Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Habbi
    Gast
    0
    6 August 2010
    #1

    Studium Seminar an der Uni - Was ist das?

    Hallo,

    ich hab mal wieder eine Frage zum Studium :smile: Ich fange demnächst ja meinen Master an und wechsle von der FH an die Uni. Ich hoffe mal, dass ihr mir helfen könnt und das nicht wieder so eine Sache ist, die an jeder Uni anders ist :hmm:

    Jetzt habe ich mir das Vorlesungsverzeichnis angeschaut. Ich muss insgesamt Seminare machen. Dort steht bei einigen Seminaren als Sprache "englisch". So nun die Fragen:

    1. Was genau bedeutet "Seminar" an einer Uni? Bei uns hieß das 8-Seitige Arbeit schreiben und gegen Ende des Semesters 45 Minuten Vortrag halten. Ist das an der Uni genauso?

    2. Wenn dort als Sprache "englisch" steht, bedeutet das, dass ich das Teil in Englisch schreiben & vortragen muss?

    Viele Grüße

    Habbi
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.395
    348
    4.784
    nicht angegeben
    6 August 2010
    #2
    im Prinzip ja und ja, wobei die Länge vom Seminar(vortrag) (in Seiten und zeitlich) variieren kann je nach Dozent.
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    6 August 2010
    #3
    In meinem Bereich (Sprach- und Literaturwissenschaften) musste man in einem Seminar ein Referat halten bzw. in einer Sitzung die Diskussion leiten (je nach Dozentenwunsch) und am Ende eine Arbeit schreiben (15-20 Seiten im Proseminar, 20-25 Seiten im Hauptseminar).

    Aber die Anforderungen können natürlich von Studienfach zu Studienfach wieder unterschiedlich sein. Schreib doch einfach kurz eine Mail an die Fachschaft, die beantworten dir die Frage sicher gern.

    Das bedeutet auf alle Fälle, dass im Seminar Englisch gesprochen wird, d.h. wenn du einen Vortrag halten musst, dann wird der auch auf Englisch sein müssen. Ob du die Seminararbeit allerdings auch auf Englisch schreiben musst, kommt wohl auf den Dozenten an; bei mir damals gab's Fälle, wo wir die Wahl hatten, ob uns Deutsch oder Englisch lieber ist.
     
  • aiks
    Gast
    0
    6 August 2010
    #4
    Bei uns bedeutet das eine zweistündige Einheit, in der man eine Seminararbeit schreibt (25-35 Seiten) und sie auch durch eine Präsentation im Entstehen der Arbeit vorstellt.

    Zumindest wird auf Englisch gesprochen. Wenn der Professor, der das Seminar abhält Ausländer ist, kann es sein, dass er kein deutsch kann und du dann natürlich auch die Arbeit auf Englisch schreiben musst.
     
  • Habbi
    Gast
    0
    6 August 2010
    #5
    Schon erledigt :smile: Aber bis da die Antwort kommt, dauerts wahrscheinlich :frown:

    Auf Englisch -.- Verstehen tu ichs...reden kann ich auch recht gut, aber trotzdem ist mir Deutsch noch wesentlich lieber :grin:
     
  • Habbi
    Gast
    0
    13 August 2010
    #6
    Ich habe immer noch keine Antwort von dem zuständigen Herrn (sind ja auch Semesterferien). Also danke nochmal für eure Antworten. Sonst hätte ich immer noch gar keinen Plan :grin: Bin bei solchen Sachen immer ein bisschen ungeduldig :smile:
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    13 August 2010
    #7
    Bei uns war ein Seminar, dass man 2 Stunden lang wie in einem Klassenzimmer mit ca. 25 Studenten saß und irgendwelche Gruppenarbeiten machen musste, oder einfach wie in der Schule seine Meinung zu jedem Mist äußern sollte. Am Ende hielt man dann ein Referat.
     
  • User 78363
    User 78363 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    474
    113
    73
    Verheiratet
    13 August 2010
    #8
    Bei uns heißt Seminar auch wie in der Schule dasitzen, teiweise Hausaufgaben bekommen, benotete Mitarbeit :grin:, Anwesenheitspflicht, teilweise Referate,teilweise Klausuren, kam immer aufs Seminar an.

    Auf jeden Fall wars im Gegensatz zur Vorlesung kein reiner Vortrag,sondern man musste auch selbst immer was tun.
     
  • Riot
    Gast
    0
    13 August 2010
    #9
    Also ich habe ausschließlich Seminare und keine einzige Vorlesung. Man muss halt immer ein Referat halten und eine Hausarbeit schreiben, außerdem gab es im Grundstudium immer Anwesenheitspflicht, d.h. man durfte nicht mehr als 2x fehlen.
    Mitarbeiten im Unterricht musste man aber nicht zwingend.
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.130
    248
    1.732
    Verheiratet
    13 August 2010
    #10
    Ja, genauso war es bei mir auch :zwinker:.

    Der Ablauf eines Seminars gestaltete sich an meinen Universitäten so, dass sich 25-40 Studenten in einen Raum quetschten und dann jeweils ein Referat mit anschließender Diskussion gehalten wurde. Manche Dozenten verzichteten allerdings auf Referate und hielten eine Art Vorlesung mit eingeflochtenen Fragen, die dann ans Plenum weitergereicht wurden und als Diskussionsgrundlage dienten (fand ich meist besser als diese transusigen Referate :tongue:). Ob die Mitarbeit benotet wird, hängt auch vom Dozenten ab - wir hatten tatsächliche welche, die das gemacht haben. Auch das unangekündigte Vorlesen oder Einsammeln der "Hausaufgaben" war teilweise Usus :hmm:. Die Dauer eines Seminars variierte je nach Universität zwischen 90 und 180 Minuten. Zudem bestand in der Regel Anwesenheitspflicht (maximal zweimaliges Fehlen ausgenommen), die entweder durch eine Liste, in die man sich eintragen musste (= gut :tongue:) oder aber durch Aufrufen der Namen zu Beginn der Stunde (=schlecht) überprüft wurde.
     
  • Towley
    Towley (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    139
    43
    17
    nicht angegeben
    13 August 2010
    #11
    Off-Topic:
    Gibt es auch Studiengänge wo man keine Referate halten muss vor versammelter Mannschaft?
     
  • Riot
    Gast
    0
    13 August 2010
    #12
    Dass du ein komplettes Studium absolvieren kannst, ohne je vor den Kommilitonen geredet zu haben, bezweifle ich. :hmm:
     
  • GreenEyedSoul
    0
    13 August 2010
    #13
    Bei mir kann man sich meist aussuchen, ob man einen Essay bzw. eine Hausarbeit schreibt oder ein Referat mit anschließender Ausarbeit verfasst.
    Das kommt aber auch auf die Anzahl der Leistungspunkte an.

    @TS: Was die Uni oder der Fachbereich unter Seminar versteht und wie dort die Anforderungen sind steht bei uns auch in der Prüfungs- oder Studienordnung. Vielleicht findest du da ja auch was.
     
  • User 37179
    User 37179 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    113
    65
    vergeben und glücklich
    13 August 2010
    #14
    Off-Topic:
    Ich zweifle dran. Man soll ja schliesslich "mitarbeiten" :rolleyes: Aber ich glaube nicht dass solche Referate sonderlich viel bringen- im Endeffekt hört doch eh keiner zu.
     
  • CutiePie89
    CutiePie89 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    61
    33
    3
    vergeben und glücklich
    16 August 2010
    #15
    Off-Topic:
    Das glaub ich auch :grin: vor allem weil zum Beispiel meine Uni noch nicht so viele Mathematiker hat, und in meinem Seminar mit mir 3 Leute sind :grin: Mein Freund:herz:, ein guter Kumpel von uns, und ich :grin: das wird sicher VIIIEL :hmm: bringen :tongue:
     
  • Habbi
    Gast
    0
    16 August 2010
    #16
    So ich habe endlich eine Antwort :smile: Es ist tatsächlich so, dass es ein 40 Minütiges Referat und eine Hausarbeit sind. Man darf das im Normalfall auf Deutsch machen. Englisch steht wohl nur zur Wahl um die internationalen Studenten nicht abzuschrecken. Man bin ich erleichtert. Ich kann zwar Englisch, aber es zu verstehen und zu lesen fällt mir 1000 Mal leichter als es zu schreiben und zu sprechen.

    Also danke nochmal an alle für die Antworten :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste