• jomo
    jomo (29)
    Ist noch neu hier
    2
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 September 2012
    #1

    Sex in den USA .. alles ist anders

    Hallo erstmal an alle .. Ich hab ein riesen Problem in meiner Beziehung .. ich bin jetzt seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Kennen tun wir uns schon seit wir geboren sind und unsere eltern waren auch immer gut befreundet. Mit acht Jahren ister dann in die USA gezogen . Zwölf Jahre später ist er dann nach deutschland zurückgekährt für ein Praktikum in einem Betrieb und ist dann einige Wochen bei mir und meiner Familie geblieben ist. Dann hat es sich so ergeben das wir Sex hatten und wir darauf 4 Monate eine Fernbeziehung. Dann hat er eine Pause von seinem Studium genommen um mit mir zu sein für die nächsten 9 Monate. Unsere Beziehung war perfect einfach alles hat gepasst ...

    Bis jetzt kommts .. raus kamm das er bei unserem ersten mal Sex noch Jungfrau war (mit 20) .. was für mich absolut kein Problem dar stellt es ist nur so das ich schon öffters Beziehungen hatte und öffters schon Sex hatte .. Was für ihn wiederrum ein riesen Problem darstellt .. er sagt das ich die eine fürs leben bin aber das er das ungerächt findet das ich schon öfters Sex hatte und er nur mit mir ..

    In den USA ist einfach alles anders hier in Deutschland ist das doch garkein problem wenn man schon Sex hatte oder beziehungen .. mein Freund meinte er hat auch die richtige Freundin gewartet und das war ich .. aber er hätte niemals gedacht das ich so bin ( also schon so oft sex hatte )

    Jetzt weis ich nicht was ich tun soll ich kann die vergangenheit einfach nicht ändern ... aber ich will mehr als alles andere mit ihm zusammen sein ich Liebe ihn wirklich über allles ..

    Habt ihr Tipps .. oder denkt ihr das eine solche Bezihung überhaupt Funktioniren kann ???
    Ich wär euch sehr dankbar für jeden guten Ratschlag !
     
  • tirolerin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.352
    108
    376
    Single
    19 September 2012
    #2
    ich denke dass eine beziehung wo einer solch eine einstellung hat nicht funktionieren kann. was will er denn überhaupt jetzt von dir? dass du eine zeitreise machst und dann mit dem sex wartest. sollt du nun auf ewig bereuen dass du sex hattest oder dich gar dafür entschuldigen dass du keine glaskugel hattest die dir verraten hatte dass ihr mal ein richtiges paar werde? oder will er gar einen freifahrtschen um mit anderen frauen zu vögeln und da finde ich seine vorgangsweise mehr als dreist.
    zudem was will er denn machen wenn jetzt wegen deiner normalen vorgangenheit schluss ist? dann ist er ja auch keine jungfrau mehr und seine zukünfige könnte sich da genausogut beschweren
     
  • CAPTiViTY
    CAPTiViTY (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    113
    58
    Verliebt
    19 September 2012
    #3
    Jeder hat ne Vergangenheit, und die muss der Partner akzeptieren, oder eben nicht.
    Wenn er dich wirklich liebt, und du die eine für ihn bist, warum spielt dass dann alles so eine große Rolle für ihn?
    Klar, wäre vllt für ihn schöner gewesen, wärst du auch Jungfrau gewesen. Aber, so ists eben nicht.
    Puhhh echt schwer sowas. Hast du ihn gefragt, was das nun für euch und eure Beziehung bedeutet dass er damit wohl nicht klar kommt? Will er sich trennen? Oder jetzt nen freifahrtsschein um mit anderen rumzuvögeln?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 111070
    Team-Alumni
    3.006
    548
    5.385
    nicht angegeben
    19 September 2012
    #4
    Nur, wenn er kapiert, dass deine sexuelle Vergangenheit überhaupt nichts mit ihm und eurer Beziehung zu tun hat.
    Dass er es "ungerecht" findet, dass er bisher "nur" mit dir Sex hatte, während du erfahrener bist, klingt für mich irgendwie auch nicht wirklich danach, als hätte er aus reiner Überzeugung auf den Sex verzichtet.

    Praktisch betrachtet kann er seine Einstellung ändern, du deine Vergangenheit aber nicht.
    Also kannst du nichts anderes tun, als zu versuchen, ihm dabei zu helfen, einzusehen, dass deine Erfahrungen rein gar nichts über deine Gefühle zu ihm aussagen, geschweige denn über eure mögliche Zukunft.
    Wenn er jedoch partout nicht damit klarkommt, dass du keine Jungfrau mehr warst, und sei es auch nur aus Neid oder Eifersucht, wirst du wohl nichts machen können. Dass er in den USA aufgewachsen ist, hat dann meiner Meinung nach aber nichts damit zu tun.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Stonic
    Stonic (45)
    Grillkünstler
    7.894
    298
    1.903
    Verheiratet
    19 September 2012
    #5
    Tja das ist die berühmte Doppelmoral der Amis denn eigentlich ist gar nichts anders nur man redet da nicht drüber. Er muß einfach einsehen das du mehr Erfahrung hast und ihn in die Thematik bringen kannst oder du gibst ihm einen Freifahrtschein den Erfahrungsunterschied aufzuholen wenn er das will...ansonsten kann es zu einem kritischen Streitpunkt werden bei euch aber funktionieren kann so eine Beziehung sehr wohl wenn das Problem das nciht existiert ausgeräumt wird
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    19 September 2012
    #6
    Hallo,

    ich frage mich, ob er nicht vorher gewusst hat, dass du keine Jungfrau mehr bist.
    Und erschien es ihm nicht normal, dass man in festen Beziehungen, die du ja hattest, auch ein Intimleben besitzt?
    Wenn er nämlich darauf Wert legt, dass seine Freundin ebenfalls Jungfrau ist, dann hätte er sich eben eine Unberührte suchen müssen.

    Seit wann weiß er denn genau, wie viele Sexpartner du schon hattest? Hat er da selber nachgefragt oder hast du es ihm gesagt?
    Hattest du vielleicht Affären und ONS oder fand der Sex immer in Beziehungen statt?
    Ist das bei euch ein ständiges Thema und macht er dir irgendeinen Vorwurf, dass du in seinen Augen ein "Flittchen" bist?

    Wie sieht es denn mit Gesprächen diesbezüglich aus?
    Hast du ihm schon einmal in aller Ruhe, aber Deutlichkeit gesagt, dass du nichts daran ändern kannst und es sein Problem ist, damit klarzukommen.
    Es ist doch keine Grundlage, wenn die Vergangenheit des Partners ständiges Thema ist und ich würde auch keine weiteren Fragen zu meinem früheren Sexleben beantworten, denn er kann ja mit den ehrlichen Antworten scheinbar nicht gut leben.

    Auch wenn es weh tut: Du musst ihm sagen, dass er dann die Beziehung beenden sollte, wenn er in dir etwas sieht, was ihm permanent missfällt, denn dann gibts auch keine Zukunft für euch.
    Wobei ich mich frage, was er damit meint, dass es ungerecht wäre, wenn du mehr Sexpartner wie er hast.
    Klingt ganz danach, als ob er es bedauert, nicht mehr ausprobieren oder "aufholen" zu können, weil er in einer festen Beziehung ist.

    Wenn ihm deine Liebe nicht reicht, dann wirst du nix ausrichten oder seine Gedanken verscheuchen können.
    Du kannst nur auf den Faktor Zeit setzen, dass er einsichtig wird und das Ganze irgendwann in Vergessenheit gerät.
    Aber ich würde mir verbitten, dass er ständig mit Vorwürfen ankommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 September 2012
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.190
    348
    3.051
    Single
    19 September 2012
    #7
    Off-Topic:
    Lass mich raten: Er ist in Texas oder Utah aufgewachsen?
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.101
    598
    9.731
    nicht angegeben
    19 September 2012
    #8
    Was meint er denn mit "ungerecht"? Es ist ja nicht so, als hätte ihn irgendjemand gezwungen, mit dem Sex zu warten - er ist ein selbstständig denkender Mensch und ergo auch für die Entscheidungen, die er trifft, verantwortlich. Wenn er jetzt also bereut, dass er sich "aufgespart" hat, dann kann er nur sich selbst dafür die Schuld geben. Du kannst auf jeden Fall nichts dafür und es ist auch nicht dein Problem, insofern sollte er dir das auch nicht aufbürden.

    Und hier wären wir dann wohl wieder bei der guten alten "Frauen, die vor mir, dem "Richtigen", schon Sex hatten, sind Flittchen"-Thematik - klingt zumindest verdächtig danach. Ist vielleicht aber auch nur eine Trotzreaktion, weil er dir deine sexuellen Erfahrungen neidet und sich ärgert, dass er das verpasst hat. So oder so, es ist relativ respektlos dir gegenüber.

    Fakt ist: Du kannst deine Vergangenheit nicht ändern und an ihr ist auch überhaupt nichts Verkehrtes, du brauchst dir also keine Schuldgefühle einreden lassen. Er ist jetzt am Zug und muss sich überlegen, was er will - entweder die verpassten sexuellen Erfahrungen nachholen oder die Beziehung mit dir. Beides ist in Ordnung - sich den Wunsch nach Sex mit anderen verkneifen und seinen Frust darüber dann an dir auslassen, ist hingegen nicht in Ordnung.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • jomo
    jomo (29)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    2
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 September 2012
    #9
    Also danke schonmal für eure Meinungen ... Er wuste das ich keine Jungfrau mehr war .. aber er wuste nicht das ich mit mehr als nur zwei leuten oder so sex hatte .. als wir dann im lauf unserer Beziehung immer mehr darüber geredet haben ist aufjedenfall klar geworden das das nicht der fall bei mir ist .. was er überhaupt nicht erwartet hat und mich ganz anderes eingeschätzt hat .. Wir haben jetzt 9 Monate zusammen gelebt und jetzt ist er wieder in den USA und wir haben wieder eine Fernbeziehung .. was das ganze zusätzlich kompliziert macht... Aufjedenfall ist das echt das einzigste was in unserer Beziehung alle Probleme auslöst .. und wir haben darüber geredet das er irgendwie klar damit kommen muss .. schon öfters aber das hat nie geklappt .. Er wird dann immer total sauer über die tatsache SEX ... und wir haben auch darüber gesprochen ob er sex mit anderen Frauen will .. aber er will das auch nicht weil er mit mir ist .. ich blick einfach garnicht mehr durch bei meinen Freund .. für ihn war das Erstemal extrem wichtig und für ihn oder in den USA wirst du anscheinend total anders bewärtet als hier wenn sex was normales ist .. ich bin nicht so das ich rumgehe und einfach mit irgendwelchen kerlen sex hab schon sex in meinen Beziehungen gehabt was ich auch normal finde und auch einmal einen onenightsstand von dem er auch weis ... Er findet das schlampig .. sagt er .. weil ich die Bezihungen eh nicht ernst genommen hätte sonst hätte ich ja net so viele freunde gehabt (7) .... ich mein bin ich deswegen eine schlampe ? ich finde das ist ein risen Kulturunterschied...
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 19 September 2012 ---
    @BigDigger haha ne er ist ja hier in Deutschland aufgewachsen bis er 8 war .. und dann ist er nach Oregon gezogen
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.597
    218
    447
    Verheiratet
    19 September 2012
    #10
    Erst warst Du nicht Jungfrau. Da kann er schon etwas enttäuscht sein, dass die Frau die er liebt sich nicht für ihn extra aufgehoben hat.
    Dann hattest Du mit mehreren vorher geschlafen. Und nun soll eine x-beliebige Zahl entscheidend darüber sein, wie sehr er sich über Dich ärgert?
    Oder ärgert er sich über sich selber, dass er keine Freundin gefunden hat, sie sich extra für ihn "aufgehoben" hat?

    Das Versprechen, auf die eine Person zu warten, mag in der Pubertät ganz nett sein, um sich vor dem allgemeinen Sex-Wahn zu schützen oder sich dadurch zu profilieren (keine Ahnung wie die Zahlen aussehen, also wieviel das machen).
    Als Pärchen hat so ein Versprechen eine andere Dimension, vor allem im streng religiösen oder prüden Umfeld.
    Aber beides trifft hier nicht zu.

    Was erwartet er wirklich? Einen Pool voller Jungfrauen, die nur auf ihn warten, und von denen er sich eine herauspicken kann? Dann hätte er sich nie in Dich verlieben dürfen...
    Und... er hätte streng genommen bis zur Heirat warten sollen.

    Also... anders gesagt, er sucht nur irgendeinen dummen Grund, um die Fernbeziehung aufzugeben.
     
  • User 100271
    Öfters im Forum
    140
    53
    51
    Verlobt
    19 September 2012
    #11
    Ich würde das nicht so länderspezifisch betrachten, denn hierzulande gibt es das ebenso.
    Er hatte wohl anfangs ein eigenes Bild von dir und als er später hörte, dass es doch mehrere waren, war er enttäuscht.
    Ich habe das nun schon öfters gelesen in verschiedenen Foren. Wenn plötzlich die Anzahl der Liebhaber ans Tageslicht kam, war es ein Schock.
    Kann mich da kürzlich an so einen Fall erinnern. Sie 19 und etliche verschiedene Sexpartner, glaub 9 waren es. Komisch, dass dann plötzlich jedes Verständnis dafür fehlt. Im Gegenteil, es gilt als schlampig.

    Was erwartet er nun?
    Wenn es ihm wirklich wichtig gewesen wäre, zu wissen mit wie vielen du hast, dann wäre wohl das Gespräch schon früher zustande gekommen.
    Kann mich irren, aber wenn es wichtig ist, dann klärt man doch sowas noch bevor man sich so richtig verliebt oder sich in eine Beziehung begibt.
     
  • Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    697
    68
    129
    nicht angegeben
    19 September 2012
    #12
    In wie fern äußert sich das Problem permanent? Er ist jetzt in den USA, ich nehme an, dass ihr regelmäßig Kontakt über Telefon, skype, FB etc. habt. Also ihr redet miteinander, fragt euch gegenseitig wie es dem anderen geht, erzählt wie der Tag/die Woche so war und plötzlich fängt er mit dem Thema "Du hattest zu viel Sex mit anderen vor mir" an. Muss ich mir den Konflikt in etwa so vorstellen?

    Wenn es so abläuft, dann sobald er zu diesem Thema springt, beende zügig das Gespräch. Freundlich, aber entschlossen. Du sagst z. B.: "Schatz, ich muss jetzt aufhören. Ein Riesenberg Bügelwäsche wartet auf mich. Ciaaaaaaao!" und rasch auflegen. Nicht mehr diskutieren. Ihr habt offensichtlich Gespräche darüber zu genüge geführt und sie haben euch nicht weiter gebracht. Jetzt muss er eine Entscheidung treffen: kann er damit leben oder nicht, kann er weiter machen oder nicht. Und diese Entscheidung muss er ganz allein treffen, du stehst ihm nicht als Beraterin zur Verfügung. Will er bei jeder oder fast jeder Unterhatung davon reden, gehe nicht immer ans Telefon, wenn er anruft bzw. gehe nicht so oft online. Sprich von dir aus das Thema nicht mehr an. Auch keine Fragen á la "Kannst du inzwischen damit umgehen?", "Wird es jetzt langfristig was mit uns?" etc. Und Abwarten was er tun wird. Recht viel mehr kannst du leider nicht machen. Ich wünsche dir viel Erfolg!
     
  • Damian
    Doctor How
    8.944
    598
    8.181
    Verheiratet
    20 September 2012
    #13
    Tja...sicher gibt es einen kulturellen Hintergrund, der einem den Einstieg ins echte (Gefühls)Leben sehr schwer machen kann. Trotzdem hat er noch einen der leichteren Varianten erwischt.

    Du kannst ihm mit freundlichen Grüßen von mir sagen "Willkommen in der Wirklichkeit...sie wird dich noch in vielen anderen Punkten überraschen!"

    Für mich sind solche Dinge (und jetzt werde ich vielleicht etwas politisch inkorrekt) Kleinmädchenphantasien. Er glaubt auch bestimmt, wenn er eine heiratet, dann ist alles auf magische Art und Weise gut. Wir alle haben das mal mehr oder weniger geglaubt, je nachdem wie behütet wir aufgewachsen sind und in wie fern wir dazu geistig befähigt waren im Laufe der Jahre die Wirklichkeit zu sehen.

    In Wahrheit ist es nunmal blödsinn das "Erste Mal" als etwas heiliges anzusehen. Es ist ein Ereignis, an das man sich erinnern wird, oh ja. Es ist aber nur der Anfang einer neuen Epoche, wenn man so will. Ich kann mir schon vorstellen, dass es für ihn nicht leicht ist umzudenken. Auf der anderen Seite würde ich ihm ziemlich kräftig auf die Füße treten, wenn er Worte wie "schlampig" in den Mund nimmt, insbesondere, wenn er sich dabei auf dich bezieht.

    Ich befürchte auch, er wird lernen müssen von diesen Luftschlössern runterzukommen und sich der Realität zu stellen, sonst wird es immer schwierig mit ihm sein.
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.101
    598
    9.731
    nicht angegeben
    20 September 2012
    #14
    Na dann ist wohl klar, dass die Zeiten des Diskutierens jetzt vorbei sind, damit dreht ihr euch doch nur immer weiter im Kreis und kommt auf keinen grünen Zweig.

    Sag ihm, dass er sich entscheiden muss: Entweder er findet jetzt endlich einen Weg, klarzukommen und lässt das Thema künftig ruhen (das heißt auch: keine passiv-aggressive Haltung dir gegenüber), oder es hat keinen Sinn mehr, die Beziehung weiterzuführen.
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    744
    128
    209
    vergeben und glücklich
    20 September 2012
    #15
    Also mal anders herum gesagt finde ich mit 21 Jahren 7 Männer mit denen man Sex hatte auch nicht gerade wenig. Das hat dann mit sich aufheben und den ganzen Gedöns drum herum nicht mehr viel zutun, das kann man auch einfach als zuviel empfinden und muss dann gar nichts mit USA oder sonst irgendwas zutun haben.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten