Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #1

    Rauschmiss vom Vater, mit Freund zusammenziehen?

    Hallo alle zusammen :zwinker:

    Die Überschrift sagt ja schon etwas zu meiner Situation aus und zwar geht es darum, dass mein Vater mich vor Studienbeginn aus unserem Haus haben will, da er dann kein Geld mehr für mich erhält und meint, ohne Geld sei ich auch nichts mehr für ihn wert und dass ich ausziehen muss.
    Ich muss mir also in den nächsten Monaten eine eigene Wohnung nehmen, was ich garnicht beabsichtigt hatte mit 19 schon auszuziehen. Wegen des Geldes mache ich mir jetzt nciht die größten Sorgen, davon könnte ich leben.
    Nur ich weiss, nicht, ob ich alleine in eine Wohnung ziehen soll oder mit meinem Freund zusammen. Wir sind im Juli 2 Jahre zusammen und wollen dann danach zusammen ziehen. Das Zusammenziehen hätte so seine Vorteile, schon alleine vom Geld her aber auf der anderen Seite habe ich auch angst, dass es unserer Beziehung zerstört, dass uns der Alltag einholt.
    Wir waren nie mehr als 3 Wochen an einem Stück alleine zusammen, das hat auch alles perfekt geklappt, nur wie wird das zusammenleben sein?!

    Was meint ihr, soll ich es versuchen oder eher alleine in eine Wohnung ziehen?:geknickt: Vielleicht wohnt ihr ja auch mit eurem Freund zusammen, wie klappt da das zusammenleben?

    Gruß,
    Kleine-Fee
     
  • SchwarzerEngel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.163
    121
    0
    Single
    16 April 2006
    #2
    Ich würd sagen es ist einen versuch wert !
    wenns dann wirklcih nicht klappen sollte, dann kann man es ja immernoch irgendwie rückgängig machen.
    sprich mal mit ihm drüber was er davon hält
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #3
    Ich hatte ihm nur erzählt, dass mein Vater mich hier rauswirft und er war sofort Feuer und Flamme für das Thema und zusammenziehen. Momentan wohnt er ja auch noch bei seinen Eltern, ich weiss einfach auch nicht, ob er alleine auch klar kommen würde. Er müsste sich ja dann auch einschränken, was das Geld betrifft..
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    16 April 2006
    #4
    Ich würde nicht mit ihm zusammen ziehen, aber auch nur weil ich die Erfahrung gemacht habe von zu Hause auszuziehen und dann gleich mit meinem Freund zusammen.
    ich denke es ist wichtig erstmal alleine zu leben oder in einer WG ohne Freund um zu wissen wie dieses ist und sich selber erstmal unabhängig von ihm Entfalten zu können und eine Vernünftige Rückzugsmöglichkeit zu haben.

    Unterstützen dich deine Eltern dann finanziell?
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #5
    wann hattet ihr denn ursprünglich vor zusammenzuziehen? Ich denke, es ist jetzt eigentlich die perfekte Möglichkeit immerhin will dein Vater das du ausziehst...

    Wenn dein Freund allerdings noch im Studium ist oder in Ausbildung und das jetzt noch nicht möchte, dann such dir erst einmal alleine eine Wohnung, er kann ja dennoch oft zu dir kommen. Das wäre dann schonmal ein "Zusammenwohnen auf Probe" ;-)
    Was sagt denn dein Freund dazU?
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #6

    Ich wollte erst nach meinem Studium ausziehen, also vor 4 Jahren ganz sicher nicht aber da jetzt alles anders kommt, muss ich jetzt raus. Mein Freund beginnt sogar erst seine Lehre im August und was das Thema angeht, er ist so optimitstisch. Er möchte unbedingt, dass wir zusammenziehen. ich bin diejenige die solche Zweifel hat.
     
  • EmilyKlagemacht
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    103
    14
    nicht angegeben
    16 April 2006
    #7
    Ja ich würde es auf jeden Fall probieren. Ich bein auch wegen des Studiums mit meinem Freund zusammen gezogen und es klappt wirklich super. Wir verstehen und sogar fast besser als vorher und streiten uns auch wirklich sehr selten.
    Und sooo oft sehen wir uns auch gar nicht, natürlich schon jeden Tag, aber man ist ja auch oft in der Uni, so dass man gar nicht die ganze Zeit aufeinanderhängen kann und das ist auch ganz gut so!
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #8
    Wenn er es möchte, ist es von seiner Seite aus ja schonmal geklärt! Die Frage ist eben nur, ob du dir so sicher bist, dass du diesen Schritt wagst und genau das, scheinst du dir jetzt ja reiflich zu überdenken.

    Ich finde eben, ihr seit 2 jahre zusammen und früher oder später wollt ihr sowieso zusammenziehen, deine Bedenken sind ja eigentlich nur, dass euer Zusammenleben nicht so harmonisch wird und es dadurch die beziehung zerstört! Das kann dir allerdings auch bei späterem Zusammenleben passieren :zwinker:

    Wenn du dir allerdings nicht wirklich sicher bist, dann würde ich es auch nicht tun... Denn bei solch einem Schritt sollte man sich schon sicher sein, sonst kann es irgendwann sehr unangenehm werden!
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #9
    Sicherlich kann mir das später auch passieren aber ich habe noch nie so drüber nachgedacht, da ich immer davon ausging noch hier wohnen bleiben zu können und meine Freiheiten zu haben.
    Sollte ich dann vorher schon abklären, was zu meinem Freiräumen zählt oder das Zusammenleben einfach mit ihm testen. Er ist jett schon sehr einnehmend, ich weiss nciht, wie es erst da werden wird.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #10
    Was heißt für dich, er ist jetzt schon sehr einnehmend?
    Ich halte ein Gespräch vorher schon für sehr wichtig, ihr solltet euch darüber unterhalten wie ihr euch ein Zusammenleben miteinander vorstellt und da solltest du natürlich auch zur Debatte bringen, dass du deine Freiräume brauchst! Das ihr nicht immer etwas miteinander unternehmen müsst und du auch mal gerne was mit Freunden etc. unternimmst...

    Es sollte im Vorraus schon alles geklärt sein, auch die Hausarbeit etc. denn das sind oft solche Sachen, die zum Streit führen können!

    Ja sicherlich beschäftigst du dich jetzt erst damit aber wenn es erst in 4 Jahren wäre, würdest du dich in 4 Jahren damit beschäftigen... Ich höre nur sehr stark heraus, dass dir das alles eigentlich noch zu früh ist, oder?
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #11
    Das hörst du schon ganz richtig heraus, dass es mir zu früh ist, mit 19 auszuziehen. Ich fühle mich eigentlich noch garnicht wirklich dafür bereit, jetzt hier raus zu müssen. Plötzlich auf sich alleine gestellt zu sein... aber das muss ich dann wohl lernen.

    Einnehmend meine ich damit, dass er manchmal in eine regelrechte Kontrollsucht verfällt. Er hat so Phasen wo er alles kontrolliert, was ich mache, was ich tue. Wenn ich mir das auch in einer gemeinsamen Wohnung vorstelle...da er dann ja auch den tag arbeiten ist und nciht weiss, was ich mache.
    Vielleicht mag es ja dann auch besser werden, weil er mich jeden abend sieht. Das gehört auch mit zu meinen Befürchtungen dass er mich auch in unserer Wohnung kontrolliert..
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #12
    Die Frage ist, ob du dich noch nicht bereit fühlst ausziehen oder mit deinem Freund zusammenzuziehen! Was ist dir denn genau zu früh? Beides?

    Nun ja, das ist natürlich ein harter Punkt aber ich kann mir schon vorstellen, dass er dann weiß, dass er dich jeden Tag sieht und dir dann auch deine Freiräume lässt.

    du solltest diesen Punkt auf jeden Fall vorher ansprechen! Frag ihn doch einfach mal, wie er sich das alles vorstellt und dann sag ihm, wie du es gerne hättest.Wenn du dann der Meinung bist, es könnte klappen und ihr könnt Kompromisse eingehen (was sehr wichtig ist), dann würde ich es versuchen. Wenn du nach dem Gespräch allerdings immernoch auf wackligen Beinen stehst und eher zu "nein" tendierst, dann erklärs ihm und hol dir erstmal vorübergehend eine eigene Wohnung :zwinker:
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #13
    Ich würde sagen, dass es eher der Punkt auszuziehen, dass dies einfach zu früh für mich ist, auszuziehen aber daran werde ich leider nicht ändern kann.

    Das werde ich wohl mal in den nächsten Tagen mit ihm in Ruhe besprechen und wenn wir Kompromisse finden, warscheinlich werde ich den Versuch mit uns beiden dann starten.. :zwinker:
    Vielen Dank für deine Hilfe :smile:
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    16 April 2006
    #14
    Wenn er das tatsaechlich so gesagt hat, ist er das letzte Arschloch! :eek_alt: :wuerg_alt: :wuerg_alt: :wuerg_alt:

    Informiere Dich! Deine Eltern sind auch nach Volljaehrigkeit und Auszug aus der Wohnung wahrscheinlich fuer Dich unterhaltspflichtig, solange Du keine abgeschlossene Berufsausbilung hast und ein gewisses Alter ueberschreitest. Details musst Du selber herausfinden.

    Und bei so einer Aussage wuerde ich den letzten Cent, der mir zusteht, aus den Eltern herauspressen. So eine Aussage ist ja nur noch zum Kotzen!!
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #15

    seit er mir das gesagt hat, lebe ich nur noch neben ihm herm wir wechseln keine Worte mehr miteinander.
    ja, mein Vater wäre Unterhaltspflichtig aber da er momentan keine Arbeit hat, kann er auch nichts für mich bezahlen und deswegen möchte er mich hier raus haben. ich muss also von Bafög leben in meiner Studienzeit, was ich mir schon berechnen lassen habe. Viele andere Wege gibt es da nicht, hauptsache ich muss hier weg..
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    16 April 2006
    #16
    Er waere nicht unterhaltspflichtig, er ist unterhaltspflichtig!

    Klar, wo es nichts zu holen gibt, gibt es nichts zu holen. Aber ich wuerde bei dem Thema mal am Ball bleiben und mich detailiert informieren.

    Ich sehe vor allen Dingen nicht das grosse Einsparpotential, dass er sich da verspricht. Vermietet er jetzt Dein Zimmer gewinnbringend? Oder hast Du vorher jeden Tag 2 Stunden heiss geduscht und frisst wie ein Scheunendrescher?

    Wohl eher nicht. Manche Eltern sind schon krass drauf. Ich verstehe vollkommen, dass Du da nicht mehr wohnen willst. Aber lass Dich ueber Deine Rechte belehren. Die wuerde ich naemlich in so einem Fall bis zur Grenze ausschoepfen.
     
  • Kleine-Fee
    Gast
    0
    16 April 2006
    #17
    Ich habe sie nie viel gekostet aber du hast das schon richtig verstanden, er vermietet ein Teil des Hauses und da ich ihm nicht dieses Geld bieten kann, muss ich hier weg und andere die Geld bringen hier rein..
    Wenn er überhaupt Mieter findet.
    Informieren werde ich mich auf jeden Fall noch darüber, wenn sie so mit mir umgehen, dann kann ich das auch..
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.597
    248
    723
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #18
    irgendwann wollt ihr doch sicher sowieso zusammenziehen,also warum solltet ihr das nicht gleich ausprobieren?immer noch besser ,as wenn ihr in 5 jahren feststellt ,dass ihr im alltag nicht mehr zusammen klarkkommt!
     
  • kate24
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    nicht angegeben
    16 April 2006
    #19
    Auch wenn Du studierst und nicht mehr bei Deinem Vater wohnst bekommt er immer noch Kindergeld für Dich (genauso wie vorher!). Das heißt, Du kostest ihn genaus so viel wie zu Deinen Schulzeiten. Lass Dir da bloß nicht einreden dass er jetzt kein Geld mehr für Dich bekommt. Das stimmt nicht!
     
  • Wolf50
    nur 1-Satz Beiträge
    699
    103
    3
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #20
    Was ist denn das für ein Vater??? :kopfschue :geknickt:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste