die erste (richtige?) Beziehung für deine Freundin, also mit Eltern des Partners kennenlernen etc.? Ich weiß z. B., dass meine Eltern am Anfang auch etwas 'nervös/irritiert/überfordert' waren, als ich meinen Freund angeschleppt habe. Davor waren sie halt nie in solch einer Situation. :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (31)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.476
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #11
    Meine Güte hat deine Freundin ein mikriges Ego.

    Vollkommen unabhängig davon ob du sie liebst oder nicht:
    DIESES Theater wird sich wohl nie ändern und du wirst noch ähnliche Dinger erleben.

    Sorry aber deine Freundin hat ein Geltungsbedürfnis was kein normaler Mensch erfüllen kannst.
    Du bist doch kein Arsch weil du gerne mal Zeit für dich wolltest oder weil du die Macken deiner Freundin nicht mehr ertragen konntest.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • anonymikus
    anonymikus (34)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    8
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #12
    ich glaube das muss man unterteilen. Ihre Mutter ist sehr emotional und neigt auch zu wutausbrüchen(miterlebt), auch kam sie mir bisher etwas kindlich vor, was nicht herabwürdigend sein soll, nur ist es mein Eindruck. Von daher kann ich mir durchaus vorstellen dass ihre Mutter mich konfrontieren würde und gegebenenfalls versuchen würde mit mir zu diskutieren.

    Mit ihrem Vater kam ich ganz gut klar, der ist zwar auch emotional, allerdings glaube ich war er eher genervt davon, und meinte sozusagen "jetzt gehts schon wieder los". Der würde glaub ich nicht wirklich was sagen.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (31)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.476
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #13
    Was für eine Zukunft erhofft ihr beide euch eigentlich?
     
  • anonymikus
    anonymikus (34)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    8
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #14

    ehrlich gesagt, nach allem bin ich mir darüber nicht mehr im klaren. Es ist sehr belastend
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (31)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.476
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #15
    Verständlicherweise.

    Natürlich sollen die Trennungen nicht im Mittelpunkt der Diskussion stehen, aber dennoch sind sie Teil des Problems.
    Magst du dich ernsthaft nochmal 4 Mal trennen und dabei immer als der Schuldige dastehen? Immerhin wissen wir alles das zu der Sache 2 gehören.
    Aber sowohl deine Freundin als auch ihre Eltern ignorieren diese Tatsache.

    Ich würde mir diesen Stress nicht antun und mich ständig unterbuttern lassen wollen.
    Du wirst für ihre Eltern immer der Arsch sein, aber das schlimmste ist eigentlich das sie dich ständig als Arsch hinstellt. Aber nur sie wäre die Einzige die an der Beziehung mit ihren Eltern und dir was ändern könnte.
    Aber das tut sie nicht weil sie dann nicht mehr als schwaches Opfer dastehen könnte das Aufmerksamkeit bekommt.

    Normalerweise sollte man sich gegenseitig unterstützen in einer Beziehung aber deine Freundin möchte dich nur dann wenn sie dich braucht. Brauchst du mal ihre Unterstützung beispielsweise bei ihren Eltern, siehst du ja wie sie dich unterstützt. Nämlich garnicht.
     
  • User 157236
    Öfters im Forum
    171
    53
    43
    Single
    9 Dezember 2015
    #16
    Klingt auch sehr belastend, sowohl für dich, aber auch für deine Freundin. Sie würde anscheinend gerne ganz viel telefonieren und du nicht so. Hast du deine Gedanken mal in einer ruhigen Minute angesprochen und nicht am Telefon, wenn du sowieso gerade keine Lust auf Gespräche hast? Wenn die Gefühle deinerseits noch genug vorhanden sind, dann würde ich zu einem Gespräch unter vier Augen raten und alles ruhig und sachlich ansprechen (die Telefonate, ihre Eltern und eure Beziehung, etc.).
     
  • anonymikus
    anonymikus (34)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    8
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #17
    ich möchte dir, und auch allen anderen danken, es tut mir gut mal darüber zu reden, es ist mir schon unangenehm, meiner familie erzähle ich schon nichtsmehr. Vor allem hatte ich noch nie so eine "on off " Beziehung. Normalerweise war Schluss, immer auch Schluss und ich habe immer etwas gelächelt wenn jemand so eine Beziehung hatte(ist einfach wenn man nicht selbst in der Situation ist). Wahrscheinlich hast du recht und es ist nur eine frage der Zeit. Ich merke eben auch innerlich das ich sehr oft sehr angespannt und frustriert bin, und am liebsten lospoltern würde, es nur nich tuhe weil ich denke das dann eben Schluss ist.
     
  • InLoveIWonder
    Verbringt hier viel Zeit
    650
    88
    373
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2015
    #18
    Sie macht also öfters mal Schluss und kommt dann nach ein paar Tagen wieder angekrochen?
    Ganz abgesehen von ihrem Geltungsbedürfnis und dieser albernen Sache mit ihren Eltern... das hätte ich maximal einmal mitgemacht und mich anschließend garantiert nicht als Arsch darstellen lassen.
    Klar bist du kein Engel, du musst aber auch gar kein Engel sein. Als Mensch hat man eben gewisse Prioritäten, ist manchmal müde, mag nicht so gerne lange übers Telephon reden und vieles mehr. Solange du ihr das nett mitgeteilt hast ("Du, ich bin heute voll müde, ich würde dir gerne jetzt schon Gute Nacht sagen" oder "Hör mal, ich muss noch ein bisschen was machen heute Abend, ich lege dann mal auf", alternativ auch "ich glaube ich möchte heute Abend gar nicht mehr so viel reden") und ihr nicht das Gefühl gegeben hast, dass sie das abwertet oder so, hast du alles richtig gemacht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (31)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.476
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2015
    #19
    Letztendlich solltest du wirklich mal überleben was dir diese Beziehung bringt und wie du dich damit fühlst bzw. was du fühlst wenn du an eure Beziehung denkst.

    In einer Beziehung muss und soll man nicht immer total angepasst sein. Man darf sagen wenn man etwas scheiße findet und man sollte sagen dürfen wenn man Zeit für sich selst braucht ohne Angst haben zu müssen die Rückendeckung des Partners zu verlieren aber genau mit der Angst spielt ja deine Freundin.

    Du scheinst dich ja echt nicht mehr wohlzufühlen. Klar wäre eine Trennung erstmal schwer und sie wird, so wie ich sie anhand deiner Schilderung einschätze, betteln. Aber ich verspreche dir:

    Du wirst endlich wieder durchatmen können!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 141862
    Sehr bekannt hier
    693
    178
    678
    nicht angegeben
    9 Dezember 2015
    #20
    Also du scheinst ja ein kompromisloser Mensch zu sein. Trennung als Reaktion darauf, dass sie dich um mehr Aufmeksamkeit bittet? Und dann nimmt SIE Kontakt auf, versucht eine Lösung doch zu finden, du sagst ab, aber willst sie trotzdem bei sich halten? Puh, das hört sich mMn extrem egoistisch und empathielos ihr gegenüber an.

    Off-Topic:
    Du kannst übrigens hier lesen, was eine Person fühlt, die mehr Nähebedürfnis als ihr Partner hat und wie die Aussagen "ich will jetzt nicht telefonieren" für sie rüberkommen können
    Meine Freundin möchte nicht telefonieren


    Klar ist es nicht ok, dass ihre Eltern in eure Beziehung einbezogen werden, aber ich kann mir vorstellen, welche Reaktion so ein Verhalten bei einem jungen emotional Mädchen auslöst. Du machst ihr quasi bewusst, dass es keinen Sinn macht, mit dir weiter zu reden. Sie kommt dann mit den ganzen Emotionen zu ihren Eltern, lässt sie da los und diskutiert mit ihnen über das Problem.

    Wenn du willst, dass eure Beziehung nur euch gehört, dann verhalte dich
    a) kompromissbereit,
    b) konsequent (wenn du Schluß machst, dann mache eben Schluß ohne ihr zu sagen, dass du sie lieb hast und einen Besitzanspruch zu äußern).
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 3

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten