Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    14 Juni 2017
    #1

    Tattoos/Piercings Piercing oxidiert, gute Pflegetipps?

    Huhu ihr Lieben,

    ich habe bei der Suche nichts wirklich Passendes gefunden, daher hier ein Thema zur Piercingpflege.

    Ich habe mir vor Kurzem ein neues Nasenpiercing gekauft, silbern mit klaren Steinen.

    Nun ist mir neulich aufgefallen, dass das Piercing grüne Ablagerungen hat. Habe es demnach rausgenommen und genauer betrachtet.

    Ich weiß, dass Silber oxidieren kann, dann läuft es schwarz an. Grüne Ablagerungen (auch auf der Haut) kenne ich zum Beispiel von Modeschmuck. Nun ist es ja Zink, das oxidiert und grün wird. Da ich aktuell eine Zink-/Selenkur mache, wäre das eine Erklärung. Aber mein restlicher Schmuck ist nicht davon betroffen, nur das Piercing.

    Also habe ich es nochmal untersucht und festgestellt, dass es natürlich kein Silber ist, sondern vermutlich versilbertes Messing, das ja nun eine Kupfer-Zink-Legierung ist, man sieht an den Kanten, dass es leicht rötlich durchscheint. Ist also alles nicht so ungewöhnlich.

    Nur wie handhabe ich das jetzt? Ich habe das Piercing mit Alufolie und kochendem Salzwasser behandelt und es sieht wieder aus wie neu. Aber ich habe nun weder Zeit noch Lust, das ständig zu tun. Wird also dazu führen, dass ich dieses Piercing nur zu speziellen Anlässen trage und es danach dann eben reinige und weglege.

    Und zusätzlich werde ich nach einem ähnlichen Modell aus Edelstahl schauen und ansonsten wieder mehr auf Titan setzen (ist nur halt eher dunkel und manchmal darf es ja auch heller Schmuck sein).

    Wie macht ihr das so? Und wechselt ihr Piercings öfter? Ich bin dazu oft einfach viel zu bequem.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.596
    298
    1.169
    nicht angegeben
    14 Juni 2017
    #2
    Ich habe einige Piercings, aber wechsle die selten bis nie.

    Das in der Zunge mache ich ab und zu mal sauber, das an der Brust sowieso, weil das Piercing bis heute (habe es schon viele Jahre) immer noch zickt und das am Bauch ist einfach nur da, da mache ich gar nichts. Das ist auch angelaufen, welch Wunder nach so vielen Jahren, aber wer guckt schon direkt in meinen Bauchnabel? :grin: Der sichtbare Teil sieht ok aus.

    Mir wäre es viel zu anstrengend, müsste ich meine Piercings irgendwie pflegen. :zwinker:
     
  • User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.195
    168
    472
    in einer Beziehung
    14 Juni 2017
    #3
    Ich wechsel meinen Schmuck nie und trage nur Titan. Als Pflege reicht ihnen die tägliche Dusche, da alle schon über Jahre verheilt sind und zum Glück keinerlei Mucken machen.

    Ich würde wohl auf Titan setzen. Oder Chirurgenstahl, das ist doch etwas heller, oder?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    14 Juni 2017
    #4
    Jo, Chirurgenstahl ist heller, wäre jetzt auch mein nächster Schritt. Ich habe das Piercing bei meiner Piercerin im Laden gesehen und es hat mir halt gefallen. Ich habe mich da nicht weiter ums Material gekümmert.

    Ich muss halt zwischendurch wechseln, je nach Anlass.
     
  • Joshix3
    Gast
    0
    14 Juni 2017
    #5
    Also ich habe auch ein Nasenpiercing.. :smile:
    Ich habe es schon öfters gewechselt aber dann einmal ziemlich allergisch drauf reagiert
    ( angeschwollen, eitrig, warm) also hab ich es wieder rausgetan ordentlich desinfiziert und das alte vom piercer reingetan.. :smile: ich speziell tendiere im Moment nur noch zu Steckern vom piercer :smile: da ich halt allergisch bin..
    An sich wechsle ich sonst sehr gerne Zwischen einem blauen und einem roten Stecker hin und her :smile:
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    14 Juni 2017
    #6
    Meine Piercerin verzichtet auf übermäßig vernickelten Schmuck, der löst ja gern allergische Reaktionen aus. Ich habe mir jetzt ein paar vergleichbare Piercings online angeschaut, aber bei Amazon hieß es in den Bewertungen oft, dass es zu allergischen Reaktionen kam, und bei Wildcat wird in den Beschreibungen darauf hingewiesen, dass man das Piercing vor dem Duschen oder Schwimmen herausnehmen soll. Ja hallo? Habe ich Lust, ständig in meiner Nase rumzupulen?!
     
  • Joshix3
    Gast
    0
    14 Juni 2017
    #7
    Ich glaube da hat keiner wirklich Lust drauf :argh: kann dich echt verstehen..vor allem ist deine Nase selber ziemlich angeschwollen und das Piercingloch selber auch gereizt.. :smile: mein Tipp: geh wirklich zum piercer und teste dich da durch :knuddel: die können dich auch beraten :smile:
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    14 Juni 2017
    #8
    Äh, nee, geschwollen ist hier nichts. Ich habe keine allergische Reaktion, ich habe ein unschön oxidiertes Piercing. Ich habe mit Wechseln auch keine Probleme, aber das Piercing jeden Abend vor der Dusche rauszunehmen (wir reden hier von einem Septum-Clicker), das wäre mir einfach zu lästig. Klar nehme ich es zwischendurch raus zwecks gründlicher Reinigung, aber sicherlich nicht jeden Tag.

    Aktuell trage ich am liebsten ein schwarzes Piercing mit Struktur, aber es trägt natürlich schon ordentlich auf und passt eben nicht zu jedem Anlass. Außerdem lässt es sich verdammt schwer öffnen und schließen, verglichen mit meinen anderen Piercings. :annoyed: Aber es ist bequem.
    septum-schwarz-close.jpg
     
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    108
    475
    offene Beziehung
    19 Juni 2017
    #9
    Titan gibts heute in praktisch allen Farbschattierungen.....indem man das entweder anodisiert oder per PVD beschichtet.
    Ansonsten würd ich nur noch mindestens 316L-Stahl "Chirurgenstahl" oder PTFE-Stecker benutzen....bei allem anderen kann man nicht wirklich sicher sein, ob da nicht doch Verbindungen drin sind, die giftig sind oder Allergien auslösen können.

    Deinen Schmuck reinigen: probier es mal mit Ulraschallbad....sowas gibt es heute schon recht günstig online zu bestellen und viele Piercing-Studios bieten sowas auch ihren Kunden an.
    Oder Polituren wie Elsterglanz.....aber anschließend noch mal in kochend heißem Wasser sauber werden lassen....
    Ich schmeiß meinen Schmuck meißt einfach in meinen Tumbler, in dem ich auch Hülsen reinige....das geht aber nur mit unbeschichtetem Schmuck....ansonsten wäre der anschließend blank:argh:

    Wildcat sagt das, um sich abzusichern....deren eigene Mitarbeiter werden ihre Piercings vorm baden genausowenig herausnehmen wie wir:zwinker:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 122533
    Sehr bekannt hier
    303
    178
    524
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2017
    #10
    Modeschmuck reinige ich einfach mit einer Zahnbürste und Zahnpasta, das ist in einer halben Minute erledigt.
    Ob das mit jedem Material und auf Dauer gut geht, weiß ich aber nicht.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.489
    398
    4.257
    Verheiratet
    20 Juni 2017
    #11
    Mit klarem Nagellack über die Stellen gehen, zumindest mache ich das bei sich verfärbendem Modeschmuck.
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    29 Juni 2017
    #12
    Mache ich allgemein auch so, aber bei Piercings bin ich da eher skeptisch.

    Jo, gereinigt ist das Teil ja nun. Also werde ich es einfach nicht permanent tragen, sondern für den Alltag auf Titan zurückgreifen, damit habe ich pflegetechnisch bisher einfach die besten Erfahrungen gemacht. :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste