Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.959
    123
    2
    Single
    28 Februar 2006
    #1

    SAW - Grunsatzfrage in Bezug auf Recht

    Moin,
    wollte mal fragen wie's eigentlich ausschaut:
    Wenn man, wie bei SAW, einen Menschen die Wahl lässt, eine Aufgabe zu bewältigen und weiter zu leben, oder zu sterben - was wessen würde mans ich Schuldig machen?

    Beihilfe zum Mord ?!
    Freiheitsberaubung?

    Abgesehen von den jeweiligen Situationen (z.b. Kidnapping usw.) - was wäre das Strafmaß auf obige Situation?
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.381
    133
    106
    Verwitwet
    28 Februar 2006
    #2
    Das ist mal ne interessante Frage!
    *auchwissenwill*
     
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #3
    Mord, oder Totschlag (gibt ja ne gar nichtmal soo einfache Trennung) würde ich sagen. Wäre aber wirklich mal interessant das genau zu erfahren... nach dem bißchen, was ich gelernt habe würde ich sagen, es läuft auf Totschlag hinaus.
    Wobei das eher meine Einschätzung ist als dass es darauf beruhte, was ich gelernt habe. Um sowas wirklich zu klären muss man bissl länger studiert haben...
     
  • XxKEKSxX
    Gast
    0
    28 Februar 2006
    #4
    versuchter totschlag + freiheitsberaubung.
    da es mehrere unterschiedliche situationen bei saw gibt - lebenslänglich mit anschliessender sicherheitsverwahrung.
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    28 Februar 2006
    #5
    Wenn man es mal so sieht, warum Totschlag? Man hatte ja die Chance, sich selbst das Leben zu retten! Ganz auf Blöd, könnte man sogar sagen, das es Selbstmord ist!
     
  • Gilead
    Gilead (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #6
    Auf jeden Fall Freiheitsberaubung, schließlich entführt er sie. Und sofern der mensch bei dem perfiden Rätsel stirbt, Todschlag, wohl sogar in besonders schwerem Falle.
     
  • TheRapie
    TheRapie (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #7
    wäre cool wenn endlich mal jmd postet der ahnung hat :smile:
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    28 Februar 2006
    #8
    Wenn du eine genau Antwort wissen willst, dann geh zu einem Anwalt und frage den!!!! :angryfire
     
  • TheRapie
    TheRapie (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #9
    muss ich nicht, warte ab :zwinker:.
    Früher oder später wird sich jmd von den Juristen melden.
    nur wenn ich dinge wie selbstmord lese dann rollen sich mir die fussnägel :grin:.
    ich muss aber zugeben, dass ich es auch nicht mehr genau weiss, aber es gibt da doch so einen feinen spruch eines recht bekannten deutschen komikers... egal.
     
  • User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #10
    Frustriert? :-D

    Ich hab leider keine Ahnung von sowas, aber interessant wärs schon zu wissen, wenn man mal überlegt, was für Höllenqualen die Menschen dabei erleiden müssen.
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #11
    Hab den Film nicht gesehen, aber das o.g. klingt lediglich nach Erpressung.
    Das trifft abe rnur zu, wenn finanzielel Aspekte dabei sind.

    Dementsprechend Nötigung nach §249 StGB:

    Ein Mord kann es erst sein, wenn jemand tot ist, oder zumindest versucht wurde, jemanden zu töten. Und das auch nur wenn es sog. Mordmerkmale erfüllt.

    Habe jetzt wenig Lust, das großartig auszuführen, sitze an nem sehr unbequemen Laptop.

    Aber da da, wie es sich anhört, auf jeden Fall Mord im Spiel ist...gibts lebenslang.
     
  • Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    642
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #12
    Ich denke auch, dass es erstmal Nötigung ist, solange er die Wahl hat zwischen Aufgabe erfüllen oder sterben. Vielleicht gibts da auch noch eine höhere Stufe, weil es ja im FIlm doch eine ziemlich harte Nötigung war. Vielleicht sowas wie "Nötigung in besonders schwerem Fall" oder "heimtückische Nötigung". Immerhin handelt der Täter hier ja eindeutig mit Vorsatz. Das war keine Gelegenheit wie die Lichthupe auf der Autobahn, sondern eine langvorrausgeplante Nötigung.

    Später im Film wird es für das Opfer dann "Tötung auf Verlangen" oder was ähnliches. Der Täter dürfte dann wohl "Anweisung zum Mord" oder sowas bekommen. Im Film hat er aber auch selber gemordet, aber das der Täter mehrere Taten begangen hat dürfte klar sein.
    Die Opfer aber, die ihre Aufgaben erfüllen und dafür töten müssen, fahren auch ein. Nach dem Gesetz darf nicht mal getötet werden (einen dritten), wenn das eigene Leben davon abhängt. Nur wenn das eigene Leben vom anderen (täter) direkt (In Tötungsabsicht) bedroht wird, darf man den Anderen töten und auf Notwehr hoffen - was in einem Verfahren festgestellt werden muss.
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.959
    123
    2
    Single
    28 Februar 2006
    #13
    Wie ich nochmal andeute: Es geht hier um den einfachen Fall Aufgabe 1: Dies und das tun, führt zum selbstmord oder Aufgabe 2: eingeschlossen werden, sterben ohne zutun.


    Und nochmals: Ich sehe von solchen Sachen wie Entfürnung usw. ab, weils ja nur um obigen "Grundsatz" geht...
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #14
    das würde mich auch mal interessieren. leider haben wir strafrecht zu wenig ausführlich um euch ne antwort drauf zu geben.
    notwehr fällt da ja auch raus, weil ja jemand unschuldiges umgebracht wird.
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #15
    Wenn jemand mal den Sachverhalt verkürzt und zusammengefasst hier schildern könnte, dann könnte ich eine eindeutige Antwort geben.
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.959
    123
    2
    Single
    28 Februar 2006
    #16

    Zusammengefasst genug ? Oder nur lesefaul?
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    28 Februar 2006
    #17
    Weder noch. Anhand der paar Sätze kann man überhaupt nichts aussagen. So einfach ist das Strafrecht dann doch net.
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #18
    SAW 1 oder 2? ^^
    Grundsätzlich würd ich auch mal sagen Nötigung
    Sterben ohne zutun vielleicht versuchter Mord/Totschlag.
    Die Aufgaben (z.B. in den Ofen klettern) auch Mord, weil sie ja vorbereitet und geplant sind.
     
  • NiveaBoy
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #19
    Was habt ihr denn alle für Ansichten?

    @ Elly: Wäre es Selbstmord von dir, wenn ich dir eine Falle um den Hals lege und die einzige Möglichkeit ist, diese zu deaktivieren, dein auge auszuschneiden?

    "Sterben ohne zutun"? Ich glaube wenn man in solch eine Situation gebracht wird dann hat derjenige da sehr viel zu getan.

    Und vorsätzlich gehandelt ist das allemal.
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #20
    ich glaube er mein ein anderes beispiel:

    du kannst dein leben retten (bist das opfer des saw typen) indem du jemand anderen, den der saw typ auch gekidnapt hat, töten weil er etwas hat um dich selbst retten zu können.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste