Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2005
    #1

    @ Robbie Williams Fans - Sinn des Textes von "Advertising Space"

    So... eigentlich mag ich Williams und seine Musik nicht, aber Advertising Space ist irgendwie klasse... :schuechte

    Würde mir aber noch besser gefallen, wenn ich wüsste, auf wen er sich in dem Lied bezieht! :grrr:

    Gibt's hier 'nen Hardcore-Fan, der mir das erläutern kann?


    Schönen Abend noch,
    A
     
  • Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2005
    #2
    soll angeblich eine hommage an elvis presley sein.
     
  • Crooner1986
    0
    17 Dezember 2005
    #3
    Erst Frank Sinatra und nun Elvis Presley - Und wozu dient das alles?

    Es geht einzig und allein um die USA, wo er einfach keinen Fuß fassen kann - das wird er auch nie schaffen, dafür ist er einfach zu schlecht.

    Da kann er so viel schleimen, wie er will!
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2005
    #4
    Das hört sich logisch an!

    I've seen your daughter
    Man shes cute
    I was scared but I wanted to
    Boy she looks a lot like you

    Daran hatte ich besonders zu knacken, aber jetzt passt es:
    Lisa Marie sieht wirklich so aus wie ihr Vater.

    Und mit "I saw you standing at the gates" sind dann wohl die himmlischen Tore gemeint.

    Danke schön! :bier:
    Gruß,
    A
     
  • Perrin
    Perrin (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 Dezember 2005
    #5
    Off-Topic:
    Ist das rechtlich eigentlich erlaubt Songtexte zu posten?
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2005
    #6
    :rolleyes2
    Nicht, wenn ich behaupten würde, er sei von mir.
     
  • Ramalam
    Ramalam (31)
    Benutzer gesperrt
    1.064
    0
    1
    Single
    17 Dezember 2005
    #7
    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  • Mr. Blonde
    Gast
    0
    18 Dezember 2005
    #8
    Crooner du laberst ziemlichen Mist. Und selbst wenn er sich in den USA nie durchsetzen wird, ändert das nichts an seinen Qualitäten als Sänger und Showman. Denn die sind unbestritten. Egal ob DU ihn magst oder nicht.
     
  • Crooner1986
    0
    18 Dezember 2005
    #9
    Also Sänger gibt es Heerschaaren von Besseren und ob er nun ein guter Showman ist, kann ja wohl nur Geschmackssache sein.
    Gut, wenn man auf einen Proll mit einer hässlichen Fratze, Tattoos und Augen steht aus denen der Wahnsinn nur so strahlt, kann man ihn mögen.
    Aber bitte lasst mir doch auch meine Ansichten, ohne es als Quatsch abzustempeln, ja?

    Aber noch einmal zu der Sache mit Elvis und dem Song:
    Ist wahrscheinlich wieder so ein verzweifelter Versuch, in den USA endlich mal eine einzige Platte zu verkaufen. Mit Sicherheit wieder mit der gleichen Erfolglosigkeit gekrönt wie bisher. Die Amis sind cleverer als die Europäer, denn sie haben erkannt, dass dieser Kerl nur eine große Klappe hat und nichts weiter ist als eine reine Medien-Inszenierung, eine Luftblase ohne jeden Inhalt, ohne jede Klasse, ohne jeden Stil.

    Einfach widerwärtig, dass Sinatra und Elvis so benutzt werden - und dann noch von so einer Schmierwurst wie diesem Robbie Williams. Hat dieser Affe außer seinem ekelhaften nackten Hintern denn nichts eigenes zu bieten, so dass er sich immer nur an anderen hochziehen muss?
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2005
    #10
    Also ich finde, dass es viel schlechtere Coverversionen gibt als die von Robbie. Es gibt so viel Mistige Musik, da ist die von Robbie doch etwas erfrischendes.

    @thema: ich hab glaub ich mal wo gelesen, dass der Text einfach keinen Sinn ergibt. Also auch nicht mal wirklich soll. Es geht einfach um zu viele Leute in dem Lied, die eigentlich nicht wirklich was miteinander zu tun hatten.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Dezember 2005
    #11
    Tja nach deiner Interpretation müsste Robbie Williams dann der absolute Superstar in den USA sein. Die stehen doch auf Medieninszenierungen, Luftblasen ohne jeden Inhalt und Stil usw.
     
  • LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.441
    248
    1.454
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2005
    #12
    Ich bin nun beileibe kein "Fan", aber meines Wissens hat sich Robbie Williams niemals ernsthaft um den Markt in den USA bemüht. Er hat keine größeren Touren durch die USA abgehalten oder eine mühselige Vorstellungstour durch die Radiostationen gemacht, was eine Grundvoraussetzung dafür wäre, um dort bekannt zu werden.

    Wozu auch? Kohle hat er nun wirklich genug. Erfolgreich ist er auch.

    Im Übrigen ist es mir neu, dass es im Pop-Business auf die Qualität des Singens ankommt. Grönemeyer hat eine kratzige Stimme und nuschelt, und Elvis Presley hatte zwar eine beeindruckende Stimme, aber seine Lieder waren rein melodisch völlig simpel. (Um jetzt nur mal zwei völlig beliebige Beispiele unterschiedlicher Epochen heranzuziehen).

    Entscheidend ist immer die Kreativität des gesamten Produkts am Ende, und man kann sagen, was man will, aber Robbie Williams (oder die Produzenten hinter ihm) haben es fast jedes Mal geschaft, interessante Platten auf den Markt zu bringen.

    Es ist ja nun völlig gang und gäbe, sich von berühmten Personen beeinflussen zu lassen, sie zu interpretieren, umzuschreiben, zu verändern. So funktioniert Musik schon seit dem 11. Jahrhundert.

    Im Gegenteil: Wenn man solche Personen covern will, ist die Gefahr, in Lächerlichkeit zu scheitern größer, als irgend einen Lorbeer einzuheimsen. Peinlich sind doch diejenigen, die Versatzstücke verwenden, und so tun, als sei es ihre Idee.

    Man muss den Kerl nicht mögen, und ich möchte seine Neurosen nicht haben, aber aus meiner Sicht ist er definitv eine Bereicherung für das heutige Pop-Business mit seinen insgesamt doch sehr arg weichgespülten, gecasteten Bands. Wieviele wirkliche "Solo"-Künstler haben die 90er denn hervorgebracht? Nicht viele. Man muss Williams zugute halten, dass er erst dann erfolgreich wurde, als er die Casting-Schiene verlassen hat.
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2005
    #13
    Auf Wunsch des Threaderstellers geschlossen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste