• Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    1
    Single
    21 Juni 2006
    #21
    Also ich nehm immer das Spekulum, das ich vor einiger Zeit meiner Frauenärztin geklaut habe, und schaue in seinem Anus nach.
     
  • XhoShamaN
    XhoShamaN (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    vergeben und glücklich
    21 Juni 2006
    #22
    Ich hab da genug lange gefackelt. Ohne Test geht nichts. Ich muss grad am Freitag zum Arzt, auch wenn ich Spritzen / Blut nehmen auf den Tod hasse. Machen tu ich's trotzdem. Wär nen unnötiges Risiko
     
  • black butterfly
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    103
    13
    vergeben und glücklich
    21 Juni 2006
    #23
    :kopfschue :kopfschue :kopfschue und? was siehst du? kleine aids-viren? :geknickt:
     
  • Zunge23
    Zunge23 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    22 Juni 2006
    #24
    also bei mir gibts grundsätzlich sex nur mit kondom..
    ansonsten bin ich seit 1 jahr regelmäßiger blutspender,
    die machen immer nen aidstest mit.. und damit hat sich das thema
    für mich erledigt..

    wenn es mal in einer beziehung dazu kommen sollte, regelmäßig sex
    ohne kondom haben zu wollen, möchte ich von meiner partnerin,
    daß sie sich testen lässt, am besten mit blutspenden kombinieren, da
    gibts den aidstest kostenlos dazu..

    und ich finde nicht, daß das etwas mit "nicht vertrauen" zu tun hat..
    das ist für mich einfach ne frage der verantwortung..
     
  • CrushedIce
    CrushedIce (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    113
    53
    Single
    22 Juni 2006
    #25
    stimmt nicht. wenn du blut spendest, dann verlassen die sich doch nicht auf einen test, selbst wenn er nur eine woche oder 2 tage alt ist. du kannst dir ja in der zeit (auch wenn sie sehr kurz ist) was eingefangen haben.

    die testen jede einzelne spende hinterher selber auf HIV und andere krankheiten. tests kann man auch fälschen.

    manche erfahren ja auch erst durchs spenden, dass sie positiv sind.
     
  • tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    616
    0
    0
    nicht angegeben
    22 Juni 2006
    #26
    Die Übertragungsrate ist derart gering bei heterosexuellem Kontakt, dass selbst Du ein Jahr regelmäßig mit einem HIV infizierten Partner ohne Kondom verkehrst, die Ansteckungsrate nur bei 10-15% liegt. (Gab dazu eine Studie mit Ehepartnern, die nicht wußten, dass ihr Partner HIV infiziert war)

    Insofern macht es Sinn sich auch später noch testen zu lassen. Allerdings zeigt es auch, dass es nur um ein vergleichsweise kleines Risiko geht. Die Übertragungschance von Geschlechtskrankheiten ist mit Sicherheit viel höher.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    22 Juni 2006
    #27
    Blutspenden reicht nicht, um sicher zu sein!

    Also, ich habe von meiner Freundin (Krankenschwester) gehört, dass beim Blutspenden das Blut zwar getestet, aber im positiven Falle lediglich weggeworfen wird und der Spender nicht benachrichtigt wird.

    Jetzt bin ich zwar nicht 100% sicher, ob das stimmt, aber alleine die Ungewissheit würde mich zwingen, nicht alleine einem Blutspende-ausweis zu vertrauen! Irgendwie glauben nämlich verdammt viele, dass BLutspenden reicht, um sicher bescheid zu wissen - Irrtum!

    (Wenn jemand gegenteiliges weiß und aus erster Hand sagen kann, dass man im Falle eines positiven Testes nach dem BLutspenden benachrichtigt wird, lasse ich mich gerne eines besseren belehren. Ich habe nämlich auch erst gedacht, dass ich absolut sicher bin, nur weil mein Freund regelmäßig Blut spendet, und war von der Information ziemlich geschockt...)
     
  • Zunge23
    Zunge23 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    22 Juni 2006
    #28

    Mein Arzt beim Blutspenden sagte mir, daß man angerufen wird und zu einem Gespräch geladen wird. Und außerdem wird man nicht zu einer weiteren Spende eingeladen, wenn man AIDS hat, also würde ich einem Blutspendeausweis von bspw. einer Uni-Klinik, wo mehr als 3 Spenden drin stehen, glauben.
     
  • Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    1
    Single
    26 Juni 2006
    #29
    Ja, genau. Die winken.

    Ich finde es total absurd von jemanden einen Beweis zu verlagen, dass er nicht HIV-infiziert ist.

    Ganz ehrlich, wenn ich es ihm nicht glaube, wenn er sagt, er würde mich niemals in Gefahr bringen, dann wäre so wenig Vertrauen da, dass ich noch nichtmal mit ihm 'n Bier trinken gehen würde.

    Von Sex ganz zu schweigen. Da sind die Voraussetzungen: seine Persönlichkeit ist so überzeugend, dass ich ihm vertraue, dass er mich in solchen Sachen nicht belügen würde.

    Ja, aber es ist seine/meine Verantwortung sich testen zu lassen. Vertrauen kommt genau dann ins Spiel, wenn man fragt "hast du dich in letzer Zeit testen lassen?"
     
  • Zunge23
    Zunge23 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    26 Juni 2006
    #30
    tut mir leid,

    auch wenn ich ihr traue.. und ihre vorgeschichte kenne..

    was ist gegen einen test zu sagen? damit gibts ne psychologische
    sicherheit, die teilweise viel stärker wirken kann, als vertrauen..
    oder sonst was.

    Wie es wirkt, das Verlangen nach einem Test, liegt ja einzig und allein
    daran, wie man es (den test machen) zur Sprache bringt.
     
  • Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    1
    Single
    26 Juni 2006
    #31
    Es geht doch gar nicht darum, ob man einen Test macht oder nicht.

    Ich habe auch schon meinen Freund gebeten, sich nochmal testen zu lassen, bevor ich mit ihm ohne Kondom geschlafen habe.

    Er ist zum Test gegangen und hat mir dann das Ergebnis gesagt. Und ich vertraue ihm, dass er mich nicht angelogen hat.

    Wie vorher. Wenn ich ihm nicht mal traue, dass er mich nicht belügt, dann wäre ich nicht mit ihm zusammen. Dann ist er in meinen Augen so ein Arsch, dass ich nicht mal mit ihm befreundet sein würde.
     
  • Girlie23
    Girlie23 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    778
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Juni 2006
    #32
    Mh. Und was hälst du dann von der Geschichte: Ich war 3Monate mit einem Mann zusammen, mit dem ich mich über alles unterhalten konnte, ich hatte die ganze zeit ein gutes Gefühl und habe ihm zu 100% vertraut. Aus diversen Gründen (unter anderem, dass ich keinen Test gemacht habe) habe ich aber auf ein Kondom bestanden, obwohl er mir erzählt hat, dass er sich auf alle möglichen Geschlechtskrankheiten hat untersuchen lassen.
    Er hat sich irgendwann einfach nicht mehr gemeldet. Ein jahr später haben wir uns durch Zufall getroffen und er hat mir erzählt, dass er schon seit 8 Jahren in einer festen Beziehung lebt oO Da seine Freundin aber Krankenschwester ist, haben sie selten gelegenheit etwas gemeinsam zu unternehmen bzw. Sex zu haben. Mh. Und? Was hat mir das Vertrauen gebracht? Nix. Ok, er hatte vermutlcih kein HIV, aber woher hätte ich das sicher wissen sollen?
    In mein Bett kommt ohne Kondom nur einer mit dem ich gemeinsam einen Test gemacht habe und sein Ergebnis gesehen habe.

    EDIT: Ich finde das hat gar ncihts mit Vertrauen zu tun.
     
  • Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    1
    Single
    26 Juni 2006
    #33
    Es tut mir leid für dich, dass er dich belogen hat.

    Ich bin auch schon fremdgegangen und habe jemanden belogen. Mein letzter Freund hat mich auch ganz übel verarscht.

    Aber ich würde niemals niemals jemanden bzgl. HIV in Sicherheit wiegen, wenn da keine Sicherheit ist!!!
    Das hätte mein damaliger Freund auch nicht gemacht, obwohl er in anderer Weise so ein Arsch war. Ich kann doch jemanden vertrauen, dass er alles tut, um mich nicht mit irgendwelchen Krankheiten anzustecken auch wenn ich ihm nicht vertraue, dass er mir treu oder so was ist.
     
  • Zunge23
    Zunge23 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    26 Juni 2006
    #34
    dann sind wir ja einer meinung..

    vertrauen, liebe und zuwendung hin oder her..

    ohne test gibst nur safer sex
     
  • fractured
    fractured (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.570
    121
    1
    Single
    26 Juni 2006
    #35
    also ich finde es auch richtig und wichtig, sich sicher zu sein...
    letztendlich musst du es aber selbst wissen, ob du von ihm nen test verlangst oder nicht...

    ich geb zu, mein freund und ich haben keinen test gemacht und auch irgendwann nach 8 monaten beziehung ohne kondom miteinander geschlafen... sorgen mache ich mir trotzdem keine...
    aber das sollte jeder für sich wissen und man sollte es auch akzeptieren, wenn der jeweilige (sexual-)partner auf nen test bzw auf kondom besteht, weil sinnvoll ist es!
     
  • Doofie
    Doofie (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    vergeben und glücklich
    26 Juni 2006
    #36

    Same here.
     
  • pätze
    pätze (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    101
    0
    Single
    27 Juni 2006
    #37
    Also das Puff das ich kenne! (nein ich arbeite nicht dort :grin: ) da gibts nur Sex mit Kondom! Das geht da von den mädels aus...
     
  • Schokokeks
    Verbringt hier viel Zeit
    912
    103
    25
    Verheiratet
    28 Juni 2006
    #38
    naja, soweit ich weiß, steckt man sich nicht bei jedem sex mit einer infizierten person mit 100%iger sicherheit an, also könnte es rein theoretisch sein, dass du dich bisher noch nicht angesteckt hast, es aber noch passiert auch wenns sehr unwahrscheinlich ist...


    zum thema:

    mein jetziger freund war vor unsrer beziehung noch jungfrau, er geht außerdem regelmäßig blutspenden. in jedem anderen fall finde ich kondom sehr wichtig, bis man klarheit hat
     
  • ^noob^
    Gast
    0
    28 Juni 2006
    #39
    Ich ibn sowohl für meinen Freund die erste Freundin als auch er der erste Freund für mich ... das heißt ich würde das Risiko als relativ gering bezeichnen ...
    aber irgendwie wäre mir ein Test schon noch lieber ( wir haben noch nicht miteinander geschlafen!)
    ... er meinte nur, dass er es für unwahrscheinlich hält dass einer von uns angesteckt ist...


    kann jemand von euch nen link von nem beantwortetn Thread reinsetzen bzw. nochmal sagen, WO und WIE man nen HIV test machen lassen kann und wie viel das kostet?
    .... würd mcih echt interessiern ...
    vorallem weils bei mri halt grad drauf ankommt...
     
  • Stachelbär
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    Single
    28 Juni 2006
    #40
    Die Frage, wie man denn nun (preiswert) an eine Bescheinigung mit Datum der Aidsfreiheit rankommt, ist aber immer noch nicht geklärt.

    ich spende Blut,
    von daher weiß ich, daß ich gesund bin,
    im falle eines aids-positiven tests wird man nach dem Blutspenden irgendwie informiert, per brief, oder vom angegebenen hausarzt.

    Reicht dann der Blutspendeausweis`?


    Imo, finde ich das Rotekreuz etwas lahm, daß die nach gesund ausgegenagen tests nicht einen brief verschicken, wo die untersuchungen aufgeführt werden, mit dem gesunden Ergebnis, im fall einer Krankheit evtl. irgendwie ne Info, aber ich glaub das amchen die.

    Aber warum bekommt nicht Klartext, was wann getestet wurde, und alles ok war ?
    ich hasse nach jedem Blutpsenden diese leichte Ungewißheit, weil man weder einen halbwegs genauen Zeitraum kennt, ab wann ein evtl. böser brief kommt, noch daß eine gute nachricht kommt, die man der neuen freundin zeigen könnte.

    Da braucht sich das rote kreuz auch nicht wundern, daß die Spendenbereitschaft nicht überwältigend sit.

    ich glaube, wenn man beim Blutpsenden hinterher einen brief bekäme mit Auflistung der durchgefürhten gesundheitstests, würde das erheblich mehr Motivation bieten, wiederholt zu spenden, als diese ekelhafte Werveversprechen, Schrott-Cds und was weiß ich noch.

    Irgendwer vom roten kreuz hier ?
    der das weiterleiten könnte ?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten