• Utis
    Gast
    0
    19 Juli 2004
    #21
    Von wegen betrunken...betrunken denke ich eher nicht, aber unter Drogeneinfluss...die Statistik sagt uns, dass Ärzte die am stärksten vom Medikamentenmissbrauch betroffene Berufsgruppe sind...:-/
     
  • Yakuza
    Gast
    0
    19 Juli 2004
    #22
    was ich nicht verstehe: ein schnitt durch den harnleiter ist ja schon ne üble sache aber sicher wiederherstellbar.....aber den penis dann zu zerhacken, weil er angeblich in panik geraten ist??? eher in einen blutrausch.... :confused:
     
  • Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    19 Juli 2004
    #23
    Ach du scheiße.

    Ich könnt mir ned vorstellen, was ich in so einer Lage machen würde!
     
  • fr210262
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    20 Juli 2004
    #24
    Wie oft kommt so etwas vor, daß einem Patienten "aus Versehen" der Penis "zerhackt" wird? Doch alle Schaltjahre mal. Wahrscheinlich war der Chirurg ein wenig zerstreut, kann doch mal passieren. Pieseln kann man auch so. Sex geht auch ohne. Oder wie machen das die Frauen?? ;-)

    Aber wie oft passiert es, daß man im Verkehrsfunk hört, der Fahrer des Wagens XYZ solle dringend anhalten und die Werkstatt verständigen, da man dort vergessen hat alle Radmuttern festzuziehen? Und da kann viel mehr passieren als nur ein paar Schnitzer im Penis, man stelle sich vor auf der Autobahn bei Tempo 180 gehen die Räder ab und es passiert ein Massenunfall mit 10 Toten. Na also. Die Liste liesse sich beliebig fortführen mit nicht richtig geerdeten Geräten, fehlkonstruierten oder falsch eingebauten Airbags, unhygienisch hergestelltem Tiramisu usw. Und wenn ein Arzt pro Stunde z.T. weniger verdient als ein Handwerker, und man eine solche Op nach 36 Stunden ohne Schlaf macht, darf man auch nicht mehr erwarten als den üblichen Handwerkerpfusch. Halt ein bedauerliches Einzelschicksal. Über Organverlust wird er ja hoffentlich aufgeklärt worden sein.

    Und genau deswegen sage ich auch immer man soll sich nicht unbedacht operieren lassen (gell, Beschneidung aus kosmetischen Gründen und so).
     
  • leonoard
    Gast
    0
    20 Juli 2004
    #25
    Der erste Eindruck ist natürlich. Sensation, passiert mir eh nicht. Und in Rumänien können die eh nix.

    Aber, ich war erst einmal in meinem Leben im Krankenhaus - absoluter Routine-Eingriff "Blinddarm". Und zack schwerste Komplikationen, Wunde aufgeplatzt, Wochen lang nicht geschlossen, etc etc.

    Mein Nachbar, ein Prof. im Ruhestand war bei einem renommierten Augenchirurg einer Laser-OP unterzogen wegen grauen Stars. Und siehe da: Augen verwechselt. Jetzt braucht er weiterhin eine Brille.

    So selten passiert das alles nicht und ich finde es eine Sauerei dass die Täter nicht massiv verknackt werden oder zumindest zahlen müssen :angryfire


    Lenny
     
  • slazns
    Gast
    0
    21 Juli 2004
    #26
    SCHMEEEEEEEEEEEEEEEEEEERZ :wuerg:
     
  • Joe76
    Gast
    0
    21 Juli 2004
    #27
    Was ist das noch für ein Leben ohne Schwanz. :angryfire
     
  • User 17556
    User 17556 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    103
    2
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2004
    #28
    scheiße!!!
    wie geht der denn jetzt aufs klo?
    "auf sex könnte man ja verzichten", aber das muss ja jetzt höllisch weh tun!
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    27 Juli 2004
    #29
    Und noch ein rumänischer Penis-Unfall...

    :bandit:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten