• Jenni93!
    Jenni93! (26)
    Ist noch neu hier
    3
    1
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2020
    #1

    Pille, schwächere Blutung, Schwangerschaftstest

    Hallo,

    Ich nehme die Pille Leona Hexal meist 5 - 6 Wochen und mache dann die 7-tägige Pause. (Abgesprochen mit Frauenarzt).

    Ich hatte am 10. Mai das letzte mal Sex.
    Ab 15. Mai bin ich in die Pillenpause, von da an hatte ich schon so leichte bräunliche Schmierblutungen.
    Ab 18. Mai Mittags hab ich dann eine Blutung bekommen und am 21. war diese schon wieder vorbei. Eigentlich habe ich meine Abbruchblutung immer so 5 Tage.. Seit dem mache ich mir Sorgen, ich bilde mir dann auch ein häufiger auf Toilette zu müssen, hatte auch häufiger mal Schmerzen wie bei einer Blasenentzündung... Diese waren dann wieder weg, kaum denke ich wieder ob ich wohl schwanger sei, kommt dieser Harndrang wieder....
    Ich habe am 19. Tag nach GV einen Test gemacht, den digitalen von ClearBlue und auch einen Ultafrühtest von ClearBlue beide eindeutig negativ.
    An Tag 23 und an Tag 27 (heute) nach GV hab ich ebenfalls nochmals beide Tests gemacht wieder negativ. Alle Tests waren mit Morgenurin. Kann ich darauf vertrauen? Ich lese so oft das Frauen nur negative Tests hatten und doch schwanger waren... Ich muss dazu sagen ich nehme die Pille immer zur selben Zeit mit Wecker und allem. Ich habe keinen Fehler gemacht, ich achte wirklich sehr genau darauf!

    Die vorletzte Pillenpause war ab 1. April und vor dieser Pause musste ich laut Arzt die Pille 2 Wochen mal doppelt nehmen wegen Zwischenblutungen aufgrund Endometriose an der ich leide, nach der Pause hab ich dann wieder normal 1 Pille am Tag genommen.
    War wohl durch diese Doppeleinnahme der Schutz dann nicht mehr gegeben bei nur wieder einer Pille nach der Pause? Ich werde noch Irre...

    Danke für eure Antworten schon vorab.

    Viele liebe Grüße
    Jenni ×3
     
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.960
    548
    7.317
    Verheiratet
    6 Juni 2020
    #2
    Du bist nicht schwanger und kannst dich auf die Tests verlassen. Eine Schwangerschaft ist nicht möglich.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 6 Juni 2020 ---
    Wieso sollte der Schutz bei Überdosierung verloren gehen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Jenni93!
    Jenni93! (26)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    3
    1
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2020
    #3
    Ich dachte das sich der Körper eventuell an diese "höhere Dosierung" dann gewöhnt.. oder durcheinander ist wenn dann wieder nur eine Pille genommen wird.
     
  • User 154004
    Beiträge füllen Bücher
    4.260
    248
    1.287
    Single
    6 Juni 2020
    #4
    Wenn du am 10.5. das letzte Mail Sex hattest, gehe ich davon aus, dass es uU nicht sein fester Partner war.

    Die Pille schützt zwar vor einer ungewollten Schwangerschaft, nicht aber vor Geschlechtskrankheiten. Diese kann man zwar auch von einem meist untreuen Partner bekommen, die Chance ist dennoch geringer als bei einer Affäre.
     
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.960
    548
    7.317
    Verheiratet
    6 Juni 2020
    #5
    Nein, vor allem ist das egal bzgl des GV den du als "kritisch" bewertest, weil er zu lange her ist. Dazwischen hättest du ja 7 Tage lang die Pille erneut normal genommen. Das reicht.

    Davon ab ist ein Test so viele Tage nach GV sicher.
    Deine Beschwerden werden Nebenwirkungen des LZ Zyklus oder der Endo sein. Ich habe wegen solcher Beschwerden irgendwann die Pille abgesetzt.

    Du hast keinen Fehler gemacht und hast zwischen Sex und Test genügend Zeit gehabt, hast keinen Fehler gemacht. Du kannst nicht schwanger sein. Abgesehen davon, dass Endo die Fruchtbarkeit hemmt. Das sind wirklich viele Faktoren, die dazusammen kommen.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.285
    898
    9.508
    nicht angegeben
    6 Juni 2020
    #6
    Kein ungeschützter Sex, kein Fehler bei der Pilleneinnahme - wie willst du schwanger geworden sein? :hmm:

    Außerdem hast du zwei negative Tests. Ab wievielen glaubst du denn das Ergebnis?

    Eine schwächere Blutung ist völlig normal und du als Endometriosepatientin solltest dich darüber freuen :zwinker: Wie kommst du darauf, dass das etwas über eine mögliche (wobei in deinem Fall eher unmögliche) Schwangerschaft aussagt? :ratlos:

    Und wie sollte eine doppelte Pilleneinnahme den Schutz beeinträchtigen?
    Du kannst auch 10 Pillen am Tag nehmen, das ändert am Schutz nichts. Die Pille verhindert den Eisprung, was soll da zu viel Dosierung ausmachen? Außer dass sich natürlich mögliche Nebenwirkungen verstärken, aber mehr Hormone lösen dann nicht plötzlich einen Eisprung aus :zwinker:

    Solltest du dir aber aus unerfindlichen Gründen unsicher sein und deinen Tests nicht glauben, dann wäre es am sinnvollsten, du würdest zu deinem Frauenarzt gehen. Der kann dann auch noch mal einen Urintest machen, ggf. per Ultraschall deine Schleimhaut anschauen. Wenns dir hilft, dann machs :zwinker:
     
  • Jenni93!
    Jenni93! (26)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    3
    1
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2020
    #7
    Danke euch! :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten