Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • alone
    Gast
    0
    3 April 2001
    #1

    Schrei im wind!

    mein mund schreit.
    meine augen weinen.
    mein körper rebelliert.
    meine hände greifen.
    Doch es ist zwecklos.
    Um mich herum ist es dunkel,
    es stürmt.
    Der wind trägt meine schreie ins nirgendwo.
    Meine Tränen werden zu nebel.
    Meinem Körper ergreift die kälte.
    meine Hände greifen in die dunkelheit.
    GIBT ES DA NOCH EIN ENTKOMMEN?
    :cry:

    ------------------
     
  • stephan
    Gast
    0
    3 April 2001
    #2
    echt gute gedichte!
    haben die eigentlich irgend nen bezug auf dich? oder haste die nur irgendwo gefunden und willst sie veröffentlichen?

    ------------------
     
  • alone
    Gast
    0
    4 April 2001
    #3
    Diese Gedichte sind selbst geschrieben und somit haben sie auch was mit mit mir und meinem Denken,meinen gefühlen zu tun.

    ------------------
     
  • Angelina
    Gast
    0
    4 April 2001
    #4
    Hi Alone!

    Das Gedicht ist echt wahnsinnig schön!
    Könnten auch meine Gefühle zur Zeit ausdrücken! Ehrlich! :frown:
    Im Moment gehts mir genauso! *snief*
    Thx für dieses Gedicht *schluchz*!
    Angie!!!!!!!!!!!


    ------------------
    Frag den Abendwind,
    wo das Glück beginnt,
    aber frage nicht,
    wo es zerbricht!
    Frag den Silbermond,
    wo die Liebe wohnt,
    aber frage nie,
    wo zerbricht sie!
     
  • Schnucki
    Schnucki (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    756
    103
    2
    vergeben und glücklich
    8 Mai 2001
    #5
    Ein wunderschönes Gedicht...sehr traurig... :cry: So fühle ich mich sehr oft...

    ------------------
    Ich bin sehr vorsichtig beim Geben meiner Freundschaft. Trotzdem investiere ich zu viel Gefühl. Nachdenklich werde ich, wenn ich merke, dass nur ich gebe!!!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten