• Mr_Cat
    Mr_Cat (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Verheiratet
    28 März 2004
    #41
    Wollte Kirby nur mal in allem zustimmen was er so geschrieben hat. :bier:

    Mfg Mr_Cat
     
  • Arty
    Gast
    0
    29 März 2004
    #42
    es geht doch nicht vorrangig darum sich damit zu behängen aber was du versuchst als verwerflich darzustellen ist eine ganz normale unterberwusste reaktion - jeder mensch hat seinen eigenen kanon an attributen die er schätzt und wenn er darin bestätigung findet steigt sein selbsbild . ein beziehungsmensch, der treue und ehrlichkeit hoch hält, erfährt das gefühl zb wenn er auf einer party höflich nach seiner beziehung gefragt wird, also "wie lange seid ihr denn schon zusammen?" oder so etwas .. er würde nicht unbedingt aus dem schlafzimmer erzählen aber so 'harmlosere' sachen oder storys von momenten an denen er etwas hoffnungslos romantisches vollführt hat freuen ihn und steigern sein selbst-bewusst-sein :smile:

    Bei Leuten die imo eher ons oder zumindest kürzere bekanntschaften pflegen gehts einfach darum dass jeder neue partner eine bestätigung dafür ist das man immer noch attraktiv und fitt ist und begehrt wird . das heisst nicht das menschen die ons suchen nur darauf aus sind, im gegenteil, die bestätigung findet unterbewusst statt und für sie greifbar ist es einfach nur ein gefühl, spass ..

    solltest du dir mal durch den kopf gehen lassen und dann deine reaktion beobachten wenn dir zb nur jemand hinterher blickt, du gesagt bekommst der oder die findet dich attraktiv, jemand dich anlächelt - fängt halt im kleinen an ..

    Musst aber nicht denken dass ich das so halte, ich bin tendenziell zumindest beziehungsmensch und im moment glücklich damit :smile:
     
  • Lil'Romeo
    Gast
    0
    29 März 2004
    #43
    mh ok, ich spreche mal aus erfahrung...

    zu meinem 18. geburtstag hab ich ein ganz nettes geschenk bekommen von meinen freunden...einen gutschein für das freudenhaus :gluecklic

    ich hab mir vorher wirklich überlegt, ob ich das wirklich machen soll oder nicht, schließlich hab ich mich dafür entschieden, aus neugier. ich war weder betrunken noch high...also voll dabei. anfangs hab ich mich mit der frau unterhalten, um ein bisschen hemmung vergehen zu lassen. wie alt, woher usw... also ich hab ihr nur einen blowjob machen lassen, weil ich nicht wirklich richtig vögeln wollte.
    das gefühl war nicht schlecht, als du fertig warst..

    ...aber kaum war ich aus dem haus raus, hab ich mich so elend gefühlt, bin über eine woche lang depri gewesen, dass ich so was gemacht habe... von da an - never again
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    29 März 2004
    #44
    Hat ne ganz einfach Erklärung die, denke ich, ganz einleuchtend ist.....Bei einem ONS suchen sich die 2 Personen ja denjenigen aus, weil sie ihn attraktiv finden. Ich denke nicht, dass Prostituierte sich Ihren Freier aussuchen können. Die müssen wohl oder übel.......

    Das ist schon ein gewaltiger Unterschied denke ich.....
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    29 März 2004
    #45
    Ich werd jetzt mal versuchen, aus meiner Sicht pro und contra von ONS und Prostituierten zu ermitteln.

    ONS

    Vorteil/Mann:
    - man hat das Jagd -bzw Eroberungsgefühl, man fühlt sich attraktiv und hält sich für den großen Ladykiller *g*.
    - man gute Chance, dass die Frau, die mitgeht, wirklich gefallen an einem findet (und net etwas nur so besoffen oder high is, dass es ihr egal ist).
    - möglicherweise entwickelt sich vllt. sogar mehr daraus ... eine sexuelle Beziehung, eine Freundschaft oder was auch immer
    - man zahlt net soviel (wenn man net gerade im teuersten Lokal aufreißen geht)

    Nachteil/Mann:
    - man kann mit diesem Mädel vllt. net alles machen, was man gerne würde bzw. was man sich vorgestellt hat.
    - es könnten sich Konsequenzen ergeben ... zb Verhütungsprobleme, gebrochene Herzen, etc
    - das Mädel könnte einen Rückzieher machen
    - das Mädel könnte einem den ganzen Abend des Geld aus der Tasche ziehen und dann abhauen
    - das Mädel liegt vllt. auch nur unbeteiligt rum und denkt sich "hoffentlich is der bald fertig" (immerhin weiß man vorher nie, wie der andere so im Bett ist *g*)
    - das Mädel ist vllt. betrunken oder high und wenns am nächsten morgen wieder voll nüchtern ist, könnts großes Theater geben.

    Vorteil/Frau:
    - falls man bei vollem Bewußtsein ist, kann man sich aussuchen, mit wem man einen ONS wagt.
    - ansonsten siehe Vorteile für den Mann

    Nachteil/Frau:
    - wenn der Kerl mies im Bett ist, hat man ein paar Stunden seines Lebens verschwendet *lol*
    - Risiko, sich zu verlieben oder mehr zu erwarten ist gegeben

    Prostituierte

    Vorteil/Mann:
    - geht man in ein seriöses Lokal, kann man für gutes Geld gute Dienste erwarten (man geht also auf jeden Fall mal net komplett leer aus)
    - man kann vllt. Dinge tun, die ein Mädel beim ONS auf keinen Fall machen würde.
    - es gibt keine Erwartungshaltung von Seiten der Prostituierten
    - es rennt größtenteils das ab, was man selbst will und man muß so gesehen net auf Wünsche der Partnerin eingehen (da sie dafür gezahlt wird, dass sie diesen Part übernimmt)
    - nachher kein großes Trara, verheulte Telefonanrufe oder emotionale Konflikte

    Nachteil/Mann:
    - sich Sex kaufen zu müssen, ist vllt. nicht für jedermanns Ego zuträglich
    - nacträgliche Gedanken punkto Seriösität, Hygiene oder Sicherheit.
    - möglicherweise Gewissensbisse (aber dann sollt man gar net erst hingehen, find ich)

    Vorteil/Frau:
    - egal, ob der Kerl gut oder schlecht ist im Bett, man hat seine Zeit net verschwendet, denn man bekommt Geld *g*.
    - in seriösen Lokalen gibts die Möglichkeit, Freier auch abzulehnen
    - man geht professionell und realsitisch an die Sache ran

    Nachteil/Frau:
    - die üblichen Klischees von unfreiwillig machen, über mit jedem schlafen müssen bis hin zu geistigen und emotionalen Wrack mutieren (sprich, so gut wie alles, was bis jetzt so im Thread geschrieben wurde)
     
  • R1 Andy
    R1 Andy (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    Single
    29 März 2004
    #46
    @ Teufelsbraut
    sehhr auführlich beschrieben :zwinker:
    genau so wird es wohl sein.
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    29 März 2004
    #47
    Das hab ich auch mal gehört, das finde ich so zum :kotz: . Mein Mann kann mir alles anvertrauen, er soll für mich ein guter Kumpel, mein Lover und toller Vater für spätere Kinder sein. Wenn ein Punkt nicht stimmt, brauch ich keinen Mann. Wenn er so feige wäre, mir seine sexuellen Wünsche nicht anzuvertrauen, das fände ich wirklich schlimm.
     
  • Firo
    Gast
    0
    30 März 2004
    #48
    Mmh, ich war nur einmal bei einer ... das war schweineteuer und schlicht und ergreifend schlecht, weil "Sie" einfach zu professionell war ...

    Das war in München in einem Nobel-Bordell .... also das Flair ist schon irgendwie ganz erotisch, halt verrucht ...

    Aber ich fand es einfach nur blöde und war irgendwie froh, als ich wieder aus dem Zimmer draußen war ...

    Und noch ein Bitte an die ganzen Pseudo-Moral-Apostel ....

    Entschuldigung, aber wenn man seinen "Trieb" zuhause nicht befriedigen kann, ist doch eine Prostituierte (wie auch immer) "besser", als wenn Man(n) sich eine Geliebte sucht, wo dann doch irgendwann Gefühle mit reinspielen ...

    Ich kann da meine Geschlechtsgenossen aber auch gut verstehen ....

    Und das läuft so absolut sauber ab (jedenfalls bei mir), da bestand kaum Gefahr jedweder Krankheitsübertragung oder ähnliches ...

    Firo
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    0
    Single
    30 März 2004
    #49
    also ich könnt nie für sex bezahlen. geld wächst nicht auf bäumen und dieses dann einer frau vor die füsse schmeissen nur damit sie sich vom mir durchnehmen läßt? -da bin ich irgendwie zu geizig für :bandit:
     
  • Piismaker
    Piismaker (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    101
    0
    vergeben und glücklich
    30 März 2004
    #50
    Ich habe keine Erfahrung, wenn es um das Thema Sex mit Bezahlung geht.... ausser vielleicht für einen ONS, bei dem ich eine kräftig abgefüllt habe, um mit ihr die Federn fliegen zu lassen :grin: allerdings ist das ein anderes Thema...

    Ich würde auf jedenfall nach einem seriösen und sauberen Bordell ausschau halten, das auch einen guten Eindruck macht..... man zahlt zwar sicher mehr, aber man bekommt sicher auch mehr geboten, was Hygiene, Sicherheit, Dienstleistungen und vorallem der Sex betrifft...

    für mich wärs glaub ich nichts....
     
  • 30 März 2004
    #51
    Zuerst will ich nochmal was zu den Vorurteilen loswerden, die hier so kusieren...

    Viele haben ein etwas engstirniges Bild von Prostitutierten. Sie sehen nur von skrupellosen Zuhältern zur Prostitution gezwungene Frauen, die in irgendwelchen schlecht beleuchteten Straßen auf den sog. Strich gehen oder in irgendwelchen zwielichtigen und verruchten Nachtclubs oder klassischen Bordells (sog. Laufhäuser) ohne jegliche Selbstbestimmung und meist unter mangelhaften hygienischen Verhältnissen Freier bedienen müssen, ob sie wollen oder nicht, Dutzende am Tag.
    Solche bedauernswerten Zustände will ich hier nicht verleugnen, sie sind sogar leider nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel, vorallem im klassischen Rotlichtmilieu.
    Für Männer, die regelmässig zu solchen Frauen gehen, habe ich auch nur Verachtung übrig. Sicherlich mag es auch eine Frage des Geldes sein, dann schaltet Mann halt das Gewissen ab und geht zu solchen (Billig)prostitutierten, weil die Lust stärker ist als der Verstand. Aber aus einmaliger selbserlebter Erfahrung, und Erfahrungsberichten von Bekannten, kann ich jeden Mann nur warnen: Der Sex, den Mann dort bekommt, ist das Allerletzte und verdient seinen Namen quasi nicht...

    Es gibt aber, man höre und staune, tatsächlich auch Prostituierte, bei denen kein Zuhälter oder finanzielle Schwierigkeiten oder sonst irgendein Druck oder Zwang von außen hinter ihrer Intention stecken. Sie machen es, weil sie das angenehme mit dem nützlichen verbinden, weil Sex ihnen Spaß macht und dafür bezahlt zu werden noch mehr. Solche Frauen sucht Mann im klassischen Rotlichtmilieu allerdings vergeblich. Sie findet man vorwiegend durch Annoncen in Zeitungen, 'Fachzeitschriften', im Internet oder durch Vitamin 'B'.
    Diese Frauen fertigen nicht einen Freier nach dem anderen wie am Fließband ab, sondern haben täglich max 3-4 'Kunden'. Sie können es sich auch ohne weiteres leisten 'Nein!' zu sagen, wenn ihnen ein Gast allzu sehr mißfällt. Diese Damen sehen i.d.R. klasse aus und bieten einen Service an, den Mann bei o.g. Prostituierten vergeblich sucht. Sie sind so professionell, daß Mann gar nicht mehr merkt, daß man ja gezahlt hat, sie kommen einem wie die echte Freundin vor, perfekte Illusion halt. Einziger Nachteil: Qualität hat eben ihren Preis...

    O.g. Prostituierte kriegt Mann schon ab 50 € aufwärts (auf dem Strassenstrich auch darunter), bei letzteren fangen die Preise erst bei 200 € aufwärts an, wenn man gewisse Ansprüche hat landet man schnell bei dem doppelten und noch mehr...

    ²Jim:
    Ich weiß nicht was Du verdienst, aber ich kann Dir nur empfehlen:
    Spar Dir erstere Erfahrung, ist nur rausgeschmissenes Geld. Spar (falls nötig) lieber was zusammen und suche letzt genannte Frauen auf.
     
  • kLIOpatra
    Gast
    0
    30 März 2004
    #52
    Also ich find beides nicht verwerflich... jedenfalls solange man nicht in'ner Beziehung ist versteht sich. :zwinker:

    Allerdings könnte ich mich wohl gar nicht mit dem Gedanken anfreunden, wenn mein Freund sich auf Sex für Geld eingelassen hätte, ist aber beim ons ähnlich... Nennt es paradox, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich mich von wem entjungfern lasse, der wer weiß wieviele ons hatte oder so - ich wieß nicht... besser ich denke doch nicht weiter drüber nach.
     
  • *EsPeRaNzA*
    0
    3 April 2004
    #53
    hm hab keine erfahrungen mit sowa.s..bin zwar ne frau aber mich würd das auch schon ma irgendwie reizen.
     
  • *DarkGirl*
    *DarkGirl* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 April 2004
    #54
    Hm, also ich denke, dass ne Prostituierte ichts für's erste Mal ist. Da ich der Meinung bin, dass an dieses "besondere Ereignis" mit einer Person erleben sollte, der man vertraut und die man liebt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten