Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kaninchen
    Gast
    0
    30 Juli 2003
    #1

    Piercing und Ausbildung

    Huhu,

    also ich bin drauf und dran mir n Zungenpiercing stechen zu lassen aber da kam mir grade n doofer Gedanke...
    Wenn ich's stechen lassen würde, dann nächste Woche, dann hab ich drei Wochen Urlaub (sehr praktisch weil ich dann inner Schule nich rumlispeln muss) und am 1.9. fang ich die Ausbildung an... Is das Piercing n Grund einen in der Probezeit rauszuschmeissen oder soll ich lieber die 3 Monate warten? Kann ich danach noch deswegen Ärger kriegen??

    Wär schön wenn da jemand was wüsste :smile:
     
  • FaNtAaLiEn
    FaNtAaLiEn (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    30 Juli 2003
    #2
    Hi,
    also ich denke es kommt darauf an was für einen Job du erlernst. Wen du Kundenkontakt hast spreche das vorher besser mit der Firma ab, ich habe von Fällen gehört wo das nicht so gerne gesehen wurde.

    CB
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    30 Juli 2003
    #3
    ja, das wär mal noch schlau gewesen hinzuschreiben *g* Ich lern Floristin :smile:
     
  • twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    30 Juli 2003
    #4
    ich hab meins vor der ausbildung machen lassen, allerdings wie ja im anderen thread schon beschrieben etwas weiter hinten und schräg gestochen, so das man es auch nicht unbedingt immer sofort sieht!
    ich hab meine ausbildung in der bank gemacht, auf einigen filialen, haben kollegen oder der filialleiter das aber doch mal gesehen, aber da kam nie negative resonanz. muß aber dazu sagen, das die filialleiter alle ziemlich locker waren und da eher späße drüber gemacht haben um mich ein wenig auf den arm zu nehmen.
    mit was für konsequenzen du rechnen mußt kann ich dir leider nicht sagen, weil ich ja keine probs mit hatte.
    eine freundin von mir hatte ein augenbrauenpiercing und hatte auch kundenkontakt, da hat der chef nur gesagt, das sie einen dezenten stecker auf der arbeit drin haben soll. hatte also auch keine konsequenzen für sie.

    ich glaube als floristin dürfte das keine probleme geben, denn da gibt es zb auch nicht so eine strenge kleiderordnung. also bei uns in den blumengeschäften sind schon einige gepierct, auch ganz offensichtlich.
     
  • stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    835
    113
    61
    Verlobt
    30 Juli 2003
    #5
    Ich glaub nicht, dasses da grosse Probleme gibt. In Bürojobs isses normal nicht so gern gesehen, aber in künstlerischen wie Floristin stört sich selten jemand dran. Ich würds mit dem Chef absprechen und notfalls nen unsichtbaren Stab reinmachen, wenn es stört. Ich konnt mit meinen Piercings sogar ein Praktikum beim Zahnarzt machen, das hat mich schon sehr gewundert.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    30 Juli 2003
    #6
    ich hab meins auch damals vor der ausbildung stechen lassen und hatte damit absolut keine probleme (arbeite in einer behörde).. allerdings sieht man es ja nich sofort....

    vielleicht einfach mal arbeitgeber fragen??
     
  • succubi
    Gast
    0
    30 Juli 2003
    #7
    das kommt echt immer auf den arbeitgeber an und auf die branche in der man arbeitet.

    ich kannte einen jungen mann, der hat bei einem frisör gelernt - da denkt man sich ja eigentlich, dass die das net so eng sehen.
    er hat sich also tättowieren lassen (und zwar so, dass man die tättowierung unter einem kurzärmeligen hemd nicht wirklich sieht)... nur leider fand seine chefin das net so toll und hat ihn hochkantig rausgeschmissen.

    andrerseits... wenn ich mir so meinen bruder anschau, der arbeitet als autospengler und is jetzt mit der lehre fertig (braucht nur mehr die abschlussprüfung). und naja, während seiner lehre hat er sich dreadlocks machen lassen, die ohrläppchen aufgedehnt, dann hatte er ein piercing im lippenbändchen (das er sich wieder rausgetan hat, weil er selbst damit probleme hatte) und jetzt hat er sich vor ein paar monaten ein septum machen lassen (sprich ring durch die nase)... und außerdem hat er sich vor einer woche an den schulterblättern tättowieren lassen.

    und naja, bisher gab's mit seinem chef keine probleme. seine arbeitskollegen hatten ihn zwar anfangs teilweise am schauferl (d.h. sie haben ihn bissl geärgert), aber mehr war da nicht. und mittlerweile is alles bestens.

    man sieht also, es kommt wirklich immer auf den chef an - ob es dem egal is oder wie oder was.
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    30 Juli 2003
    #8
    Bei uns bringt so was eigentlich keinen Stress. Wenn es dich bei deiner Arbeit nicht behindert (seehr unwarscheinlich bei dir :zwinker: und du nicht dauernd mit ausgestreckter Zunge durch den Betrieb läufst, kann es ihm eigentlich egal sein.

    So ne Probezeit ist echt haarig, aber die haben dich ja wohl wegen deiner schulischen Leistung und nicht wegen deines ungepiercten Körpers genommen :zwinker:
     
  • len
    len
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    0
    nicht angegeben
    30 Juli 2003
    #9
    ich kanns mir net erlauben, mit offensichtlichen piercings bekomm ich keinen job...und ob die firma das in der probezeit durchgehen lässt ist eher glück.

    mein dad schmeisst leute die sich piercen lassen raus, und ich würds net anders machen. gibt regeln an die man sich halten muss.
    gut, ist auch vom job abhängig, aber sowas gehört einfach nicht. dafür ist die schule höchstens noch da
     
  • stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    835
    113
    61
    Verlobt
    30 Juli 2003
    #10
    Was sagt ein Piercing denn bitte über die Arbeitsfähigkeit aus? Sonst seh ich keinen Grund für nen Rauswurf. Und was für Regeln sind das, an die man sich halten muss? Wo stehen die, würd se gern nachlesen :grin: Ich versteh net, wieso Leute keine Piercing tragen sollten (ausser natürlich in der Schule *lol*), für viele Menschen hats einfach ne Bedeutung.
     
  • *BlackLady*
    0
    30 Juli 2003
    #11
    Wir können und laufen so rum, wie wir wollen. Leute nur wegen eines Piercings oder eines Tattoos rauszuschmeißen finde ich einfach nur arm!
     
  • Engelchen212
    0
    31 Juli 2003
    #12
    Ich dürfte auch kein piercing oder tatoo haben, was sichtbar ist. arbeite beim rechtsanwalt. aber ich akzeptier das auch und find das in ordnung.

    engelchen
    :engel:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    31 Juli 2003
    #13
    klar, wenn es sichbar is, isses nich überall angebracht, aber das von len hört sich an, als wenn die leute generell nich gepierct und nich tättowiert sein dürfen, also auch nich, wenn mans nich sieht.... und wenn das so is und ich dort arbeiten würde, wäre ich schneller vorm arbeitsgericht als chef gucken kann...

    btw, was macht dein alter herr denn?@ len
     
  • schlumpfie20
    0
    31 Juli 2003
    #14
    Bei uns (Bank) wird es auch nicht gerne gesehen, eine hatte einen wirklich dezenten schönen Nasenstecker, die wurde gebeten, den während der Arbeitszeit rauszunehmen. Es gibt in manchen Berufen nun einmal Vorschriften, vor allem bei Kundenkontakt.

    Aber ich denke auch, dass du als Floristin da keine Probs bekommen wirst. Oder wie schon gesagt einfach vorbeigehen und nachfragen.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    31 Juli 2003
    #15
    Hm ja dann werd ich mal unauffällig nachfragen aber rtotzdem danke für die Antworten... :smile:

    @ succi: Du has nich gaaanz ztufällig n Pic von deinem Bruder?? :grin:
     
  • marco17358
    Gast
    0
    31 Juli 2003
    #16
    Hab auch hin und her überlegt...hab mich aber dann letztendlich doch für ein sehr dezentes Augenbrauenpiercing entschieden (Stärke 1,2mm--->wem es was sagt...ist die kleinste Größe)!!!
    Ich werde Bundesbeamter im gehobenen Dienst...ist natürlich sehr konservativ...aber die wollen auchn bissl mit der neuen zeit gehn glaub ich...die suchen jugendliche Frische und ein Piering zu nem schicken Anzug,was sehr dezent schick aussieht...warum nicht,oder?
    Man muss mit dem Zahn der zeit gehn...es sei denn man geht zur Bundeswehr *lach*
    Da muss man sich dann mit Intim -oder Brustwarzenpiercing begnügen *g*
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    31 Juli 2003
    #17
    marco: das würd ich mir überlegen.. frag erst nach, sonst hast evtl das geld in den sand gesetzt... frische is ja schön und gut, aber du kennst doch die alten säcke in anzügen...
     
  • marco17358
    Gast
    0
    31 Juli 2003
    #18
    @Beastie: Da kann ich nicht nachfragen!!! Das ist ne hohe Bundesbehörde, die in ganz Deutschland in alle Sparten verzweigt ist!!!
    Da hab ich keinen konkreten ANsprechpartner!!!
    Allerdings kann ich auch mit Piercing durch Seriösität überzeugen...glaub mir :grin: :grin: :grin:
    Und wenns absolut nicht gehen sollte...was ich definitiv nicht glaube...muss ichs halt irgendwann rausmachen!!!
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    1 August 2003
    #19
    du wirst studieren und du wirst auch praxiszeiten in dieser behörde haben.. irgendwer wird dich eingestellt haben, also wird dir dieser jemand auch die frage beantworten können... ich arbeite selber bei einer behörde und hab ständig mit innenministerium zu tun.. und die sind da ganz normal...
     
  • opossum
    opossum (41)
    Ist noch neu hier
    680
    0
    1
    nicht angegeben
    1 August 2003
    #20
    etwas OT... war heute beim Arbeitsamt und war doch ein wenig überrascht. Das Mädel was meinen Antrag bearbeitet hat, hatte nicht nur was Bauchfreies an (und man damit das Bauchnabelpiercing gesehen hatte), sie hatte auch noch ein Labret und ein Piercing durch's Lippenbändchen. Da war ich doch ein wenig erstaunt... wenn auch ganz sicher nicht negativ. Ich hätte nur nicht damit gerechnet, das bei einer Angestellten (Beamtin? Keine Ahnung) mit Publikumsverkehr bei einer Behörde zu sehen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste