Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • DerKater
    Gast
    0
    26 November 2003
    #1

    Pille und Antibiotika

    Hallo,
    beeinträchtigt JEDES Antibiotika die Wirkung der Pille, oder ist dies produktabhängig? Wenn man dem Arzt sagt, dass man ein Produkt wünscht, welches sich mit der Pille verträgt, wird diesem Wunsch dann nachgekommen? Stehen Unverträglichkeiten mit der Pille IMMER in der Packungsbeilage des Antibiotikums?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Pille Pille und Antibiotika
    2. Pille Antibiotika und Pille
    3. Antibiotika und pille ???
    4. Pille und Antibiotika
    5. Pille und Antibiotika
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    26 November 2003
    #2
    Soweit ich weiß, ist noch nicht genau erwiesen, welches Antibiotikum wie auf welche Pille wirkt. Deshalb kann man das gar nicht so genau festlegen ...

    Würde bei Antibiotikum IMMER zusätzlich verhüten ...

    Juvia
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    26 November 2003
    #3
    Weiß man nicht ... es wär zu zeitintensiv jedes Antibiotika erst langwierig drauf zu testen - bei manchen gibt es bekannte Fälle, da wird davon eindrücklich in der Packungsbeilage gewarnt. Selbes gilt dann bei den ähnlichen Wirkstoffen und Zusammensetzungen. Nebenbei stehts aber prinzipiell auf dem Pillenbeipackzettel.
    Bei anderen Antibiotika steht nichts drinnen, weils dafür keine "Beweise" gibt (aber wer will dann schon der erste lebende Beweis sein? *gg*).

    Es wird aber eben wegen diesen Unsicherheiten dazu geraten, zusätzlich zu verhüten. Tut ja auch niemandem weh.
     
  • DerKater
    Gast
    0
    26 November 2003
    #4

    Zusätzlich verhüten mit Kondom ist meiner Meinung nach aber relativ gesehen recht unsicher, da immer mal ein Malheur passieren kann...
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    26 November 2003
    #5
    Klar, die absolut sicherste Methode ist immer noch keinen Sex zu haben (wird sie auch immer bleiben) ... aber, wenn man die Dinger halbwegs handhaben kann, passiert auch so schnell nichts. Ich bin grad in derselben Situation, mag Kondome eigentlich überhaupt nicht und hab mit denen auch nichts am Hut - weiß aber, dass mein Freund das voll unter Kontrolle hat.
    Nebenbei ist der Schutz der Pille ja auch nicht komplett weg, sondern nur gemindert. Mit zusätzlichem Kondom steht man da als schon ziemlich gut da.
     
  • DerKater
    Gast
    0
    26 November 2003
    #6
    Fragen wir mal so: Meine Freundin hat wahrscheinlich eine Blasenentzündung bzw. Nieren-Becken-Entzündung (jedenfalls die typischen Symptome, jedoch kein Fieber etc.), muss man da unbedingt ein Antibiotikum nehmen, oder kann man es auch erstmal mit milderen Mittelchen probieren und im Ausnahmefall auf ein Antiob. zurückgreifen?
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    26 November 2003
    #7
    Naja, literweise ekligen Nieren-Blasen-Tee trinken und warm einpacken. Und wenn sies schon länger hat bzw es net weggeht, zum Arzt gehen und fragen - normalerweise müssen die auch Alternativen zum Antibiotikum anbieten, weil man sie ja auch aus anderen Gründen nicht nehmen will oder gar kann.

    Allerdings sollt man bei einer dringenden Notwendigkeit nicht drauf verzichten, nur weil dann die Pille nicht mehr wirkt. Ein paar Tage keinen Sex haben ist immer noch besser, als eine Krankheit zu verschleppen... sowas kann ganz schön unschön werden.
     
  • DerKater
    Gast
    0
    26 November 2003
    #8
    Sie nimmt eine Mikropille und nimmt morgen die letzte ihrer Packung, d.h. die Woche Pause steht bevor. Danach nimmt sie wieder 3 Packungen hintereinander ein. Angenommen sie bekommt nun ein Antib., wie lange müsste man dann zusätzlich verhüten, um GANZ sicher zu sein?
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    26 November 2003
    #9
    Im Allgemeinen wird gesagt, dass es ab der ersten Pille im neuen Zyklus wieder sicher ist... ich hab allerdings hier auch schon gelesen, dass manchen geraten wurde, auf jeden Fall 2 Wochen zusätzlich zu verhüten (egal ob der neue Zyklus inzwischen anfängt oder nicht), weil das Antibiotika solange im Körper bleibt. Mir persönlich hat ein Arzt noch nie sowas gesagt *g*.
    Aber an sich kann man da ganz bequem nachfragen, wenn mans verschrieben bekommt.

    Die Durchschnittseinnahmedauer ist 5 Tage ... wenn sie jetzt eins bekommt, könnt sich das noch bequem ausgehen, dass der nächste Zyklus wieder sicher ist. Aus der mir bekannten Theorie heraus.
     
  • DerKater
    Gast
    0
    26 November 2003
    #10
    Weitere Antworten/Ratschläge erwünscht!
     
  • Finchen@
    Gast
    0
    27 November 2003
    #11
    Soweit ich weiß gibt es nur ein einziges Antibiotikum dass die wirkung der Pille nicht beeinflusst frag jetzt aber nicht welches auf jedenfall da immer nachfragen...
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    27 November 2003
    #12
    Nicht jedes Antibiotikum wirkt gegen jeden Erreger. Außerdem würde ich mich auf sowas nur verlassen, wenn ich einen wissenschaftlichen Bericht häte, dass es ungefährlich ist.

    Deine Freundin sollte auf jeden Fall zum Arzt gehen, wenn sowas verschleppt wird, hat man wenig Freude dran. Auch wenn sie partout kein Antibiotika nehmen will, könnte ein Arzt das zumindest beobachten und Empfehlungen geben..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste