Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 143871
    Ist noch neu hier
    13
    3
    9
    in einer Beziehung
    12 Juni 2014
    #1

    Sex mit anderen Männern

    Hallo ihr lieben,

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich. Ich bin seit längerer Zeit glücklich in einer Beziehung und unser Sexleben ist ganz ok.
    Je länger wir aber zusammen sind desto stärker wird für mich der Wunsch mit anderen Männern zu schlafen. Dreier etc kommen nicht in Frage, da er dazu nicht bereit ist, was ich aktzeptiere.

    Mein Drang wird aber mittlerweilen so groß, dass ich nachts immer öfter davon Träume mit anderen Sex zu haben. Mich interessiert einfach, wie andere sich beim Sex bewegen, wie schnell sie kommen etc. Einfach pure Neugierde.

    Ich habe wirklich Angst, dass dieser Gedanke mal überhand nimmt.

    Habt ihr vielleicht Tipps für mich, wie ich davon wieder wegkomme und mich sexuell anderen Sachen widme ? Ich mag nicht immer bei jedem Mann daran denken, wie es wohl mit ihm wäre.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • SoulOfCinder
    Beiträge füllen Bücher
    584
    228
    872
    in einer Beziehung
    12 Juni 2014
    #2
    Gibt es vielleicht Dinge, die du ausprobieren möchtest, ihm deinen Wunsch aber noch nicht mitgeteilt hast? Vielleicht könntest du damit euer Sexleben etwas "aufpeppen" und wieder so interessant machen, dass du dich nicht mehr nach anderen sehnst?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Ibram_Gaunt
    0
    12 Juni 2014
    #3
    Ich denke auch das ein Gespräch über all deine sexuellen Wünsche und Träume das produktivste wäre. Ansonsten wirst du weiter deinen Träumereien hinterher eilen.
    So hat auch er eine realistische chance auf dich einzugehen und dir entgegen zu kommen. Das sollte eure Beziehung dann auch hoffentlich im sexuellen Sinne wieder ein Gleichgewicht bringen und dich von den unliebsamen Träumen und dem Verlangen befreien.
     
  • swiss_sarina
    Ist noch neu hier
    24
    3
    9
    Single
    12 Juni 2014
    #4
    wie die anderen bereits erwähnt haben, ist es wichtig mit deinem freund darüber zu sprechen.
    Ich kenne jemand, der seinen träumen und verlangen nicht wiederstehen konnte und es im nachhinein nur bereute
    Du wirst das wieder hinkriegen
     
  • User 143871
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    3
    9
    in einer Beziehung
    12 Juni 2014
    #5
    Ich habe mit ihm schon darüber und er weiß von der Problematik, er kann ja aber nicht viel ändern. Ihm wird ja kein zweiter schnucki wachsen ^^

    Wir hatten schonmal mit dildos das nachgestellt aber Plastik ist halt Plastik.

    Vielleicht weiß ja noch jemand was, das wissen es kaputt zu machen habe ich auch, dass hält mich auch davon ab.
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.479
    598
    7.696
    in einer Beziehung
    12 Juni 2014
    #6
    Vlt reicht es schon, wenn ihr daran arbeitet, dass aus eurem sexleben eingutes oder gartolles wird, und nicht nureines, dass"ganz ok" ist.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.151
    398
    2.913
    Verliebt
    12 Juni 2014
    #7
    an deiner stelle würd ich zumindest kurzzeitig eine öffnung der beziehung vorschlagen.dann könntest du was mit anderen haben,ohne fremdzugehen.
    du musst halt wissen,wie wichtig es dir ist,auch mit anderen sexuelle erfahrungen zu sammeln.kann gut verstehen,dass du auch wissen willst,wie der sex mit anderen männern ist.und das kann er nun mal nicht faken,egal was ihr sonst versucht,er wird immer er bleiben,logisch.
    klar solltet ihr generell beide dafür sorgen,dass euer sexleben besser wird-andererseits bin ich der ansicht,dass das sexleben automatisch super ist,wenn man den passenden/die passsenden (sex)partner hat.meinst du,ihr passt sexuell gut zusammen oder eher nicht?wenns einfach nicht passt,weil man zb unterschiedliche vorlieben hat,dann wirds halt nie super sein.
    und natürlich reicht es in deinem fall nicht aus,einfach nur euren sex zu verbessern,sofern möglich-schließlich bleibt der sexpartner dann dennoch derselbe und du würdest immer noch nicht wissen,wie es mit anderen ist.das löst dein problem also auch nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.432
    398
    4.691
    Verliebt
    12 Juni 2014
    #8
    eben, die ts ist ja nicht an "anderem" sex interessiert sondern an anderen personen, das ist ja ein unterschied.
    kann ich auch nachvollziehen, wüsste aber nicht wie das zu lösen wäre, wenn weder öffnung, noch dreier, fremdgehen, noch trennung eine option ist.

    kannst auch einfach warten, das du bis 80 mit dem gleichen man zusammen bist, kann man fast ausschließen, folglich wirst du so oder so mit sehr großer wahrscheinlichkeit noch andere sexpartner genießen in deinem leben, wozu also der stress, genieß das hier und heute mit ihm und morgen oder irgendwann wenn es zeit dafür ist, wird es was anderes sein.
    kann natürlich sein das es einfach ein anzeichen ist weiterzuziehen, das musst du hinterfragen und an dir beobachten und dann entsprechend handeln. verdrängen würde ich das nicht - vermutlich willst du einfach einen anderen mann, willst es aber nicht wahrhaben.

    wenn er das sogar schon weiß, wird er das ähnlich beäugen und hinterfragen und auch seine schlüsse draus ziehen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 6
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.151
    398
    2.913
    Verliebt
    12 Juni 2014
    #9
    eben,genau das ist der punkt.deswegen versteh ich auch nicht,wie man ihr da raten kann,den sex mit ihrem freund zu verbessern-das ändert eben rein gar nix an ihrem problem.

    da muss sie halt prioritäten setzen und wissen,was ihr wichtiger ist,sollte sie sich zwischen sex mit anderen männern und dem weiterführen der monogamen beziehung mit ihrem freund entscheiden müssen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • sho
    sho
    Gast
    0
    12 Juni 2014
    #10
    Ich bin ja Anhänger der These, daß Frauen von Natur aus promiskuitiv sind und lediglich durch Moralvorstellungen daran gehindert werden, es auszuleben. Die Folge davon können die meisten Männer in ihren Beziehungen sicher beobachten, der schleichende Verlust der weiblichen Libido. (Statistisch gesehen 2% pro Jahr).
    Und vor dem Hintergrund bin ich der Auffassung, daß man Beziehungen manchmal öffnen muß - so schwer es emotional auch sein mag.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 143871
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    3
    9
    in einer Beziehung
    12 Juni 2014
    #11
    Ich habe ja die Hoffnung, dass er mit zunehmenden Alter auch Interesse daran findet, je älter man wird desto experimentierfreudiger wird man ja.

    Um den Sex von ganz ok zu supiklassemegatoll zu bekommen müsste etwas passieren was sehr unwahrscheinlich ist und was ich hier öffentlich nicht schreiben werde weil es ihm gegenüber nicht fair ist.

    Seit ihr denn mit zunehmenden Alter offener geworden ?
     
  • sho
    sho
    Gast
    0
    12 Juni 2014
    #12
    Ich ja... aber das hatte nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit persönlicher Entwicklung und einem bestimmten Weg den ich eingeschlagen habe. Aber das muss nicht für jeden gelten. Mancheiner ändert sich in dem Bereich bis ans Lebensende nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.432
    398
    4.691
    Verliebt
    12 Juni 2014
    #13
    naja ob männer offener werden mit zunehmenden alter möchte ich mal arg bezweifeln :grin:, bei frauen mag das sein, da bin ich mir sogar ziemlich sicher.
    zumal ja auch Männer ihren sexuellen zenit zwischen 28 und 30 bereits erreicht haben, da kommt nicht viel mehr dazu (weder an libido, noch potenz noch an offenheit), eher lässt es sogar nach, in langen beziehungen sogar noch stärker, da es ja kaum noch impulse der sexuellen art von aussen gibt, die ja der sexuellen entwicklung weiterhelfen und aktiv halten, die motivation für sex wird da eine andere, auch schön aber geilheit ist da eher sekundär.

    wenn also eine frau schon in jungen jahren offen und neugierig und experimentell war, dann wird sie das mit zunehmenden alter sogar noch verstärkt, ist der mann nicht von anfang an sexuell auf einer linie oder bereit mit ihrer entwicklung mitzugehen, wird die kluft mit zunehmenden alter vermutlich eher weiter als näher.

    sehr aufgeschlossene, sehr libidöse männer vermögen es aber auch über die jahre zu halten, manche sogar das zu steigern, aber das sind dummerweise meist nicht die männer die freiwillig und gerne und aufrichtig monogam leben.:grin:

    das dein freund also innerhalb eine geschlossenen beziehung von sich aus oder durch beziehungsarbeit nachhaltig offener wird glaub ich kaum.

    irgendwann wirst du dich entscheiden müssen.

    würdest du tatsächlich irgendwann fremdgehen, würdest du dich vermutlich auch leichter trennen, das wäre ein typischer augenöffner, das dir zeigen würde das du eigentlich bereits jetzt, ganz was und jemand anderes suchst.:zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Timo33
    Timo33 (40)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    39
    33
    14
    vergeben und glücklich
    12 Juni 2014
    #14
    Ich frage mich, wie du es finden würdest, wenn er dasselbe denken würde. Wenn er dir sagt, er würde so gerne mit anderen Frauen schlafen. Hättest du mit dem Gedanken und dann auch mit dem Akt keine Probleme?

    Ansonsten müsst ihr wissen, wie weit ihr in eurer Beziehung gehen könnt. Monogam? Oder nicht? Das ist bei jedem verschieden. Wenn dir wegen der Sexgeschichte die Beziehung nicht wert ist, dann geht besser auseinander.
     
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.151
    398
    2.913
    Verliebt
    12 Juni 2014
    #15
    zum ersten punkt:kannst du denn wirklich damit leben,dauerhaft sexuell unbefriedigt zu sein?

    zur frage:ich war sexuell von anfang an sehr offen und aufgeschlossen,da gabs nur minimal noch eine verstärkung.
    würde mir zb nie mehr meine freiheit nehmen lassen,auch nicht die sexuelle.
     
  • IpreD
    Gast
    0
    12 Juni 2014
    #16
    achja die nutzlosen männer, ab 30 zu nix mehr zu gebrauchen...da hab ich ja nur noch ein gutes jahr vor mir...hab schon viel dumm zeuch gelesen aber das ist aufjeden fall in den top 10...
    werde mal nächstes jahr ein erfahrungs bericht schreiben wenn ich 30 bin, ob dann alles vorbei ist...hab dann bestimmt keine lust mehr auf sex und erst recht nicht auf was neues, und ob ich mit meiner libido in den wald gehen musste und es beenden muss...
    btt: mit 21 und dann noch in einer langen beziehung da kann schon mal die ansichten was sex angeht auseinander gehen, der eine will mehr und der andere ist zufrieden, und ich denke mit 21 will man sich ja noch villt etwas austoben, woher dein wunsch nach anderen männern kommen mag
     
  • markus_1985
    Ist noch neu hier
    15
    3
    1
    nicht angegeben
    12 Juni 2014
    #17
    Ist es dein erster Freund ?

    Ich kann dir hier nur raten, nicht immer danach zu schielen, ob das Gras auf der anderen Seite nicht grüner ist.

    Wenn du zufrieden bist, dann sei zufrieden und versuche nicht, nach höher/besser/weiter zu suchen.

    Ich hatte mit über 10 Frauen Sex und es war mit einem Drittel sehr gut, mit einem Drittel okay und mit einem Drittel schlecht.

    Aber solange du den Sex als gut empfindest, genieße doch einfach ! :smile: Ob man mit einer oder 10 Personen Sex hatte, spielt keine Rolle.
     
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.151
    398
    2.913
    Verliebt
    12 Juni 2014
    #18
    oh man-_- eben doch,genau das spielt hier eine rolle,weil die TE nun mal den wunsch und das bedürfnis hat,auch mit anderen sexuelle erfahrungen zu sammeln.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • markus_1985
    Ist noch neu hier
    15
    3
    1
    nicht angegeben
    12 Juni 2014
    #19
    Ich bin davon ausgegangen, dass sie glücklich verliebt ist. Dann sollte das wirklich keine Rolle spielen. Und dann sollte man sich auch nicht hineinsteigern, was man alles verpassen könnte in seinem Leben. Man macht sich nicht glücklich, wenn man immer mehr will. Wenn einem nichts genug ist. Das war eigentlich bloß meine Kernaussage...
     
  • GreenAndGrey
    Meistens hier zu finden
    278
    148
    263
    Verheiratet
    12 Juni 2014
    #20
    Off-Topic:
    Ich weiß, es ist hart, 30 zu werden, aber wenn man dann 30 ist, ist's klasse :zwinker:


    (Hervorhebung von mir)

    @Lollypoppy hat nicht gesagt, dass mit 30 alles zu Ende ist, sondern dass eben nicht mehr viel dazu kommt.

    Das kann ich für mich jetzt nicht bestätigen, aber ich habe ja auch erst später angefangen als viele andere :whistle:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten