• User 27830
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    103
    4
    Es ist kompliziert
    13 Mai 2020
    #1

    Schwellung und Berührungsempfindlichkeit Männerbrust

    Ich (m,32) habe seit circa drei Wochen eine einseitige Schwellung der linken Brust. Also im Bereich der Brustwarze. Begleitet von einem Spannungsgefühl und einer Berührungsempfindlichkeit. Ich war eine Woche nach dem Auftreten der Beschwerden bei meinem Hausarzt, dieser meinte das könnte mal vorkommen und ist nicht weiter tragisch. Ich sollte Ibu einnehmen und habe ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Das sollte ich nehmen, wenn Ibu nichts bringt.

    Die Beschwerden wurden nur leicht besser. Am Montag musste ich wegen einer anderen Sache zur gleichen Praxis, allerdings zu einem anderen Doktor. Ich habe ihm darauf angesprochen und er hat ebenfalls getastet und meinte, wenn es in vier Wochen nicht weg ist, schicke ich Sie zur Mammographie.

    Jetzt habe ich natürlich Angst und gehe vom schlimmsten aus. Ich hatte in der Pubertät ähnliche Schmerzen in der Brust, als sie gewachsen sind.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. komische Schwellung
    2. Weisheitszähne raus: Schwellung ??
    3. Penis schwillt seitlich an
  • User 138875
    Beiträge füllen Bücher
    891
    228
    1.117
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2020
    #2
    Ich selber kenne derlei Beschwerden nicht, aber ich finde den Umgang des ersten Arztes ein wenig lapidar, nach dem Motto, Antibiotika, wenn Ibu nicht hilft.
    Da finde ich die zweite Herangehensweise schon sinnvoller.
    Sind das denn Spezialisten, auf dem Gebiet? Können die eine Zyste oder Ähnliches erkennen oder ausschließen?
    Ich würde mir an Deiner Stelle die Diagnose eines Facharztes wünschen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.936
    548
    7.264
    Verheiratet
    13 Mai 2020
    #3
    Auch wenn es für dich vielleicht etwas komisch ist, aber ich würde einen Gynäkologen zu Rate ziehen. Das sind die Speziallisten was Brustgewebe angeht. Auch Männer können Zysten und Knoten im Brustgewebe bekommen, bzw kann sich dieses entzünden. Damit kennen sich Gynäkologen am besten aus.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 5
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 67523
    Sehr bekannt hier
    1.494
    168
    489
    nicht angegeben
    13 Mai 2020
    #4
    Schmerzempfindliche Brustwarzen mit einem spürbaren Knoten hatte ich in der Pubertät auch mal kurz, und natürlich sehr viel Angst davor.
    Ein Arzt hat dann gesagt, es wäre normal in diesem Alter.

    Ich kenne mich nicht aus, aber Wachstumsbeschwerden gibt es mit 32 wohl eher weniger.
    So oder so, wenn man solche Schmerzen hat, egal in welchem Alter, ist es sicher nicht falsch, zu einem Arzt zu gehen.
    Lange würde ich das nicht ununtersucht lassen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.936
    548
    7.264
    Verheiratet
    13 Mai 2020
    #5
    Veränderungen im Brust/Drüsengewebe soll immer schnell abgeklärt werden. Es gibt viele harmlose Gründe (hormonelle Schwankungen, zb durch die Schilddrüse, Nebenwirkungen von Medikamenten, Entzündungen hervorgerufen durch eintretende Keime nach einer Verletzung, Verhärtung durch Druckstellen (zb durch Brustgurte, etc, etc), verstopfte Milchkanäle (haben Männer auch).
     
  • User 140528
    Meistens hier zu finden
    773
    148
    433
    Verheiratet
    13 Mai 2020
    #6
    Ich hatte dies als Jugendlicher ca. so mit 15,16,17 auch.
    An beiden Brustwarzen.
    Es war knotig und unangenehm.
    Damals bekam ich über einige Zeit Wärmebestrahlung in einigen Sitzungen.
    Seitdem nie wieder Probleme gehabt.

    Ob dies bei dir ein gangbarer Weg ist, solltest du mit einem Arzt besprechen.
     
  • User 178113
    Ist noch neu hier
    51
    8
    20
    Verheiratet
    13 Mai 2020
    #7
    Die Empfehlung, einen Gynäkologen aufzusuchen, halte ich für sehr sinnvoll. Erkundige Dich, wo es in Deiner Nähe ein Brustzentrum (Abteilung für Senologie), schildere Deine Beschwerden und lass Dir einen Termin geben. Wenngleich bösartige Erkrankungen der männlichen Brust sehr selten sind, gehört ein solches Beschwerdebild abgeklärt, ggfs. auch mit Mammographie oder MRT. Denn dann kannst Du Dir sicher sein, was da ist ( wenn es was ist) und wie es behandelt werden kann.
     
  • User 27830
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    477
    103
    4
    Es ist kompliziert
    15 Mai 2020
    #8
    So ich war gestern bei einer Gynäkologin und habe mich untersuchen lassen. Sie hat die Brust abgetastet und ein Ultraschall gemacht. Es war eine deutliche Schwellung und Entzündung auf dem Ultraschall zu erkennen.
    Ich muss jetzt 10 Tage Antibiotikum nehmen und dann wieder kommen. Sollte es nicht besser werden, muss eine Punktion durchgeführt werden in der die Zellen überprüft werden.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 65998
    Meistens hier zu finden
    349
    148
    353
    nicht angegeben
    15 Mai 2020
    #9
    Gute Besserung! Und ich drücke die Daumen, dass die Schwellung durch das Antibiotikum schnell zurückgeht und dir alles Weitere erspart bleibt!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten