Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • o[o_X]o
    o[o_X]o (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #1

    pfeiffer...

    hi!
    also mir wurde vor kurzem pfeiffersches drüsenfieber diagnostiziert.
    das beinhaltet, dass meine leberwerte zu hoch sind und meine milz angeschwollen ist. nun meine frage: hat jmd. erfahrung damit auch im bezug auf sex...hab meinen schatz schon länger nicht gesehn und auch schon länger nicht mit ihr geschlafen...bin richtig geil auf sie...wärs nen großes risiko wenn wir miteinander schlafen würden?

    greetz
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #2
    Aye.. das hatte ich auch schonmal.. 5 Wochen Antibiotika.. *schüttel*.. scheiß..

    Aber da hatte ich noch keinen Sex, weiß nich wie es damit aussieht, du solltest einfach mal deinen Arzt fragen.. ist doch nix bei..
     
  • genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #3
    ich finde es immer wieder seltsam, dass ihr bei pfeifferschem drüsenfieber antiboitika verschrieben bekommt... das hilft 0,0, weil das pfeiffersche drüsenfieber ein viruserkrankung ist... und dagegen helfen bekanntlich keine antibiotika...

    naja, aber wenn du extrem lust auf sex hast, kannste das schon machen... sollte sich halt net über 2h erstrecken, weil man anstrengung eignetlich meiden soll beim pfeiffer
     
  • Hexe25
    Hexe25 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.118
    121
    1
    in einer Beziehung
    9 Juni 2004
    #4
    Ich habe auch gehört, dass dies ansteckend sein sollte! Aber frag doch am besten noch mal deinen Arzt. Sicher ist sicher!
     
  • o[o_X]o
    o[o_X]o (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    98
    91
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #5
    ja man nennts auch ncih umsonst die "kusskrankheit" ich habs ja auch von meiner freundin denk ich und man kann den scheiss sehr wahrscheinlich nur einmal bekommen wegen antikörperbildung...und zu dem antibiotika:
    mein arzt meinte dazu dass die weder helfen und wahrscheinlich alles ncoh schlimmer machen...wer deswegen antibiotika nimmt is selber schuld...es gibt, so wie er meinte, keine medikamente dafür, man muss es einfach durch ruhe auskurieren
     
  • Butterfly2299
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    101
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #6
    halt, halt, halt...!!! nun kommt ne erfahrene drüsenfieber-kennerin.. Also so ist es: 1. mal muss ich dem genossen recht geben, denn Antibiotika nützt wirklich nichts (kanns ja auch nicht, das nen virus ist)
    2. ist es so: übertragbar ist die Krankheit nur über Speichel und das nur in der Inkubatiionszeit (das heisst die Zeit zwischen Anstecjkung und Ausbruch der Krankheit, was so 2-3 Wochen sind) also sollte es nun schon gar nicht mehr ansteckend sein.
    Ich hatte damals auch Sex in den Phasen der Krankheit in denen es mir besser ging, die kann ja monatelang dauern. Und ich hab beim Sex keinen Unterschied gespürt...
     
  • o[o_X]o
    o[o_X]o (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    98
    91
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #7
    irgendwie hört sich kollodiales silber nach quaksalberei aus der hexenküche an :zwinker:
    aber wenns hilft...mal schaun wo ich sowas bekomme :zwinker:

    also eigentlich gings mir dadrum obs ok is wenn man quasi während der ruhephase ums auszukurieren sich beim sex anstrengt...dachte mir schon dass es nich so wild is.
    naja im moment bin ich eh so geil dass es mir auch egal wär wenns schädlich is :zwinker:

    danke mädels und jungs

    greetz
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #8
    1. Von diesem Virus kann man nie gehielt werden! Man kann nur die Begleiterscheinungen eindämmen, aber diese können trotzdem nach einiger Zeit wiederauftreten.
    2. Die Ansteckung ist nicht nur auf so eine kurze Zeit beschränkt, sondern wohl bis an Lebensende gegeben! - Wie sonst kann es sein, dass 50% der Amerikaner über 30jährigen diesen Virus in sich tragen?!
    3. Dass die Krankeheit bei jemandem ausbricht, ist bei normalen Menschen unwahrscheinlich, also eine Ansteckung in der Regel nicht so schlimm. Besonders gefährdet sind allerdings Menschen, die regelmäßig hohen körperlichen Belastungen ausgesetzt sind, z.B. Leistungssportler.
    (Wiedergegeben aus einem Sportmagazin)
     
  • Bluesboy20
    Bluesboy20 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    249
    101
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #9
    Hört sich schlimmer an, als es ist...klingt ja wie ne Seuche...

    Für den Betroffenen ist es zwar scheiße, aber von einem Wiederausbruch hab ich bis jetzt noch nichts gehört...
     
  • satinka
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #10
    laso mein freund hatte(hat?) es auch ghabt... und da war ichbei ihm und ich hab mich (hoff ich halt mal, ich merk zumindest nix...) ned angsteckt.... hate nur mal eine angina von ihm, abba des war da dann scho lang vorbei... abba ich glaub auch dass des länger dauert.. nur die akkute phase is "kurz",... weil er is extrem anfällig für sämtliches anginazeugs....
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #11
    also von Wiederausbruch habei hcn och nichts gehört.. und auch davon nicht dass man diesen Vrius auf immer in sich trägt.. mein Arzt damals sagte, es sei vorbei und basta..
     
  • DragonLady
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #12
    ich würde es auch lassen. hab auch gehört es ist ansteckbar. und durch küssen sicherlich übertragbar. meine freundin hatte das auch nicht nur einmal. diese krankheit kann man mehrmals bekommen. also informiere dich lieber bei deinem arzt bevor du noch deine freundin oder wen ansteckst.
     
  • Butterfly2299
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    101
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #13
    wiederausbrüche gibt es ganz bestimmt, hatte 2 starke bisher. und wies gesagt anstecken kannste sie bereits nicht mehr, inkubationszeit usw... habs ja bereits geschrieben.
     
  • genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    10 Juni 2004
    #14
    also dass es hochansteckend ist, das ist klar...

    eigentlich hat man den pfeiffer nur einmal und ist danach ein leben lang immun dagegen
    Hier findet ihr ne gute beschreibung...

    @butterfly2299:
    es kann au sein, dass du in wirklichkeit beim 2. mal gar kein wirkliches drüsenfieber mehr hattest... sondern "nur" starke angina oder? da sind die somyptome oft gleich
     
  • Meisje
    Gast
    0
    10 Juni 2004
    #15
    mal was anderes: wie merkt man denn überhaupt das man das hat? oder hab ich das überlesen? gerne pn's. gruss, meisje.
     
  • genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    10 Juni 2004
    #16
    du hast sehr ähnlich symptome wie bei einer mandelentzündung...
    und man hat sehr starkes fieber, geschwollene lymphknnoten im hals/nackenbereich(dei bei druck ziemlich wehtun und ist verallgemein verdammt angeschlagen und müde
     
  • danewbie
    Gast
    0
    10 Juni 2004
    #17
    Nix für ungut, aber das ist kompletter Schwachsinn. Kollodiales Silber gegen Viren...also ehrlich.

    Pfeiffersches Drüsenfieber = Mononukleose = Kissing Disease

    der Name ist Programm....

    Die Mononukleose ist eine durch das Epstein-Barr-Virus hervorgerufene, gutartig verlaufende Erkrankung des lymphatischen Gewebes, die bevorzugt bei älteren Kindern und jungen Erwachsenen auftritt und eine lebenslange Immunität hinterlässt. Im Erwachsenenalter haben annähernd 100 % eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus hinter sich. Das Virus wird hauptsächlich oral übertragen, aber auch eine genitale Übertragung ist möglich. Während der akuten Phase der Erkrankung sowie über mehrere Monate danach wird das Virus ausgeschieden (Speichel), es besteht also Ansteckungsgefahr für nicht immune Personen.

    Die Erkrankung beginnt nach einer Inkubationszeit von 5 bis 7 Wochen mit uncharakteristischen Allgemeinerscheinungen. Dann treten Hauptsymptome, wie Fieber und Lymphknotenschwellungen auf, die zur Bezeichnung als Drüsenfieber führten. Die Diagnose wird anhand der typischen Hauptsymptome sowie der Laborwerte gestellt. Die Therapie erfolgt symptomatisch. Komplikationen sind selten. Es werden jedoch chronische Verläufe beschrieben, bei denen die Betroffenen dann monatelang und sogar noch länger unter Fieber, einer allgemeinen Abgeschlagenheit sowie einem starken Krankheitsgefühl leiden.
    Die Therapie erfolgt symptomatisch.
    98% aller erwachsenen Mitteleuropäer sind immun gegen EBV. Erkrankungen im Kindesalter verlaufen meist inapparent.

    Folgende hier geäußerte Aussagen sind also FALSCH:

    - Mononukleose ist nur Ansteckend während der Inkubationszeit
    - Übertragung nur oral
    - Neuerkrankungen von Patienten sind möglich. (Sind sie nicht, höchstens Rezidive, man kann EBV NICHT mehrmals bekommen)
    - alle aussagen von daucus-zentrus:1. Von diesem Virus kann man nie gehielt werden! Man kann nur die Begleiterscheinungen eindämmen, aber diese können trotzdem nach einiger Zeit wiederauftreten.
    2. Die Ansteckung ist nicht nur auf so eine kurze Zeit beschränkt, sondern wohl bis an Lebensende gegeben! - Wie sonst kann es sein, dass 50% der Amerikaner über 30jährigen diesen Virus in sich tragen?!
    3. Dass die Krankeheit bei jemandem ausbricht, ist bei normalen Menschen unwahrscheinlich, also eine Ansteckung in der Regel nicht so schlimm. Besonders gefährdet sind allerdings Menschen, die regelmäßig hohen körperlichen Belastungen ausgesetzt sind, z.B. Leistungssportler.
    - kollodiales silber hilft
    - antibiotika helfen
     
  • Salida
    Gast
    0
    10 Juni 2004
    #18
    Ich habe gehört das die Krankheit sehr ansteckend sein soll also warte lieber noch ein bisschen sonst liegt deine freundin auch noch krank im bett und das willst du doch nicht oder??
     
  • Lemongirl
    Lemongirl (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    nicht angegeben
    11 Juni 2004
    #19
    ich hatte vor ein paar Monaten auch das Pfeiffer Drüsenfieber. Mir wurde zwar im Bezug auf Sex damals nix konkretes gesagt, allerdings wurde mir im Krankenhaus nahegelegt, auch noch ein paar Wochen nach der Entlassung auf große Anstrengungen zu verzichten (da könnte ja Sex auch dazuzählen...) - das soll anscheinend wegen der vergrößerten Milz gefährlich sein - kann sogar lebensbedrohlich werden.
    Ich würd dir raten, erst noch ein bisschen mitm Sex zu warten... Weil wenns dann zu Komplikationen kommt, kannst du wahrscheinlich noch länger nicht.
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    11 Juni 2004
    #20
    @danewbie: Wo hast du deine Information her? // Zweitens: Deine Aussagen widerlegen nicht meine dritte Aussage, dass sie bei den meisten Menschen nicht ausbricht bzw. dass Leistungssportler gefährderter sind.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.