Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • esekogluesek
    0
    15 Juli 2004
    #1

    rauchen und schwangerschaft

    Was für Risiken gibt es wenn man wärend der Schwangerschaft raucht??
    schadet das dem Kind?
     
  • JuliaB
    JuliaB (34)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    15 Juli 2004
    #2
    ja schadet dem kind stark, führt zu verkrüppelungen, lungenschäden beim kind usw.

    sollte man auf keinen fall tun!
     
  • Stina
    Stina (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    447
    101
    0
    vergeben und glücklich
    15 Juli 2004
    #3
    Klar schadet es dem Kind! Grundsätzlich schadet alles dem Kind was Dir auh selbst schadet, und das Rauchen für Dich nicht gut ist sollte Dir bekannt sein :zwinker:

    Zudem kann rauchen in der Schwangerschaft zur Verkalkung der Gebärmutter führen was z.B. auch eine Frühgeburt auslösen kann.
     
  • engel193
    engel193 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    498
    101
    0
    Verheiratet
    15 Juli 2004
    #4
    Klar schadet das dem Kind.

    - Das Risiko für Fehl-/Früh- oder Totgeburt steigt
    - Geburtsgewicht des Kindes sinkt
    - Risiko des plötzlichen Kindstot erhöht sich
    - Risiko des Kindes, an Asthma zu erkranken steigt
    - häufig treten Konzentrationsschwächen u. Hyperaktivität bei den Kindern auf
    - Kinder können geistig zurück bleiben.
     
  • Angelina
    Gast
    0
    16 Juli 2004
    #5
    Kann mich da den anderen nur anschließen.
    Das Gewicht des Baby sinkt durchs Rauchen,
    weil es nicht mehr genug Sauerstoff bekommt
    und es kann die Aterien verstopfen,
    was zur Unterernährung des Kindes führt.

    Und so viel mehr...
    Herzschäden, Lungenschäden, Nierenschäden etc.

    Also wer seinem Kind ne gute Mami sein will
    hört spätestens auf zu rauchen, wenn man weiss,
    dass man schwanger ist!
    Den Rest find ich unverantwortlich!
     
  • Katrin0802
    Gast
    0
    20 Juli 2004
    #6
    Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.

    Man darf als starke Raucherin aber nicht den Fehler machen und schlagartig aufhören.
    Das bedeutet für den eigenen Körper Streß und man gibt es automatisch aufs Baby weiter.
    Also in der ersten Zeit die ein oder andere Zigarette schadet nicht.
     
  • fallen_angel
    0
    20 Juli 2004
    #7
    hi!
    bin gerade über das thema gestolpert und absolut fasziniert:
    meine mum war zur zeit als sie mt mir schwanger war eine starke raucherin (sagt sie selbst) und bis jetzt hat sich das noch nicht ausgewirkt... mein elunge is normal groß, ich hab keine größeren schwierigkeiten mich zu konzentrieren und soweit ich mich einschätze bin ich noch recht normal was die geisteskrankheit angeht...

    however: lasst es mit dem rauchen!!! (das einzige is das ich jetzt auch schon ab und zu zur kippe greife *hüstel*)
     
  • JuliaB
    JuliaB (34)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    20 Juli 2004
    #8
    da habt ihr echt glück gehabt, du und deine mam!

    sagt ja auch keiner, dass alle folgen immer auftreten, aber das risiko, ein oder zwei dieser probleme dadurch zu verursachen ist schon sehr hoch...
     
  • Angelina
    Gast
    0
    21 Juli 2004
    #9
    Meine Ma hat damals bei meinem Bruder auch stark geraucht
    und er war viel zu klein und hatte Anfangs ziehmlich Probs zu atmen, als er auf die Welt kam.. da sieht man mal was das für Auswirkungen haben kann!

    Das Leben hat es ja eh nicht gut mit ihm gemeint! :frown:

    Bei meinem anderen Bruder hat sie auch geraucht, aber nicht ganz so stark und er wog um 4000 Gramm und war kerngesund.
     
  • Corran
    Corran (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    Verheiratet
    21 Juli 2004
    #10
    Die Frau von meinem besten Kumpel, hat vor der Schwangerschaft stark geraucht...
    als Sie dann endlich schwanger war hat Ihre Ärztin ihr dan geraten nicht aufzuhören, weil das Kind dann auf Entzug wäre... ich hab ihr noch gesagt, das dass schwachsinn ist, besonders weil noch nichts entwickelt ist, was anbhängig sei, sie war da in der 2. Woche... sie hat natürlich auf ihre Ärztin gehört...

    Naja, Kind ist nun 7 Jahren alt und seit 2 Jahren haben sie die Elilepsie im Griff...
    Sie macht sich immernoch Vorwürfe, wegen des rauchens... aber schließlich hat sie ja auf die Ärztin gehört...
    und einen Zusammenhang könne man nicht feststellen....

    Meine Frau würde diese Risiko nicht eingehen.. sie hat sofort afgehört zu rauchen und Alkohol zu trinken... ist besser fürs Kind... und besser für Ihre gesundheit, als der Lüdde auf der Welt war, hab ich auch aufgehört, eigentlich schon früher, wegen der passiven rauchens...ich hab auch nur noch außerhalb des Hauses geraucht, beim Gassi gehen..

    Gruss
    corran
     
  • jOoh
    Benutzer gesperrt
    739
    0
    1
    Single
    30 Juli 2004
    #11
    Alle Drogen die (körperlich ?) abhängig machen, können auch das Kind abhängig machen. So weit ich das in Erinnerung habe ....


    Ich weiss zwar nicht wie weit das ZNS in der zweiten Woche schon entwickelt ist, aber wenn das Gehirn noch nicht richtig ausgebildet ist, kann das Kind doch auch nicht abhängig sein ...
     
  • alemajo
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    30 Juli 2004
    #12
    ----
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    30 Juli 2004
    #13
    in der zweiten woche is noch gar nix entwickelt, weil es da noch nix gibt *klugscheiß*

    ich hab mindestens 30 ziggis am tag geraucht (eher mehr) und bin dann innerhalb von drei tagen erst auf zwei ziggis über den tag und am 4. tag auf 0 ziggis am tag
    allerdings brauch ich da nich stolz drauf sein, denn mir wurde von jedem zug schlecht:grin:

    allerdings würde ich es NIE wagen, eine frau zu verurteilen, die es nich schafft, ganz aufzuhören (was anderes isses, wenn sie es nich mal versucht)
    die ss is schon stress genug und mit dem rauchen aufhören is noch stress dazu... der stress belastet die mutter und das kind (natürlich belastet das rauchen noch viel mehr is klar) und solange die mutter reduziert find ich das schon gut....
     
  • Birdy
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Verheiratet
    13 August 2004
    #14
    Reduzieren (2 am Tag) genügt. Aufhören wäre klasse.
     
  • esekogluesek
    0
    18 August 2004
    #15
    und wie groß ist die wahrscheinlichkeit, dass wenn man aufhört nach der schwangerschaft wieder rückfällig wird?
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    18 August 2004
    #16
    das liegt dann ja wohl alleine bei dir...

    ich kenn welche, die haben wieder angefangen.. und ich kenn welche, die haben nich wieder angefangen

    aber ma ganz ehrlich.. wie blöd kann man sein, wieder anzufangen?? (das würde natürlich auch für mich gelten, sollte ich wieder anfangen, was ich aber eigentlich nich vorhab)
     
  • Angelina
    Gast
    0
    18 August 2004
    #17
    Mhm... es ist so schwer durchzuhalten, wenn alle um dich herum dann rauchen und du ja wieder könntest (wenn du nicht mehr stillst) aber nur den Willen zeigen musst es nicht mehr zu tun.

    Als meine Ma schwanger war hat sie ganz wenig geraucht beim letzten Baby... weil sie jegliches Risiko vermeiden wollte... und ihr Freund mit ihr. Er hätte es danach (als sie es abtreiben lassen musste) weiter lassen können, aber Mama musste wieder anfangen und da bleib R-Paps auch nicht standhaft :grin:
     
  • SweetDarkLady
    0
    20 August 2004
    #18
    ....

    Hi du,

    Kleine Geschichte:
    Habe mal in einem Krankenhaus gearbeitet.
    Da musste ich ein frisch geborenes Kind zu seiner Mutter bringen.
    Das Kind war erstens sehr klein und dann hatte das Kind vorne die Ärmel zugebunden. Ich fande das so armselig das Kind tat mir so leid, weil es mit den kleinen Fingerchen gar nichts greifen konnte.
    Das hatte mich den ganzen Tag lang über beschäftigt. Bis ich eine Kinderschwester letzt endlich fragen musste.
    Sie sagte, die Mutter hätter wärend der Schwangerschaft geraucht, dass Kind ist nach der Geburt mehr oder weniger auf Entzug. D. h. das Kind war so nervös, dass es sich am ganzen Körper aufgekratzt hätte, wenn sie nicht den Strampler zugebunden hätten.
    ---------------------------------------
    Also ich rauche selbst und möchte auch Kinder. Und nach diesem traurigem Anblick war mir klar, es ist nicht nur für meine Gesundheit sondern auch die des Kindes besser.
    ----------------------------------------
    Ich würde versuchen so schnell es geht auf zu hören, auch wenn man es leichter sagt als es getan ist!

    Alles gute weiterhin!!!!!!!!!
    :smile:
     
  • Angelina
    Gast
    0
    21 August 2004
    #19
    Ähm... es gibt auch normale Kinder OHNE rauchen, die sich aufkratzen. Das machen ziehmlich viele, deswegen soll man ja so Däumlinge drum binden. Die Fingernägel von Neugeborenen können schon sehr lang sein und Nachts streifen sie sich mit ihren Händchen übers Gesicht und kratzen sich ausversehen. Das kann schnell passieren. Aus Sicherheit tut man dann vorne die Ärmelchen zubinden, damit das eben nicht passiert, was ich so eben geschildert habe. Aber das hat weniger was mit dem rauchen zu tun. Nur das es so nervös ist, dass kann daran liegen, aber der Rest - das kann auch einer Mutter passieren die nicht geraucht hat! :zwinker:
     
  • Birdy
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Verheiratet
    4 September 2004
    #20
    Nach der Schwangerschaft solltest du nicht wieder mit dem Rauchen beginnen, da du dann ja stillst!!!

    Hier werden ganz "schöne" Storys erzählt. Manche Kinder kratzen sich eben, das hat doch mit Rauchen nix zu tun (vielleicht eher mit Hunger, saugen wollen und Hände nicht koordinieren können).
    Genauso mit der Epilepsie...das hat ganz andere Ursachen!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste