Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Biker750
    Gast
    0
    17 Dezember 2002
    #1

    Pille und Antibiotika

    Meine Freundin hat seit heute Pillenpause und nimmt seit heute Antibiotika wegen einer Entzündung. Wenn sie nun die Antibiotika nicht mehr nimmt, wenn sie wieder die Pille nimmt, wirkt die Pille dann zu 100% ? Hab irgendwo gelesen, das die Antibiotika bis zu 7 Tage noch im Körper sind. Dann wäre es ja problematisch.
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    17 Dezember 2002
    #2
    Hat deine Freundin einen Beipackzettel? *kopfschüttel* Steht nämlich drinnen (außer ich bin wieder der einzige Mensch mit sinnvoller Packungsbeilage)
    Ich zitiere: Während der Einnahme des anderen Medikaments (in eurem Fall Antibiotika) UND 7 Tage nach Beendigung der Einnahme müssen zusätzlich lokale Schutzmittel (sprich Kondome, etc) verwendet werden. Die Pille wird dabei ganz normal weiter genommen.
    Ich persönlich würde den ganzen Zyklus über zusätzlich verhüten - bei Antibiotika neige ich zur Übervorsicht. Sollte aber jeder für sich entscheiden, denn zwingend notwendig isses natürlich nicht.
     
  • Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.696
    121
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2002
    #3
    @Teufelsbraut: Nein, Du bist nicht die einzige Frau mit sinnvoller Packungsbeilage. Ich habe auch eine "gute" Pb vorzuweisen :grin: :grin:. Aber wer macht sich wirklich die Mühe und liest sich die ganzen Sachen durch.

    @Biker...: Teufelsbraut hat eigentlich schon alles erklärt. Ansonsten gibt es hier einige Threads, in denen das gut erklärt wird.
    So wie Teufelsbraut schon erklärt hat, würde ich trotzdem den Zyklus über noch zusätzlich verhüten.
     
  • Bea
    Bea (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2002
    #4
    Also bei mir steht nur drinnen, dass Antibiotika (und andere Medikamente, sind aufgelistet) die Wirkung der Pille beeinträchtigen können und man den ganzen Zyklus über zusätzlich verhüten soll... Von den 7 Tagen steht nix drinnen *wieder einmal schlauer geworden*

    @ Thread: Vorsicht ist besser als Nachsicht! Lieber einmal zu oft zusätzlich verhüten als einmal zu wenig ;-)
     
  • BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Dezember 2002
    #5
    Das hängt vom Antibiotikum ab: Es gibt welche, die den Abbau der Pillenhormone beschleunigen -> Schutz nicht mehr gewährleistet
    und es gibt welche, die den Abbau der Pillenhormone verlangsamen -> Schutz gewährleistet

    d.h. die Packungsbeilage der pille hilft hier gar nix, Du mußt wissen, ob das Antibiotikum Enzyminduzierend oder -hemmend ist. Das könnte in dessen Packungsbeilage stehen. Ansonsten schreib mal, wie das AB heißt
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2002
    #6
    Doch, hilft sie - weil die schutzzerstörenden Antibiotika in der in der Packungsbeilage angegeben sind... zumindest in meiner *ggg*.
    Aber normalerweise reibt man das eh dem Arzt unter die Nase, wenn man Antibiotika bekommt - damit man ein pillenverträgliches bekommt... nur leider vertrag ich die pillenverträglichen Antibiotika net - muß mich davon übergeben *lol*.
     
  • BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Dezember 2002
    #7
    Wow, wußte nicht, daß deine Packungsbeilage sooooo gut ist. Überrascht mich in sofern, als es ja doch ne ganze Menge Antibiotika gibt. Und auch andere Medikamente, bei denen man nen Blick riskieren muß
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2002
    #8
    Klar, es sind jetzt net alle feinsäuberlich aufgelistet - das würde etwas den Rahmen eines kleinen Beipackszettels sprengen *gg*... aber es stehen genug drinnen (die geläufigsten wohl), damit man eine Idee bekommt, wo man aufpassen muß.

    Wenn man, während man die Pille nimmt, noch andere Medikamente nehmen muß, sollte man ja auch nicht nur im Pillenbeipackzettel nachsehen, sondern auch im Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes.
    Und das man den Arzt sowieso vorher schon informieren sollte, hab ich eh schon erwähnt.
     
  • Biker750
    Gast
    0
    19 Dezember 2002
    #9
    Hab die Packungsbeilage gelesen. Von beiden Medikamenten! Und da steht leider nur drin, das es dir Sicherheit in manchen Fällen beeinträchtigen kann. Nichts was ist, wenn man gerade Pillenpause hat, oder diese 7 Tage.
    @ BJ: Ihre Pille heisst "Microgynon" und das Antibiotika "Amoxicillin" (Ratiopharm 500)
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2002
    #10
    *ggg* doch, es is doch herauszulesen - ich hab mir beide Packungsbeilagen von euren Medikamenten durchgelesen.

    Bei Microgynon steht eindeutig dabei: Wirkungsverminderung mögl. infolge Beschleunigung der Metabolisierung durch Enzyminduktoren - was BJ schon sagte, das man darauf achten soll.

    Und bei Amoxicillin steht eindeutig unter den Wechselwirkungen dabei: hormonelle Kontrazeptiva (sprich Verhütungspillen *g*).

    Dh, zusätzlich verhüten, den Zyklus über - nachdem es bei euch keine 7 Tage Klausel gibt.
     
  • Biker750
    Gast
    0
    19 Dezember 2002
    #11
    Mist, erwischt!! *g*
    Das die Pille ein hormonelles Kontrazeptiva ist, wusste ich, nur ich hatte gehofft, das es vielleicht was anderes ist, wenn sie die nur in der Pillenpause nimmt. Denn als sie bei ihrem Frauenarzt angerufen hat, hat die Arzthelferin gesagt, das es kein Problem ist, wenn sie die in der Pause nimmt. Sie meinte sogar, das es kein Problem ist, wenn man die Pille und Antibiotika 3 Stunden auseinander nimmt!! Tolle Auskunft!! Und andere Leute glauben den Scheiss und "poppen" so weiter und 9 Monate später sind sie zu dritt! Die hat ja noch nicht einmal gefragt, welches Antibiotikum sie nimmt.
    Und was eine "Metabolisierung durch Enzyminduktoren" ist, weiss wahrscheinlich nicht nur ich! ;-)
    So ein Scheiss, jetzt muss ich wohl doch mit Kondom, obwohl ich diese Dinger hasse. :-(
    Und nochmal Danke für die Auskunft!
    Gruss
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2002
    #12
    *lol* wie gesagt - ich zweifel mittlerweile sowieso extrem stark an der Kompetenz der Frauenärzte (und Sprechstundenhilfen)... nach dem ganzen Unfug, den man hier oft zu hören bekommt *kopfschüttel*.

    Aber Kopf hoch - die paar Wochen Kondome... is immer noch besser, als ein kleiner Schreihals. Ich kann die Dinger auch aufn Tod nicht ausstehen, aber wenns sein muß, muß es sein.
     
  • Mondmann
    Mondmann (33)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    28 Februar 2003
    #13
    Wie finde ich raus ob es eine pillenverträgliches Antibiotika ist? bzw. worauf muss ich achten, wenn ich nachher die beilage lese (sie hat sie grade bei sich zu haus)

    Das antibiotika heisst: Klacid Pro und hat den wirkstoff: Clarithromycin (o.ä.) 250mg
    Der Hausarzt meinte, dass man ohne verhütung miteinander schlafen könnte, aber ich bin da skeptisch weil ich bisher dachte das bei Antibiotika Sex Tabu ist

    Mondmann Bitte um Antwort

    Edit: sie nimmt eine 3 Phasenpille (NOVIAL)
     
  • BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    28 Februar 2003
    #14
    Clarithromycin macht keine Wechselwirkungen mit der Pille, d.h. die Verhütung funzt wie gewohnt.
    Kann sein, daß im Beipackzettel was über Wechselwirkungen steht, denn es gibt bei Clarithromycin so einige (Theophyllin (Asthma), Antiepileptika, Digoxin (Herz), Prednisolon(Cortison), Marcumar(Antikoagulanz), Alfentanil (Opioid) - aber eben nicht mit er Pille

    Hat sie ne Typ b Gastritis? Ist nur so ne Vermutung...
     
  • Mondmann
    Mondmann (33)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    28 Februar 2003
    #15
    Was genau meinst du mit Wechselwirkungen und was ist Typ b Gastritis?

    Meine Süsse hat eine Bronchits (fast vorbei) und musste deshalb das Antibiotika nehmen.

    nur nochmal nachgefragt, sie nimmt die Novial (3-phasig) das macht jetzt aber keinen unterschied, oder?

    Mondmann lux
     
  • BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    28 Februar 2003
    #16
    Wechselwirkungen bedeutet, daß 2 Medikamente sich gegenseitig beeinflußen. Das ist hier nicht der Fall. Also keine Sorge.

    Typ B Gastritis ist das haupteinsatzgebiet für Clarythrimycin. Das ist eine entzündlich veränderte Magenschleimhaut wegen eines Bakterienbefalls. Das Bakterium wird mit Clarithromycin weggehauen.
     
  • suva
    Gast
    0
    6 März 2003
    #17
    wenn hier nur Profis sind, die sich mit so was auskennen, hätt ich auch ne Frage:
    vertragen sich Diane und Berlocombin (enthält 80 mg Trimethoprim und 120 mg Sulfamerazin)
    ich werd auch diesen Packungsbeilagen einfach nicht schlau :ratlos:
     
  • BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    6 März 2003
    #18
    Trimethoprim verringert die Wirkung der Pille. Folgende Begründung:

    "Durch Beeinflussung der natürlichen Darmflora durch Trimethoprim kann die Wirkung der oralen Kontrazeptiva vermindert sein."

    Ich muß aber sagen, daß sich das für mich schwachsinnig anhört, denn die Hormone werden bereits im Dünndarm resorbiert, und die genannten Auswirkungen auf die Darmflora finden im Dickdarm statt.

    Aber gut, Vorsicht ist besser als ein Kinderwagen... Die Einstufung lautet übrigens "wahrscheinlich relevant"
     
  • SuesseKleine1603
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    103
    2
    vergeben und glücklich
    2 Juli 2003
    #19
    *thread rauskram*

    Also ich hab da mal noch ne Frage:

    Hab heute ein Antibiotikum bekommen und zwar Doxy-Wolff 100 Tabs Wirkstoff: Doxycylin und meine Pille ist auch die
    Microgynon.
    So ich hab heute mit der Einnahme begonnen, muss heute 2 und ab morgen jeden Tag 1 Tablette nehmen (also insgesamt 10 Stück). Mit der Pille höre ich am 5.6.(Samstag) auf und beginne mit der Pillenpause, diese ist am 13.6.(Sonntag) zu Ende, wo ich eine neue Packung beginne. Wenn ich das Antibiotikum zu Ende nehme, würde das bis zum 10.6.(Donnerstag) dauern. Wäre da der neue Zyklus sicher? Denn bei mir gibt es ja diese 7-TagKlausel anscheinend nicht...

    Und muss ich das Antibiotikum eigentlich unbedingt zu Ende nehmen? Denn 1. hat meine HA nix davon gesagt und 2. würde ich dann halt diesen Sonntag damit aufhören, wegen den 7 Tagen...

    Ich weiß ich könnt ja auch einfach bei meinem FA anrufen, aber die Schwestern sind da immer so unfreundlich, also kommt das nur im Notfall in Frage...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste