Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Bobby00
    Gast
    0
    1 April 2004
    #1

    Scheideneingang dehnen

    weiblicher geschlechtseingang dehnen

    Hallo

    Habe euch bereits mal das Problem mit meiner Freundin geschildert, dass es mit dem Paarungsdrang nicht klappt weil es ihr so weh tut. Nun endlich nach 6 Monaten hat sie den FA aufgesucht, welche ihr einen zu engen weiblichen geschlechtseingang diagnostiziert hat. Anscheinend sei es normal mit 2 Finger eindringen zu können. Bei meiner Freundin klappt es nur mit einem. Nun hat sie ihr (uns) den Auftrag gegeben, die nächsten 2 Monaten, täglich die Vagina mit dem Finger zu dehnen und zu weiten.

    Was denkt ihr darüber? Nützt das etwas oder hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht, der zusätzlich gute Tipps geben kann, um die Vagina zu weiten. (Ausser einen Dildo kaufen :smile:)

    Thx
    bobby
     
  • JuliaB
    JuliaB (34)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    1 April 2004
    #2
    "mit der paarung" ? klingt wie bei brehms tierleben... :zwinker:

    weiß nicht, klingt schon ganz sinnvoll.
    wie lange soll denn diese dehnung jeden tag dauern, hat der FA dazu was gesagt?

    ne andere idee hab ich auch nicht wirklich...
    aber macht das mal.

    stell ich mir ja sehr romantisch vor, sie besucht dich und dann "so schatz, klamotten aus, beine breit, jetzt wird gedehnt :blablabla

    nee, war nur spaß, kann man ja auch schöner einbauen!

    also: viel erfolg.
     
  • Deacon Blues
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    nicht angegeben
    1 April 2004
    #3
    Versuchts mal mit einem neuen/anderen Frauenarzt. Außer das die Dehnungsnummer ein gräßlich unromantischer Akt ist, frage ich mich, was das bringen soll. Wenn das so einfach wäre (Gottseidank ist es nicht so), dann müßte jede Frau, die einen Vib benutzt, der über das EU-Einheitsmaß hinaus geht nach einer gewissen Zeit ausgeleiert sein, bis in alle Ewigkeit. Also, probiert es noch mal mit einer anderen Diagnose - Good luck !
     
  • JuliaB
    JuliaB (34)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    1 April 2004
    #4
    also, ob langfristig dehnen funktioniert, weiß ich nicht.
    aber vor dem gv funktioniert es ziemlich gut (also kruzfistig wirkt es auf jeden fall)

    aber ich mein, der FA wird schon wissen, was er tut, oder?
    und wenns nach der von ihm angegebenen zeit nicht besser ist, könnt ihr immer noch nen anderen arzt aufsuchen.
     
  • kLIOpatra
    Gast
    0
    1 April 2004
    #5
    Hmm... es gibt genug Ärtze, die nicht wissen was sie tun! :rolleyes2

    Beispiel (auch wenn das jetzt ein anderer Bereich ist):
    Meine ex-Kieferorthopädin meinte, mir müssten 4 Zähne gezogen + Weisheitszähne - ich dachte mir nur ich hör nicht recht! Daraufhin bin ich zu drei anderen (um mal deren Meinung zu hören, ganz unabhängig) und sie sagen nichts dergleichen. :zwinker:
    Das zum Thema "Ärzte o.ä. schon wissen was sie tun!". *extrem skeptisch bin* :rolleyes:


    Ich würde definitiv mal schaun was ein anderer FA dazu sagt...!
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    1 April 2004
    #6
    Natürlich kann das sinnvoll sein.
    Was denkt ihr denn, wie man bei Vaginismus behandelt ?

    Es gibt Analdehner, es gibt auch Vaginaldehner (Google bemühen), die für den medizinischen Einsatz bestimmt sind, oft vorrätig in Apotheken.

    Und was sollte an so ner Therapie so schlimm sein, dass sie das erst bei nem anderen Arzt verifizieren sollte ?
    Übrigens werden diese (konischen) Dehner einfach langsam mit Gleitmittel benetzt eingeführt, und dann ca. 4 Minuten drinngelassen.
    Das 2 oder mehrmals Täglich gewöhnt die Vagina eben an größeres als einen Finger, und tut auch eher nicht weh ...

    http://www.vaginismus-forum.com/Therapie/Dilatoren/dilatoren.html
     
  • the goo
    Gast
    0
    1 April 2004
    #7
    war der FA Arzt oder Ärztin? Kann mir irgendwie nicht vorstellen dass eine Ärztin empfiehlt die Vagina zu dehnen...unangenehme Sache, wenns beim normalen Eindringen schon so weh tut.... Also ich wär ja nicht scharf drauf...
    Und ausserdem, jeden Tag ein paar "Dehnübungen" damits dann mal klappt...kann doch auch nicht das wahre sein, oder? :rolleyes2
     
  • kLIOpatra
    Gast
    0
    1 April 2004
    #8
    Joa... deswegen würd ich dann ja auch erstmal noch anderswo Rat einholen - gibt's nicht auch irgendwie so'ne Salbe?! *mich zu erinnern glaub hier mal was davon gelesen zu haben*
    D.h. ja nicht, dass diese "Behandlung" falsch sein muss, aber vllt. gibt es ja noch andere Möglichkeiten?! :zwinker:
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    1 April 2004
    #9
    Also ich denke, das mit dem "nicht drauf scharf sein" ist persönliche Ansichtssache... und wenn das weniger verkrampft abläuft als Sex? :grin:

    Geht vielleicht auch mehr ums Gewöhnen, aber wenn eine Ärztin das feststellt, ist das dann nicht gleich auf die leichte Schulter zu nehmen, schon wegen ihrer ganz anderen Vergleichsmöglichkeiten.

    Schließlich geht es vor allem darum, sich zu entspannen und den Sex zu genießen...
     
  • Alessia
    Gast
    0
    3 April 2004
    #10
    Wo bitte ist hier ein Problem? :confused: Der Sinn ist ja nicht dass man die Vagina glich von null auf 100 ausdehnt. Wenn mann das genug lange macht und nichts übereilt wird das wohl nicht so weh tun! Ist jedenfalls besser es so zu versuchen als dass sie auf Sex verzichtet oder jedesmal Schmerzen hat. Und wenn das so funktioniert wäre ich persönlich froh, dass ich nichts "schlimmeres" machen müsste!! Versteh ich nicht.... :confused:
     
  • Sunflower324
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    nicht angegeben
    5 April 2004
    #11
    Ja so'ne Dehnung soll helfen, und es gibt auch ne Salbe die etwas nachhelfen soll!

    Aber mir wurde mal dasselbe diagnostiziert, damals hieß es, man müsste sogar Schnitte ins Gewebe machen, wenn das Dehnen nicht hilft. Da ich keine OP wollte, bin ich zu einem anderen Arzt. Der sagte mir, dass da alles ok sei und die Verengung wohl eher psychisch bedingt ist, was die Sache nicht unbedingt einfacher macht. Aber mit dem Wissen, dass ich gesund bin, hat es funktioniert. ich weiß jetzt wie ich damit umgehen muß und kann ohne Probleme Sex ohne Schmerzen haben. Und meiner Meinung nach ist Sex immer noch die beste und schönste Methode, das ganze auf natürliche art und Weise zu dehnen ^^

    Wenn du noch was wissen willst, schreib mir einfach ne PM ^^
     
  • Dicke13
    Gast
    0
    5 April 2004
    #12
    hi
    ich kenne das. ich hab das gleiche problem wie deine freundin. ist sie denn noch jungfrau oder habt ihr schon Sex gehabt?
    Also ich hab mich damals mit meinem FA geeinigt, das er mich operabel entjungfert.. hat er dann auch gemacht. ein kleiner schnitt, und das jungfernhäutchen war durch.. und nun sollte es eigentlich klappen..
     
  • mie-julie
    Gast
    0
    5 April 2004
    #13
    Also wenn ich vor der Entscheidung stehen würde, OP oder jeden Tag Dehnübungen na da entscheid ich mich gegen einen operativen Eingriff. Ausserdem kannst du ja ein bisschen Kreativität an den Tag legen und deiner Freundin auch diese Dehnübungen zu einem besonderen Erlebnis machen! Und wenn du's langsam steigerst, wirds sicher bald so weit sein, dass ihr auch Sex miteinander haben könnt. Außerdem denke ich, dass sie durch deine feinfühlige Mithilfe vielleicht viel Vertrauen gewinnt, und nach einiger Zeit auch keine Angst mehr hat und sich voll und ganz dem GV mit dir hingibt!
     
  • Dicke13
    Gast
    0
    5 April 2004
    #14
    also so ein OP-Eingriff ist nicht schlimm..es wird unten bissel betäubt mit Eisspray..und dann ein kleiner schnitt und fertig.. dauert noch nich mal 5 min. , dann hat sie es hinter sich, wenn es denn wirklich daran liegt.
     
  • Sunflower324
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    nicht angegeben
    6 April 2004
    #15
    Laut meinem früheren FA besteht aber nach dem Eingriff noch die Gefahr, dass das ganze genauso wieder zusammen wächst wie vorher. Also... dehnt es lieber so, versucht es zumindest!
    Denke aber nach wie vor, dass da die Psyche eine große Rolle spielt. Du mußt einfach alles dafür tun, dass deine Freundin sich richtig fallen lässt! Und mit den Fingern ordentlich dehnen vor dem Sex ist sehr wichtig und nützlich! Das ist nämlich psychische und körperliche Vorbereitung.
     
  • Emulamu
    Gast
    0
    6 April 2004
    #16
    ja genau ist ja viel realistischer das sie zu eng ist weil sie nicht entspannt ist (und das jedes mal) als das es daran liegen kann das ihre vagina viel zu eng gebaut ist. :blablabla

    Man man man.. sicher liegt es daran das Sie zu eng ist. Was meint ihr warum viele (ausser die Entspannungs-Dummquasler) meinen "hey die ersten male sind Unangenehm weil da muss sich alles erst dehnen 'lernen' "...

    Aber nein Quaseln wir lieber noch n paar Jährchen darüber das die Frauen nicht entspannt beim eindringen sind und es deshalb nicht klappt... :blablabla


    Aber nun zum Thema: ihr müsst euch ja nicht gleich fisten.. also denke ich.. langsam vorarbeiten.. mal n Daumen beim Fingern nehmen.. und den vielleicht auch ein wenig bewegen (also nicht rein und dann still sein)..

    warum denke ich das es nicht psychisch bedingt ist? Weil die Tussis die ONS's und so machen ja bestimmt nicht ihr hirn beim Sex ausschalten (ok dumm fickt gut)
     
  • Sunflower324
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    nicht angegeben
    7 April 2004
    #17
    hallo?! Manche Leute sind halt dauerhaft entspannt, andere wiederrum nicht...

    Habe nur gesagt wie es bei mir war, keine Ahnung ob es in diesem Fall auch so ist, aber ich versuche doch erst alles andere bevor ich mich unters Messer lege, oder?!
     
  • kLIOpatra
    Gast
    0
    7 April 2004
    #18
    Unters Messer legen?
    Nieeeee, jedenfalls nicht freiwillig - da würd ich glaub ich alles ertragen und die schlimmsten Schmerzen aushalten um das zu umgehen...
     
  • Pittie
    Gast
    0
    7 April 2004
    #19
    HI, kann ja sein, dass ich was falsch verstehe, aber den Schnitt macht man doch nur, wenn das Hymen zu fest ist, und er es nicht durchstoßen kann. Dann wird das durchgeschnitten.
    Die Vagina wird nicht aufgeschnitten. Aua, wär ja übel.
    Ich war heute auch beim FA und sie hat mir auch geraten den Eingang zu dehnen. Sie meint was anderes kann man nicht machen, da anatomisch alles in Ordnung ist.
     
  • Sunflower324
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    nicht angegeben
    8 April 2004
    #20
    Also laut meinem damaligen FA werden Schnitte in das Gewebe gemacht damit es nicht wieder so eng zusammen wächst...
    Halte das aber auch nur für Geldmacherei, so eine "OP" !!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste