Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    3
    Single
    11 März 2005
    #1

    süchtig?

    hi ihr lieben !

    ich hab da mal eine frage:
    denkt ihr, es ist möglich, süchtig nach dem partner/der partnerin zu sein?
    würdet ihr euch selbst als süchtig nach ihm/ihr bezeichnen?
    wie findet ihr es, wenn jemand süchtig nach dem partner/der partnerin ist?
    wenn ihr süchtig seid, warum?
    denkt ihr überhaupt, dass es möglich ist, nach einem menschen süchtig zu sein?

    zur definition von "süchtig" in diesem fall:
    ihr könnt nicht mehr ohne euren partner/eure partnerin sein, keinen tag aushalten, ohne von ihm/ihr zu hören, habt tierische angst, ihn/sie zu verlieren, wenn ihr euch mal gestritten habt. und letztlich: egal was ihr macht, er/sie ist IMMER in euren gedanken.

    falls jemand noch andere definitionen darin sieht: ruhig posten.

    danke im voraus für eure antworten.

    gruß, engel...
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    11 März 2005
    #2
    Irgendwie schon.

    Außer, dass ich nicht nach einem Streit gleich denke, es ist Schluß.

    Mein Freund ist mir sehr wichtig und da ich schon wichtige Menschen in meinem Leben verloren habe, habe ich furchtbar Angst, dass er mich verlasen köntne oder ich ihn sogar durch einen Unfall oder so verlieren könnte.

    Und mir ist wichtig, immer wieder was von ihm zu hören.

    Ich möchte aber auch behaupten, dass das sehr viel daran liegt, dass wir eine Fernbeziehung führen.
    Er ist für mich nicht immer greifbar. Ich kann nicht einfach sagen, ich fahre zu ihm, weil ihn ihn grade brauche. Ich kann ihn auch nicht kontrollieren, bzw. ich weiß nicht, was er wirklich tut. Und wenn man starke Sehnsucht nacheinander hat, muss man es trotzdem immer aushalten.
     
  • DieKatze
    DieKatze (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.991
    121
    0
    nicht angegeben
    11 März 2005
    #3
    Hallo!
    denkt ihr, es ist möglich, süchtig nach dem partner/der partnerin zu sein?
    Ja, der Meinung bin ich auf jeden Fall...
    würdet ihr euch selbst als süchtig nach ihm/ihr bezeichnen?
    Ja, sehr.....
    wie findet ihr es, wenn jemand süchtig nach dem partner/der partnerin ist?
    Ich finde es momentan schrecklich...Kann kaum noch was ohne ihn machen und muss immer an ihn denken....
    wenn ihr süchtig seid, warum?
    Siehe oben, außerdem sehne ich mich immer nach ihm und nach seinem Körper, bin enttäuscht, wenn wir uns mal nicht sehen und bestimmt gibt es noch viele andere Punkte, an denen man das festmachen könnte....
    denkt ihr überhaupt, dass es möglich ist, nach einem menschen süchtig zu sein?
    Ja, inzwischen glaube ich das schon
    --
    Viele Grüße
     
  • thomas
    Gast
    0
    11 März 2005
    #4
    bin mit meiner frau, 23 jahre zusammen.
    ein tag ohne sie, ist ein verlorener tag.
    wir waren höchstens in den ganzen jahren 3 wochen getrennt von einander.
    ich liebe sie genau so wie am ersten tag.
    vielleicht noch mehr.
    ja, ich bin süchtig nach ihr.

    thomas
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    11 März 2005
    #5
    Ich war das noch nie. Und ich möchte es auch nicht sein.

    Ich glaube, das kann es geben, aber für mich ist Sucht in diesem Fall irgendwie Abhängigkeit/Hörigkeit und allein bei dem Gedanken daran graust es mich ehrlich gesagt...
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    11 März 2005
    #6
    Süchtig? Hmm ich denke schon sehr, sehr oft an ihn, aber ich kann auch mal nen Tag verbringen ohne ein "Lebenszeichen" von ihm.
    Die Angst ihn zu verlieren habe ich immer Hinterkopf, wir sind erst 1.5 Monate zusammen und da es noch so frisch ist mache ich mir um alles nen Kopf. Gestritten haben wir uns bis jetzt noch nicht, aber wir haben über Streitsituationen geredet, weil bei uns im Umfeld ein Pärchen ist, das bei jedem Streit schluss macht.
    Wir sind aber beide der Meinung, dass Streit einfach dazu gehört und man deswegen nicht gleich die Flinte ins Korn wirft.

    In irgendeiner Art und Weise bin ich bestimmt "süchtig" nach ihm, aber ich versuche diese "Sucht" in Grenzen zu halten, da ich der Meinung bin, dass mir das nicht gut tun würde wenn ich mich so da rein steigern würde.
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    11 März 2005
    #7
    dito :eek4:
     
  • Catharine
    Catharine (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    101
    0
    nicht angegeben
    11 März 2005
    #8
    Stimme Diotima größtenteils zu:

    denkt ihr, es ist möglich, süchtig nach dem partner/der partnerin zu sein? Ja
    würdet ihr euch selbst als süchtig nach ihm/ihr bezeichnen? nein, eigentlich nicht, siehe unten
    wie findet ihr es, wenn jemand süchtig nach dem partner/der partnerin ist? Wenn es ne wirkliche Sucht ist finde ich es schlimm
    wenn ihr süchtig seid, warum?--
    denkt ihr überhaupt, dass es möglich ist, nach einem menschen süchtig zu sein?ja, sicher

    zur definition von "süchtig" in diesem fall:
    ihr könnt nicht mehr ohne euren partner/eure partnerin sein :
    es wäre sehr serh schwer ohne ihn, es ginge mir sehr sehr übel. Ich weiß nich ob ich das aushalten würde.
    keinen tag aushalten, ohne von ihm/ihr zu hören: das stimmt, aber siehe diotima: FErnbeziehung, da braucht man ganz regelmäßigen Kontakt einfach
    habt tierische angst, ihn/sie zu verlieren, wenn ihr euch mal gestritten habt: oh ja, das schon!
    und letztlich: egal was ihr macht, er/sie ist IMMER in euren gedanken: nicht IMMER, aber sehr sehr oft
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    12 März 2005
    #9
    Nein, "süchtig" bin ich nicht.
    Ich habe vor ihr gelebt und würde auch nach ihr noch leben, wenn es denn sein müßte. Wass ich natürlich nicht will (ich meine jetzt, ohne sie zu leben).
    Aber es ist nicht so, dass ich mich jetzt umbringen würde, wenn sie nicht mehr da wäre.
     
  • AustrianGirl
    0
    13 März 2005
    #10
    Nein, ich kann defintiv nicht von meinem Freund süchtig werden.
    So sehr ich ihn auch lieben mag, ich bin ein Mensch, der sein Freiheiten braucht und nicht immer wie eine Klette an seinem Partner kleben will.
     
  • User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    890
    113
    65
    vergeben und glücklich
    13 März 2005
    #11
    Ich denke, dass so ein Gefühl der Süchtigkeit schon eher eine Art Abhängigkeit ist. Ich liebe meinen Schatz über alles und denke sehr viel an ihn, aber süchtig? Nein, so würde ich das nicht bezeichnen.
    Klar sagt man schonmal "ich bin süchtig nach dir", aber das ist wohl was anderes.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • DrBingo
    DrBingo (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    13 März 2005
    #12
    ich war mal süchtig, nach einer Martina--- das war in der 5,6,7,8,9... klasse... naja irgendwann hört man mit jeder Sucht auf ;-)

    ich liebe meine verlobte, aber bin froh nicht süchtig zu sein, find ich irgendwie besser weil meine zuneigung zu ihr dann auf freiwilligkeit und nicht auf abhängigkeit basiert
     
  • Kip
    Kip
    Gast
    0
    13 März 2005
    #13


    dito
     
  • zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.900
    123
    2
    nicht angegeben
    13 März 2005
    #14
    sagt mal: wenn ich am sonntagabend heimfahre und donnerstags wieder zu ihm... (fernbeziehung 300km) ist das süchtig? :ashamed:

    definitiv, ja... es kommt aber auch darauf zu was man süchtig ist... sex sicher net nein... ich bin süchtig danach ihn zu schmecken zu riechen zu hören, zu sehen... mit ihm die zeit zu verbringen... den tag und die nacht zu geniessen... gemeinam auf entdeckungstour zu gehen... das leben leben zusammen durch das leben gehen...
     
  • cranberry
    Verbringt hier viel Zeit
    1.606
    121
    0
    nicht angegeben
    13 März 2005
    #15
    Schließe mich waschbär2 an.
    Bin auch nicht "süchtig".

    (P.S.: sie = er, ihn ; ihr = ihm :zwinker:)
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.596
    248
    723
    vergeben und glücklich
    13 März 2005
    #16
    ich glaub ich bin schon süchtig,aber nicht im negativen sinne!das bedeutet halt nur dass es mir am betsen geht wenn er bei mir ist!!
     
  • ping_pong
    ping_pong (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    nicht angegeben
    13 März 2005
    #17
    Nach Engels Definition bin ich süchtig... aber naja spielt keine Rolle mehr, da er ja jetzt mein Exfreund ist.
     
  • morea
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    Single
    13 März 2005
    #18
    Definitv: JA :!: :!: :!:
    Das liebevolle >süchtige< ist ja eher etwas Positives.
    Diese >Sucht< kann aber ins Negative umschlagen, indem man sich vom Partner abhängig macht und sein eigenes Empfinden und Wohlergehen vom Partner abhängig macht.
    Ich denke nicht, dass man sich aussuchen kann, ob man >süchtig-abhängig< wird, manchmal passiert es einfach :geknickt:
     
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.549
    123
    3
    Single
    13 März 2005
    #19
    das tut mir leid. :frown:

    @DrBingo:
    LOL, man hört echt mit jeder sucht mal auf? :zwinker:

    @zasa:
    sehe ich auch so. es kommt meiner meinung nach wirklich darauf an, wonach man süchtig ist. und wenn ich sage ich bin süchtig nach irgendwem, dann meine ich nicht (nur) nach dem körperlichen. einfach nach der ganzen person und der atmosphäre, die herrscht, wenn diese person da ist.

    @all: bedeutet für euch "süchtig sein" = "abhängig sein"?

    gruß, engel...
     
  • morea
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    Single
    13 März 2005
    #20
    Laut Duden bedeutet SUCHT: "Krankheit, krankhaftes Verlangen",........was für mich wieder bedeutet, dass alles, was aus dem Gleichgewicht fällt in ein Extrem ausartet.
    Ein übersteigertes Verlangen kann also durchaus auch Abhängigkeit aus verschiedenen Gründen sein......... :geknickt:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste