• montagfreitag
    Verbringt hier viel Zeit
    452
    113
    88
    in einer Beziehung
    26 August 2020
    #1

    Penis wird kurz vorm Eindringen schlaff

    Hallo,

    ich habe ein Problem, das ich mal nicht in meinem Thread darstellen wollte, weil es hier besser aufgehoben ist.

    Wenn wir versuchen, Sex zu haben, wird mein Penis kurz vor dem Eindringen schlaff. Davor (beim rummachen, wenn sie mir einen runterholt) ist er steif, aber sobald ich mich in die Missionarstellung vor sie begebe und eindringen möchte, geht gar nichts mehr. Sie versucht dann manchmal, mit der Hand auszuhelfen. Aber auch da: Nichts. Wenn ich mich dann wieder neben sie lege und wir ein bisschen weiter rummachen, funktioniert wieder alles. Einmal hat es so auch geklappt: Sie hat es mir bis kurz vor dem Höhepunkt mit der Hand gemacht, dann bin ich eingedrungen, aber sofort gekommen. Klar, war auch schön und besser als nichts, aber löst das Problem an sich leider nicht.

    Wir behelfen uns dann damit (also sie holt mir einen runter, ich lecke sie oder wir machen es uns voreinander). Eine Sache, die mir dabei aufgefallen ist: Wenn sie es mir mit der Hand macht, liege ich meist auf der Seite oder auf dem Rücken und spanne dabei meine Beine/meinen Unterkörper an. Das klappt auch gut und ich komme dabei eigentlich immer (so - also mit dem Anspannen der Beine - mache ich es auch bei der SB). Wenn ich dann bei der Missionarstellung vor ihr knie/liege, funktioniert das mit dem Anspannen logischerweise nicht so gut.

    Ich habe heute bei der SB mal getestet und hatte auch da in der Missionarstellung Probleme, dass der Penis steif bleibt. Auf dem Rücken beziehungsweise auf der Seite liegend hat alles funktioniert (natürlich ist klar, dass SB und Sex zwei komplett unterschiedliche Dinge sind). Die Sache ist, wir haben auch die Reiterstellung schon ausprobiert (wenn auch schon vor längerer Zeit) - mit dem gleichen Ergebnis. Bevor sie auf mir gesessen hat, war er steif. Sobald wir anfangen wollten, ging nichts mehr. Auch nicht mit ihrer Hilfe. Einzig seitlich haben wir noch nicht probiert - wobei mir da auch ein bisschen die Vorstellung fehlt, wie das funktionieren soll.

    Wir haben gestern drüber gesprochen und sie sagt, dass wir es weiter versuchen und dass ich mir nicht so einen Kopf machen soll. Gleichzeitig sagt sie mir, dass sie mich heiß findet und sehr gern mit mir Sex hätte. Also an ihr liegt es definitiv nicht (ich finde sie auch unglaublich attraktiv - und mir macht das Entdecken bzw. die Praktiken, die wir ausprobieren, auch sehr viel Spaß).

    Ich habe auch schon überlegt, ob es vielleicht mit unserer gesamten, unsicheren Situation zusammenhängt. Es kam durchaus schon vor, dass ich mich mit dem Gedanken ertappt habe "Wenn es heute nicht klappt, wer weiß ob und wann ich sie dann wiedersehe?" Und dass das kontraproduktiv ist, brauche ich ja nicht erwähnen. Es ist einfach ziemlich frustrierend, sowohl für mich, als auch für sie.
    Klar: Das ist Kopfsache. Aber habt ihr eine Idee, wie ich den austricksen kann?

    Danke für eure Hilfe! :rose:
     
  • User 151729
    Sehr bekannt hier
    1.749
    168
    397
    Single
    26 August 2020
    #2
    Ohne meine Idee des "Mechanismus" dahinter jetzt genau zu erläutern (dann denkst du nur darüber nach) wäre mein Rat, es nochmal in der Reiterstellung zu versuchen und uns dann hier erneut zu berichten :smile:
    Wann seht ihr euch denn wieder?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.643
    548
    6.271
    vergeben und glücklich
    26 August 2020
    #3
    In dem ihr euch keinen Stress macht. Eventuell trefft ihr euch ein paar Mal und habt nur Petting oder Oralsex.

    Es wird definitiv der Kopf sein, denn du musst ja genau dann performen, wenn du eindringen willst. Ohne steifen Penis, keine Penetration mit diesem.

    Mein Mann war die ersten Mal bei uns auch tierisch nervös, wir hatten bestimmt die ersten 10x Sex mit einem Halbsteifen.

    Es gab sich dann, als er mitbekommen hat, dass ich ihm nicht davon renne und es mir nichts ausmacht, wenn das alles auch noch eine Weile dauern kann.

    Sobald sich der Druck im Kopf löst, der Druck jetzt genau in dieser Sekunde performen zu müssen, platzt der Knoten.

    Da hilft nur Zeit, Geduld und Vertrauen. Und den Fokus etwas vom Sex nehmen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 180126
    Sorgt für Gesprächsstoff
    143
    28
    38
    nicht angegeben
    26 August 2020
    #4
    Du hast es schon klar erkannt, dass organisch alles okay ist, aber dein Kopf dazwischen funkt. Dazu erstmal zwei Fragen. War es bei eventuellen anderen Partnerinnen auch so? Du schreibst auch von einer unsicheren Situation. Bist du zur Zeit starken Belastungen ausgesetzt, außer jetzt diesem Erfolgsdruck? Dann wäre das erstmal ein wichtiger Ansatzpunkt. Sehr gut finde ich, das ihr gemeinsam versucht den Druck zu verringern. Probiert vielleicht auch eine Seitenlage (Löffelchen) aus, oder vielleicht erstmal nur den Penis an ihren Schamlippen etc. reiben ohne einzudringen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 161012
    Öfters im Forum
    279
    53
    67
    Single
    26 August 2020
    #5
    Das erinnert mich an meine ersten unbrauchbaren Versuche im selben Alter... (lange her). Selbes Spiel, nachdem es beim ersten Mal nicht klappen wollte, hatten wir das Problem eine ganze Zeitlang.
    Mach dir erst einmal klar, dass dies weit weniger ungewöhnlich ist, als du denkst - sobald man(n) nachdenkt, ist es um die Erektion geschehen, zumal wenn das Denken so negativ belegt ist.
    Mir hat damals geholfen, dass es zu ungeplantem Spontansex - praktisch ein Quickie - kam. Das Erfolgserlebnis hat den Knoten platzen lassen, danach war das Selbstvertrauen wieder da.
    Ach ja: die Missionarsstellung ist wirklich nicht die beste Stellung, wenn man ein Kopfproblem mit dem Sex hat. Ich kann es nicht erklären, aber die besonders aktive Rolle des Mannes beim "missionarischen" Eindringen (unter ihrer "Beobachtung", Mann oben) macht die Sache irgendwie noch stressiger, das macht man nicht so beiläufig nebenbei.
    Vielleicht ist Löffelchen gar nicht so schlecht - eng umschlungen rutscht "er" vielleicht schon halb von alleine rein? Jedenfalls solltest du nichts erzwingen wollen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 133315
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    1.090
    198
    593
    offene Beziehung
    26 August 2020
    #6
    Ich hatte das bei meinen ersten Malen mit meiner jetzigen Freundin auch genau so, obwohl ich davor schon regelmäßig Sex mit meiner Ex hatte.
    Immer beim Eindringen oder sehr kurz danach wurde er schlaff. Wieder hatte ich das als wir unsere ersten Dreier hatten.
    Mir half da nur etwas Zeit und kein Druck dahinter. Nach den ersten Malen lag eine Woche dazwischen und wir waren beim nächsten Versuch bei ihr. Vermutlich hat die Zeit dazwischen und der andere Ort einfach geholfen. Ich bin zwar auch sofort gekommen als es dann geklappt hat, allerdings hatte ich seit dem keine Probleme mehr damit.
    Beim Dreier haben mir beide Parteien absolut versichert, dass es nicht schlimm ist und irgendwann hab ich dann einfach nicht mehr darüber nachgedacht.

    Falls es bei dir wirklich an dem anspannen liegt, könnte man natürlich darauf natürlich nochmal bei der Reiterstellung achten. Aber evtl denkst du dann nur noch mehr daran...
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 176107
    Sorgt für Gesprächsstoff
    226
    28
    45
    Verheiratet
    27 August 2020
    #7
    Bestimmt machst Du Dir gerade ein Kopf. Die Vorstellung „Es muß jetzt klappen“.
    Wenn Organisch alles in Ordnung ist, sehe ich es auch so, das Dinge wie Aufregung , Versagensängste, selbst auferlegter Druck, die Ursachen zu sein scheinen.

    Vom Rücken her alles in Ordnung. Unterschätzt wird auch , das die Wirbelsäule durchaus einen Einfluss auf die Erektion haben kann.
    Ernährung ebenso, denke nur an Cholesterin.
    Eventuell kannst Du dazu was sagen .
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • montagfreitag
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    452
    113
    88
    in einer Beziehung
    27 August 2020
    #8
    Danke für eure Antworten! :anbeten:
    Auch wenn es natürlich nicht schön ist, aber es ist doch irgendwie erleichternd, dass ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin/war.

    Danke für den Hinweis, das machen wir.
    Heute oder morgen :smile:

    Das hat sie mir ja auch versichert, dennoch sind die Gedanken von meiner Seite da.

    Das habe ich allerdings auch gemerkt. Während sie ihre Tage hatte, habe ich auch über ihr gelegen und hatte absolut keine Probleme mit der Erektion. Vermutlich, weil ich wusste, dass es heute eh nicht zum Sex kommt.

    Sie ist meine erste (Sex-)Partnerin.

    Naja, die ganze Situation zwischen uns ist nicht die einfachste. Nachzulesen hier.

    Was ich mich bei Löffelchen frage: (Wie) funktioniert das, wenn man sich gegenüber liegt und sich küsst? "Normalerweise" liegt sie dabei ja mit dem Rücken zu mir.

    Das könnte natürlich auch möglich sein. Wir probieren es beim nächsten Mal auf jeden Fall und ich berichte dann :smile:

    Nachdem ich die Sachen mal gegoogelt habe: Ich denke, da sollte bei mir alles in Ordnung sein :smile: Zumal ich denke, wenn das ein Problem wäre, hätte ich ja generell Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen. Dem ist ja zum Glück nicht so.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • montagfreitag
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    452
    113
    88
    in einer Beziehung
    9 September 2020
    #9
    Ich melde mich nochmal: Sie hat jetzt gesagt (als sie vergessen hatte, ihre Pille zu nehmen und wir kein Kondom zur Hand hatten), dass sie grundsätzlich nur Lust hat, wenn es auch zum Sex kommen könnte. Weil für sie vaginale Orgasmen deutlich intensiver sind, als klitorale. Sie hat zwar im nächsten Satz hinterher geschoben, dass sie es weiterhin nicht schlimm findet, dass es bei uns noch nicht geklappt hat, aber irgendwie mache ich mir jetzt noch mehr Druck.

    Hinzu kommt halt, dass ich mir durch solche Aussagen Gedanken mache, wie "Das kann doch nicht normal sein, dass es bei mir nicht funktioniert." oder auch "Wenn ihr das so wichtig ist, hat sie da sicherlich bald keinen Bock mehr drauf." Ist natürlich kontraproduktiv.
     
    • Lieb Lieb x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 133315
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    1.090
    198
    593
    offene Beziehung
    9 September 2020
    #10
    Das kann ich total verstehen. Ihre Aussage war da natürlich echt nicht hilfreich...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 138543
    Meistens hier zu finden
    858
    148
    251
    offene Beziehung
    9 September 2020
    #11
    Das finde ich aber auch schon eine sehr komische Aussage :what: So nach dem Motto wenn dann musst du aber auch Leistung zeigen, sonst lohnt sich das für mich nicht... unsympathisch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Sternii
    Sternii (24)
    Ist noch neu hier
    12
    3
    1
    nicht angegeben
    9 September 2020
    #12
    Wie ist das gemeint? Ohne Aussicht auf Sex keine Intimitäten? Das heißt immer wenns bei euch heiß wird musst du "Angst" vor Sex haben?

    Klingt nicht toll. Bei uns Lief es aber die ersten Male auch so ab, er war sehr aufgeregt als wir das erste Mal Sex hatten, beim Petting war alles fein, und dann kurz vor dem Sex wurde er schlaff, als sich das dann gelegt hat ist er sehr schnell gekommen und dann war alles gut.

    Ich weiß nicjt warum Männer oft in die Rolle rutschen, alles richtig machen zu wollen oder zu müssen, lass doch deiner Freundin mal die Führung und die Entscheidung wann/dass ihr Sex habt, eventuell in einer Position in der du liegen oder sitzen kannst.

    Löffelchen funktioniert ganz gut wenn die Frau sich dabei leicht Richtung Bauch lehnt oder ein Bein nach hinten um/an deine legt, versucht es, ich glaube da muss je nach genauer Position auch bisschen was zusammen passen, aber man ist ja flexibel xD
     
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.643
    548
    6.271
    vergeben und glücklich
    10 September 2020
    #13
    Natürlich ist das völlig normal, dass wenn du dir Druck machst, es alles nur noch verschlimmert. Der Körper ist ja keine Maschine und mit dem Kopf verbunden. Diese Gedanken würde ich wirklich schnell streichen.

    Stell dir mal vor sie würde nicht feucht werden und du würdest sagen, dass dir das dann leider nichts bringt, weil es dann keinen Sex geben würde. Das ist ja nun wirklich nicht die beste Aussage in euer Situation. Ich würde das auch speziell noch mal ansprechen, dass dir ihr Satz nur noch mehr Druck macht und sie sich doch bitte mal in deine Lage versetzen solle.
    Ist schon echt empathiebefreit, sorry.

    Ich würde ihr auch klipp und klar sagen, dass es für dich nicht immer zum Sex kommen muss. Das heißt ja auch, es gäbe nicht nur mal Oralsex und dergleichen, sondern es endet immer im Sex?

    Versuche in dieser Konstellation vom Bittsteller wegzukommen. Ja, es hängt zum Teil von deiner Performance ab, aber sie gehört ja auch in diese Kombo.
    Man könnte da Ganze auch umdrehen, wenn sie dir nicht das Gefühl vermitteln würde, dass du Leistung zu bringen hättest, würde der Knoten viel eher platzen.

    Wie gesagt mein Mann und ich hatten die ersten 10x Sex mit einem Halbsteifen, der hat sich auch eine Platte gemacht. Ich hab ihm aber gesagt, dass mich das nicht stört, wir haben alle Zeit der Welt - und ich habs so gemeint. Das 11x mal war er steinhart wie ein Brett und seitdem nie wieder halbsteif.

    Die Dame trägt also viel dazu bei, dass du dich nicht fallen lassen kannst. Da nützt es auch nicht jetzt auf Biegen und Brechen an deinem Körper zu schrauben. Suche das Gespräch und erklär ihr, wie das Ganze mit deinem Kopf zusammen hängt und das ihre Aussage absolut nicht hilfreich war.

    Mach dich nicht kleiner als du bist, auch wenn es körperlich von dir abhängt, musst du dir nicht alles gefallen lassen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Interessant Interessant x 2
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.721
    348
    4.118
    vergeben und glücklich
    10 September 2020
    #14
    In deinem anderem Thread schreibst du, dass sie euren Status nicht definieren will und auf keinen Fall eine Beziehung will. Ich kann mir vorstellen, dass sowas auch unterbewusst in die Sexsache mit rein spielt.
    Ihre letzte Aussage geht leider gar nicht. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln über die Ansprüche der Dame, da scheint noch etwas die Reife zu fehlen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 176107
    Sorgt für Gesprächsstoff
    226
    28
    45
    Verheiratet
    10 September 2020
    #15
    Wow sehr Freundlich von ihr. Selbst ich kann mit der Aussagen nichts anfangen.
    Man muß doch die Erotik entwickeln lassen, die Spannung langsam aufbauen lassen. manchmal ist es ja so, das man nicht unbedingt Lust hat, aber diese entwickelt sich währenddessen man Zugange ist . Ist doch ein Lustkiller hoch 10.

    Wie ist Eure Beziehung, seid ihr wirklich glücklich zusammen?
     
  • User 138543
    Meistens hier zu finden
    858
    148
    251
    offene Beziehung
    10 September 2020
    #16
    Off-Topic:
    Sie sind nicht fest zusammen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 176107
    Sorgt für Gesprächsstoff
    226
    28
    45
    Verheiratet
    11 September 2020
    #17
    Das hatte ich überlesen.

    Naja unter dieser Vorraussetzung, ist es fraglich warum Du Dich noch mit Ihr triffst.
    Was hat das Ganze für ein Sinn?
    Gut scheint Sie Dir ja nicht zu tun.

    Diese Kraft würde ich an deiner Stelle eher in eine Beziehung einsetzen, mit einer Partnerin, die Dich liebt und nimmt wie Du bist.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • jule-x3108
    jule-x3108 (18)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    101
    28
    27
    nicht angegeben
    11 September 2020
    #18
    Ich würde auch sagen, klärt erst ein mal euren Status und welche Absichten jeder von euch hat.
    Dass der penis nicht immer steinhart ist, finde ich normal. Grad an Anfang, aber auch sonst kommt das immer mal vor. Aber wenn beide auf einander eingehen und sich absolutes Vertrauen schenken, löst sich das idR von alleine.
    Mein Bauchgefühl sagt mir hier aber, dass die Vetrauensebene ausbaufähig ist. Und anscheinend wäre dir vertrauen gut.
    Wenn sie nur Spaß und Sex will, ist dass in diesem Fall für den Anfang eventuell nicht die beste Basis für dich.
     
  • montagfreitag
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    452
    113
    88
    in einer Beziehung
    11 September 2020
    #19
    Zumindest hat sie dann keine Lust auf Oralsex, Fingern, ... Falls du mit Intimitäten auch sowas wie Kuscheln, Küssen, etc. meinst, das geht schon.

    Ich hatte ja auch gehofft, dass von ihr da mehr Initiative kommt (gerade, weil sie deutlich mehr Erfahrung hat), aber leider ist das weniger der Fall. Aber die Idee mit der Löffelchenstellung ist mir auch schon gekommen. Auf der Seite liegend hatte ich wie gesagt nie Probleme.

    Ich habe nochmal darüber nachgedacht... Und ja: Bis auf die ersten beiden Male, wo es über rummachen nicht hinausging bzw sie gesagt hat, wir müssen noch nicht miteinander schlafen, sollte es immer auf Sex hinauslaufen (so insgesamt 7/8 Mal). Ausgenommen die Fälle, wo es nicht ging (sie hatte ihre Tage bzw jetzt die Kombination Pille vergessen/kein Kondom).

    Und was ihre Aussage angeht: Erstaunlich, dass ich das bis hierhin ausgeblendet habe, aber das war nicht das einzige, was sie in diese Richtung gesagt hat. Zum Beispiel (nachdem wir es das letzte Mal probiert haben): "Ich möchte doch einfach nur mit dir schlafen. Du machst mich immer heiß und dann?" Zwar wieder mit dem Zusatz, ich solle mir keinen Kopf machen, aber was bringt das schon? Viel läuft ja auch über Mimik und ihre Blicke sprechen da schon manchmal Bände, sodass ich bei manchem (missglücktem) Versuch das Bedürfnis hatte, mich zu entschuldigen. Oder: "Wie kannst du es nur so lange ohne Sex aushalten?" Zeigt ja, dass sie das scheinbar nicht kann, was zum nächsten Punkt führt:

    Sie hatte schon einige ONS und Affären, was ich absolut nicht schlimm finde. Im Gegenteil: Sie hat dadurch, dass sie sich schon ausgelebt hat, mehr Erfahrung, was mir ja zugute kommen sollte. Jetzt weiß ich nicht, ob sie mit diesen Personen schon mal ein ähnliches Problem hatte (aufgrund ihrer Aussagen kann ich mir das aber eher weniger vorstellen)... Aber auch vor dem Hintergrund, dass wir es jetzt schon länger nicht mehr probiert haben, vielleicht verliert sie auch einfach die Geduld? Ich meine, wenn es ihr von Anfang nur darum geht, warum dann noch mehr Zeit investieren, wenn es mit jemand anderem vermutlich viel einfacher wäre? Fühlt sich für mich natürlich ziemlich blöd an (obwohl ich ja weiß, dass ich nicht der einzige bin, der so ein Problem hat oder hatte bzw es auch z.T. an ihr liegt).

    ------------------
    Off-Topic:
    Wenn ich mir das alles so durchlese - auch vor dem Hintergrund der neuesten Aktion, die sie jetzt gebracht hat (zu meinem Geburtstag einfach wegzufahren) - stellt sich mir die Frage auch. Leider sind da die verfluchten Gefühle und die an sich super schönen Treffen bzw die wirklich schönen Erinnerungen mit ihr (eben weil sie auch die erste Person ist, mit der ich sowas erlebe). Trotzdem: Ich habe so viel investiert, war für sie da, als es ihr schlecht ging, ihr einen Brief geschrieben, ihr eine Sternschnuppe als Schlüsselanhänger geschenkt (nach einem Abend, wo wir unter dem Sternenhimmel gesessen haben und sie ihre ersten Sternschnuppen gesehen hat) und sie fährt zu meinem Geburtstag einfach weg. Vielleicht hat sie ja Recht gehabt, dass sie mich eigentlich gar nicht verdient bzw ich zu gut für sie bin.
    Aber egal, das ist ja eigentlich gar nicht Thema in diesem Thread.
     
    • Lieb Lieb x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten