• BeeInLuv
    BeeInLuv (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    101
    0
    Verheiratet
    8 September 2004
    #21
    :angryfire :angryfire :angryfire :madgo:
    also so einen Mega-Müll hab ich ja noch nie gehört!!! Ich denke, besser spät aufhören als nie! Und die Tatsache, ein Kind im Bauch zu haben, was laut der in meinen Augen völlig unfähigen Frauenärztin schon bereits ein Passivraucher ist und von daher auf Entzug gesetzt würde, wenn sie zum damaligen Zeitpunkt aufgehört hätte... Mannomann, da dreht sich bei mir alles im Magen rum. Solche sollten gar nicht erst Kinder in die Welt setzen!!!
    Ich finde Raucher an sich ja schon rücksichtslos genug, denn wer bitte verleiht denen das Recht, andere permanent und überall vollzuqualmen und zum Passivrauchen zu zwingen!!???

    Was konnte diese Ärztin überhaupt???? übrigens heißt das Epilepsie... diese Krankheit zeichnet sich durch eine Funktionsstörung im Gehirn aus, welche bei jedem Menschen sowohl bereits bei der Geburt als auch erst im höheren Kindesalter oder selbst erst im Erwachsenenalter auftreten kann. Auch wenn es keine Beweise dafür gibt, dass Rauchen in der Schwangerschaft dazu führen kann, dass das Kind einmal Epileptiker wird, ist es dennoch offensichtlich, dass Rauchen und Alkoholkonsum während der Schwangerschaft das Gehirn des noch Ungeborenen schädigen kann! Das kann dann verschiedene Folgen haben: Missbildungen, Leukämie, Asthma, Hyperaktivität bis hin zu Schädigungen des Nervensystems im Hirn...
    Na Prost! Da würde ich mir doch vorher überlegen, ob ich als Raucher meinem Kind solch unangehme Krankheiten zumuten möchte!!!
     
  • nudelsalat
    Gast
    0
    22 September 2004
    #22
    ja es schadet dem kind, es kann die selben folgen haben wie wenn die Frau Alkohol trinkt:
    _ wachstummstören
    - lungenschäden
    - verkrüppelung -
    usw..

    also lasst es sein
     
  • jOoh
    Benutzer gesperrt
    739
    0
    1
    Single
    22 September 2004
    #23

    Oh doch, wenn man die Risiken des Rauchens während der Schwangerschaft kennt, kann man da jede Frau sehr wohl verurteilen !
    Ist zwar als Mann sehr einfach zu sagen, aber wenn eine Frau glaubt, mit dem Stress etc. nicht fertig zu werden, sollte sie versuchen auch nicht schwanger zu werden ... Denn nur weil die Folgen der Missetat nicht unmittelbar offensichtlich werden (wenn man einem Baby Massenweise Qualm ins Gesicht blasen würde, würde es irgendwann anfangen zu heulen, schreien oder Ähnliches) heißt es nicht, dass die Folge minder schwer wären.

    Und an alle die sagen "Rauchen und Schwangerschaft, es gab keine Probleme" :
    Woher wollt ihr das Wissen ? Vielleicht wäre euer Kind noch intelligenter, noch gesünder und noch leistungsfähiger, wenn ihr nicht geraucht hättet. Das kann man nie wissen. Aber einem Kind eine solche Gefahr auszusetzen halte ich für absolut unverantwortungsvoll.
     
  • tilazed
    Gast
    0
    22 September 2004
    #24
    rauchen würd ich in der schwangerschaft nicht. und wenn man so süchtig danach is dann kann man eben kein kind bekommen, man kann nicht riskiern, dass ein mensch sein ganze leben lang evtl behindert sein muss nur weil frau nicht das rauchen während der schwangerschaft einstellen wollte. sogar passivrauchen kann dem kind ja schaden, von daher würd ichs einfach ganz lassen.
    ich hab letztens im fernsehen nen bericht über heroinsüchtige (das sind natürlich ganz andere perspektiven aber nur zB) schwangere gesehen. die kinder wurden gefilmt als sie nach der geburt noch im krankenhaus lagen und vor schmerzen schlimmere laute als jedes babyschreien von sich gegeben haben. sobald sie nämlich aus dem mutterleib kommen machen sie einen entzug mit, der für erwachsene ja schon schrecklich hart ist. ich finds schrecklich wie man nem kind zumuten kann schon als säugling abhängig zu sein. hier gehts zwar ums rauchen und nicht um heroin aber trotzdem fänd ichs viel zu riskant dass das baby behidnerungen kriegt, nur weil ich nicht aufgehört hab zu rauchen...
     
  • Ceraphine
    Ceraphine (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.544
    121
    0
    Verheiratet
    24 September 2004
    #25
    Also, meine beste Freundin hat in der schwangerschaft geraucht und dadurch wurde der kleine nach ner Zeit nicht mehr ausreichend versorgt und und starb in ihrem Bauch in der 32. SSW. Wir haben ihn anschliessend gesehen und uns wurde gesagt, dass er viel zu klein und zu leicht für diese SSW wäre.

    Und ne freundin von meiner Freundin hat ihr baby in der 28 woche zur welt bringen müssen, weil die Nabelschnur total verkalkt war. Die kleine hat dadurch erhebliche entwicklungsschäden davon getragen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    24 September 2004
    #26
    Hab auch schon gehört, dass Kinder auf Entzug wären, wenn man plötzlich mit der Schwangerschaft zu rauchen aufhören würde. ABER man sollte trotzdem aufhören und Nikotinpflaster o.ä. benutzen und die möglichst rasch reduzieren, so dass man möglichst ohne Entzugserscheinungen aufhören kann zu rauchen.

    Meine Mutter war Kettenraucherin, als sie mit mir schwanger wurde. Sie hat von einem Tag auf den nächsten komplett aufgehört. Mir gings immer schon prima... :smile:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    25 September 2004
    #27
    das muss aber nix mit dem rauchen zu tun haben... das kann auch passieren, wenn diemütter noch nie geraucht haben...
     
  • Ramona
    Ramona (32)
    Benutzer gesperrt
    107
    0
    0
    vergeben und glücklich
    18 August 2005
    #28
    Auch wenn das die meisten hier anders sehen, ich würde ohne zu Reduzieren ganz normal weiterrauchen, wenn ich schwanger wäre.
    Ich denke, es ist nicht so gefährlich wie es immer gesagt wird und die Entzugerscheinungen sind auch nicht gut fürs Kind.
    Ich ohne Zigarette, das wäre die Hölle für mich, absoluter Stress. Da ist sicher nicht gut fürs Kind, daher werde ich ganz normal weiterrauchen.
     
  • *lupus*
    *lupus* (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    19 August 2005
    #29
    Dann kannst Du Deinem Kind auch gleich die Nabelschnur abdrücken. mal provokativ gesagt.

    Denn mit jeder Zigarette kontrahieren sich die Blutgefäße zur Gebärmutter, in der Gebärmutter, in der Plazenta, der Nabelschnur und das Kind "erstickt" kurzzeitig.
    Deshalb sind die Kinder kleiner, das Gehirn ist geringer ausgeprägt und...

    Auswirkungen des Rauchens in der Schwangerschaft:

    - Totgeburtenrisiko steigt um 33 Prozent
    - Fehlgeburtenrisiko steigt um 50 Prozent
    - Frühgeburtenrisiko und Geburtskomplikationen nehmen zu
    - Geburtsgewicht sinkt um 100 bis 300g
    - Risiko des Plötzlichen Kindstodes steigt (um 700 % bei 20 Zig. täglich)
    - Risiko des Kindes an Asthma bronchiale zu erkranken steigt
    - Risiko der Kinder an ADHD (Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität) zu erkranken steigt um 200 Prozent
    - Der IQ liegt durchschnittlich unterhalb dem von Nichtraucherkindern
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    19 August 2005
    #30
    Wieso kramst Du einen fast 1 Jahr alten Thread aus, um uns das zu sagen?

    Dann schau ich mir Dein Profilbild an: Ein kaum verhuellter Busen und eine Kippe in der Hand.

    Willst Du damit und mit Deinem Posting eine Absolution fuer das Rauchen in der Schwangerschaft erreichen?
    Ich habe das Gefuehl, dass Du eine fragwuerdige Mission erfuellen willst.

    Ich warte noch auf Deine Quellenangaben bezueglich der schaedlichen Entzugserscheinungen des Kindes in der Schwangerschaft.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    19 August 2005
    #31
    Seltsam wie da manche ihre Prioritäten setzen.

    Davon abgesehen, wenn man ein Kind plant, kann man schon vorm Schwanger sein oder werden aufhören mit rauchen. Gerade wenn man ganz bewust eine Schwangerschaft plant, kann man das doch sozusagen als persönliche Vorarbeit leisten.

    Wie gefährlich Rauchen in der Schwangerschaft ist, belegen glaub ich die Zahlen von Lupus.

    Ich bekomm jedes Mal nen inneren Aufstand wenn ich Weiber mit nem Kugelbauch sehe und der Kippe in der Hand.

    Kat
     
  • Munchkin
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    19 August 2005
    #32

    Das sehe ich ganz genauso wie Kat..

    Ich finde das is unverantwortlich.. man sollte ma an sein Kind denken was man im bauch trägt..
    Sorry aber ist ja ein toller anfang wenn man sogar schon die Zigarette dem Kind vorzieht..
    Und das aufhören Stress wäre und sich dieser Stress dann aufs Kind auswirkt und das auchnciht gut wäre.. ist für mich persönlich nur ne lahme Ausrede
     
  • Perrin
    Perrin (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 August 2005
    #33
    Die Nikotinpflaster kann ich nur empfehlen. Die funktionieren wirklich.

    Ob man nach der Schwangerschaft wieder Rückfällig wird ? Ich sehe das so, dass man als Raucher immer süchtig sein wird. Auch wenn man aufgehört hat zu rauchen. Ob man wieder Rückfällig wird liegt an einem selber, steht ja keiner neben einem und sagt "werd Rückfällig oder ich leg dich um".

    Aber ich finde es genauso schlimm während der Schwangerschaft zu rauchen, als wenn die Mutter hinterher das Kind auf dem Arm hat und eine Zigarette im Mund.

    Wenn ich mich richtig erinnere, rauchen Passivraucher bis zu 30% mit ?

    Gruß,
    Perrin
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    19 August 2005
    #34
    ich wollt nur mal sagen: ich hab nich wieder angefangen :grin:
     
  • tierchen
    tierchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    19 August 2005
    #35
    bravo whitewolf! :anbeten:

    EDIT: das mädel ist aber sowieso seltsam, wenn man die anderen beiträge von ihr so anschaut.

    Beispiel 1:

    Beispiel 2:
    alles klar?

    sorry fürs OT... musst mich aber aufregen....
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    22 August 2005
    #36
    Naja... man kann sich aufregen... man kann aber auch akzeptieren, dass die Welt ein Irrenhaus ist und dass es leichtere und schwerere Fälle gibt - und...

    *hüstel* jetzt red ich glaub ich besser nicht weiter. :grin:
     
  • fire cat
    fire cat (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #37
    Also ich muss ja sagen als meine Freundin schwanger war hat die Ärztin gemeint das sie nicht aufhören braucht mit rauchen, sie solle sich nur etwas zügeln. Jetzt der Grund: das Nikotin ist noch ein halbes Jahr nach dem aufhören vorhanden, deshalb is es so ziemlich Sinnlos, weil wenn das Kind da ist, ist erst das Nikotin restlos verbraucht...
    Ich will ja niemanden zu nahe treten, das ist das was ich gehört habe. Und wenn ich wüsste das ich schwanger wäre, würde ich auch sofort aufhören.

    Aber nur zur Info...meine Tante (ich zähle sie eigentlich nicht wirklich zu meiner Familie, aber ich kanns halt nicht ändern) hat gesoffen und geraucht bis zum abwinken und sie hat 3 Kerngesunde Kinder zur Welt gebracht.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #38
    Ja und die Kinder von ner anderen Frau werden dann vielleicht doch zu klein und mickrig oder gar ne Fehlgeburt, nur weils bei einer mal gut geht, zählt das ja net f+r alle anderen auch.

    Und wie ich schon sagte, man kann und sollte schon vor der Bastellei an nem Kind aufhören zu rauchen, so das man Nichtraucher ist wenn man schwanger wird. Das kann mitunter ja auch bissel dauern.

    Kat
     
  • Jimpy
    Jimpy (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    23 August 2005
    #39
    xx

    Bitte nicht persönlich nehmen ....aber ich persönlich finde rauchen während der Schwangerschaft das allerletzte....
     
  • Sandy22w
    Sandy22w (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    103
    1
    Verheiratet
    28 August 2005
    #40
    Meine Freundin hat auch geraucht in der SS, aber sie hat es stark reduziert. Erst nach der SS hat sie es geschafft ganz aufzuhören, ist fürs stillen ja auch noch sehr angebracht das man nicht raucht.
    Ich find rauchen in der SS ja nun auch nicht sooo toll, aber ich verurteile auch keinen der das macht, denn es gibt sicherlich viele die es versuchen aber es einfach nicht schaffen aufzuhören. Allerdings sollte man wenigstens stark reduzieren, ich finde das sollte schon drin sein.
    Ich persönlich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren in der SS zu rauchen!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten