Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • voegi
    Benutzer gesperrt
    98
    8
    2
    nicht angegeben
    28 Dezember 2012
    #1

    Riesen Geschichte ohne Happy End?

    Hey Ihr Lieben, ich möchte einen Riesen Thread machen über meine ganze Sache, die gerade wirklich schlimm für mich endet.

    Angefangen hat das ganze im April diesen Jahres. Er war bei uns im Sportunterricht und hat sich in mich verliebt. Ich mich nicht sofort, sind jedoch nach kurzer Zeit trotzdem zusammen gekommen. Ich war mir die ganze Zeit so unsicher in meinen Gefühlen ihm gegenüber, und habe mich unter druck gestellt gefühlt, sodass ich mich nach kürzester Zeit wieder von ihm trennte. Wir haben dann vielleicht eine Woche keinen Kontakt gehabt und haben uns dann nochmal ausgesprochen. Sowohl für ihn als auch für mich war die Sache noch lange nicht beendet und wir begannen sehr oft etwas gemeinsam zu unternehmen. Es entwickelten sich von meiner Seite aus Gefühle die ich bis dahin nicht kannte. Wir machen fast täglich etwas. Es war eine traumhafte Zeit. Er war die erste Person in meinem Leben der ich mich vollkommen öffnete, und mir der einfach alles gut war. Wir verstanden uns unheimlich gut, haben alle Ansichten geteilt und einfach alles war der hammer. Nur was es schon immer gab war seine schreckliche Unzuverlässigkeit. Wir sind in dieser Zeit jedoch nie richtig zusammen gekommen, haben uns jedoch immer verhalten wie ein Pärchen. Ich war mir nie sicher trotz vermissen, nahe sein wollen, Leben teilen wollen, ..., ob es wirklich Liebe war oder doch mehr Freundschaft. Beste Freundschaft. ..Das ging alles gut bis zu den Herbstferien. Das war der Zeitraum wo ich mich ihm am meisten geöffnet hatte. Er kam nach einer Woche Urlaub zurück und hat mich mit seinem respektlosem Verhalten mir gegenüber sehr verletzt. Da ich eine Person bin die alles runterschluckt, habe ich gedacht ach das wird schon wieder. Doch ich war so enttäuscht, dass mit der Zeit die Wut kam ..und mir nur noch negative Sachen aufgefallen sind. Wir haben dann zusammen den entschluss gefasst, den Kontakt nächster Zeit einzuschränken oder gar ganz zu unterbinden, dass ich wieder runterkomme und dann langsam eine normale Freundschaft aufbauen. Ich habe mich mit der Wut richtig fertig gemacht und ich wollte ihn einfach nicht mehr sehen. Jetzt nach 4 Wochen Kontaktsperre haben wir uns letzten Mittwoch das erste Mal wieder richtig gesehen....und es war wiklich toll. ER und ich wollten beider nochmal über alles sprechen, dass auch wirklich alles aus der WElt geschafft ist, da es noch Dinge auf beiden Seiten gab, die noch geklärt werden sollten. Wir wollten ursprünglich am Donnerstag sprechen, und von da an geht er mir aus dem Weg, lässt mich nur nochwarte, antwortet mir nicht, ich habe ihn gefragt was sei, keine Antwort. Ich habe ihn heute morgen beim Einkaufen gesehen und er meinte nur er rufe mich heute mittag an dass wir dann ausmachen könnten wann ich kommen könnte. Dann später am Mittag meinte er, er seie noch bei seiner Oma und melde sich wenn er zuhause sei. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört...er meldet sich nicht mehr, verschiebt das treffen immer weiter nach hinten, als ob er davon laufen würde. DOch auch er wollte sprechen. Ich komme mir richtig ausgenutz vor und bin zu tiefst verletzt weil ich ihm vertaut habe. Ich habe schon die befürchtung dass jemand anderes dahinter steckt. Ich habe ihn gefragt was los ist, doch selbst da bekomme ich nicht einmal eine antwort drauf. Was ist los ..ich will ihn nicht ganz verlieren...Ich habe wirklich Angst...
     
  • Evanius
    Evanius (21)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    61
    43
    17
    Single
    28 Dezember 2012
    #2
    Hallo voegi,
    zu deiner Frage was los sei, das kann wohl nur er dir sagen.
    Das klingt alles nach einem ewigen Hin und Her. Was du also willst, ist Gewissheit - verständlich.
    Es scheint so, als dass er die Besprechung eurer Probleme aufschieben will. Dass er auch mit dir reden wollte,
    halte ich für fragwürdig. Vielleicht um dir zu zeigen, dass du ihm noch etwas bedeutet, dass er etwas ändern will.
    Letztendlich hat er aber doch keine Lust, keinen Mumm oder was auch immer. Fakt ist: Ohne dieses Gespräch, hat die Sache keinen Sinn. Solche Sachen können nicht unbesprochen bleiben. Früher oder später zeigen sich die Konsequenzen und man wünscht sich, die Sache aus der Welt geschafft zu haben, bevor es ausartet.
    Es scheint so, als dass du selbst nicht weißt, ob du ihn noch wirklich liebst. Oder ob eben doch die Freundschaft der bessere Weg wäre.
    Ich war 2 1/2 Jahre mit meiner Freundin zusammen, wobei das letzte Drittel fast nur noch aus Auseinandersetzungen und unausgesprochenen Problemen bestand. Ich war auch hin- und hergerissen. Hat das noch einen Sinn? Wäre eine Pause sinnvoll? Will ich das noch?
    Mal ging es uns gut, mal schlecht. Wobei... wirklich gut ging es uns lange nicht mehr.
    Ich musste eine Entscheidung treffen... Konnte mich nicht entscheiden... Und habe zu einfachen Mitteln gegriffen:
    Pro und Contra Liste erstellen. Das half mir sehr bei meiner Entscheidung. Im Kopf ging ziemlich viel kreuz und quer, auf einer Liste kannst du alles ziemlich gut zusammenfassen und gegenüberstellen.
    Ich hab das alles beendet, davon überzeugt, dass das der beste Weg ist. Im Hinterkopf hatte ich: Wenn die Zeit reif ist, versuchen wir es nochmal. Für mich war es also praktisch von Anfang an als Pause gedacht. Aber hätte ich ihr das so gesagt, hätte sich an ihrem Verhalten nicht viel geändert. (Aus Erfahrung schlau geworden) Wir besprachen alles, was uns in den letzten Monaten bedrückt hat und uns am anderen stört, aber auch gefällt. Und so kam es, dass wir 2 Monate mal mehr (Chatten), mal weniger Kontakt hatten. Ein paar Tage vor Weihnachten nahm ich den Kontakt auf und wir fingen wieder an regelmäßig zu telefonieren und uns zu treffen. An Heilig Abend hab ich ihr klar gemacht, dass ich es noch mal versuchen will. Den Gedanken hatte sie die letzten Tage auch gehabt.
    Resultat bis jetzt: Es baut sich auf. Ein Gefühl, wie bei den ersten Treffen. Langsames Antasten.
    Ich hoffe inständig, ich konnte dir helfen!!!
    Und damit das ganze nicht zu ernst wirkt, hier ein Smiley für dich: :smile:
    Viel Glück!
    Evan
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • voegi
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    98
    8
    2
    nicht angegeben
    28 Dezember 2012
    #3
    Es tut nur so weh letztendlich alles zu verlieren. er bedeutet mir so unglaublich viel..und ich weiß nicht was los ist das macht mich am meisten fertig. Wie lange hatter ihr keinen Kontakt
     
  • Evanius
    Evanius (21)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    61
    43
    17
    Single
    28 Dezember 2012
    #4
    Wer spricht denn von alles verlieren?
    So ca. 2 Monate mehr oder weniger keinen Kontakt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste