Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #1

    Pille und Antibiotika angebliche Verträglichkeit.Glauben oder nicht?!

    Hallo!

    Also ich nehme seit heute Antibiotika und ich habe extra beim Arzt und in der Apotheke nachgefragt, ob sie sich mit der Pille veträgt und beide beantworteten mir dir Frage mit Ja und ich müsste mir keine Sorgen machen.
    Würdest ihr darauf vertrauen? Oder doch lieber zusätzlich ein Kondom benutzen?!
    Man hört ja so oft, von ungewollten Schwangerschaften aufgrund von Antibiotika :cry:


    Liebe Grüße


    *wildrose* :zwinker:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Pille Pille und Antibiotika
    2. Pille Antibiotika und Pille
    3. Antibiotika und pille ???
    4. Pille und Antibiotika
    5. Pille und Antibiotika
  • kira1726
    Gast
    0
    16 Januar 2006
    #2
    gelöscht
     
  • schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    3
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #3
    an sich ist das kein problem mehr in der heutigen zeit. - sollte es das doch sein, steht es drin oder dein arzt sagt es dir.
    ich würde darauf vertrauen - und falls du es nicht tust, gibt´s nur zwei möglichkeiten :zwinker:
     
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #4
    Also es ist ein Antibitika gegen Blasenentzündung. Ich bin mir ja selber unsicher, deswegen frage ich ja auch, was andere davon halten..
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #5
    wie heißt das antibiotikum? (merke: singular ist "das antibiotikum", plural ist "die antibiotika" ;-))

    was steht im beipackzettel des antibiotikums zum thema wechselwirkung? steht irgendwo was von hormonellen (und oral eingenommenen o.ä.) kontrazeptiva? kontrazeptiva = verhütungsmittel.

    lies dir den beipackzettel des antibiotikums sehr genau durch. auch den der pille - was steht dort zum thema wechselwirkungen mit medikamenten?

    wie lange sollst du das antibiotikum einnehmen?

    ich würde erstmal nicht drauf vertrauen, dass das okay geht - meine ärztin, die von sich aus nach dem verschreiben von AB gegen mittelohrentzündung nix von wegen pille sagte, meinte auf meine nachfrage hin "ach, naja, theoretisch...kann pille beeinflussen, kann aber auch nicht" - ich: "ich kann schwanger werden. oder auch nicht."
     
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #6
    Das Verwirrenede an der ganze Sache ist ja noch, dass es im Beipackzettel steht, dass man ein Kondom verwenden sollte, wenn man Antibiotikum nimmt aber sollten Ärtze und Apotheker sowas dann nicht auch wissen anstatt falsches Wissen weiterzugeben?! Das ist verwirrend...:ratlos:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #7
    nenn doch bitte den präparatnamen.
     
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #8
    Oops, danke für die Verbesserung.:zwinker: Also ich soll das Antibiotikum 5 Tage nehmen und es heißt Cotrim forte von Ratiopharm
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #9
    also, wenn es im beipackzettel steht, dass man zusätzlich verhüten soll, dann mach das bitte auch. und zwar nicht nur an den tagen der einnahme. antibiotika können bis zehn tage nach ende der einnahme die aufnahme der pillehormone im darm beeinträchtigen.

    der wievielte pillen-einnahmetag ist heute? den kompletten zyklus einschließlich einnahmepause zusätzlich verhüten.

    wenn die nachwirkzeit von zehn tagen noch in den neuen streifen reicht, musst du auch den künftigen zyklus noch mit kondom verhüten.

    und LEIDER sind ärzte da manchmal ziemlich blöd. ich würd wohl in die apotheke gehen, denen den beipackzettel vorlesen und fragen, warum sie behaupten, dass sich das mit der pille verträgt, wenn der hersteller auf die notwendigkeit von zusätzlicher verhütung hinweist.
     
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #10
    Ich bin mometan noch in der Pause, ich fange heute erst wieder an die Pille zu nehmen. Also den ganzen Streifen an zusätzliche Verhütung denken?! So hatte ich es dann sowieso vor, kein Risiko eingehen.

    Ja, ich werde vielleicht dann morgen mal zur Apotheke gehen und nachfragen, wie das denn sien kann. Und da glaubt man auf solche Leute kann man sich verlassen.:mad:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #11
    hier ein link:

    zu cotrim forte

    "Die Wirkung der Pille als empfängnisverhütendes Mittel kann beeinträchtigt werden. Es wird empfohlen, zusätzlich andere Verhütungsmittel heranzuziehen."
     
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2006
    #12
    Danke für den Link,es ist wohl sicherer doppelt zu verhüten. Dann mache ich das auch so :smile:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #13
    genau, bis einschließlich der nächsten pause zusätzlich verhüten.

    ich hör da nur auf den beipackzettel - denn die firmen gehen da auf nummer sicher, was sie reinschreiben an wechselwirkungen. auf ärzte verlass ich mich da nicht mehr, da hab ich zu oft unsinn gehört, was antibiotika-wechselwirkungen angeht. leider. ich finds auch erschreckend, dass viele da falsch informieren. bei antibiotika bin ich sehr sehr vorsichtig. da lieber einige wochen mit kondom verhüten.

    ach ja, wenn deine apotheker meinen sollten, dass das sehr selten ist, dass es wirklich zu einer beeinträchtigung kommt, dann würd ich wohl sagen, dass es aber sein kann und DU ggf. die schwangere wärst...dass "keine sorgen machen, verträgt sich" eine echte fehlinformation ist.
     
  • *soulfly*
    Gast
    0
    16 Januar 2006
    #14
    zeigt mal wieder, dass mans elber auf seinen verstand hören sollte und nicht alles glauben darf, was einem der arzt erzählt - traurig!
    ich hätte dem arzt vollkommen vertraut, is doch wirklich schockierend...:cry:
     
  • tici
    tici (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #15
    Ich hatte dieses Anitbotika schon desöfteren und es ist mit der Pille verträglich. Das einzige was glaub ich war, man soll auf Milch und Milchprodukte verzichten
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #16
    lies doch mal den link von mosquito, da steht ganz klar dabei, dass es die pillenwirkung beeinträchtigt!!

    Sei mal froh dass du noch nicht schwanger geworden bist!!!

    :kopfschue
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #17
    das stimmt schlicht und einfach nicht. siehe packungsbeilage.
    Off-Topic:
    vielleicht erstmal die antworten lesen, bevor du selbst eine noch dazu falsche antwort schreibst.


    dass du ohne zusätzliche verhütung nicht schwanger geworden bist, ist glückssache.
     
  • tici
    tici (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2006
    #18
    Sorry das jetzt dumm gelaufen, dann es scheint es doch das jeniges welches gewesen zu sein!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste