• büschel
    Gast
    0
    16 Juni 2006
    #21
    also da bin ich schon wie frau löwe..

    ich denke der sex muss schon stimmen..

    und diese kompromisse.. naja.. auf dauer eigentlich nicht..
    also nicht überrumpeln wollen.. aber abhauen, wenn ich merke , ok, da geht nichts

    sex ist für mich auch kommunikation.. und wenn man sich da nicht einig ist... ist man es allgemein nicht..

    wo ich allerdings etwas anders als sie zu sein scheine ist bei der frage was gefühle und das ganze bedeuten.. gefühle, kommunukation, versprechen.. verbindlichkeit und imitation.. die symbolik des sex wird unterschätzt habe ich oft den eindruck .. es wird reduziert auf technicken/abprachen und vorlieben.. das ist aber nur die halbe wahrheit..der rest wird oft vernachlässigt.. klar reicht das irgendwann nicht... und klar wird man irgendwann einsehen müssen sich imitationen und/oder lügen beschränkt zu haben oder auf schlicht und einfach unvollständiges
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    16 Juni 2006
    #22
    Jeder muss ja selbst wissen, wo er seine Prioritäten für die Partnerwahl setzt. Wenn für Dich Sex das wichtigste ist, bietet es sich natürlich an, potentielle Partner erst mal durchzutesten bis es passt.

    Wenn jemandem z.B. das Aussehen am wichtigsten ist, hat er es natürlich etwas einfacher. Er schaut sich einfach um und kann innerhalb einer halben Stunde 50 Leute "selektieren". Bis die erst mal alle durchgevögelt sind, vergeht einiges an Zeit :cool1: :zwinker:

    Warum Menschen insgesamt so unterschiedlich sind, sei es im Bereich Sex oder auch in anderen Bereichen, ist natürlich eine gute Frage. Nicht jeder mag das selbe Essen und nicht jeder mag die selbe Art von Sex. Dadurch können Probleme entstehen, aber es macht das Leben auch insgesamt spannend. Auf welchen Gebieten man jetzt Kompromisse eingeht, entscheidet jeder selber.
     
  • BigTasty
    BigTasty (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    16 Juni 2006
    #23
    Ich denke schon, dass Männer und Frauen 100% sexuell kompatibel sind, auch wenn es definitiv die Ausnahme sein dürfte einen solchen Partner zu finden. Also ich denke es ist sehr selten, dass ein Paar in allen Vorlieben und Abneigungen übereinstimmt, dafür gibt es einfach viiiel zu viele Sachen, die Mann und Frau machen können :zwinker:

    Ich denke, dass bei einem Großteil der Paare die Variante "Kompromiss schließen" gewählt wird, da es nunmal sehr selten ist, dass man vollkommen übereinstimmt und ich find auch, dass es nuneinmal zu einer Beziehung gehört Kompromisse ein zu gehen. Anders geht es nicht, oder es handelt sich um eine 24/7-Dom/Dev-Beziehung :zwinker:

    Allerdings sollte man schon irgendwo einen Schlussstrich ziehen, wenn man mit dem Sexualleben einfach unglücklich ist, weil man einen Kompromiss eingehen musste, da der Partner eine oder mehrere Vorlieben nicht teilt.
    Ich für meinen Teil würd nur im Extremfall auf Grund solch einer Situation eine Beziehung beenden. Dann müsste meine Prtnerin schon ziemlich verschlossen sein, was Sex angeht und nichts neues probieren wollen und so weiter...
     
  • Angel_Hof
    Angel_Hof (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.178
    123
    1
    nicht angegeben
    17 Juni 2006
    #24
    Ja ich denke, mein Schatz und ich, wir passen sexmäßig 100% zusammen...
    Bsp's.:

    - wir mögen beide kein Anal
    - wir lieben beide die Reiterstellung
    - wir wollen beide Sex im Freien
    - usw........


    Mir würde jetzt nicht einfallen, wobei wir sexmäßig völlig verschiedene Meinungen haben!


    LG Angel_Hof
     
  • User 42853
    Verbringt hier viel Zeit
    457
    103
    6
    vergeben und glücklich
    17 Juni 2006
    #25
    Mag sich blöd anhören, aber mein Exfreund und ich passten Sex mäßig absolut zusammen. Wir waren uns beide immer einig und jeder hat das bekommen, was er möchte. Anal - Aktiv und Passiv (erstes noch nicht ausprobiert, hatten es uns aber immer vorgenommen :zwinker: ), Stellungen, verschiedene Orte..

    Unsere Beziehung ist nur an seiner fehlenden Ausbildungsstelle gescheitert und ich weiß bis jetzt nicht, ob das nicht ein Fehler war.
     
  • Pitborn
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    93
    22
    in einer Beziehung
    17 Juni 2006
    #26
    Klar passen Mann und Frau zusammen! (Jedenfalls in der Mitte.)
     
  • Kuri
    Kuri (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    17 Juni 2006
    #27
    Ich denk, wir passen sehr gut zusammen, was den Sex angeht.
    Ich bekomme meine Möglichkeiten, verschiedenste Dinge auszuprobieren, und das meiste macht er auch mit. Wir stehen beide total auf Oralsex - und nicht nur das passive Daliegen und sich verwöhnen lassen, sondern auch, aktiv dabei zu sein. Ich mag die dominante wie devote Seite, dominant vielleicht noch ein wenig mehr... auch er kann in beide Rollen schlüpfen.
    Zwar hätte er gerne einen Dreier und ich gerne AV - aber dass man sexuell zusammenpasst heißt nicht unbedingt, dass man alles bedingungslos erfüllen muss. Im Gegenteil, ich denke, es geht auch um eine gewisse Kompromissbereitschaft, die man in einer Partnerschaft oft an den Tag legen muss (damit sie funktioniert), und wird auch beim Sex benötigt. Wenn man sich miteinander arrangieren kann, ist keiner von beiden frustriert, auch wenn man vielleicht nur einen Teil seines Wunsches erfüllt bekommt. Man sollte miteinander über das, was im Bett geschieht, auch reden können... sonst kommt man nie von allein auf den gleichen Nenner.
     
  • Deadly-Sin
    Deadly-Sin (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    483
    101
    0
    Verlobt
    26 Juni 2006
    #28
    :smile: Nur geilen und befriedigenden Sex, dass wäre ja Toll. Bei mir ist das aber nicht wirklich so, ich habe viel spaß am Sex und mach mir da auch wenig stress wegen kommen oder nicht kommen. Für mich persönlich passe ich immer besser zu einem Mann, als zu einer Frau. Woran das liegt kann ich nicht sagen, aber von daher bleibt meine Antwort so das ich kleine abstriche in kauf nehme. :zwinker:
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    26 Juni 2006
    #29
    Finde ich nicht egoistisch.

    Mein Freund und ich haben sowieso sehr wenig Sex, was wohl wirklich an seinem Gewicht liegt (Kilos will ich hier mal nicht nennen - Wir nehmen beide eh gerade ab). Ich war früher SEHR sexgeil. Mittlerweile habe ich mich den Gegebenheiten angepasst und weiss, dass ich nicht immer alles kriegen/haben kann, was ich will.

    Ich hab mich jedoch an die Situation angepasst, dass wir sehr wenig Sex haben. Ich komme damit klar, stelle Sex nicht mehr an erster Stelle (wie sollte ich auch ?!).

    Dass wir sexuell 100%ig zusammenpassen kann ich ganz klar verneinen, aber schaden tut es die Beziehung deswegen auch nicht.
     
  • 26 Juni 2006
    #30
    naja in gewisser weise find ichs vll. schon ein bisschen egoistisch wenn man nicht mehr bereit ist kompromisse einzugehn. denn schließlich solls ja beiden partnern gleich viel spaß machen und beide sollen auch auf ihre kosten kommen und nicht der eine mehr und der andere weniger...

    männer und frauen können gut zusammen passen beim sex, aber eben nicht immer. wenn ich so über mein sexleben nachdenk, dann gibts da nur soviel zu sagen, dass wir in den 2,5 jahren mal ne phase wos meiner meinung nach super passte - also für beide.
    aber so wies zur zeit is, passts mir persönlich nicht wirklich....
     
  • Alo
    Alo
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Juni 2006
    #31
    nja also ich denke, ganz ungelogen und mir gegenüber auch ehrlich, dass ich meine freundin zu 99,9%, obwohl doch eher 100%, sexuell zusammenpassen (obwohl auch in allen anderen hinsichten,´bis auf die größe :grin: weil sie ist ja so klein *nich böse sein*, aber das stellt für uns auch kein problem dar )

    das mag vielleicht daran liegen das sie meine erste freundin ist, in allen punkten. und ich für sie auch ihr erster richtiger partner. (das davor ist ja nun nicht ganz so geglückt, aber da kann sie selber stellung beziehen.)

    nunja ich wuerd mal sagen daraus kann man schlussfolgen, dass wir unser sexleben, welches vorher bei mir bei NULL war und bei ihr bei *kleine zahl einsetzen* war, und wir somit unser sexleben aufeinander aufgebaut und abgestimmt und für einander entwickelt haben, ich wuerde mal glatt sagen, wenn wir uns, aus welchen gruenden auch immer, trennen wuerden, das wir beide dann dies probleme mit dem nicht 100% zueinander passen, in der oder den folgenden beziehungen bzw im sexleben haetten,
    aber jetzt ist das halt einfach so das es einfach zu 99,9% bis 100% passt und ich auch kein grund sehe warum sich das aendern sollte

    und den wenig sex den wir haben *lachen verkneif* geniessen wir auch voll und ganz, da wir körpelich zusammen passen :grin:, so von wegen unsere muende auf ein ander, aber auch überall anders hin, meine haende passen wunderbar an ihre brueste, ihr wunderbar auch ueberall bei mir hin, mein schwanz wunderbar in ihr rein, wo auch immer :grin:

    ganz ungelogen

    so das wars erstmal , vllt faellt mir noch was ein, oder dann in dem post von ihr steht noch was drin
     
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    26 Juni 2006
    #32
    Die Fragestellung find ich nicht sehr hilfreich. Was wäre, wenn es egoistisch ist ? Bekommst Du dann eine Fünf und riskierst, nicht versetzt zu werden ......... ? :grin:

    Die Frage sollte doch eher sein, ob es praktisch ist, so zu denken.
    Sex ist wunderschön, ja.
    Viele Menschen sind möglicherweise technisch in der Lage, Dich zu befriedigen - freu Dich. Du hast es besser als ganz, ganz viele Frauen, die nur selten oder gar nicht beim Sex zum Höhepunkt kommen, oder mit irgendeinem Trottel verheiratet sind, der ihnen einredet, das was sie im Schlafzimmer erleben wäre eben Sex und was anderes gibbet für sie nicht.
    Du bist hin und wieder unbefriedigt weil DU nicht den Partner findest, der sexuell exakt zu Dir paßt ? Willkommen im Club.
    Das kann schon passieren, dass man nicht genau das findet, was man sich wünscht. Ich geh davon aus, dass die meisten glücklichen Paare, die hier von total erfülltem Sex schreiben, etwas beschreiben, was nur für den Augenblick gilt - die meisten von ihnen sind ja "wahnsinnig jung", verglichen mit mir altem Sack ... mit Anfang 20 kennt man es eben nicht anders und hält es für das Genialste seit der Erfindung von geschnittenem Brot, wenn es im Bett Spaß macht. Irgendwann entdeckt man dann, dass da noch mehr ist - und damit fangen die Probleme an, weil der gemeinsame Nenner mit den wachsenden Ansprüchen und den zunehmenden Alterserscheinungen beim anderen Geschlecht (Bierbauch, Hängetitten, verstärkte Prüderie bzw. Saufen mit Kumpels) auch immer kleiner wird. Life sucks.

    Ich glaube ganz fest daran, dass man in jedem Alter, auch in Deinem und meinem :smile: den Sex finden kann, der einem gut tut. Ob es dauerhaft ist, oder perfekt, oder ob es Sex mit Anderen gibt, der vielleicht noch besser wäre ... - es ist nicht praktisch, sich das Leben unnötig schwer zu machen.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    26 Juni 2006
    #33
    Ist mir nur vorgeworfen worden...fand ich halt ein wenig merkwürdig! :angryfire

    Genauso isses! Besser kann man es nicht formulieren. Aber ich mache mir deswegen das Leben unnötig schwer, weil ich einfach nicht kapiere, dass viele Männer nicht kapieren, um was es mir beim Sex geht. Na ja...was solls! Ich geb die Hoffnung niemals auf... :zwinker:
     
  • Tscheggi
    Tscheggi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Juni 2006
    #34
    Mal davon abgesehen, daß sie sich nicht ins Gesicht spritzen lässt (womit ich aber leben kann) passen wir superklasse zusammen *arrrr* :herz: :drool:
     
  • Sandsturm
    Gast
    0
    27 Juni 2006
    #35
    Stimmt mal gar nicht.....die meisten Frauen wollen gerne Sex, nur wollen sie nicht
    a) angelogen werden
    b) zu irgendetwas gezwungen werden (auch nicht ihm zuliebe)
    c) sie wollen dannach auch noch weiterhin respektiert werden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten