Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.766
    123
    1
    vergeben und glücklich
    9 März 2005
    #1

    runterfahren

    bin oft am pc, aber zwischendrin immer mal weg.
    ab welcher zeit lohnt es sich, den pc runterzufahren, wann sollte man nur den bildschirm ausschalten?
     
  • Gast0815
    Gast
    0
    9 März 2005
    #2
    Also ich mach das so dass wenn ich nur ein paar Minuten weg bin (so bis ca. 20) dass ich den anlasse, wenn es länger dauert Suspend-to-RAM.
    Richtig runterfahren nur wenn ich tagelange nicht drangehe.
     
  • Sirno
    Sirno (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 März 2005
    #3
    Grundsätzlich verbraucht der Rechner beim Neustart zuerst mehr Strom und es tut der Hardware auch nicht unbedingt gut.

    Ich würde eher mit den Energiesparoptionen des Betriebssystems experimentieren.

    Ab etwa 20 - 30 Minuten kann aber zusätzlich das Abschalten des Monitors Sinn machen, weil die oft auch im Standby-Betrieb Strom schlucken.
     
  • killerzelle
    Verbringt hier viel Zeit
    665
    103
    6
    nicht angegeben
    9 März 2005
    #4
    Bei mir schalten sich nach 20 Minuten die Festplatte, Bildschirm und RAM aus.
     
  • Alinghi
    Alinghi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    9 März 2005
    #5
    mein system fährt nach 3h selber runter
     
  • mhel
    mhel (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.862
    123
    5
    nicht angegeben
    9 März 2005
    #6
    RAM ausschalten? Ist ja fast genauso wie die Aussage das die CPU im Leerlauf nix macht ...
     
  • User 29377
    Meistens hier zu finden
    334
    128
    80
    nicht angegeben
    10 März 2005
    #7
    Der Monitor wird wegen afk>= 5 min ausgemacht, der Rest bloss wenn ich weggeh .... also weg, raus, Kneipe, Stadt, sonstwas ... und des auch net immer
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    10 März 2005
    #8
    Habe jetzt mal cpuidle (leider nicht freeware) getestet, und bin begeistert.

    Laut Chip wird es beworben mit 10 Grad Temperaturunterschied, gemessen wurden von ihnen aber "nur" 8 Grad.

    Bei mir sind es 20 - 21 Grad.
    Hatte Jahrelang (Athlon 1400 C) 48 - 50 Grad im Normalbetrieb (Inet, nix tun).
    Nun sind es beim Surfen ´~ 29 Grad !

    Wieviel Strom das Spart, hab ich noch nicht gemessen, werde es aber bald tun, aber 20 Grad sind schon einige Watt Verbrauch ...

    Zudem verbrauchen Festplatten nach der CPU mit am meisten Strom, also hier im Windows oder Bios z.B. nach 20 oder 30 Minuten Idletime diese in den Standby schalten lassen.
    Dann noch den Monitor ausschalten, und der Verbrauch sollte wesentlich geringer sein.

    So eingestellt würde ich den Rechner vielleicht ab frühestens 1 1/2 - 2 Stunden runterfahren.
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    10 März 2005
    #9
    Das mit dem CPUIdle dürfte eiegntlich ab Win2000 und XP nicht mehr nötig sein, denn dann macht Windows das "Abschalten" schon selbst. Beweisen kann ichs nicht, aber die mit den Fingern gefühlten Unterschiede zwischen Vollast und Surfen sind schon beachtlich.

    Ach so, Grafikkarten verbrauchen zum Teil auch so richtig Saft, aber meist auch nur, wenn Leistung gefordert wird. Wer Bildschirmschoner mit 3D-Effekten benutzt, fordert aber seine Grafikkarte schon ganz gut, also, das bringt dann schon mehr Leistung und Temperaturen!
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    10 März 2005
    #10
    Na ja, hab momentan nur bei Win98 gemessen.

    DVD gucken
    - mit cpuidle = durchschnittlich ~ 520 Watt Verbrauch
    - ohne cpuidle = durchschnittlich ~ 680 Watt Verbrauch

    Nix tun
    - mit cpuidle = durchschnittlich ~ 390 Watt Verbrauch
    - ohne cpuidle = durchschnittlich ~ 660 Watt Verbrauch

    Im richtigen Standby, wenn die Festplatte(n) auch noch abgeschaltet werden, sollte das einiges ausmachen.

    Werd das mit XP aber auch nochmal nachmessen :zwinker:
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.344
    133
    29
    Verheiratet
    10 März 2005
    #11
    bitte belege das, sonst behaupte ich nämlich , er braucht beim hochfahren auch nicht mehr als sonst wann(mal abgesehen davon, dass er bis er in windows xp/2000 ist keine stop befehle ausführt, und somit mit voller cpu last läuft (auf die dauer des hochfahrens gesehen aber zu vernachlässigen)), und den monitor kann man auch für 30 sekunden ausmachen, da es der lebenszeit nicht wirklich was abträgliches tut, wenn man den recht oft an und aus schaltet.

    zu emotion: was hast du denn für einen rechner?
    moderne netzteile eines pcs können meist konstant 300 watt liefern, wobei es auch netzteile gibt, die bis 550 watt gehen, was aber schon ein halbes kraftwerk ist, und von keinem neuen pc ausgelastet wird.
    sogar ein topaktueller pc mit grafikkaren mit 2-3 stromanschlüssen sind mit ca 350watt zufrieden zu stellen. ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass dein pc derart hohe verbräuche hat.


    prinzipiell lohnt es sich eigentlich immer, den rechner auszuschalten, also von der stromsparenden seite her gesehen. von der zeitergonomischen sicht aus ist das was anderes. aber wenn du den pc in den hibernitation/ruhezustand versetzt, dann ist er normalerweise recht schnell wieder an, und du kannst da weiterarbeiten/weiter musik hören etc, wo du beim ausschalten aufgehört hast. praktische angelegenheit. im standby/ruhezustand verbraucht dein rechner laut einer zeitschrift ca 5 watt. dabei macht es anscheinend keinen unterschied, ob man in den ruhezustand fährt, oder in den standby (beim stnadby ist der rechner noch schneller wieder da, lüfter laufen etc, beim ruhezustand geht er ganz aus. kann ich mir zwar nur schwerlich vorstellen ,aber so wurde es gemessen.

    Mann im M :zwinker: nd


    edit:

    http://www.chip.de/artikel/c_druckansicht_12200526.html
     
  • Mette
    Gast
    0
    10 März 2005
    #12
    bei mir kommt auch nahc ner zeit der schoner dann kann ich ne taste "ruhestand" drücken das geht auch aber wenn ich nix mache für einige stunden fahre ich den runter das kostet ja auch strom
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.344
    133
    29
    Verheiratet
    10 März 2005
    #13
    also der unterschied zwischen ruhezustand und ganz aus ist marginal.
    ruhezustand 5 watt, ganz aus: ??? jedenfalls nicht viel weniger, denn am pc befindet sich kein "ausschalter", sondern lediglich ein "knopf", der das mainboard auffordert, auf das drücken zu reagieren - das mainboard ist also ständig unter strom, genauso wie die meisten stereoanlagen, dvdplayer.....
    allein mein monitor (crt) braucht laut anleitung "<8watt" wenn er "aus" ist.

    Mann im M :zwinker: nd
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    10 März 2005
    #14
    Na ja, bin nun kein Elektroniker, aber :
    Die z.B. 350 Watt sind ja die Leistungsfähigkeit des Netzteils auf der Sekundärseite, auf der Primärseite (230 Volt) isses naturgemäß (Wirkungsgrad) mehr. :zwinker:

    Zudem habe ich kein ultrateures Messgerät, so dass man eher allgemein den Unterschied sehen sollte, und nicht so haargenau den/das Watt ...

    Übrigens finde ich persönlich bei cpuidle bemerkenswert, dass man eben bei weniger intensiven Arbeiten eben trotz Arbeiten Strom sparen kann.
    Ansonsten reicht auch der Standbymodus.

    Nur sah ich nicht ein, beim Surfen oder Solitär Spielen mit voller CPU Power Strom zu verbraten . :zwinker:
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.344
    133
    29
    Verheiratet
    11 März 2005
    #15
    hab ja nicht angezeifelt, dass cpuidle für alle betriebsysteme unter windows 2000 (also win98 me etc..) super ist.
    und das man fürs solitaire oder eigentlich egal was man tut nicht unötig strom verbraten will, stimme ich dir vollkommen zu.


    wollte da jetzt auch nciht wegen den watt zahlen zumstänkern, sondern das nur anmerken (auch wenn ich mir nicht verkneifen kann, dass der wirkungsgrad eines netzteils bei ca 80-85% liegen sollte, und somit auch keine 550 watt zustande kommen *g*).

    nicht böse nehmen ist wirklich nicht so gemeint :bier:

    Mann im M :gluecklic nd
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    11 März 2005
    #16
    Aber wie denn ... :bier:
     
  • Shad-afk
    Shad-afk (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    11 März 2005
    #17
    es ist nich immer nur die cpu und die grafikkarte die strom fressen, bei mir sind es die festplatten ... :zwinker:

    hmm ruhezustand und standby zu vergleichen geht nur vom ergebnis, (rechner läuft da weiter wo man aufgehört hat) jedoch nicht von der bootzeit und dem was dahintersteht:
    im ruhezustand wird der inhalt des arbetisspeichers auf die festplatte kopiert und der rechner abgeschalten (komplett aus, kann man vom netzt trennen, kein prob) und beim hochfahren wieder zurückkopiert (dauert schon so seine 20-30sec + biosbootup)
    im standby wird (nahezu)die gesamte hardware ausser dem arbeitsspeicher abgeschalten, dieser behält seine daten, (bootzeit 1-2sec, es ist ja alles vorhanden)
    aber am ergebnis ändert sich nciht viel: beide varianten arbeiten dort weiter wo man aufgehört hat, daher arbeite ich gerne mit dem ruhemodus (braucht btw: dein rechner braucht echt ein bisserl viel


    edit: link von mann im mond: standby wird hier in diesem falle missverständlich gebraucht ... standby am rechner ist ein zustand in dem die daten im speicher gehalten werden und nicht mit einem standby von anderen geräten zu vergleichen, wenn der rechner aus ist aber nicht vom netz getrennt ist, dafür hab ich leider keinen geeigneten namen :frown:
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.344
    133
    29
    Verheiratet
    11 März 2005
    #18
    festplatten brauchen zwischen 10 und 15 watt, je nach hersteller, laptopplatten auch mal unter 5 .


    gut erklärt! :jaa:

    zu meinem link: ich hab den nicht wirklich gelesen, sondern eigenltich nur wegen den leistungs-zahlen dazukopiert, das man sich ein bild machen kann, was wieviel braucht.

    @emotion:
    hm.... mal überlegen. nimms als blöden besserwisser-spruch auf, von jemandem, der es sich nicht verkneifen konnte den erwachsenen finger zu erheben und wegen kleinigkeiten zu verbessern, die für die fragestellung nicht alzu viel relevanz haben. :zwinker:

    gruß,

    Mann im M :schuechte nd
     
  • SirLurchi
    Gast
    0
    11 März 2005
    #19
    Inwiefern tuts denn der Hardware nicht gut? Bisher dachte ich eigentlich, dass ein Neustart gelegentlich nichts schaden kann, weil dann mal RAM etc. gelöscht werden und die Hardware ein bißchen abkühlen kann.
     
  • Shad-afk
    Shad-afk (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    11 März 2005
    #20
    hmm, verdammt, was frisst dann soviel strom an meinem rechner :grrr:
    danke, jetzt hab ich eigentlich schon gedacht ich hab mich unbeliebt gemacht :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste