• DocDebil
    DocDebil (45)
    im Ruhestand
    1.049
    248
    446
    nicht angegeben
    10 April 2003
    #21
    Es ist gar nicht so einfach, dass ein Kind wirklich gesund das Leben erleben kann.
    Seit der Ausstellung "Körperwelten" hat sich meine Meinung zur Abtreibung radikal geändert. Hab ich früher gedacht: "Erst ein sicheres Leben und dann Kindern ein sicheres zu Hause geben. Vorher immer abtreiben, wenn was passieren sollte!"
    Aber warum sollte man ein Kind - gerade dann, wenn es auch noch die Chance hat ein gesundes Kind zu werden - abtreiben, bei dem man glaubt ihm keine Zukunft bieten zu können. Hey, es gibt soviel Unterstützung, gerade für junge Eltern (oder besser: junge alleinerziehende Mütter - der Freund kann ja immer vorbeikommen, doch kommt bei dieser Version am meisten Geld rein). Ein Kind kann auch ohne viel Geschenke & Materalien gut aufwachsen - anders sieht es mit uns verwöhnten Wohlstandsmenschen aus...
    Warum haben wir uns nur so gedanklich und eigentlich unmenschlich entwickelt?!?
    Meine Eltern hatten nur eine kleine Wohnung, wenig Geld (Vater Briefträger, Mutter Verkäuferin) und dann auch noch zwei Kinder. Eigentlich ein klarer Fall für Abtreibung, laut BlackLadys Aussage.
    Heute ein Haus, Garten, Auto, können in Urlaub fahren, das Leben geniesen...
    ...und ich kann leben - anstatt als blutendes Bündel von der Oberfläche zu verschwinden. Das wäre der andere Weg gewesen - doch was hätte man damit erreicht? Hätten meine Eltern ein noch grösseres Haus, ein noch grösseres Auto, längeren Urlaub... aber sie hätten sicher etwas viel wichtigeres verloren - all die Geschichten, welche sie durch mich erlebt haben. Das kann kein materielles Ding ersetzen!

    SeXTC - lerne aus der Erfahrung. Es gibt immer einen Weg. Ich drück Dir die Daumen, dass Eure Beziehung von Dauer bleibt!
     
  • Mithrandir
    Mithrandir (36)
    Meistens hier zu finden
    1.378
    148
    224
    Verheiratet
    10 April 2003
    #22
    @DocDebil:
    Du sprichst mir aus der Seele. Man kann sich immer für das Leben entscheiden.

    Mithrandir
    *Dem an diesem Abend einfach die Worte fehlen*
     
  • spacko
    spacko (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    11 April 2003
    #23
    äähm,

    ich habe das jetzt so verstanden, dass die Freundin von seXTC das Kind verloren hat und nicht abgertrieben. Oder hab ich das falsch verstanden?

    @seXTC
    ich weiss jetzt irgendwie gar nicht was mir leid tun soll.
    Das deine Freundin schwanger war?
    Das ihr das Kind verloren habt?

    Wie auch immer ich hoffe für euch das ihr da gut wieder rauskommt, und irgendawann einmal glücklich gemeinsame Kinder haben könnt.

    Gruß
    Spacko
     
  • Mithrandir
    Mithrandir (36)
    Meistens hier zu finden
    1.378
    148
    224
    Verheiratet
    11 April 2003
    #24
    Nein, hast du nicht! Aber es gab eine Abtreibungsdebatte die du wohl gesehen hättest, hättest du alles gelesen...
     
  • seXTC
    Gast
    0
    11 April 2003
    #25
    Nein sie hat nicht abgetrieben, gott bewahre.
     
  • PinaColada83
    0
    12 April 2003
    #26
    Erstmal, wenn es so sein sollte HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Wenn du bisher kein geregeltes Leben hast, dann übernimm jetzt die Verantwortung und fang an dein Leben jetzt zu regeln. Es ist doch schon total super, dass euch ihr Eltern unterstützen wollen. Mit den Ämtern ist das zwar alles nicht ganz so einfach, aber Pro Familia hilft gerne, wenn sie merken, dass da junge Eltern sitzen die es wirklich wollen, dass beste für ihr Kind zu erreichen. Auch wenn die Unterstützungen nicht wirklich dem Euro Zeitalter angepasst sind, gibt es immerhin etwas. z.B Kindergeld, vom Arbeitsamt müsstest du auch was kriegen, Mutterschaftshilfe usw.

    Ich wünsche euch viel Glück und Ihr packt das schon! (Wenn ihr es wollt!) :engel:
     
  • spacko
    spacko (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 April 2003
    #27
    @ mithrandir

    Ja ich habe die ganze Diskussion gelesen. Das mache ich eigentlich immer, wenn ich auf ein Problem antworte. Also bitte keine Unterstellungen.

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass
    1.Die von dir angeführte Abtreibungsdiskussion eigentlich gar keine wahr, weil das in diesem Thread nie wirklich ein Thema war. Vielleicht hast du ja nur die ein oder andere Aussage überbewertet.

    2.Wenn jemand direkt auf die Schilderung, dass ein Kind gestorben ist, eine Flammende Rede gegen Abtreibung hält. (die ich übrigens wirklich gut fand)
    Impliziert das das der Schreiber es so verstanden hat, als wäre das Kind nicht „normal“ abgegangen, sondern abgetrieben worden. Und diesen evtl. Missstand wollte ich nur aufklären bezw. Sicher gehen, dass ich nichts falsch verstanden habe.

    So nu is gut
    Spacko
     
  • Florian_PL
    Florian_PL (37)
    Planet-Liebe-Team
    Administrator
    525
    328
    2.032
    nicht angegeben
    12 April 2003
    #28
    @ PinaColada83: Lese demnächst bitte mal den ganzen Beitrag und dann antworte!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten