Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • martin34
    martin34 (40)
    Ist noch neu hier
    7
    3
    1
    Single
    3 März 2013
    #1

    Penis schnell wieder schlaff

    Hallo,

    habe denke ich ein Problem beim Sex.
    Bin seit 2 Jahren von meiner Freundin getrennt. Ab und zu kam es noch zum Sex zwischen uns.
    da hab ich eigentlich gar keine Probleme...naja nur dass ich aufpassen muss bei Ihr nicht zu früh zu kommen.
    Bei Ihr da steh ich meinen Mann ganz gut.
    aber mich belastet ein anderes Problem eher:
    Hatte zwischenzeitlich mal mit anderen Frauen Sex.
    Bei diesen habe ich echt dann Probleme zum Orgasmus zu kommen.
    Mit einer Affäre habe ich Sex ohne Kondom, da gelingt es ab und zu zum Orgasmus zu kommen, aber ich muss mich dafür auch sehr bemühen.
    Bei den anderen hatte ich geschützten Sex und dabei erstmal nicht viel gespürt.
    nach einigen Minuten des Aktes, wirke ich dann wie ausgelaugt, mir wird warm und ich habe Durst...Folge ist, mein Penis wird wieder schlaff. danach ist dann auch die Lust weg.
    Auch wenn diese Frauen sehr aufreizende wäsche beim Akt trugen, worauf ich total stehe.

    Ist das eine altersbedingte körperliche Veränderung? oder eher eine psychische Sache?
    Kann es streßbedingt sein?
    So wohl fühle ich mich in meiner gesamten Lebenssituation gerade nicht. habe selten einen freien kopf.
    Vor dem 30 Lebensjahr hatte ich solche Probleme nicht. gut, da war ich die ganze zeit mit meiner Freundin zusammen.

    Seit 1,2 Jahren merke ich bei Masturbation auch dass mein Samen nicht mehr rausspritzt, sondern eher herausläuft...das finde ich irgendwie obendrein noch bedenklich.

    freue mich über antworten, hilfe, anregungen.

    danke
    Martin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 März 2013
  • martin34
    martin34 (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    3
    1
    Single
    3 März 2013
    #2
    so nochmal was zuzufügen.

    hab grad gelesen, daß es auch Bluthochdruck dran schuld sein kann. Nun den habe ich schon mein ganzes Leben lang...aber eben dieses Problem nicht...sondern erst seit ca 1-2 jahren.....früher viel mir es nicht auf!

    Blutversorgund oder Nerven können gestört sein oder das Schwellkörpergewebe verletzt sein...meine güte...das hört sich ja grausam an.
    muss ich zum Urologen???

    habe das problem ja nur, wenn ich mit anderen Frauen schlafe...bei meiner Ex da hatte ich wenig probleme.
    irgendwie merke ich auch, daß seit ca 1 jahr meine Eichel nicht mehr so prall ist, oder mein Penis nicht mehr so steif ist wie früher
     
  • kokomo
    Gast
    0
    3 März 2013
    #3
    Also erstmal: bei Männern ist das ja immer so, das wir die meiste Zeit einen Scheiß auf unsere Gesundheit geben, aber sobald es um das beste Stück geht wird man zum Hypochonder. Deswegen lass erstmal das ganze Gelese auf diesen ominösen Gesundheitsseiten. Da hängen noch mehr Hypochonder rum, die wiederum andere (wie dich) anstacheln wollen, auch zu Hypochondern zu werden, damit sie sich nicht so dumm vorkommen. Du fängst dir damit ganz schnell an, psychisch ein Problem zu konstruieren, dass so von deinem Körper her vielleicht gar nicht existiert.

    Ich würde dir daher raten, einfach mal zum Urologen zu gehen. Ist nicht so schlimm, die Typen sind alle cool und bestimmt mal froh, keinen 80 jährigen, inkontinenten Schwanz in der Hand zu haben. Und nein, du bekommst auch keinen Finger in den Hintern geschoben! Es gibt da neuerdings auch Ultraschall. Dem Typen schilderst du einfach mal dein Problem, der checkt dich mal durch und wird dir dann sagen, dass bei dir alles in Ordnung ist. Dann holste dir die nächst beste und vögelst die mit deiner neuen Erkenntnis, das du kern gesund bist, mal ordentlich 1/1/2 Stunden mit einem richtig prallen Schwanz durch.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • martin34
    martin34 (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    3
    1
    Single
    3 März 2013
    #4
    na da danke ich Dir auf jeden fall mal für die Worte :smile:
    Du motivierst mich jetzt :smile: !
    vielleicht ist ja doch nicht soviel dran wie ich mir es gedacht habe :smile:

    Ja denke ich werde morgen mal das telefon in die hand nehmen und nen Termin bei einem Urologen ausmachen!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • kokomo
    Gast
    0
    3 März 2013
    #5
    Mach es auf jeden Fall, denn es gibt im Zusammenhang mit Penisproblem nichts Beruhigenderes, als die fachkundige Hand eines Urologen. Verlass dich drauf :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • martin34
    martin34 (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    3
    1
    Single
    3 März 2013
    #6
    ja mach ich
    na und wenns ein psyochproblem ist? dann bleibt mir nur noch einen Psychologen aufzusuchen?
    Denn in einem solchen fall wird mir der Urologe bestimmt nicht weiterhelfen können oder?
    brucht man für den Urologen eine Überweisung?
     
  • Frei
    Gast
    0
    3 März 2013
    #7
    Noch etwas. Am Alter liegt es bestimmt nicht. :zwinker:
    Ich hatte auch mal vor Jahren eine schwächere Phase, aber es stellte sich heraus, dass es einfach Stress war und die blöden Gedanken, die man sich dann macht.
     
  • martin34
    martin34 (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    3
    1
    Single
    3 März 2013
    #8
    das finde ich jetzt mal ziemlich beruhigend eure worte...! Ich hoffe dass das so ist.
    DAnn heißts denn Streß in griff bekommen.
    ich werd sehn, denk auf jeden fall trotzdem zum Urologen um das von der physischen Seite auszuschließen.
     
  • Löwenkarotte
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    33
    3
    offene Beziehung
    4 März 2013
    #9
  • Butters
    Butters (34)
    Ist noch neu hier
    56
    8
    21
    Single
    6 März 2013
    #10
    Was??? Das klingt nicht unbedingt nach einer tollen Idee. Ich würde ihm im Moment noch gar nicht zu Tabletten raten und erst recht nicht irgendwelche Sextabletten aus nem chinesischen Onlinshop!!! Ich kann die Seriosität momentan nicht überprüfen, aber es sollten doch erst mal alle normalen Wege ausgeschöpft werden und eine fachmännische Diagnose erstellt werden, bevor man sich gleich irgendwelche Drogen rein schmeißt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • FinalChapter83
    Beiträge füllen Bücher
    1.347
    248
    1.538
    Verheiratet
    6 März 2013
    #11
    Butters hat hats gut erfasst, finger weg von so ominösen Pillen. Solltest Du mal welche benötigen in 30-40 Jahren dann lass Dir welche vom Arzt verordnen, der Dir auch sagt ob das mit Deiner Pumpe passt etc. Mensch Löwenkarotte, der Mann hat BlutHOCHdruck, da denke ich mal das solche Pillen kontraproduktiv sind!
    Ausserdem gehe ich davon aus das es einfach der Stress ist. Wenns mit Deiner Ex klappt und mit anderen nicht sowieso. Vielleicht siehst Du Dich hier in einer Art "Leistungsdruck"? Und das Du mit Deiner Lebenssituation unzufrieden bist tut ihr sonstiges.
    Vorsorglich würde ich trotzdem mal zum Arzt gehn.

    Achja, zu den ganzen Seiten im Netz. Ab und zu schau ich auch mal was ich habe (in der Hoffnung mir selbst helfen zu können). Beim googeln habe ich dann Meistens Krebs. Hatte schon Lugenkrebs, Hodenkrebs (hab mir mal die Hoden verkühlt und das hat gezogen wie nochmal was, 2 Wochen lang - ja das gibts *g*),... immer nur das Schlimmste obwohl es eigentlich immer harmlos ist! Davon würde ich echt abraten. Lieber die halbe Stunde opfern und zum Arzt gehn, auch wenn wir Männer das nicht gern tun, aber Du machst Dich nicht verrückt!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • martin34
    martin34 (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    3
    1
    Single
    9 März 2013
    #12
    ja von diesen mitteln möchte ich lieber abstand halten. will das lieber auf normale weise beheben.

    gestern ging ich in eine Urologenpraxis um einen Termin zu machen. Erzählte an der Anmeldung von den Blutdrucktabletten und daß ich errektionsstörungen habe. Ich bekam dann zur Antwort: "da sind sie bei uns falsch" sie müssen zu ihrem Hausarzt, der ihnen die Tabletten verschrieben hat, wir können ja auch keine anderen verschreiben.
    Ich sagte daß dieser mich sicher zum Kariologen weisen würde und dieser dann sicherlich wieder zum Urologen.
    Die wollten mir einfach keinen Termin geben. Ich hätte sehr gerne mal einfach nachprüfen lassen wollen, ob es mit den Blutdrucktabletten überhaupt zusammenhängen kann oder evtl. auch andere Faktoren wie eben der Streß, ins Spiel kommen können.
    Einfach nicht kompetent dieses Praxisteam, wenn der Arzt da auch so drauf ist, dann weiß ich ja nicht.
    für was gibts den Urologen? Er ist ja spezialisiert in diesem Gebiet.

    hab mir überlegt, ob man die Blutdrucktabs absetzen kann und evtl. eine andere Behandlungsmethode funtkionieren könnte.
    z.b. Cranio Sakrale, da sagte mir jemand, die das praktiziert, daß Studien erwiesen haben, daß so dauerhaft blutdruck gesenkt werdend kann. hm...
    oder vielleicht kann eine Heilpraktikerin helfen?!!!
    Denke ein mediziner würde mir immer davon abraten, aber es gibt ja viele Fälle, wo Leuten geholfen wurde, an Stellen wo die allgemeine medizin nicht mehr weiter wusste.
     
  • Löwenkarotte
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    33
    3
    offene Beziehung
    25 März 2013
    #13
    Es handelt sich beio OTO nicht um eine ominöse Tablette von irgendeinem noch dubioseren Internetversand. OTO ist ein rein pflanzliches Produkt mit viel Vitamin B. Jede Tablette enthält Auszüge von
    Epimedium 50mg
    Rhemannia-Wurzel 50mg
    Rotwildwurzel 50mg

    Die Zusammensetzung ist nicht nur der angegebenen Webseite zu entnehmen, die im übrigen keine chinesische ist, sondern eine aus Südafrika. Auch in in diesem Land wird OTO in Apotheken angeboten. Nebenwirkungen wie Bluthochdruck sind angeblich nicht bekannt. Dazu könnte aber vor einer Einnahme martin34 seinen Hausarzt befragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 März 2013
  • Butters
    Butters (34)
    Ist noch neu hier
    56
    8
    21
    Single
    25 März 2013
    #14
    Hmm, blöd gelaufen mit dem Termin beim Urologen. Ich finde es auch immer sehr verwirrend, wo man hingehen muss und wer die Überweisung macht. Vermutlich ist aber dein Hausarzt wirklich die richtige Anlaufstelle. Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du es dort noch nicht probiert. Selbst wenn du auf eine alternative Behandlung zurückgreifst, würde ich das vorher mit dem Arzt besprechen. Dieser kann dir am Besten sagen, mit was für Risiken du zu rechnen hast. Auch wenn du dich gegen seinen Rat entscheidest, weißt dann wenigstens auch, auf was du dich einstellen musst.

    Viel Glück.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 25 März 2013 ---
    Nur weil es rein pflanzlich ist, heißt es noch nicht, dass es ungefährlich ist und Südafrika (bzw. generell Internetapotheke) klingt jetzt auch nicht viel besser als China. Zumindest hast du es diesmal etwas besser Beschrieben und rätst zur ärztlichen Absprache. Deine erste Empfehlung klang so nach Wundermittel mit geriebenem Tiegerpenis oder so. :tongue:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Löwenkarotte
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    33
    3
    offene Beziehung
    1 April 2013
    #15
    Leider willst Du auch trotz Links nichts analysieren. OTO wird in vielen Ländern in lokalen(!) Apotheken angeboten. Und die Wirkung basiert nach Aussage der Apotheker wesentlich auf Vitamin B.

    Es geht hier auch gar nicht um eine Dauereinnahme. Sondern um die bekannten Kopfprobleme, die (im übrigen bei beiden Geschlechtern) plötzlich entstehen können. Und OTO ist da sehr hilfreich bei kurzzeitlichen Standschwierigkeiten im männlichen Bereich. Natürlich ist es immer besser vor einer Einnahme einen Arzt oder Apotheker zur persönlichen Situation zu befragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 April 2013
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.986
    348
    4.103
    vergeben und glücklich
    1 April 2013
    #16
    Errektionsprobleme bei Männern liegen meistens nur an ihrem Kopf! Alleine die Angst, das es wieder nicht klappt, sorgt schon dafür, dass es tatsächlich nicht klappt ... Also entspann Dich mal ordentlich, versuch gesünder zu leben, genug zu trinken, dich regelmäßig bewegen usw. Und bitte verinnerliche: Wir Frauen sind keine Monster! Nur weil ein Kerl einen Hänger hat oder es irgendwelche Anlaufschwierigkeiten gibt, machen wir uns nicht lustig oder laufen gargleich davon. Denn wir sind uns sehr bewusst, dass Ihr Kerle außerordentlich im Nachteil seid - Eure Unsicherheit hat leider unmittelbare Auswirkungen im Gegensatz zu unserer (ja auch Frauen sind oft unsicher). Ganz bös gesagt: "Ein Loch kann nicht umfallen!"

    Du bist nicht verpflichtet bei der Anmeldung anzugeben, weswegen genau du kommst. Sag: "Ich hab Probleme und die die besprech ich mit dem Arzt." Basta.

    Im übrigen ist es nicht nötig, den Arzt von Anfang an auf Deine Vermutungen (Blutdrucktabletten) hinzuweisen. Er wird sich Deine Sorgen anhören, Dich dann untersuchen und irgendwann fragen, ob Du Medikamente nimmst. Lass ihn erstmal seine eigenen Rückschlüsse ziehen.

    Ein guter Urologe versteht sich als "Männerarzt" - und Errektionsprobleme oder Ängste in diesem Zusammenhang sind sein täglich Brot. Die Sprechstundenhilfe bei der Anmeldung hat entweder totalen Mist mit ihrer unsensiblen Antwort gebaut oder Du hast eine äußerst miese Praxis gewählt, in der auf entsprechende Ausbildung aller Mitarbeiter nicht geachtet wird. Wirklich gute Urologen sind leider rar ... entweder Du stehst spontan dort auf der Matte und nimmst stundenlange Wartezeiten in Kauf oder musst Dich für einen festen Termin ein paar Monate gedulden. Kannst Dir bei Deinem Hausarzt eine Überweisung holen (per Post schicken lassen) oder Du legst beim Urologen einfach Deine KV-Karte vor oder reichst dann eben eine Überweisung nach, wenn er denn eine will.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste