Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • longdongmic
    0
    5 Februar 2006
    #1

    Rauchen abgewöhnt

    Hallo,

    ich habe mir vor einiger Zeit das Rauchen abgewöhnt. Danach bemerkte ich wie mein Selbstbewußtsein richtig aufblühte, offenbar kam ich dadurch auch mit mehreren netten Frauen in den Kontakt. Ich muss dazu erwähnen, dass ich eigentlich glücklich in einer Beziehung lebe! Meine Freundin ist aber noch Raucherin und irgendwie turnt das mich immer mehr ab. Ich möchte ihr eigentlich auch nicht weh tun, aber durch die anderen Kontakte bemerke ich, dass ich durchaus begehrt werde und verstehe das selbst nicht mehr so richtig!?

    Erkennt da vielleicht jemand Paralellen?? Ist sowas eine psychosomatische Störung oder liegt das am Entzug vom Nikotin osä.:kopfschue

    Schonmal Vielen Dank!!

    Groitjes
     
  • mausi1989
    mausi1989 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 Februar 2006
    #2
    durch das "nichtraucher" werden erkennt viele gute neue seiten an sich selbst, und ist auch etwas offener und das du neue kennenlernst, ist normal nur das das rauchen deiner freundin dich abturnt verstehe ich nicht!?
    wenn sie rauchen will, lass sie rauchen und mecker bitte nicht an ihr rum , denn das ich bei mir und meinem freund so und dadurch macht er sich einiges kaputt.
    rede mit deiner freundin und erzähl ihr dein problem wie du es hier geschildert hast vielleicht hört sie auf zu rauchen und ihr könnt wieder glüklich sein :zwinker:
     
  • DerKönig
    DerKönig (37)
    Benutzer gesperrt
    648
    0
    0
    Single
    16 Februar 2006
    #3
    Ich rauch auch seid Anfang des Jahres absolut nicht mehr. Irgendwie find ich seitdem Frauen, die so richtig rauchen, voll abtörnend, allein der Gestank reicht da schon.
     
  • Bailadora
    Meistens hier zu finden
    990
    128
    99
    nicht angegeben
    16 Februar 2006
    #4
    Lieber longdongmic: willkommen in der Welt der Nichtraucher. Ganz offensichtlich bist Du nun nicht mal mehr ein klitzekleines bisschen süchtig - und von daher geht Dir natürlich auch der Qualm Deiner Freundin auf die Nerven.
    Kann sie das in Deiner Gegenwart nicht seltener tun oder ganz unterlassen?

    ZU der anderen Geschichte: ich denke nicht, dass das nur am neuen Nichtrauchertum liegt. Kann es sein, dass ihr beiden (ausser dem Rauchen) in eurer Beziehung noch andere, belastende und zermürbende Probleme habt?
    Wenn es in der eigenen Beziehung nicht so gut läuft, tendiert man nämlich dazu, sich unbewusst nach anderen umzuschauen/die Bestätigung von anderen zu suchen. Und auch wenn man nicht fremdgeht - es ist eigentlich immer ein recht sicheres Zeichen, dass da was nicht stimmt.
    Geh der Sache also mal auf den Grund.
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    16 Februar 2006
    #5
    Du bist selbstbewußter weil du nicht mehr rauchst?:grrr_alt: SEhr eigenartig. Normal weiß man dann oft nicht, wohin mit seinen Händen, wird unruhig, führt unbewußt die Finger zum Mund....
    Naja, dann hast du ja nur postives erlebt.
    Und ja, eine Partnerschaft, in der der eine Partner raucht, der andere nicht, können sehr kompliziert laufen. Jetzt siehst du mal, wie sich Nichtraucher immer quälen:grin:
     
  • Prinzesschen :)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.162
    121
    0
    Single
    16 Februar 2006
    #6
    Mal ne Frage:
    Ich rauch zwar net aber wie hast du des geschafft? :smile:
     
  • multipler.org
    Benutzer gesperrt
    32
    0
    0
    in einer Beziehung
    16 Februar 2006
    #7
    ich sag euch:Stiftet alle an zu rauchen!!! Die zahlen ne menge steuern und sterben eher. Heißt: die sichern die rente und brauchen selber keine!
     
  • Mr.Y
    Mr.Y (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    16 Februar 2006
    #8
    Rauchen abgewöhnen ist nicht schwer, das ist alles eine Willenssache. Im letzten Jahr habe ich eigentlich durchgehend geraucht, aber ohne Probleme vier oder fünf ein- bis zweiwöchige Pausen eingelegt, teilweise auch einfach um mir zu beweisen, dass ich es kann.

    Mr.Y
     
  • Gelini21
    Gelini21 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Februar 2006
    #9
    Gebt euer Geld lieber für was echtes aus, Alkohol zum Beispiel.
     
  • me2006
    me2006 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    16 Februar 2006
    #10
    habe mal eine andere frage
    wenn man sich das rauchen abgewöhnt und dann nicht mehr abhängig ist hat man ja trotzdem noch immer die lust zu rauchen
    weiß jemand wann das vorbei geht
     
  • Shinigami
    Gast
    0
    16 Februar 2006
    #11
    also mein vater hat 35 jahre lang geraucht, mindestens ne schachtel am tag. mittlerweile hat er es nach vielen hürden geschafft, 2 jahre rauchfrei zu sein...und trotzdem kommt er öfter mit dem spruch: naja, jetz nach dem essen eine rauchen wär nich schlecht"...so gesehen glaube ich fast, die "lust" geht nie vorbei, ist nur das zwingende bedürfnis, welches mit dem aufhören verschwindet...
     
  • Flohppy
    Flohppy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    Es ist kompliziert
    17 Februar 2006
    #12

    man merkt, dass du nie in der umgekehrten situation warst. Rauchen ist meiner Meinung nach unfassbar abstoßend! es stinkt, sieht unschön aus, kostet geld, gefährdet die gesundheit und man verliert den spass daran, seine partnerin zu küssen, wenn sie denn raucht! seit ich denken kann habe ich eine wahre phobie dagegen. glücklicherweise hat meine Freundin aus eigenen Stücken aufgehört, was doch so einiges erleichtert wie ich finde....
     
  • Shinigami
    Gast
    0
    17 Februar 2006
    #13
    Naja, man kanns auch übertreiben...:zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste