Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Griever
    Gast
    0
    28 Oktober 2007
    #1

    Phänomen Zungenbrecher / Korkenübung

    In der Logopädie beispielsweise macht man das. Einen Korken in den Mund und Woerter, Saetze, Texte lesen. Soll die Artikulation verbessern. Bei Zungenbrecher ist das auch so. Nachrichtensprecher, Schauspieler, jedem sagt man nach, dass Zungenbrecher + Korkenübung Stimme und Sprache verbessert.

    Ich würde gern wissen, ob sich jemand damit auskennt und wieso es so effektiv ist. Und besonders, WIE das wirkt?

    Grüße
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. in einem bett schlafen-phänomen?
  • Annii
    Annii (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    Single
    29 Oktober 2007
    #2
    heisst das, man muss den korken zwischen die zähne nehmen und einfach was lesen?
    ich glaube, dass es ein training wie jedes andere ist. Man lernt deutlich zu sprechen und kommt mit schwierigen Wörter und Satzgefügen eher klar (bei Zungenbrechern) Aber wieso das die Stimme verbessern soll...ka
     
  • User 49570
    User 49570 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    103
    10
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #3
    als ich in der grundschule war hab ich auch gelispelt, da hatte ich sprachtraining. auch mit zungenbrechern und so. jetzt isses koplett weg....
     
  • °Axiom°
    °Axiom° (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.173
    123
    4
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #4
    Hmn ... also als ich noch in logopädischer Behandlung war, habe ich andere Übungen zur Vebesserung der Stimm gemacht.
    Also für die Phonation (Lautbildung), Lautstärke, richtige Atmung, ...
    Das mit dem Korken kenne ich aber auch und denke mal schon, dass es die Artikulation fördert. Man nimmt die dann bewusster wahr und "ermahnt" sich selbst deutlicher zu sprechen, aber eben nicht zu langsam.
    Also wir haben die Übung mehrmals in Sprecherziehung gemacht und ich kann die nur weitermepfehlen.
     
  • pnk_lady
    pnk_lady (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #5
    ja, kenn ich ^^
    ist ein ziemliche rsimpler trick: mit dem korken musst du dich sehr anstrengen deutlich zu sprechen, diese dehnung löst es aus, wenn man ihn rausnimmt, dass man viel deutlicher und effektiver sprechen kann.
    mit dem korken muss man sich auf jedes wort konzentrieren und nciht einfach nur daherplappern, man muss langsam sprechen und geduld aufweisen ^^
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    30 Oktober 2007
    #6
    Stimme/Phonation ist ja auch ein anderer Bereich als Artikulation(wobei sich auch einige Übungen für beide Bereiche eignen.
    Korkensprache verwende ich bei Patienten mit verwaschener Aussprache, durch dne korken müssen sie kompensatorisch viel übertriebener artikulieren, das sollte die technik sein. für Polterer wie dich eigen sich auch Übungen mit Konsonantenclustern und Pseudowörtern die immer länger werden. (pataka, gabada usw.) dadurch wird auch die Genauigkeit optimiert und es wird durch die exate Artikulation indiret das tempo vermindert.
    Aber warum fragst du nicht direkt bei deiner Therapeutin nach?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten