• Troublemaker343
    Sorgt für Gesprächsstoff
    123
    43
    17
    Single
    16 März 2014
    #1

    Schwanger, ja oder nein? Viele Fragen :(

    Hey,
    also erstmal bin ich mir nicht ganz sicher ob das das richtige Forum für die Fragen hier ist aber egal...

    Es geht darum: Meine Freundin und ich schlafen miteinander. Wir verhüten mit der Pille. DAs Problem ist, dass sie vor 4 Wochen vergessen hat die Pille zu nehmen, wir aber trotzdem ( unwissentlich) ohne Verhütung miteinander geschlafen haben. Wir sind beide 16 und wollen zum jetzigen Zeitpunkt auf keinen Fall ein Kind, da wir ja nicht mal unsere eigenen Leben richtig geregelt haben.
    Jedenfalls ging ihre Periode direkt nach dem Sex am Dienstag abend los, weshalb ihr dann eingefallen ist, dass wir die Pille vergessen haben.
    Als ihr aufgefallen ist, dass sie die Pille vergessen hat, ist sie am Freitag (nachdem wir Dienstag-Abend miteinadner geschlafen haben- dazwischen war keine zeit...) zum Frauenarzt gegangen. Dieser hat ihr dann die Pille danach verschrieben die sie am selben Nachmittag eingenommen hat. Der Arzt meinte sie solle in 5-6 Wochen einen Schwangerschaftstest machen.

    Das ist jetzt etwas mehr als 4 Wochen her. Inzwischen sollte ihre nächste Periode eigentlich kommen. Am Montag sollte es losgehen, da hatte sie allerdings nur leichte Unterleibsschmerzen. Dann am Dienstag war noch nichts, am Mittwoch Stimmungsschwankungen und einige Tropfen Blut, Donnerstag wurde sie zml schwer krank (Erkältung, Husten, Schnupfen,alles mögliche..) und seitdem bleibt ihre Periode aus, sie hat zwar noch ziemliche Stimmungsschwankungen und hin und wieder Unterleibskrämpfe aber keine Blutung.

    Das macht uns beiden jetzt ziemlich Angst, dass sie schwanger sein könnte.
    Deswegen machen wir uns ziemlich viele Sorgen und haben auch viele Fragen, vllt könnt ihr ja ein paar davon beantworten:

    1. Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass sie schwanger ist?
    2. Macht ein Schwangerschaftstest nach 4 Wochen schon Sinn oder sollte man wirklich lieber erst 5-6 Wochen warten?
    3. Wenn sie schwanger ist, hat sie dann ein Recht darauf, abzutreiben?
    4. Kann sie durch die Abtreibung evtl keine Kinder mehr kriegen?
    5. Gibt es noch andere Gründe, warum ihre Periode so schwach ist, also zum Beispiel die Krankheit oder die Pille danach?
    6. Wie genau läuft eine Abtreibung ab? Ist das eine Art Operation oder schluckt man nur Pillen oder was genau passiert dabei?

    Bitte keine Vorwürfe von wegen dass wir ja so scheiße dumm sind dass wir die Pille vergessen, dass wissen wir selber gut genug und machen uns deshalb genug Vorwürfe...

    DAnke für das Lesen des Textes :smile:

    Hoffe auf Antworten, Danke dafür im Vorraus...
     
  • scar_curse
    scar_curse (24)
    Meistens hier zu finden
    454
    128
    175
    nicht angegeben
    16 März 2014
    #2
    Aufgrund dem Aufruf von @Toffi Fee nehme ich mich mal zurück ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2014
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Troublemaker343
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    123
    43
    17
    Single
    16 März 2014
    #3
    Okay, vielen Dank schonmal dafür, warums chätzt du denn die Wahrscheinlichkeit für so gering ein?

    Und mal eben off topic, du bist billy talent fan oder? Sehr cool :grin: :thumbsup:
     
  • sinnlos_3
    Öfters im Forum
    523
    63
    259
    vergeben und glücklich
    16 März 2014
    #4
    Könntest du noch einmal eine chronologische Zusammenfassung der Geschehnisse hineinschreiben.
    So in etwa:
    -12.02: Pille vergessen, nicht nachgenommen (in welchen Streifen war sie?)
    -13.02: Sex
    16.02. Menstruation
    usw. das ist etwas übersichtlicher

    1. Wahrscheinlich ist das ziemlich gering. Die Pille dannach besteht auch aus Hormonen, dann ist es nicht verwunderlich wenn der Körper etwas spinnt. Solange ihr die Pille in den 72h eingenommen habt ist eine Schwangerschaft sehr gering.
    2. Ich glaub man kann einen Schwangerschaftstest 4 Wochen nach der eigentlichen Menstruation machen. Ich würde mich aber an den Rat der FA halten.
    3. Sie hat ein Recht abzutreiben. Aber nur bis zu 12. SW. Außerdem muss sie ein Beratungsgespräch bei profamilia oder sowas belegen. Es müssen natürlich Gründe vorliegen.
    4. Ein Abbruch ist relativ sicher.
    „Das Komplikationsrisiko bei einem legalen, unter optimalen medizinischen Bedingungen durchgeführten Abbruch in der sechsten bis zehnten Schwangerschaftswoche liegt bei der Absaugmethode zwischen 3 und 7 Prozent. Komplikationen können sein: Blutungen, Entzündungen und kleine Einrisse am Muttermund. Der Anteil schwerer Komplikationen mit Gebärmutterverletzungen liegt bei 0,1 bis 0,2 Prozent. Dabei spielt die Erfahrung der Operierenden eine große Rolle. Die aufgezeigten Risiken steigen vor der sechsten und nach der zehnten Schwangerschaftswoche. Spätkomplikationen werden in der wissenschaftlichen Literatur äußerst widersprüchlich beschrieben. Depressionen und Komplikationen bei späteren Schwangerschaften oder Unfruchtbarkeit werden von einigen Untersuchungen mehr, von anderen dagegen weniger als bei Frauen ohne Schwangerschaftsabbruch ausgewiesen."(Vgl. AWO.Schwangerschaftsabbruch.http://awo-schwanger.de/schwangerschaftsabbruch/(Stand: 15.09.2013 09:41)
    5. Erst einmal kann es der Stress sein und die Panik und natürlich die Pille dannach.
    6. Der Abbruch wird zumindest in Deutschland unter Vollnarkose durchgeführt, in anderen Ländern wird eine Lokalanästhesie bevorzugt. Die Häufigste Methode ist die Absaugmethode mit 80%. In diesem Fall wirst du vor der OP ein Medikament bekommen, welches deinen Muttermund aufweicht. In der Operation wird dann der Muttermund geöffnet und gehalten, sodass man den Fruchtsack, die Gebärmutterschleimhaut und das Embryo absaugen kann. Nach diesem Eingriff wird noch einmal mit Hilfe des Ultraschalls geschaut, ob wirklich alles entfernt wurde, wenn dies nicht der Fall ist, wird der Rest ausgeschabt (dies war früher die gängige Methode, wurde aber vom Absaugen ersetzt). Diese Methode wird von der 6. bis zur 12. Schwangerschaftswoche (SW) durchgeführt. Selten kommt es nach der OP zu krampfartigen Schmerzen, die man sich wie Menstruationsbeschwerden vorstellen kann, die aber dann auch gut durch krampflösende Mittel behandelt werden können. Die zweite Methode wird in etwa 15% der Fälle angewandt, dabei nimmt die Frau ein Medikament, welches das Gelkörperhormon hemmt, dadurch öffnet sich der Muttermund. Zwei Tage später kommt ein anderes Medikament zum Tragen - ein Medikament, was das Zusammenziehen der Gebärmutter bewirkt, dadurch wird der Fötus abgestoßen. Dieser Vorgang ähnelt einer starken Menstruation. Diese Prozedur wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt bis zur 9. SW. Nur bei 5% ist diese Methode nicht erfolgreich.

    Schau dich mal der Seite um, dass war eine Projektarbeit für Ethik zum Schwangerschaftsabbruch. Also alles etwas erfunden :zwinker: aber die Ärztin hat halt die Fakten.
    http://mywonderfulworld95.blogspot.de/2013/09/es-ist-etwas-passiert_17.html
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Troublemaker343
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    123
    43
    17
    Single
    16 März 2014
    #6
    Okay, also einen Test wollte sie morgen auch machen, oder vllt ein paar mehr, aber die sollen so teuer in der Apotheke sein (10-15 euro..) , oder ist das egal ob man jz die von dm für 3-4 nimmt oder halt die aus der apotheke?

    Die Pille wurde innerhalb von 72 Stunden eingenommen, nur ist es halt so seltsam mit ihrer Periode :frown:

    Für die ganzen anderen Infos schonmal vielen Dank!

    Also ist es tatsächlich ne richtige OP... Oh mann wir sind so blöd wie kann man denn die Pille vergessen :frown:
    Haben beschlossen ab jetzt auch zusätzlich immer mit Kondom zu verhüten.
     
  • User 127708
    Sehr bekannt hier
    1.738
    198
    875
    Verliebt
    16 März 2014
    #7
    Naja, ich denke ihr solltet einfach enen besorgen;
    Ein kind kostet mehr als 15 Euro...
     
  • sinnlos_3
    Öfters im Forum
    523
    63
    259
    vergeben und glücklich
    16 März 2014
    #8
    Tendenziell wird deine Freundin nicht schwanger sein.
    Da müssten schon einige Zufälle zusammen kommen.
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.188
    398
    4.945
    nicht angegeben
    16 März 2014
    #9
    Is egal :smile:
    Selbst der Gyn macht nix anderes als so nen Billigtest.
     
  • Troublemaker343
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    123
    43
    17
    Single
    16 März 2014
    #11
    Okay, das ist gut...

    Dann wird morgen mal so ein Test gekauft...
     
  • PerfektUnperfekt
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    113
    60
    in einer Beziehung
    16 März 2014
    #12
    Ein Schwangerschaftstest ist 19 Tage nach dem Geschlechtsverkehr möglich.
    Ihre Periode kann jetzt ausbleiben/abgeschwächt sein, weil sie jetzt ziemlich unter Stress steht, zum einen wegen der Krankheit und wegen der Sorge das sie schwanger sein könnte. Das wirkt sich ganz gerne mal auf dem Körper aus.
    Ich wünsche das bestmögliche für euch :smile:
     
  • Troublemaker343
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    123
    43
    17
    Single
    16 März 2014
    #14
    Ja, das werde ich natürlich machen!

    Danke :smile:
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.101
    598
    9.731
    nicht angegeben
    16 März 2014
    #15
    In welcher Einnahmewoche war denn überhaupt der Vergesser? Bei einer vergessenen Pille ist nämlich nicht automatisch immer gleich der Schutz weg (und ich bin mir grade nicht ganz sicher, ob euch das bewusst war; dass man unter Pilleneinnahme keine Periode hat und die Blutung in der Pillenpause nur eine künstliche Abbruchblutung ist, die nichts über "schwanger" oder "nicht schwanger" aussagt, scheint ihr ja auch nicht zu wissen).

    Einen Schwangerschaftstest kann man als Pillenanwenderin 19 Tage nach dem ungeschützten Sex machen, das ist bei euch ja schon längst so weit; warum euch der Arzt etwas von 5-6 Wochen erzählt hat, verstehe ich nicht, macht auf jeden Fall keinen sehr kompetenten Eindruck.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • WomanInTheMirror
    Beiträge füllen Bücher
    2.295
    248
    1.156
    Verlobt
    16 März 2014
    #16
    Da hier durch unterschiedliche Antworten einige Verwirrung gestiftet worden ist, möchte ich mal einiges berichtigen:
    1. Wir können dir die Wahrscheinlichkeit, dass deine Freundin schwanger ist, nicht sagen, da du uns zu wenige Infos geliefert hast. Wichtig zu wissen wäre, in welcher Woche sie die Pille vergessen hat. Eventuell liegt nämlich gar kein Einnahmefehler vor und sie kann überhaupt nicht schwanger sein!
    2. 19 Tage nach dem kritischen Sex kann ein Schwangerschaftstest (egal ob 4€ oder 15€) ein sicheres Ergebnis liefern.
    3., 4., 6. Mit Abtreibung kenne ich mich nicht aus, deshalb schreibe ich dazu nichts.
    5. Ganz wichtig zu wissen: Unter Pilleneinnahme hat man keine Periode! Das nennt man Hormonabbruchblutung und die sagt rein gar nichts über eine mögliche Schwangerschaft aus. Es passiert mir auch manchmal, dass meine Blutung sehr schwach ist oder sogar ausfällt, aber schwanger war ich deshalb trotzdem nicht. Aber andersherum kann es natürlich sein, dass man eine Blutung bekommt und trotzdem schwanger ist. Die Abbruchblutung liefert keine Auskunft darüber. Natürlich können die Krankheit, die Pille danach und die Sorgen, die ihr euch jetzt macht, dafür sorgen, dass sich die gewohnte Blutung verschiebt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Toffi Fee
    Gast
    0
    16 März 2014
    #17
    Großes Danke @In Love And War , @WomanInTheMirror ! Endlich schreibt hier mal jemand was Verlässliches.

    @scar_curse : Was du da schreibst, sind größtenteils vage Vermutungen und nicht gerade als Beratung geeignet.
    • Die 5% völlig aus der Luft gegriffen, weil du gar nicht weißt, in welcher Einnahmewoche der Vergesser lag. Eine zahlenmäßige Angabe der SS-Wahrscheinlichkeit ist deshalb nicht möglich.
    • Die Begrifflichkeiten über Periode und Abbruchblutung scheinen dir nicht klar zu sein, aber das wurde ja inzwischen schon aufgeklärt.
    • Dass SS-Tests kaputt sind und falsch anzeigen, ist Unsinn! Das ist so gut wie ausgeschlossen. Dafür gibt es ja den Kontrollstreifen. Die Tests zeigen höchstens falsch-negativ an, wenn man sie zu früh anwendet. Beachtet man aber den Zeitpunkt zum Testen (der je nach Empfindlichkeit des Tests variiert), genügt es, einen einzigen Test zu machen. Keinesfalls muss man auf Vorrat kaufen und dann die verschiedenen Ergebnisse nach Häufigkeit ausmitteln... oder so. :ratlos:
    • Zur Abtreibung gibt es verschiedene Methoden, die jeder selbstständig im Internet recherchieren kann. Wenn du hier vermutest, ist dem TS damit gar nicht geholfen.
    Insgesamt habe ich nicht den Eindruck, dass du dich mit Schwangerschaft, Tests und Abbruch besonders gut auskennst, also wäre es vielleicht besser, wenn du dich mit deinen Ratschlägen etwas zurückhältst. Nichts für ungut!

    @Troublemaker343 : Meine beiden Vorposterinnen haben schon alles Wesentliche geschrieben, dem ist erstmal nichts hinzuzufügen. Nur noch dazu:
    An sich keine schlechte Idee, aber ihr könnt auch einfach einen Weg finden, wie sie sie Einnahme nicht vergisst. Viele stellen sich einen Handywecker, das habe ich jahrelang so gemacht. Man kann ja einstellen, dass es jeden Tag um die selbe Zeit klingelt. Falls es dann mit der Einnahme grade nicht passt, dann NICHT ausschalten, sondern die Schlummerfunktion nutzen und sich später nochmal erinnern lassen! Dann kann man es eigentlich nicht vergessen. Hilfreich ist auch, wenn sie den Pillenstreifen immer in der Handtasche dabeihat und evtl. bei dir in deinem Zimmer auch einen deponiert, für alle Fälle.

    Ich drück euch die Daumen, dass sie nicht schwanger ist!

    Edit: Vielleicht sollte deine Freundin den Frauenarzt wechseln, ihrer macht nämlich keinen sehr kompetenten Eindruck. Die 19 Tage, nach denen man einen verlässlichen Test machen kann, entsprechen nichtmal 3 Wochen; 5-6 Wochen zu warten ist einfach unnötig lange.
     
  • Troublemaker343
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    123
    43
    17
    Single
    16 März 2014
    #18
    Also, ich weiß grade nicht, welche Woche es genau war, aber aufjedenfall eine Woche bevor sie die normalerweise aufhört zu nehmen, und danach kam halt diese Abbruchblutung, weil sie die ja sozusagen Montags vergessen hat und sie Dienstagabends dann nehmen wollte, aber da hatte sie dann schon diese Bltung und wir dachten deshalb sie könne vllt gar nicht schwanger sein, aber dann hab ich das gegoogelt und dann ist sie doch lieber mal zum Arzt gegangen, der ihr denn Freitag die Pille danach gegeben hat.

    Also, 10.2 Pille vergessen,
    11.2 abends Sex und danach Bltung,
    14.2 Pille danach
    18/19.2 (vermute ich) wäre die normale Abbruchblutung gewesen...

    sie hat aber ab dienstag dann die pille nicht mehr genommen, weil sie dann einfach halt diese vorzeitige pause (die ja laut packungsbeilage möglich ist- weiß grade nicht wie das heißt) gemacht hat...

    und an toffi fee, das mit dem handywecker hab ich ihr zusätzlich nioch eingestellt und ich frage ab jetzt auch jedes mal vorher wenn wir das machen wollen und ihre mom jedes mal bevor sie zu mir geht bzw ich komme... Eig dürfte in diese Richtung inzwischen alles sicher sein :zwinker:

    Sind das jetzt alle Infos oder was müsst ihr noch wissen? :smile:

    Ich kenn mich( wie man ja sieht...) leider nicht soo gut damit aus, also bitte präzise mnachfragen :smile:
     
  • Toffi Fee
    Gast
    0
    16 März 2014
    #19
    Statt dass wir präzise nachfragen sollen, könntet ihr euch alle beide mal ein bisschen bilden über die Wirkungsweise der Pille, Handeln bei Vergessern, Schwangerwerden, Tests etc. Google ist dein Freund - mit ein paar Schlagworten wird dir doch quasi alles vorgekaut. :zwinker:
    Kennt ihr euch denn mit den Handlungsempfehlungen in den verschiedenen Einnahmewochen aus? Wann noch Schutz besteht und wann nicht? Und wie sie den Pillenschutz verlieren kann durch Erbrechen, Durchfall, Antibiotikum? Dein letzter Post klingt nicht danach... Das steht alles in der Packungsbeilage, und die solltet ihr alle beide dringend gründlich lesen und verstehen, damit ihr in Zukunft gleich wisst, wie ihr verfahren sollt. Eine allgemeine Handlungsempfehlung findest du auch hier.
    Ebenso ist es wichtig, dass sie immer weiß, in welcher Einnahmewoche sie gerade ist bzw. der Vergesser war.

    Du hattest nach der Wahrscheinlichkeit gefragt: Auch, wenn du uns den Zeitpunkt des Vergessers nennst, kann dir hier keiner sagen, wie wahrscheinlich eine Schwangerschaft ist, erst recht nicht unter Angabe von Prozentwerten. Dazu bräuchten wir eine Kristallkugel. Man kann höchtens ganz vage vermuten "eher wahrscheinlich" oder "eher unwahrscheinlich", je nach Einnahmewoche etc. Das hilft dir ja aber auch nicht weiter, denn was nützt es euch, zu den "unwahrscheinlichen" 5% zugehören?! Wenn sie schwanger ist, dann richtig, und nicht nur ein bisschen. :zwinker:
    Die einzige Zahl, die man in dem Zusammenhang nennen kann, ist 25%. Das ist die "Trefferquote" für ein gesundes Paar bei Verkehr an den fruchtbaren Tagen der Frau. Das gilt aber nur, wenn man die fruchtbaren Tage kennt und der Zyklus nicht durch zugeführte Hormone "gestört" ist.
     
  • WomanInTheMirror
    Beiträge füllen Bücher
    2.295
    248
    1.156
    Verlobt
    16 März 2014
    #20
    @Toffi Fee, im Prinzip hast du ja recht, aber der TS hat uns ja gerade gesagt, dass der Vergesser in der dritten Woche war und seine Freundin dann gleich in die Pause gegangen ist. Somit hat sie alles richtig gemacht, sie muss nur wieder rechtzeitig anfangen (also wenn der Vergesser am Montag war, ist das der erste Pausentag, d.h. sie muss am Montag (spätestens) wieder anfangen, die Pille zu nehmen). Somit war der Pillensschutz immer gegeben und sie kann gar nicht schwanger sein! :smile:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten