• User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    14 Oktober 2003
    #21
    Wenn ich schlucken will, schlucke ich. Wenn nicht, dann halt nicht.
    Also, würde ich mich nie darüber beschweren, dass eine Frau oder ein Mann mein Sperma nicht schlucken will.
    Allerdings finde ich es auch besser, wenn er oder sie schluckt. Das ist wie ein Vertrauensbeweis oder so. Lässt sich aber schlecht erklären. Vielleicht ist es aber auch nur, weil etwas, was in meinem Körper produziert wurde, im Körper eines anderen Menschen landet. Ich finde ja beim vaginalen Verkehr, das Abspritzen in der Frau genauso heiß.

    Aber irgendwie glaube ich, dass man das kaum vernünftig erklären kann. Vielleicht sollte das auch eines der ewig bestehenden Geheimnisse zwischen Mann und Frau bleiben.
     
  • Eowyn
    Gast
    0
    14 Oktober 2003
    #22
    ich denke, dass männer das schlucken wichtig finden, weil es sei zum einen anturnt, und zum anderen es einfach eine bessere methode ist als mitten drin aufzuhören und beispielsweise mit der hand weiter zu machen!

    außerdem ist es ja fast praktischer (die sauerei ist zumindest weg!!)
     
  • space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    14 Oktober 2003
    #23
    siehe meine Frage weiter oben. Was hat das "bis zum letzten Tropfen stimulieren" mit Schlucken zu tun? Meint Ihr nicht eher das "im Mund kommen?"
     
  • aHo
    aHo
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Oktober 2003
    #24
    Wie oben geschrieben schließt sich das Kuscheln bei uns direkt an, also nicht irgendwie Sperma ausspucken, abwischen oder sonstiges. Darum schluckt es meine Freundin auch, ohne daß ich sie jemals darum gebeten habe.
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    14 Oktober 2003
    #25
    Ist eigentlich ganz einfach.... stell dir vor, dein Freund bringt dich zum Orgasmus - und kurz bevor du kommst bzw in dem Moment läßt er dich "mutterseelen allein" indem er in diesem wichtigen Moment zurückweicht,aufhört oder event. auf die Hand wechselt (die Unterbrechung kann gut und gerne jeden Orgasmus zu Staub zerschlagen). Na zeigt mir eine Frau, die das toll findet. In der Hinsicht kann man das sehr wohl vergleichen, finde ich.
    Da bin ich ja noch fast eher für ausspucken, obwohl ichs auch irgendwie "unhöflich" find bzw sehr gut verstehen kann, wieso sich Männer da gekränkt fühlen. Aber man muß es halt net wirklich "ausspucken" (*zu Boden spei*), sondern kanns ja auch schnell in einem Taschentuch verstauen ohne irgendwelche lauten Spuck- und Würggeräusche von sich zu geben *gg*.
     
  • Chamaeleon
    Gast
    0
    14 Oktober 2003
    #26
    wie viele schon geschrieben haben, ist es einfach schöner, wenn man bis zum schluß stimuliert wird. wohin das ganze geht (mund, taschentuch, deckenvertäferlung...) ist mir letztlich egal. natürlich tun allein der gedanke, vor allem aber das gefühl in ihr zu kommen, einen zusätzlichen kick.
    ich würde aber nie von meiner freundin verlangen zu schlucken. sie tut es aus freien stücken, ebenso wie ich es bei ihr mache... ist vielleicht eine gegenseitige ausdrucksform der liebe...vielleicht aber auch nur pure "geilheit" :engel:
     
  • DasMartin
    DasMartin (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    14 Oktober 2003
    #27
    orale befriedigung durch den weiblichen partner mit darauffolgendem ausspucken wäre eigentlich doch genauso, als wenn nach dem GV das ganze zeug wieder rausgeblubbert kommt weil sie das eklig findet *gg*
    aber: ich kann dem oralverkehr eh nich viel abgewinnen und will das auch nich unbedingt aber ich versteh halt wenn sich andere männer die drauf stehen dadurch gekränkt fühlen wenn ihre partnerin das macht.
    tja! :blablabla
     
  • nachtmensch
    0
    15 Oktober 2003
    #28
    ähm... ich weiss ja nicht wie das bei deiner freundin ist, aber das kommt doch normalerweise auch wieder "rausgeblubbert"... wo sollte es auch hin? :grin:
     
  • SchwarzeFee
    0
    15 Oktober 2003
    #29

    Da haben wir es wieder. Und genau deswegen denke ich, kann man es eben NICHT miteinander vergleichen. Einfach mal aus dem Grund, dass bei der Frau wirklich die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist (auf jeden Fall höher als beim Mann), dass sie durch den harten Bruch von Zunge zu Hand nicht zum Orgasmus kommt. Wenn du jedoch beim Mann solange mit dem Mund arbeitest bis er dann kurz vor dem Ortgasmus ist und dann mit der Hand weitermachst, wird er dennoch kommen, ob nun per Hand oder Mund ist dann egal, er wird aber zum Orgasmus kommen. Demnach sage ich, dass bei der Frau es wirklich sein kann, dass ihr Lustgefühl so stark zurück tritt, dass sie nicht zum Orgasmus kommt. Beim Mann ist die Wahrscheinlichkeit nicht zu kommen, wesentlich geringer. Und genau aus diesem Grund bin ich der Meinung, kann man die beiden Dinge nicht miteinander vergleichen.
    Ich denke beim Mann zählt nicht das wie er kommt, also ob nun per Hand oder per Mund, sondern einfach psychische Aspekt. Nämlich der, dass er im Mund der Frau kommt und die den ganzen Schleim auch noch runterschluckt. Nur allein der Gedanke zählt und nur allein der Gedanke macht ihn geil und deswegen soll die Freundin das Zeug schlucken. Das Gefühl des Orgasmus, sprich das physische Gefühl bleibt das alte, ob nun mit oder ohne Mund ist egal!

    Und nochwas, von Aufhören war nicht die Rede :zwinker: Ich würde niemals kurz bevor mein Freund kommt auf einmal aufhören, weil ich der Meinung bin vielleicht wichtigeres zu tun zu haben. Es war lediglich die rede davon auf Hand zu wechseln :smile:
     
  • DasMartin
    DasMartin (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    15 Oktober 2003
    #30
    hmm da werden dir aber einige widersprechen... bin mir da nich so ganz sicher :rolleyes2
     
  • Carlo
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    330
    103
    2
    nicht angegeben
    15 Oktober 2003
    #31
    Ich denke, Du trifft genau den Punkt, den meine Frage bezweckte. Physisch ist der Mann doch eigentlich "zufrieden" und fertig, wenn er mit dem Mund stimuliert wird, bis er kommt (oder eine Sekunde vorher...). So machen wir (meine Freundin und ich) das auch, danm sag ich bescheid und komme halt draussen.

    Der Wunsch nach dem Schlucken oder zumindestens im Mund kommen muss also psychisch sein. Und genau um diesen Grund gings mir, als ich die Frage gepostet habe.

    Antworten wie "Na, weil's einfacg geil ist" sind zwar richtig, aber nicht sehr erhellend und hilfreich. Ich hab aber auch viele gute Gedanken gelesen.
     
  • Carnage80
    Carnage80 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    101
    0
    nicht angegeben
    15 Oktober 2003
    #32
    Na bitte, da haben wir es wieder! Als ob der Psychische Aspekt vollkommen zu vernachlässigen wär *kopfschüttel*
    Mit so ner Argumentation kann man es sich natürlich auch sehr einfach machen!
    Sind ja nur Männer, da brauch man ja auf die Gefühle keinen Wert geben! Ist bei denen ja eh nur die pure Geilheit, also was solls!
    SO EIN QUATSCH!!!!!
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    15 Oktober 2003
    #33
    seh ich absolut nicht so, vor allem das in Klammern nicht. Es ist ein Riesenunterschied, ob man während des kommens weiterstimuliert wird oder nicht. Jetzt auch unabhängig davon, ob bei oral oder was auch immer, nach der Argumentation brauchst Du Dich beim "normalen" GV ja auch nur bis eine Sekunde bevor Du anfängst(!) zu kommen bewegen.
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    15 Oktober 2003
    #34
    Genauso sehe ich das auch. Und eine Hand kann da den Mund nicht ersetzen. :zwinker:
    Das mit dem Schlucken steht halt auf einem anderen Blatt. Das ist der psychologische Aspekt.
    Aber wie ich schon erwähnt habe, würde ich auch niemals jemanden dazu zwingen. (Sowas geht ja eh nicht.)
     
  • SchwarzeFee
    0
    15 Oktober 2003
    #35
    Das habe ich nicht geschrieben und auch nicht so gemeint, wie du es hier interpretiert hast.
    Gefühle gehen über alle, gerade was Sex udn Beziehung angeht, deswegen würde ich auch nicht sagen, dass es ja NUR die Gefühle eines Mannes sind und die ja eh nicht zählen, das stimmt nicht!
    Es geht doch in diesem Thread um die Frage, warum soll man schlucken, richtig? Richtig! So, nun fragt man sich als Frau, ja warum eigentlich? Warum soll ich das Sperma des Mannes schlucken, wenn sich doch rein am Gefühl nichts ändern würde? WARUM????
    Warum denken denn alle hier in diesen Thread an die Gefühle der Männer? Sicherlich geht es darum, aber ist denn einzig und allein der Mann an dem Oralverkehr beteiligt? Nein, also fragt sich vielleicht auch mal jemand wie sich die Frau dabei fühlt? Die Frau spielt doch eigentlich beim Oralverkehr am Mann die Hauptrolle! Die Frau ist die Aktive dabei. Und wenn eine Frau nicht schlucken möchte, dann bestimmt nicht, weil sie ihrem Mann die Geilheit nicht gönnt, sondern weil sie sich dabei nicht wohl fühlt. Entschuldigt, wenn ich das so sagen muss, aber ich bekomme dabei Brechreize und sind das keine Gefühle? Ich könnte jetzt deins auch so interpretieren: Naja, sind ja nur Brechreize? UND? Ist ja nur die Frau, hauptsache sie schluckt und mir geht es dabei wohl!!! Ist genauso so ein Blödsinn und so würde ich deine Aussage auch nicht interpretieren aber so leicht hast du es dir mit meiner Aussage gemacht, nur um es dir mal zu zeigen!
    MUSS man denn Schlucken?
    Ist es nicht egal, ob geschluckt wird oder nicht?
    Der Mann wird ja wohl auch mal (trotz seiner Geilheit) zurückstecken können und sagen könne, ok, sie muss es nicht machen. Ich kann auch gut ohne leben. Es ist trotzdem schön, auch wenn sie es nicht macht!
    Oralverkehr besteht nicht nur aus dem Ziel Sperma zu schlucken. :rolleyes:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    15 Oktober 2003
    #36
    *applaudier*
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    15 Oktober 2003
    #37
    Ich glaube ihr redet aneinander vorbei.

    @Fee: wo du schreibst:

    ist quatsch.
     
  • SchwarzeFee
    0
    15 Oktober 2003
    #38

    eine Begründung wäre manchmal echt Gold wert... :rolleyes:
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    15 Oktober 2003
    #39
    *kopfschüttel* wenn du genau drüber nachdenkst, kann das net wirklich dein Ernst sein (hoff ich mal) - ein Mann wird sich sehr wohl Gedanken machen, WIESO die Frau sich plötzlich vor seinem Orgasmus so komisch verhält (panisch in Deckung springt, abbricht und anders weiter macht, etc pp) und es kann ihn SEHR wohl beeinflussen.
    Ein Mann ist doch keine dumme, gefühllose Orgasmusmaschine, die sowieso immer kommt, wurscht was man anstellt, weil psychologisch sowieso so "geil" is, dass er überhaupt irgendwie berührt wird :hman:

    Für mich ist bei dieser Sache eindeutig mein Partner der "Star" im Bett - denn ich möchte ihn total aus den Socken hauen, bis nur noch ein zuckendes Häufchen von ihm über ist und er nicht mal mehr "muh" rausbekommt. Und eben weil mir das so toll gelingt, bin ich auch der "Star" im Bett... es gibt kein "ich hab die Hauptrolle und du bist Statist" - zumindest in meiner Auffassung von Sex nicht.
    Es geht nicht immer nur um Sperma, richtig - aber es geht ebenso wenig immer bloß ums "nur abspritzen" (wie du es so nett tituliert hast)... denn ein Orgasmus sollte immer mehr als nur das sein.

    Nach wie vor sehe ich es an sich so, dass jeder für sich selbst entscheiden soll, ob schlucken oder nicht. Trotzdem KANN ich nachvollziehen, wieso Männer sich unsicher oder gekränkt fühlen, wenns eine Frau nicht tut.
     
  • space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    15 Oktober 2003
    #40
    Ja, und zwar ca. 384400 km
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten