Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Mouskitty
    Mouskitty (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    0
    85
    0
    nicht angegeben
    7 April 2010
    #1

    prostitution als nebenjob bei studentinnen...

    hey... ich habe da mal eine frage...
    kennt ihr zufälligerweise jemanden, der schon einmal während seines studiums mit sex geld verdient hat oder habt ihr es selbst schon einmal ausprobiert?

    ich schreibe gerade meine maturaarbeit über "prostitution bei studentinnen" und wollte mal schauen, ob ich hier jemanden finde, der mir vielleicht ein paar infos dazu geben könnte... ich habe bereits zwei bücher dazu gelesen, aber das reicht auch nicht so ganz aus... ich würde dehalb wahnsinnig gerne ein interview mit einer solchen person machen, natürlich schriftlich und anonym...
    es wäre wirklich sehr hilfreich und ich wäre euch unendlich dankbar... ^^
     
  • Ricko
    Benutzer gesperrt
    42
    33
    2
    in einer Beziehung
    7 April 2010
    #2
    Off-Topic:
    Wie kommt man denn auf so ein Thema?
     
  • Mouskitty
    Mouskitty (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    0
    85
    0
    nicht angegeben
    7 April 2010
    #3
    ääähm, keine ahnung... :tongue:
    nein, also in letzter zeit ist einfach viel darüber in der zeitung gestanden, also über prostitution allgemein...
    und ich habe das buch "11 minuten" von paulo coelho gelesen, welches mir sehr gut gefallen hat...
    dann bin ich irgendwie auf dieses thema gekommen, ich weiss auch nicht mehr so genau...
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    7 April 2010
    #4
    Das fiese am Internet ist ja, dass sich jede Userin hier sich einfach mal als Prostituierte, die studiert, ausgeben kann.
    Du müsstest sie dann auch treffen und interveiwen und bei deiner Arbeit dann aber auch ihr Namen abändern.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    7 April 2010
    #5
    Off-Topic:
    Und welchen Zweck soll es haben, sich als Nutte auszugeben, wenn man keine ist? :confused:
    Ich kann mich ja auch mit ihr treffen und ihr vorgaukeln, meinen Körper neben dem Studium für Geld zu verkaufen.
     
  • Mouskitty
    Mouskitty (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    0
    85
    0
    nicht angegeben
    7 April 2010
    #6
    ja, das frage ich mich au, was würde das bringen?
    natürlich würde ich lieber jemanden treffen und sie live interviewen, aber da ich aus der schweiz bin und hier die meisten aus deutschland, geht das sicherlich schlecht...
    und wahrscheinlich würde man es schon merken, wenn jemand lügt und einfach etwas vorgaukelt... und wenn nicht, was solls, ich hab ja nichts zu verlieren...
    ich dachte, ich versuchs einfach mal in solchen foren...
    schauen wie die leute darauf reagieren und ob sich jemand meldet... :zwinker:
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    7 April 2010
    #7
    Ich glaube das Thema ist very much overrated, ist halt so schön provokativ und sozialkritisch. Aber so geil ist rumhuren jetzt nicht, dass das viele Frauen machen würden wenn sie es nicht unbedingt müssen und studieren ist ja eigentlich nicht so teuer in Deutschland und relativ gut gefördert.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.075
    168
    528
    Verheiratet
    7 April 2010
    #8
    sicherlich finanzieren sich manche studentinnen so.

    ich würde dir raten eine emaladdi da zu lassen, das sich die eine oder andere mit einem anonymen account bei dir melden kann. :smile:
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.038
    248
    674
    Single
    7 April 2010
    #9
    Mir hat mal eine Prostituierte erzählt, dass sie eigentlich Studentin ist und das Geld braucht.
     
  • Mouskitty
    Mouskitty (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    0
    85
    0
    nicht angegeben
    8 April 2010
    #10
    eigentlich können sich diese ja hier mit einer privaten nachricht bei mir melden...
    ist ja genauso anonym, aber ok...
    wenn mir jemand schreiben will, dann kann er mir eine mail schicken unter:

    EDIT: Das Posten von Email-Addys ist nicht erwünscht

    habe dieses konto extra neu eingerichtet... ^^
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    8 April 2010
    #11
    Je nachdem welchen Nicknamen man hier verwendet (vielleicht den gleichen noch in 10 anderen Foren ;-) ist es nur bedingt anonym.

    Ich kenne nur eine Nicht-Studentin, die sich prostituiert (hat).
     
  • Aily
    Benutzer gesperrt
    2.565
    108
    345
    Verliebt
    8 April 2010
    #12
    @TS:
    Wieso so spezifisch? Man muss nicht unbedingt studieren, um das Geld so nötig zu haben/ so aufgeschossen/ so verzweifelt etc. zu sein um mit Prostitution sein Geld zu verdienen.
    Befrage doch einfach eine "normale" Prostituierte und ziehe deine Schlüsse daraus.
     
  • GreenEyedSoul
    0
    8 April 2010
    #13
    Ich halte das ganze Thema für absoluten Humbug.
    Wie schweinebacke schon schrieb, so teuer ist das Studium in Deutschland nun auch nicht. Und Prostitution ist nun weiß Gott nicht die einzige Möglichkeit an Geld zu kommen.

    Ich habe das Buch "Fucking Berlin" angefangen zu lesen und es nach gut 1/3 des Buches zur Seite gelegt, weil ich es einfach nur für saudumm und unglaubwürdig halte. Es wird so dargestellt, als hätte die Studentin bei Geldnot keine andere Möglichkeit, als sich als Callgirl oder Prostituierte anzubieten. Aber dann auf jeder Seite rumheulen, wie ätzend der Job doch ist. Also bitte...
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    8 April 2010
    #14
    Ich hab' das Buch bislang nicht gelesen, weil ich hörte, es sei nicht sonderlich gut. Allerdings gibt's auch wirklich gute Bücher zu dem Thema wie z.B. Stell dir vor ich bin deine heimliche Geliebte - Der Reiz des Escortservice. Darin berichten Escorts, Agenturleiterinnen und Kunden von ihren Erfahrungen.
     
  • hellgrau
    Gast
    0
    8 April 2010
    #15
    Naja, als "Finanzierung" fürs Studium wird das doch nur deshalb erwähnt, weil da moralische Vorstellungen aufeinanderprallen.
    Eine "Hure" die gleichzeitig studiert und damit zur Bildungselite gehört, das macht die Sache interessant.
    Natürlich wird sie wohl nicht für den Semesterbeitrag arbeiten, sondern für das Leben, dass sie während des Studiums führen will.
    In der Hinsicht hättest Du vielleicht mehr zu holen, wenn Du es bei Webcamgirls versuchst.
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.775
    298
    1.834
    Verheiratet
    8 April 2010
    #16
    Es gab mal ne Seire in einer Zeitung darüber wo angeblich Studentinnen hausfrauen etc erzaehlen wie sie zu dem JOb gekommen sind einfach mal googlen....über den Wahrheitsgehlat dieser Serie möchte ich aber nicht spekulieren
     
  • Backfisch
    Backfisch (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    Es ist kompliziert
    14 April 2010
    #17
    Interessantes Thema, denke ich als Psychologiestudentin ;-)
    Ich hab darueber mal einen Artikel gelesen, und ich glaube nicht dass das Ganze so selten ist. Ich glaube aber auch, dass es in den meisten Faellen weniger aus echter Geldnot gemacht wird, sondern eher als kleines Plus- wer hat nicht gerne ein bisschen mehr Geld zurVerfuegung, vor allem als armer Student? Wenn das eher der Grund ist kann man sich auch leisten waehlerischer zu sein, und je nach Betrachtungsweise kann das auch einer der einfachste Weg zum Geld verdienen ueberhaupt sein. In dem Artikel hat die Interwievte vor allem betont dass sie sich dadurch sexy fuehlt und auch dass es ihr einfach Spass macht (sie war aber auch eine von denen die es sich leisten konnte "Nein" zu sagen).
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste