Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • DrWinter21m
    0
    7 November 2004
    #41
    Ich weiss nicht was an dem ganzen Thema so schwierig sein soll...
    Ist doch ganz einfach:
    1) Man macht nur das was man will mit... wenn man nicht will oder vielleicht einfach auch noch nicht dazu bereit ist, dann sagt man halt nein und das MUSS der Partner akzeptieren. Fertig. Egal ob Mann oder Frau...
    2) Wenn man sich liebt, dann probiert man manche Dinge halt auch mal einfach nur für den Partner aus. Ich hab die Erfahrung gemacht (und meine Freundin auch), dass man bei manchen Dingen sehr überrascht von sich selbst ist, was man doch so alles mag. Aber wenn dem dann nicht so ist, dann gilt ganz einfach wieder das was bei 1 steht.

    Ich finde da gibt's auch garkeine Diskussion drum... wieso auch!? Ich mein, es geht doch um Liebe und Sex als Teil davon oder!? Klar würde man sich vielleicht freuen, wenn ein Partner mal eine eigene Phantasie ausleben würde... aber wenn dem nicht so ist: Es gibt tausende verdammt geile Sachen, die man machen kann... ;-)
     
  • lol
    lol
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 November 2004
    #42
    was hat das damit zu tun? analsex ist einfach geil weil es so schön eng ist und ...! und ich finde nicht alles eklig was mit anal zu tun hat sonst würde ich ja wohl nicht mein bestes stück da reinstecken wenn ich es so wiederlich finden würde! nur bei mir mag ich es halt nicht! mag vielleicht auch was damit zu tun haben, dass man irgendwie die vorstellung hat, dass beim mann da hinten halt nichts hinein gehört
     
  • space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    7 November 2004
    #43
    Hä? Wer hat denn eine Prostata???? :ratlos: :ratlos: :ratlos: Naja, mir auch egal, wenn Du keinen Bock drauf hast, haste keinen Bock drauf..., basta. Aber: Wie schon andere gesagt haben, Du scheinst halt Vorurteile/Klischees im Kopf zu haben, die aus dem Mittelalter zu sein scheinen. Von mir aus kannst Du Diese aber gerne behalten :grin:
     
  • droopy
    Gast
    0
    7 November 2004
    #44
    Ich lach mich schlapp ... gehört denn bitte bei ner Frau da was hinein? ... ich traue Dir zu, daß Du in Bio aufgepaßt hast, zumindest bei dem Thema, oder?

    Das man etwas nicht will, ok ... meinetwegen, auch ohne es probiert zu haben ... aber Deine Reaktion, die Art und Weise ... und dann hier im Forum von den anderen Männern Beistand einzufordern statt mit Deiner Freundin zu reden ... sorry, unreif !!!

    Übrigens, Dein Profil ist ja leider nicht vollständig ausgefüllt ... wie alt bist Du, vielleicht erklärt das die Sache ...

    ... bei der Gelegenheit, nen dickes Lob an die Frauen, die hier immer so engagiert schreiben :anbeten:

    ... um mal wieder auf den armen Mann/Boy zu kommen ... ich hoffe, Du bist generell aufgeschlossener, ansonsten bist nämlich evtl. Deine Freundin früher oder später los ...
     
  • User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    7 November 2004
    #45
    Jetzt mal ernsthaft:
    Eher gehört beim Mann was rein, als bei 'ner Frau.
    Ich schmeiße hierzu mal den Begriff Homosexualität in den Raum. (soll nicht heißen dass du dadurch schwul wirst sondern dass das da bei Männern ja ebenfalls häufig praktiziert wird - und wenns denen gefällt - dir vll. auch?)

    Und keiner sagt, dass es schlimm ist wenn du sowas nciht magst, nur, wenn du bei deiner Fruendin auch so reagierst wie "da gehört nix rein" würde ich an Stelle deiner Freundin dann doch auch damit drohen, keinen AV mehr zu machen...
     
  • DrWinter21m
    0
    7 November 2004
    #46
    Du solltest die wirklich mal überlegen, was du gerne von deiner Freundin hättest und was sie gerne mit dir machen möchte... fang mal an nachzudenken, sonst wirds noch peinlich, sorry!
    Auf jeden Fall kann ich deine Freundin mittlerweile sogar verstehn, dass sie dir den A-Sex streichen will... kindisches Verhalten wird halt mit ebendiesem bestraft... Würdest du ihr das einfach nur ruhig, sachlich und liebevoll erklären, würd sie es mit sicherheit auch besser verstehen können.
    By the way: Wenn man sich den Finger in den Po stecken lässt ist man nicht direkt auch schwul... keine Angst... nicht das DIESES DÄMLICHE VORURTEIL noch dahinter steckt.
     
  • tierchen
    tierchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    7 November 2004
    #47
    ich denke in dem fall hats DAMIT nix zu tun! der threadstarter mag es halt ned - und ich und einige anderen in diesem forum verstehen ihn sogar!
    er ist auch ned verpflichtet sich was in den arsch reinstecken zu lassen nur weil seiner freundin AV gefällt und sie es zulässt dass er sie in den arsch f***t!
    er f***t sie ja auch in die muschi - soll er nun ein loch in seinen körper reinschneiden damit ihn seine freundin auch f****n/fingern/lecken/was-auch-immer kann???
     
  • ich_bins
    Gast
    0
    7 November 2004
    #48
    ich denke das Problem vom Threadstarter ist seine mangelnde Diskussionsfähigkeit. Wenn man dem Partner ruhig und nett erklärt warum man dieses oder jenes nicht machen will, sollte das eigentlich kein Problem sein. Ist ja auch nix schlimmes dabei, wenn man gewisse Sachen eben nicht gerne ausprobieren will.
    Wenn man aber mit der Holzhammermethode kommt, wie das offenbar lol gemacht hat "ne bei mir is das is eklig, aber bei dir isses ok", dann sollte man sich nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten losgeht.
     
  • mike79
    Gast
    0
    7 November 2004
    #49
    also alles was ich mit meiner freundin mach darf sie auch mit mir machen.
    alles andre fänd ich ungerecht...
     
  • Katerchen
    Katerchen (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    nicht angegeben
    7 November 2004
    #50
    Also, mein Schatz hat das bei mir gemacht, ... ICH fand es geil, und ich denke, SIE hat auch etwas (mehr) davon gehabt. Aber Einzelheiten werde ich hier doch nicht breittreten. Es ist (für uns) für BEIDE Seiten geil.

    Greetz

    Karsten
     
  • Laja
    Laja (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.173
    123
    3
    in einer Beziehung
    7 November 2004
    #51
    Da bin ich absolut deiner Meinung!!!

    @Balbo: Natürlich probiere ich nicht ALLES aus, es gibt gewisse Grenzen.
    Aber wenn ich als Mann (angenommen, ich wäre einer) mit meiner Freundin Analsex habe, ihr Schwanz wie auch Finger hinten einführe, liegt der an mir praktizierte (mit dem Finger, wohlbemerkt) Analsex definitiv innerhalb der Grenzen des Ertrag- und Ausprobierbaren.

    Den Vergleich mit dem Kaktus finde ich daher sehr unangebracht.
    Denn wenn ich es geil fände, meinem Freund einen Kaktus einzuführen, dann würde ich es doch auch mit mir machen lassen (sorry, dass der Vergleich so dumm ist, aber die Kaktus-Nummer war nicht meine Idee).

    Es geht hier ja nicht um Dinge, die einen ans Äußere treiben, um "Perversitäten" oder Dinge, die die Gesellschaft schon auf den ersten Blick als abartig abwertet!
    Ein Finger im Anus ist - im Zusammenhang mit einen Penis im Anus des Partners - nun weißgott kein Problem, oder?
    Natürlich erwartet niemand von lol - und das wird seine Freundin auch nicht! - dass er sich jedes Mal mit dem Finger nehmen lässt.
    Es geht ganz einfach nur um seine Kooperation und dass er ihr mal in der Hinsicht entgegen kommt.
    Er kann nun wirklich nicht erwarten, dass sie sich von ihm in den Po pimpern lässt, wenn er sie bei sich nicht mal mit dem Finger ran - geschweige denn rein - lässt!

    Und dass ihr Verhalten kindisch ist, sehe ich genauso.
    Aber noch viel mehr finde ich, dass es gerechtfertigt ist, denn er verhält sich genauso kindisch!

    Und außerdem: was heißt denn hier, dass beim Mann nichts in den Anus gehört???
    Das ist der größte Blödsinn, der mir je untergekommen ist!
    Anatomisch gesehen ist sogar NUR der männliche Anus dafür "vorgesehen", wegen der Prostata.
    Aber das wurde ja auch schon gesagt...

    Was mich aber wirklich interessiert:

    Warum meint lol, dass bei Frauen was in den Anus gehört, und bei Männern nicht???
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    7 November 2004
    #52
    @Luga
    Du spricht von DEINER Grenze - und was ist wenn lols Grenzen nunmal woanders liegen? Hat er dann weniger Recht, dass sie respektiert werden?

    Was ist wenn besagter Kaktus-Fetischist zu dir sagt "He, jetzt stell dich mal nicht so an, ich würd mir auch einen hinten reinschieben lassen - wir nehmen auch erst mal nen kleinen bei dir"
    Ist das dann was anderes als das was du grad machst? Sicher? Und wieso?
     
  • Laja
    Laja (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.173
    123
    3
    in einer Beziehung
    7 November 2004
    #53
    Natürlich hat er das gleiche Recht, dass seine Grenzen akzeptiert werden, wie jede/r andere auch!
    Aber ich finde, dass seine Grenzen auf eine merkwürdige Art und Weise gelegt sind.
    Und dass kommt seiner Freundind gegenüber ziemlich respektlos!

    Wenn ein Kaktusfetischist (meine imaginärer Freund, sagen wir jetzt mal) zu mir sagt, ich solle es doch mal ausprobieren, weil ER es ja auch mit sich machen lassen würde, wäre das war ganz anderes.
    Ich habe weder Interesse daran, ihm einen Kaktus einzuführen, noch will ich, dass er es bei mir tut.
    Sorum ist das klar.
    Wenn ich es jetzt aber geil finden würde, den Kaktus in seinem Anus zu versenken, gleichzeitig aber sagen würde, ich will nicht, dass er das bei mir macht, wäre das der von mir beschriebene Widerspruch, den ich nicht akzeptieren würde - genauso, wie lols Freundin das nicht tut.
     
  • mike79
    Gast
    0
    7 November 2004
    #54
    seh ich genauso.
    hab mir eben nochmal das erste post durch gelesen.
    für mich hört sichs eher so an, als ob die freundin ihm zuliebe anal mitmacht.
    also kann sie ja wohl auch soviel von ihm "verlangen", dass ers wenigstens mal mit dem finger probiert...
     
  • LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.441
    248
    1.454
    vergeben und glücklich
    7 November 2004
    #55
    :grin:

    Sehr schön! Kaktus im Hintern!

    Göttlich!!

    *lach*

    Serenity, ich seh ja deine Argumentationslinie, aber dein Beispiel hinkt. Kakteen im Hintern sind ja nun wirklich schmerzhaft und zudem noch wirklich gefährlich.

    Außerdem wäre es eher umgekehrt: Die Frau HAT bereits zugestimmt, sich einen Kaktus in den Hintern schieben zu lassen, und fragt nun ihren Freund, ob sie ihm mal ein Bündel Schnittlauch einführen darf. Daraufhin sagt ER "nein, auf keinen Fall!!!".

    Das Beispiels was wir hier haben, ist weder schmerzhaft, weder gefährlich, sondern basiert auf dem GEFÜHL "ich mag das nicht".

    Im Übrigen stimme ich "ich_bins" völlig zu:

    Das einzige Problem hier ist die Diskussionsfähigkeit. Wir zerbrechen uns hier (höchst amüsant) wortreich den Kopf für jemanden, der offenbar nicht mit seiner Freundin vernünftig argumentieren kann.
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    7 November 2004
    #56
    Ersetz Kaktus durch Kaviar, Natursekt, blasen oder was immer du willst, es ändert nichts. Die Situation sieht doch ganz einfach aus:

    1. ER
    ER will absolut nix an seinem Hintern haben - warum ist erst mal nebensächlich.

    2. SIE
    SIE will warum-auch-immer an seinen Hintern ran und will plötzlich auch keinen AV mehr. Da gibts 2 Möglichkeiten
    a) sie denkt tatsächlich "wenn du nicht willst, will ich auch nicht" was eine reine Trotzreaktion ist
    b) sie hatte ohnehin keinen Spaß am AV und nutzt das als Vorwand - was nicht minder kindisch ist.

    Macht in der Summe: Da fehlt eindeutig ein klärendes Gespräch. Ob da nun am Ende rauskommt, dass ers doch mal probiert, weil er eben doch falsche Vorstellungen hat oder dass er partout nicht will - dann wird und sollte es keinen Versuch in die Richtung geben - ist eigentlich wurscht. Aber es sollten beide Seiten damit einverstanden sein.
    Wenn er einfach nachgibt ist das kein Kompromiss, sondern eine Verletzung seiner Grenzen und das darf nicht passieren.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    7 November 2004
    #57
    DAS
    ist der springende Punkt.
    Darum geht es und sonst um nichts anderes !

    Das mit dem Kaktus war zwar ein sehr hinkender Vergleich, denn jeder muss selbst wissen, was er ausprobieren möchte oder nicht.

    Aber im Prinzip gilt immer das Gleiche: Die Grenzen muss man selbst setzen und dürfen nie durch einen anderen gesetzt werden.
     
  • heartsugar
    heartsugar (35)
    Benutzer gesperrt
    323
    0
    0
    nicht angegeben
    7 November 2004
    #58
    Ich bin ganz deiner Meinung, Luga :zwinker:
    Aber nicht, dass mich hier jemand missversteht. Natürlich hab' ich auch
    meine Grenzen. Bei mir hört der Spaß bei KV/NS und Schmerz auf,
    aber so lange es sich nur um solch harmlose Spielereien handelt, ist
    doch nichts dabei. Mit Verlaub, aber wenn du schon bei solchen
    Sachen streikst, ist das in meinen Augen schon recht verklempt.
    Übrigens hätte ich mich an der Stelle deiner Freundin,
    genau so verhalten *g*...
     
  • CreamPeach
    Gast
    0
    7 November 2004
    #59
    hm, dann schreib ich auch ma was dazu :smile:

    also ich bin der meinung, man sollte schon ein paar gedankengänge bezüglich einer entscheidung "für/wider" abgrasen.

    also, bevor du dich entscheidest überdenke und bewerte für dich folgende punkte:

    1.du möchtest es eigentlich gar nicht, weil (...).....-->das sollte sie akzeptieren (akzeptanz ist generell wichtig- besonders in sexuellen dingen)

    2.sie möchte es aber gern, weil (...)......-->auch wünsche des anderen sollte man akzeptieren und wenigstens zwei, drei gedanken daran "verschwenden", um genau abzuwägen, ob man diese erfüllen möchte. besonders im hinblick auf die "konsequenzen" ("was, wenn ich nein sage?"; "was, wenn ich ja sage")

    3.du hast mit ihr av, weil (...).....-->in der liebe, sowie beim sex ist nichts selbstverständlich. um das zu begreifen, muß man es sich erst oft gedanklich vor augen führen. davon abgesehen, schenkt sie dir in dieser hinsicht sehr viel vertrauen. auch hier würde ich abwägen, inwiefern du ihr vertrauen schenkst bzw. nicht schenkst.


    vielleicht helfen dir diese drei punkte beim überlegen und letztendlich bei deiner entscheidung.
    darüberhinaus möchte ich noch erwähnen, daß man ärztliche untersuchen auf keinen fall mit sexuellen handlungen vergleichen kann/sollte.

    sanktionen ihrerseits finde ich ebenfalls albern. vielleicht solltest du ihr im gespräch erklären, wie liebenswert du es findest, soviel vertrauen von ihr zu erhalten (thema av) und dich auch zukünftig darüber freuen würdest.
     
  • Balbo
    Meistens hier zu finden
    1.100
    133
    76
    nicht angegeben
    7 November 2004
    #60
    @ heartsugar: Du hast nicht zu bestimmen wo die Grenzen eines anderen Menschen liegen.


    DAs kindische Verhalten liegt eindeutig bei lols Freundin und nicht so sehr bei ihm:

    Möglichkeit 1: Sie hat Gefallen an Analsex, will nun auch bei ihm ran. Sie darf nicht. Folge: Sie reagiert trotzig wie einkleines Kind,dem man das Spielzeug weggenommen hat (dies ist nach den Schilderungen von lol die wahrscheinlichere Möglichkeit)

    Möglichkeit2: Sie macht Analsex ihm zuliebe und hat keinen Spaß daran .Ist ebenso kindisch,wenn man Dinge macht die absolut unangenehm für einen sind und nicht offen mit dem Partner drüber sprechen kann. Halte diese Möglichkeit aber für eher unwahrscheinlich, denn wenn sie Analsex als unangenehm empfinden würde hätte sie mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht das Bedürfnis bei ihm in dieser Richtung auch tätig zu werden.

    @Luga

    Dein Zitat:
    Aber wenn ich als Mann (angenommen, ich wäre einer) mit meiner Freundin Analsex habe, ihr Schwanz wie auch Finger hinten einführe, liegt der an mir praktizierte (mit dem Finger, wohlbemerkt) Analsex definitiv innerhalb der Grenzen des Ertrag- und Ausprobierbaren.

    Da bin ich absolut anderer Meinung. Kann mir vorstellen,dass mancher Mann Analsex ausgeführt bei der Frau mag, aber bei sich selber halt son Ekel hat,dass ers nicht machen kann (ich persönlich mags weder bei mir ,noch bei der Frau -aber bei lol ist es eben anders). Nur weil er Analsex bei der Frau mag heißt dass doch nicht im Umkehrschluß dass er das mit sich selbst machen lassen muß. So Quasi nach dem Motto der Frau gefällts ja auch und weil Mann davon profitiert muß es für den Mann auch in den Grenzen des Ertragbaren liegen. Diese Gleichung funktioniert aber nicht-da liegt der große Denkfehler bei vielen hier.

    Wenn ich meine Freundin gerne lecke kann ich meine Freundin auch nicht zwingen mir einen zu blasen,wenn sie es als absolut ekelhaft empfinden würde. Wenn etwas nicht geht,dann geht es einfach nicht.

    Sie sollten einfach mal ein offenes Gespräch führen, indem erst mal ihre Einstellung zum Analsex endgültig und zweifelsfrei geklärt wird.
    Sollte es Ihr Spaß machen,dann wäre es doch blöd wenn sie keinen Analsex mehr hätten.
    Sollte es Ihr keinen Spaß machen,dann sollten sie beide vollständig auf Analsex verzichtern.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.