Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • matsche
    Gast
    0
    4 September 2005
    #1

    Plötzliche PC-Abstürze

    In letzter Zeit habe ich vermehrt das Problem, dass mein Rechner plötzlich abstürzt. Das Problem habe ich seit etwa 3 Wochen. Es passiert eigentlich nur bei Spielen. Der Rechner stürzt ab, fährt automatisch wieder hoch und stürzt dann meistens nach 5-10 Minuten wieder ab.
    Bei mir im Zimmer ist es in letzter Zeit sehr warm. Kann es sein, dass der Kühler überfordert ist oder hat es einen anderen Grund?
     
  • Tobi1982
    Tobi1982 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    4 September 2005
    #2
    Hmm, das es dem PC zu warm ist, ist nicht von der Hand zu weisen. Hast du vielleicht eine oder mehrere Komponenten übertaktet? Das wäre auch eine mögliche Ursache.

    Kommt nach dem Absturz eine Fehlermeldung? Ich hab meine Grafikkarte mal etwas zu weit übertaktet, da ist er auch einfach abgeschmiert, allerdings hat er nach dem Hochfahren eine Meldung gebracht, dass ein schwerer Fehler aufgetreten sei und das System deshalb beendet wurde.

    Wenn das bei dir in Frage kommt, eventuell mal wieder etwas runtertakten, dann sollte es wohl keine Probleme mehr geben. Ein stärkerer Lüfter kann aber nie schaden.

    Gruß
    Tobi
     
  • physicist
    physicist (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    12
    Single
    4 September 2005
    #3
    Ich hatte mit meinem PC mal ganz ähnliche Probleme.
    Die Ursache war aber nicht, dass irgend ein Teil nicht ausreichend gekühlt war, sondern, dass der Strom-Stecker auf dem Mainboard nicht ausreichend Kontakt hatte und dadurch an dieser Stelle der Übergangswiderstand zu groß war. Im Endeffekt wurden die Abstürze also durch eine unzuverlässige Stromversorgung des Mainboards ausgelöst. Der fehlerhafte Steckkontakt hatte allerdings zur Folge, dass der Stecker an ein paar Pins richtig verschmort ist. Ich hab dann den Stecker abgeschnitten und den von einem anderen Netzteil, das einen anderen Defekt hatte, drangelötet. Seit dem hatte ich keine Probleme mehr damit.

    Die Moral von der Geschicht: Nicht nur die Kühlung untersuchen, sondern auch die Stromversorgung. Auch wenn nicht gerade ein Stecker verschmort ist, kann es andere Probleme, wie z.B. geplatzte Elkos im Netzteil oder auf dem Mainboard geben.
     
  • Léò-81
    Léò-81 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    Single
    14 November 2005
    #4
    ...wenn der PC sich quasi so verhält als ob Du Reset gedrückt hast...

    ...wie alt ist Dein Mainboard?

    ..Mach mal Dein PC Gehäuse auf und schau Dir mal die Kondensatoren an, sind diese am Kopf gewölbt oder gar gerissen oder läuft der eine oder andere aus, so hast Du den Fehler gefunden :zwinker:

    ...dies ist eines der am meisten vertretenen Probleme, denn meistens wird Software oder Peripherial gesucht und die Halbleiter misachtet.
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    14 November 2005
    #5
    kann sein das irgendwas zu warm wurde, dass die grafikkarte nen knacks hat, beim ram kann das genauso sein... ich würd eigentlich am ehesten auf überhitzt oder ram tippen.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    14 November 2005
    #6
    Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen, da wird was zu warm.

    Allerdings vermute ich dass es daran liegt dass der PC innen verstaubt sein dürfte... durch die Lüfter sammelt sich da im laufe der Zeit eine größere Menge an Staub an, der die Kühlleistung mindert.

    Also einfach mal aufmachen und mit dem Staubsauger alles absaugen, insbesondere Netzteillüfter und CPU Kühler... PC natürlich vorher ausschalten.

    LG
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste