Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 124842
    Sorgt für Gesprächsstoff
    34
    33
    3
    nicht angegeben
    9 März 2015
    #1

    Phänomen: Frauen stehen nur auf "Arschlöcher"?

    Ist es wirklich so, dass die die meisten Frauen auf blöde Anmachen, auf direkte, aufdringliche Sprüche, auf Typen, die keine Gelegenheit auslassen um sich zu profilieren und die der Frau übertriebene Komplimente machen, auch wenn beide genau wissen dass sie nicht wahr sind?

    Also ich weiß nicht wieso aber ich lern immer nur solche Männer kennen die es am Ende nicht Ernst meinen, Fremd gehen, Lügen usw.. Und die, die nett und aufrichtig sind lass ich links liegen. Wohl nicht interessant genug..

    Hier mal ein paar Beispiele über mehrere Jahre :

    Typ A: Nach sehr langer Kennenlernphase, die super verlief, wollte er auf einmal nicht mehr. Meinte ich würde für ihn mehr empfinden als er. Nachdem ich das dann akteptiert habe, kam er wieder an,.. Sprach von großer Liebe und so weiter.. Wollte es aber nicht öffentlich machen und hinzu kam noch seine eifersüchtige Exfreundin, die ihm sein Kind entziehen wollte, wenn er sich weiter mit mir trifft. ( Sie hatte das alleinige Sorgerecht). Ziemliches Durcheinander

    Typ B: Freundschaft plus, bis er sich in mich verliebte.. Und dann zum Stalker wurde..Mir aufgelauert hat, rum erzählt dass ich schwanger sei, Telefonterror usw... ( stand zwar nicht auf ihn aber hab ihn mal trz aufgeführt)

    Typ C: Er hatte eine Freundin. Aber hatte mich in ihn verliebt. Er auch in mich,und wollte mit ihr Schluss machen..Hat er dann auch . Hab ihm seine Zeit gegeben, die er wollte und zak hatte er eine Woche später ne neue Freundin.

    Typ D: Er hatte noch ne andere ( von der ich nichts wusste). Nachdem ich ihm das verziehen hatte, und er sich richtig um mich bemüht hatte, musste ich feststellen, dass er immer noch zweigleisig fuhr. Hab ihn mit ihr "erwischt" (thread: kann ich ihm vetrauen).

    Und am Ende hatten sie alle ihren "Erfolg"...Und man( ich) rannte nur hinterher..Ich will nicht schlecht behandelt werden, welche Frau will das schon, aber es passiert mir immer wieder.

    Trotzdem gibt es Männer die nicht so sind, Männer die dennoch nett sind, verantwortungsvoll und ehrlich. Für die Sex zwarschön, aber nicht das Wichtigste ist.Aber die will man ja nicht. Man hinterfragt z.B bei Komplimenten nicht mehr, man nimmt es so hin (Naivität?)..

    Zwar alles auch ein bisschen Klischeehaft aber meiner Meinung steckt schon ein bisschen Wahrheit dahinter. Kennt ihr sowas? Was sind eure Erfahrungen/ Meinungen zu dem Thema?
     
  • User 35148
    User 35148 (45)
    Beiträge füllen Bücher
    6.432
    218
    349
    vergeben und glücklich
    9 März 2015
    #2
    Als einer der oft als "nett" bezeichnet wird, kann ich das zum Teil bestätigen.
    Es liegt aber auch daran dass ich wohl (laut Aussage eines Kumpels) nicht das "Killergen" habe, mit dem ein Mann eine Frau "immer herumkriegt".
    Irgendwie ist das eine verzwickte Situation.

    Du willst einen Typ Mann haben, den Du eigentlich nicht beachtest, obwohl er Dir vermutlich nur gut tun würde.
    Du müsstest Deine Vorstellungen etwas ändern.
    Aber genausowenig wie ich plötzlich als "Macho-Arschloch" auftreten kann, kannst Du einen von heute auf morgen gleich einen "netten" Mann mögen... das ist ein langwieriger Veränderungsprozess...
    :engel:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 März 2015
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.294
    398
    4.549
    Verliebt
    9 März 2015
    #3
    Das ist kein "Phänomen" sondern einfach nur schlechte Menschenkenntnis oder Pech.

    Außerdem wollen Erwartungen erfüllt werden.:zwinker: und daher erfüllen deine Männer wohl deine ganz speziellen Erwartungen, du wirst dadurch nicht glücklich, aber du behälst recht und vermutlich macht allein das dich schon richtig glücklich, daher ist es schon das was Du wirklich willst was du bekommst. zumindest kann ,man mal darüber nachdenken.

    Beispiele passen auch nicht so zu der Aussage oder kaum.

    Ich kenne sowas nicht. vermute aber das ich für einige selber in die weibliche Arschlochkategorie gehöre,daher bin ich wohl immun.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 9
  • User 146423
    Öfters im Forum
    315
    68
    174
    Single
    9 März 2015
    #4
    Nö.. :smile:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Anarchist1
    Anarchist1 (24)
    Öfters im Forum
    120
    53
    41
    Single
    9 März 2015
    #5
    Die "netten" gehen wahrscheinlich nicht so oft auf Frauen zu. Die Wahrscheinlichkeit ein "..." ab zubekommen ist deshalb größer. Und sie sind auf den ersten Blick uninteressanter, oder gehen vielleicht weniger "Party" machen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.361
    348
    2.233
    Single
    9 März 2015
    #6
    Wenn du nun schon Erfahrungen mit mindestens 4 Arschlöchern gemacht hast, solltest du vielleicht einfach mal dein Beuteschema überdenken, anstatt deine Präferenzen als gottgegeben anzusehen ("Aber die will man ja nicht.")
    So etwas nennt man dann "Lernfähigkeit". :zwinker:

    Versuche doch mal, einem Mann, der an dir interessiert ist und den du nicht auf den ersten Blick sofort super spanndend findest, trotzdem eine Chance zu geben, indem du ihn erstmal näher kennenlernst, um dir tatsächlich ein Urteil über ihn bilden zu können.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 10
  • Kara_Nirwan
    Meistens hier zu finden
    186
    128
    126
    nicht angegeben
    9 März 2015
    #7
    Draufgängertum, Selbstbewusstsein, Unerschrockenheit, Mut, Risikobereitschaft, ständiges "sich beweisen wollen, sich nehmen was Mann will ...solche Eigenschaften werden eben nicht von den typischen "netten" Männern ausgestrahlt, sondern von den "Arschlöchern". ABER: Nicht jeder attraktive Mann muss ein Arschloch sein.

    Die Draufgänger/Arschlöcher verhalten sich im engeren Sinne nur männlicher als die vielen anderen Männer, die bei dir durchfallen, deshalb nimmst du sie als aufregender/attraktiver und als Männer wahr.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • SolitaryMan
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    118
    109
    Single
    9 März 2015
    #8
    Nie mehr das alte Leid :grin:
    Das Thema ist ja altbekannt. Ich würde deiner Theorie schon ihre Berechtigung einräumen. Ich kann zwar nicht aus Erfahrung sprechen, aber was ich so zu dem Thema mitbekommen hab sieht eig immer wie folgt aus:

    Frauen stehen nicht auf "Arschlöcher" sondern auf selbstbewusste Männer. Die findet man aber nunmal sehr oft in der Kategorie Macho / Arschloch. Die netten Jungs sind oft nicht so selbstbewusst und daher auch nicht "soo" interessant. Ich glaub ein bisschen Evolutionspsychologie spielt da wohl auch noch rein: Selbstbewusste/dominanten Männer können sich besser durchsetzen - bessere Gene, sowas wünschen sich die Frauen für ihre Nachkommen bla bla bla.
    Oh und angeblich wünschen sie sich dann aber einen netten Kerl der diese Nachkommen aufzieht :grin:

    Wie gesagt, ich hab dazu keine Studien angefertigt, nur stark vereinfacht wiedergegebn, was ich alles mal zu diesem Thema mitbekommen hab.
    Aber ich kann bestätigen, dass man als "netter", schüchterner Typ nicht so viele Frauen "abbekommt" wie die selbstbewussten.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 8
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.294
    398
    4.549
    Verliebt
    10 März 2015
    #9
    Ich hab ja gerade bei Manchos und Arschlöchern nicht den Eindruck das die wirklich Selbstbewusst sind, sondern eben nur die Rolle spielen.
    Natürlich haben sie bei oberflächlichen Frauen gute Chancen, da diese das nicht so schnell durchschauen und haben eben Erfolg damit, was sie in ihrem Verhalten bestärkt, sie definieren sich nur über das Feedback das sie bekommen.
    Von normalen selbstbewussten Frauen werden die gar nicht oder nur belächelnd wahrgenommen.

    In sich ruhende selbstbewusste Männer haben so eine Maskerade gar nicht nötig und müssen Frauen weder becircen noch aktiv anmachen und schon gar nicht antäuschen oder verarschenDas kann Frau riechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2015
    • Danke (import) Danke (import) x 6
  • Damian
    Doctor How
    8.028
    598
    7.204
    Verheiratet
    10 März 2015
    #10
    Also erstmal eines vorweg: Ich kriege jedes Mal Pickel, wenn jemand "Nett" als negative Eigenschaft darstellt und dem vielleicht sogar noch die Krone aufsetzt, in dem es als Gegenteil von "aufregend" dargestellt wird.
    Das ist nämlich schlichtweg Blödsinn.

    Weiterhin haben Machos IMMER ein Selbstbewußtsein, welches ohne Probleme in einem Fingerhut Platz hat. Nicht ein einziger Mann mit Selbstbewußtsein muss auf blöde Anmachen oder Stalkertum oder irgendwelhe blöden Sprüche zurückgreifen. Das sind alles Zeichen von Schwäche.

    Leider haben viele Damen eben auch keine besonders gute Menschenkenntnis, gerade wenn es sich um die eigene Person handelt. Würden diese nämlich den Kopf nicht nur für die hübsche Frisur auf dem Hals tragen, würden sie durchaus mal sehen, dass sie sich selbst eigentlich nur schaden.

    Und nochmal: Nein..es geht nicht darum sich einen langweiligen Mann zu angeln, es geht darum die Arschlöcher zu vermeiden und das ist ein ganz anderes Thema.

    Denk doch mal drüber nach, was du so anziehend an diesen komischen Figuren fandest. Dann denke drüber nach, wie sich deren schlechte Eigenschaften manifestiert haben und wie sie sich ausgewirkt haben. Mit etwas Übung erkennst du recht frühzeitig, wen du vor dir hast und sortierst diese Kerle einfach aus. Plötzlich bleibt sehr viel Zeit und Energie um sich einen Typen zu holen, der nur noch weitgehend die positiven Eigenschaften besitzt und vielleicht sogar Beziehungsfähig ist...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 13
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    10 März 2015
    #11
    Ich bin auch der Ansicht, dass bei diesem innovativen und völlig unzureichend diskutierten Thema eine Menge Klischees wild durcheinander geworfen werfen. Männer werden hier schamlos stereotypisiert, so als ob es nur den netten, aber unattraktiven oder den hinterhältig heißen Typus geben würde. Und wer die nicht voneinander unterscheiden kann, ist eben naiv. Schon schaut die Welt einfacher aus, nicht? :tongue:

    Ich glaube, die Realität hat sehr viel mehr Facetten. Ich glaube, dass nicht wenige "Arschlöcher" vielleicht einfach falsch verstanden werden oder sie eben Fehler machen, obwohl sie im Kern schon liebenswürdige Menschen sind. Ebenso glaube ich, dass die Netten nicht unbedingt nett bleiben müssen und gerade als beziehungsunerfahrene Person relativ leicht Fehler in einer Beziehung begehen würden und damit bei weitem nicht die erlösenden perfekten Partner sind, als die sie hier manchmal dargestellt werden.

    Um es auf den Punkt zu bringen: die ganze Diskussion ist ziemlicher Unsinn. Vielleicht ja emotional befreiend wenn man da irgendwelche universelle Gültigkeit für sich ableiten kann, aber nicht wirklich haltbar.

    Als Mann oder Frau muss man als allererstes akzeptieren, dass Liebe und Beziehungen nicht einfach aufgrund göttlicher Fügung funktionieren, sondern viel Arbeit bedeuten. Ferner kann man selbst bei aller Menschenkenntnis nie 100%ig ausschließen, dass man nicht betrogen wird und/oder das sich Gefühle nicht eben auch mal ändern. Ich glaube, dass das weitaus logischere Schlußfolgerungen aus gescheiterten Beziehungen (die es zu hauf gibt) sind, als dass Frauen eben nur auf Arschlöcher stehen.

    Findet man sich selbst in der Situation wieder, dass so gut wie jegliche Versuche einer ernsthaften Beziehung in derlei Disaster enden, muss man anfangen - wie bereits erwähnt - sein Beuteschema zu überdenkenn und natürlich auch mit anderen Erwartungen an die Menschen herangehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2015
    • Danke (import) Danke (import) x 8
  • User 150426
    Benutzer gesperrt
    305
    53
    37
    nicht angegeben
    10 März 2015
    #12
    Frauen stehen zwar auf Arschlöcher aber heiraten die netten bzw den vernünftigen :smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2015
  • User 140332
    Beiträge füllen Bücher
    3.749
    288
    4.950
    vergeben und glücklich
    10 März 2015
    #13
    Ne. Ich kenne keine einzige Dame, die auf solch ein Typ Mann steht.
    Und du setzt interessant mit Arschloch-Verhalten gleich?
    Was an Aufrichtigkeit langweilig sein soll, kann ich nun wirklich nicht erkennen. Eigentlich ist es genau das Gegenteil, Aufrichtigkeit/Ehrlichkeit kann einem viel Stress bescheren, wenn der Gegenüber das nicht vertragen kann.
    Mit 'nett' kann ich auch wenig anfangen, da gibt es doch für jeden eine andere Bedeutung.
    Du willst sie nicht, du musst dich nicht hinter 'man' verstecken.:zwinker:

    Ich weiß eigentlich nicht, was ich dir raten soll, du kennst dein Problem und änderst daran nichts. Das wäre doch aber der Anlaufpunkt: Den Männertyp wechseln.

    Was Selbstbewusstsein mit Arschloch-Verhalten zu tun hat, erschließt sich mir auch nicht.
    Menschen, die die beiden Dinge gleich setzen, wissen nicht, was richtiges Selbstbewusstsein ist.
    Diese Menschen haben zumeist keine gute Menschenkenntnis und lassen sich gerne blenden. Daran würde ich als erstes arbeiten, den Unterschied zu erkennen, was aufgesetzt ist und was eindeutig selbstbewusst ist. Eigentlich ist das gar nicht so schwer, wenn man eine gute Beobachtungsgabe hat.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 7
  • User 96466
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.063
    348
    2.314
    nicht angegeben
    10 März 2015
    #14
    Off-Topic:

    Dieser Satz kein Verb :tongue:

    Ich würde da anpacken. Kannst du gemeinsamkeiten an deinen Kerlen feststellen? Haben sie dich alle wegen einer bestimmten Charaktereigenschaft angemacht?
    Was willst du bei Männern wirklich?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Michi04
    Michi04 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.227
    398
    3.975
    Verheiratet
    10 März 2015
    #15
    ... und was ist jetzt mit den netten Arschlöchern!? :confused:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 150426
    Benutzer gesperrt
    305
    53
    37
    nicht angegeben
    10 März 2015
    #16
    Kenne leider keine :grin:
     
  • User 96961
    Meistens hier zu finden
    653
    148
    464
    vergeben und glücklich
    10 März 2015
    #17
    Die Jungs hier verallgemeinern zwar ein bisschen, aber ein paar Kernaussagen passen zu der Thematik ganz gut. :zwinker:


    Was du, liebe TS, für dich tun kannst, ist dein Beuteschema zu überdenken. Wurde hier ja bereits angesprochen.
    Keiner deiner Herren wird sich dir mit "Hey, ich bin ein Egoist und werde dich später richtig schön verarschen! :smile:"

    Ich bin früher beispielsweise auf manipulative Männer reingefallen, die den liebe, lustigen Charmeur spielen, um Frau um den Finger zu wickeln. Rein für den Ego-Push. Aus irgendeinem Grund habe ich die Art von Herren wie sonst was angezogen. Bis zu einem Punkt, wo ich einfach keinen Bock mehr hatte, mich (teilweise emotional) ausnutzen zu lassen.
    ...und plötzlich war da der sehr liebe und lustige Charmeur vor mir, der mich als Person wertschätzt und respektiert.

    Vielleicht hilft dir ein Cut ja auch weiter?
    Auf jeden Fall solltest du dich nicht auf jemanden einlassen, der dich eigentlich überhaupt nicht interessiert. Das macht dich nicht glücklich und ist ihm gegenüber auch nicht fair.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Dike
    Dike (35)
    Benutzer gesperrt
    20
    3
    4
    Single
    10 März 2015
    #18
    Ich habe eigentlich alles in dem anderen Thread über dieses Thema gesagt, aber es ist wenigstens auch mal gut, wenn Frauen wie du dazu stehen. Warum du auf sie stehst, wirst du vermutlich nicht mal selber wissen, man sagt ja nicht umsonst, dass viele Frauen nicht wissen, was sie wollen.

    Ich persönlich glaube sogar fest daran, dass fast jede Frau in ihrem Leben mind. einmal auf einen solchen Typen reinfällt, d.h. irgendwas zieht sie an diese Männer an und ich glaube nicht, dass es einfach nur die offensive Art ist, denn es gibt genug nette Männer, die ebenfalls offensiv sind, aber nicht die gleiche Anziehung erzeugen wie die Machos. Ich glaube, dass ein wirklicher Macho es im Blut hat so zu sein, wie er ist, deswegen fällt es ihm so leicht mit Frauen umzugehen und ich glaube auch nicht, dass er selber an Minderwertigkeitskomplexen leidet, wie hier irgendwo gesagt wurde. Die eigentliche Frage ist doch eher, warum soviele Frauen trotz allem, immer wieder auf diese Kerle reinfallen bzw. zu ihnen zurückkehren und sich schlecht behandeln lassen? Gerade jungen Frauen wird nachgesagt auf abenteuerlustige, gefährlich geheimnisvolle Männer und Rebellen zu stehen, was immer das bedeuten soll. Frauen sagen öfters selber von sich, dass sie einen Mann wollen, für den tradition. Werte wie Familiengründung, Beruf, Freunde, Kinder usw. wichtig sind. Wenn es so ist, müssten sich alle diese Männer kaum vor Frauen retten können, aber anscheinend ist dem in der Realität nicht so. Ich habe gestern ein Interview mit einer bekannteren Frau aus dem Sportbereich gehört (ist in Deutschland eher unbekannt) und sie hat genau diese Dinge angesprochen, die ich oben erwähnt habe, also dass sie sich Jemanden wünscht, der eine Familie gründen will und auf traditionelle Werte wert legt sowie Berufsziele hat etc. Nun das eigentlich Lustige an der Sache ist, dass ihre Ex-Freunde MMA Kämpfer sind, die teilweise mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und sie selber sich auch schon im Playboy hat nackt ablichten lassen (tradition. Werte und so). Ich habe für mich gelernt, dass Frauen sich oft widersprechen, wenn es darum geht, was sie sich wünschen oder sagen und was sie davon dann wirklich umsetzen.
     
  • Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    897
    178
    582
    Single
    10 März 2015
    #19
    Ich habe mir nicht alles durchgelesen, aber da diese Frage sehr häufig gestellt wird, möchte ich trotzdem mal meine Meinung dazu abgeben.

    Nein, ich finde nicht, dass Frauen auf Arschlöcher stehen. Ich finde, Frauen stehen auf Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und eine starke Ausstrahlung. Es mag stimmen, dass manipulative, untreue, arschlochige Typen häufiger selbstbewusst und stark wirken - aber dann ist das Arschloch-Sein nicht für den Erfolg bei Frauen verantwortlich. Das liegt an der selbstbewussten Aura.

    Wenig Skrupel, die richtigen Lügen und eine unwahre Selbstdarstellung können natürlich helfen, ganz klar. Aber ich glaube, wenn eine Frau wiederholt darauf anspringt und nichts aus ihren Fehlern lernt, ist sie für einen netten Kerl ohnehin nicht begehrenswert. Das sind eher die, die vielleicht einmal darauf reingefallen sind, dann aber "falsches Selbstbewusstsein" erkennen und meiden.

    Sie suchen dann nach richtigem Selbstbewusstsein. Das Problem dabei: Nette Typen sind oft nicht selbstbewusst. Entweder, weil sie an die falschen Frauen geraten sind, oder weil ihre Frauen an die falschen Männer geraten sind. Das ist dann die Phase "Frau ist auf Arschloch reingefallen, also nehme ich jetzt an, Frauen stehen nur auf Arschlöcher".

    Das Vorurteil, Frauen würden nur auf Arschlöcher stehen, führt dazu, dass Nicht-Arschlöcher glauben, sie kriegen eh keine ab (weil sie ja keine Arschlöcher sind). Das führt zu einem miesen Selbstbewusstsein - und das schreckt Frauen ab, die nicht auf Arschlöcher, sondern auf Selbstbewusstsein stehen.

    Irgendwie macht man es sich mit dieser Entschuldigung (Ich bin kein Arschloch - ich krieg eh keine, weil alle Weiber blöd sind und nur Arschlöcher mögen!) zu leicht, weil man ja gar nicht selbst schuld ist. Und man nimmt sich damit eben das Selbstbewusstsein, auf das es wirklich ankommt, ist also doch wieder selbst schuld.

    Kompliziert! :grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Diesereineda
    Ist noch neu hier
    21
    3
    6
    in einer Beziehung
    10 März 2015
    #20
    Arschloch = Gutes Aussehen
    Nett= eher unattraktiv
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste