Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Chandler
    Chandler (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2006
    #1

    Plasmaspenden

    Ich würd gerne wieder damit anfangen weil ich dringend Geld brauch :geknickt: . Hab auch schonma ne ganze Weile gespendet, aber hab dann aufgehört weil ich irgendwo gelesen hatte das es evtl Langzeitschäden davon geben könnte die immo noch gar nich absehbar wären. Kennt sich damit jemd gut aus, also ob es davon wirklich gesundheitliche Schäden geben könnte die dann vll erst mit dem Alter kommen?

    Güße
    Chandler
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Juni 2006
    #2
    Mir fällt spontan nichts ein. Wo hast du denn die Info her und was soll genau unter die Langzeitfolgen fallen?
     
  • Chandler
    Chandler (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2006
    #3
    Ich habe von Kreislaufschäden gelsen und das sich das Blutbild verändert. So genau weis ich nich woher das kam, hab damals über google gesucht. Also ich denke jedenfalls das das nachvollziehbar wäre. Man bekommt ja ne menge Kochsalz als ersatz gespritzt. Naja glaub da muss man nen Mediziner fragen :zwinker:

    Grüße
    Chandler
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Juni 2006
    #4
    Genau deswegen stellt sich mir ja die Frage. Wir reden von Plasma und nicht von Blut. Die Gabe von NaCl gleicht es ja wieder einigermaßen aus. Wie gesagt, mir fällt jetzt nichts ein. Eine Veränderung des Blutbildstatus kann ich mir auch nicht vorstellen. Plasmawerte lassen sich schließlich wieder herstellen.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2006
    #5
    ich hätte noch nie was davon gehört das es schäden gibt. bildet sich ja auch in 2 tagen wieder nach. ansonsten musst du ja auch langzeitschäden befürchten wenn du mal ein wenig blutest (unter ausschluss einer tödlichen verwundung die natürlich langzeitschäden nachsich zieht)
     
  • Hilfiger
    Verbringt hier viel Zeit
    269
    113
    28
    offene Beziehung
    19 Juni 2006
    #6
    Plasma wird in 72 Stunden regeneriert. Ein gesunder Mensch kann die Höchstmenge von 700ml Plasma
    - innerhalb von 72 Stunden einmal
    - innerhalb von 7 Tagen zweimal
    - innerhalb von 14 Tagen dreimal und
    - innerhalb eines Jahres fünfzigmal spenden.
    Der Körper ersetzt alle Bestandteile des gespendeten Plasmas innerhalb von 72 Stunden, das geht wirklich nicht in die Substanz. Das entnommene Volumen an Plasma wird durch medizinsche Kochsalzlösung ersetzt, daher sind auch Kreislaufprobleme höchst selten.

    Gefährlich ist das nicht. Das Verfahren und die verwendeten Geräte und Verbrauchsmaterialien, also die Behälter und Schläuche sind ein geschlossenes System, aus dem keinerlei Flüssigkeit in die Maschine oder sonstwohin austreten kann. Abgesehen von der Nadelspritze, die aber sowieso Einweg ist.

    Sagen wir's so: beim McDonald's essen zu gehen birgt mehr Risiko.
     
  • Liza
    Liza (33)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    20 Juni 2006
    #7
    Wo hast du das denn immer gemacht, dass du Geld dafür gekriegt hast? *g*
     
  • Altkanzler
    Altkanzler (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    20 Juni 2006
    #8
    öh - bei Blutspendediensten ? zu meiner Zivizeit bekam man glaub ich 20 Mark oder so dafür... besser war aber Thrombozytenspende für 100 Mark *g
     
  • Hilfiger
    Verbringt hier viel Zeit
    269
    113
    28
    offene Beziehung
    20 Juni 2006
    #9
    Wenn man Plasma spenden will, dann soll man das nächste Plasmazentrum aufsuchen. Bei mir in Wien ist dies das Plasmazentrum von der Pharmafirma Baxter.

    Pro Spende gibt es 20 Euro. Dazu kommt bei jedem 5. Mal eine Prämie dazu, die sich von 30 Euro (beim 5. Mal) auf bis zu 80 Euro (beim 50. Mal) erhöht. Öfter als 50 Mal kann man im Jahr nicht Plasma spenden. Jetzt könnts ihr nachrechnen was man da kriegt, wenn man wirklich 50 Mal hingeht. Ist wie ein nettes Monatsgehalt zusätzlich :zwinker:. Außerdem ist es eine Selbstkontrolle für mich selber - Aidstest ist ja gratis dabei.

    Plasma spenden kann man allerdings nur wenn man gesund ist (gesundes Blutbild, keine erhöhten Leberwerte usw.). Immerhin werden aus dem Plasma lebensrettende Medikamente zb für Hämophile (Bluter), Krebspatienten und Brandopfer hergestellt.
     
  • Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    0
    nicht angegeben
    20 Juni 2006
    #10
    In Kiel gab´s mal ursprünglich 40 DM, dann 20 Euro (Prämien bei häufigen Spenden extra), jetzt "nur" noch 15 €, da anderer Pharma-Konzern dahinter steht...kann man drüber denken, was man will...

    Ich hab persönlich keine negativen Folgen erfahren, im Gegenteil, chronische Erkältungen alle 4 Monate waren plötzlich wie weggeblasen..., d.h. die "versprochene" Stärkung des Immunsystems scheint sich eingestellt zu haben..., wobei das kein Versprechen sein soll, hier sind dann doch eher die Fachkenntnisse von Medizinern gefragt.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.622
    168
    421
    nicht angegeben
    20 Juni 2006
    #11
    ich hab damit innerhalb eines jahres auch knapp 800 euro verdient (bei baxter, gibts aber hier nimmer).
    plus ein hanuta nach jeder spende :smile:
    außer kleinen narben in der ellenbeuge sind mir keine schäden bekannt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste