Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.905
    398
    2.200
    Verheiratet
    24 März 2018
    #1

    Sex und Kinderwunsch

    Ich habe gerade gestern wieder das Kondom abgesetzt, weil es ein zweites Kind ertragen würde. Dabei erinnere ich mich, wie wir unsere Tochter gezeugt haben: ganz spezieller Sex, bezogen auf den Samentransport. Die Frau legte ein Kissen unter, damit der Samen nicht wieder raus läuft. Ich schaute dass ich auch am richtigen Ort "komme", und weil die Stimmung bei mir iwie ernst war wurde der Penis nicht steiff, und zum Ejakulieren musste ich mir hinten nachhelfen.

    Also vom Sex her kein Highlight. Ich vermute wir haben den "ganz normalen Zeugungssex" verlernt. :grin:

    Wie ist das bei euch (künftigen) Eltern?
    - Hattet ihr auch extra "Zeugungssex", oder ging das einfach nebenher?
    - Musstet ihr euch auch wieder an den ""normalen"" Sex gewöhnen?
    - Habt ihr auch besondere Massnahmen getroffen damit es klappt?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Tahini
    Tahini (46)
    Sehr bekannt hier
    1.735
    198
    960
    in einer Beziehung
    24 März 2018
    #2
    Ich glaube, da funktioniert die Natur dann doch besser, als man ihr zutraut. Wir gingen damals immer nach dem Motto vor, dass etwas Robustes nur unverkrampft zustande kommen kann, und wenn's nicht zustande kommt, dann heisst das eben, dass es nicht sein soll.

    Und so kam's dann auch...
    :rolleyes:
     
    • Interessant Interessant x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.905
    398
    2.200
    Verheiratet
    24 März 2018
    #3
    "Dass es nicht sein soll" wollten wir eben nicht. Aber ein Kissen ist ja noch nicht Hightech und Spitzenmedizin:grin:
    Ich habe die Zeugungsübung übrigens in guter Erinnerung, von der Zeit beschönigt, wie damals ein 1.Mal.
    Diesmal eilt es uns nicht......
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • 386
    386 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    113
    91
    nicht angegeben
    24 März 2018
    #4
    Ich habe noch keine Kinder und in näherer Zukunft werden da auch noch keine gezeugt. Allerdings stelle ich es mir anstrengend vor, sich da so einen Kopf drum zu machen.
    Ich würde einfach das Kondom weglassen und sonst nur was anders machen, wenn man da eh grad Lust drauf hat, nicht explizit um ein Kind zu zeugen. Einfach Sex haben reicht um ein Kind zu zeugen.
     
  • User 114808
    Beiträge füllen Bücher
    792
    228
    1.089
    Verheiratet
    24 März 2018
    #5
    Nein, nichts davon. Wir hatten ganz unverkrampft Sex wie immer.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 137391
    Beiträge füllen Bücher
    2.024
    248
    1.140
    vergeben und glücklich
    24 März 2018
    #6
    wir hatten auch ganz normalen sex und haben den kopf ausgeschaltet..
    bei euch klingt das ja schrecklich, sorry..:ninja:
    wir haben uns keinen stress gemacht.. und auch paar zyklen gebraucht.. nah und? war alles prima so..
     
  • User 167777
    Öfters im Forum
    115
    53
    49
    vergeben und glücklich
    24 März 2018
    #7
    Im Rheinland sagt man: "Et kütt wie et kütt" :zwinker:

    So war es bei mir damals auch.
     
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.922
    488
    5.178
    vergeben und glücklich
    24 März 2018
    #8
    Wir haben zwar kein Kind, aber wenn wir in die akute Phase kommen, dann haben wir normalen Sex. Keinen Sex nach Zyklusstand, keinen anderen Sex als sonst, 'keine Hilfsmittel' und auch kein liegen bleiben oder ähnliches.

    Wir machen alles so wie immer. Und dann soll es sein oder eben nicht.

    Ein Kind zeugen soll bei uns eben normal ablaufen und kein Projekt werden. Wir wollen keinen Druck oder eine verkrampfte Stimmung. Die Natur entscheidet das für uns.
     
    • Lieb Lieb x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    118
    965
    Verheiratet
    24 März 2018
    #9
    Wir hatten auch ganz normal einfach weiter Sex, ohne uns groß einen Kopf drum zu machen. Erst recht haben wir da nicht spezielle Verrenkungen angestellt :cautious: Sofern keine gesundheitlichen Gründe vorliegen ("schlechte Schwimmer" z.B.), ist das auch absolut unwichtig. Wenn da 2 Millionen Spermien wieder auslaufen, sind dann trotzdem doch noch 1 Million im Körper. Und um schwanger zu werden reicht schon 1.

    Stress senkt übrigens die Chancen, schwanger zu werden :zwinker: So verkopft dran zu gehen ist also logisch betrachtet sogar eher kontraproduktiv, als dass es was hilft.
     
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.432
    398
    4.688
    Verliebt
    24 März 2018
    #10
    Ich hatte es ja schon mal in anderen Threads erwähnt, dass ich in der Kinderwunschphase, je länger die dauerte, auf kuriose Ideen beim Sex verfiel und dieser in einer finalen geturnten Kerze endete, die ich 5--10 Minuten hielt.:grin:
    Witzigerweise gehörte das für mich bald so zum Sex, dass ich das sogar beibehielt, als ich längst schwanger war.:grin:
    Bis mich irgend wann mein Mann mal fragte, ob das überhaupt noch nötig sei oder ob mir das gefällt.:grin:

    Die ersten 6-12 Monate übens waren aber entspannter, da hat man sich noch geglaubt es reicht regelmäßig ungeschützten Verkehr zu haben.

    Beim zweiten war das so nebenher entstanden, Voll Stillen, verhütet irgendwie nicht wirklich.:grin:
    Das war auch gut so, ich hätte das nicht noch mal bewusst angehen wollen.

    Bei uns hat sich die Kinderwunschphase wirklich sehr negativ auf unseren Sex ausgewirkt.
    Schlimmer als die Schwangerschaft, Geburt und die Babyzeit danach.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.633
    198
    522
    nicht angegeben
    24 März 2018
    #11
    Wir hatten nur einen Zyklus Kinderwunschsex. Beim ersten GV war ich direkt danach ein bisschen verwirrt, ob ich das jetzt wirklich wollte und ob es wohl klug war und so. Ansonsten war der Sex wie immer. Nur der vermutliche eigentliche Zeugungssex war bisschen lustlos. Mein Eisprung hatte sich nach hinten verschoben und wir haben noch einen Sicherheitsfick nachgelegt, obwohl wir beide schon mehr als befriedigt waren von der Vögelei in der Woche zuvor :grin: Aber krampfig oder unentspannt war der auch nicht.
     
  • Inspektor Notauge
    Öfters im Forum
    106
    53
    82
    nicht angegeben
    24 März 2018
    #12
    Die ersten Beschreibungen von Kissen datieren von vor etwa 9.000 Jahren aus Mesopotamien. Den Homo sapiens gibt es seit etwa 200.000 Jahren, in seiner heutigen Entwicklungsform seit mindestens 60.000 Jahren - also 50.000 Jahre länger als das Kissen.

    Bei einem mittleren Generationenabstand von 35 Jahren war also fast 1.500 Generationen von Menschen ihre erfolgreiche Vermehrung ohne Zuhilfenahme von Kissen möglich. Ob man sich damals jedoch anstelle eines Kissens einen Mammutknochen oder einen ausgestopften Säbelzahntiger unter das zu begattende Becken legte, ist leider nicht überliefert:tongue: Abgesehen davon: Gravitation im Sinne einer der physikalischen Grundkräfte kennt man auch erst seit 2.500 Jahren....

    Für mich ist das Kissen bisweilen ein Accessoire zur Luststeigerung beim Sex, aber kein Hilfsmittel zur Akzentuierung der gravitationsbestimmten Eigenschaften von Sperma:engel:

    Ob mit Kissen oder ohne: ich wünsche Euch, dass es klappt:thumbsup:
     
    • Witzig Witzig x 5
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.574
    248
    1.920
    Verheiratet
    24 März 2018
    #13
    Wir hatten bei allen drei ganz normalen Sex. Besonderer Kinderbastelsex war nie nötig. Wir haben einfach aufgehört zu verhüten und sonst alles so wie bisher gemacht. Irgendwann wars dann halt soweit.
     
  • User 27629
    User 27629 (35)
    Meistens hier zu finden
    735
    128
    200
    vergeben und glücklich
    24 März 2018
    #14
    Wir hatten auch ganz "normalen", aber sehr häufigen Sex den ganzen Zyklus hindurch und im zweiten unverhüteten Zyklus hat es dann schon geklappt.
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.163
    348
    2.574
    Verlobt
    24 März 2018
    #15
    Kissen benutzen wir gern bei Anal in Missionarsstellung, nur geht DAS ja nicht klar mit der Zeigung.

    Wir werden halt die Kondome weglassen und weitervögeln wie sonst auch. Und dann schauen wir mal. Ich stresse mich da nicht.
     
  • User 123446
    Beiträge füllen Bücher
    1.037
    248
    1.385
    Verheiratet
    24 März 2018
    #16
    Meiner Erfahrung nach: Wenn medizinisch alles passt (und das tut es ja offensichtlich bei euch), dann reicht völlig normaler Sex ohne sich einen Kopf zu machen eben auch aus. Wenn medizinisch nicht alles passt, dann kann man danach eine Kerze machen und bei Mondschein heulen, es wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit trotzdem nix.

    Da wir früh wussten, dass es medizinisch nicht passt und ich eh nur so drei Eisprünge pro Jahr hab, haben wir da auch keinen großen Aufwand betrieben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • celavie
    celavie (37)
    Sehr bekannt hier
    1.374
    198
    712
    Verheiratet
    24 März 2018
    #17
    Wir haben lediglich das Kondom weggelassen.
     
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    88
    376
    vergeben und glücklich
    24 März 2018
    #18
    Wie ist das bei euch (künftigen) Eltern?
    - Hattet ihr auch extra "Zeugungssex", oder ging das einfach nebenher?

    Beides. Muss ich erklären :zwinker:.
    Ich war schon sehr unentspannt, machte Ovulationstests, blieb im Anschluss liegen und legte die Beine hoch. In einem Zyklus benutzten wir sogar spermafreundliches Gleitgel, wo wir sonst nie überhaupt welches brauchen. Wir wählten Stellungen, bei denen das Sperma nicht so schnell herausfließt.
    Ich wurde schwanger, hatte aber einen natürlichen frühen Abgang.

    Schwanger geworden und geblieben* bin ich im Zyklus darauf: Wir haben nichts davon gemacht. Es war ganz entspannt und natürlich und ich habe nicht einen einzigen Gedanken an eine mögliche Zeugung verschwendet. Und wir haben auch nur deshalb nicht verhütet, weil ich dachte, der Eisprung sei schon vorbei, ich wollte nicht nach dem Frühabort sofort wieder schwanger werden. So gesehen war es eine "Panne" :zwinker:.

    (* Bevor das falsch rüberkommt: Ich möchte damit NICHT sagen, dass ich deshalb schwanger geblieben bin, weil ich gelassener war!)

    - Musstet ihr euch auch wieder an den ""normalen"" Sex gewöhnen?
    Hm... Nein, tatsächlich gar nicht.

    - Habt ihr auch besondere Massnahmen getroffen damit es klappt?
    Ups, falsch gelesen. Jein - siehe oben.
    Ich glaube, bei uns war nur ich so verkrampft, mein Mann ist das Ganze viel gelassener angegangen.


    Off-Topic:
    Viel Glück, ich drücke euch die Daumen, dass es bald mit Nummer 2 klappt :smile:!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 März 2018
    • Lieb Lieb x 1
  • froschteich
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    88
    400
    Verheiratet
    24 März 2018
    #19
    Wir haben auch ganz normalen Sex wie immer gehabt, nur als es dann schon über ein Jahr gedauert hat, hab ich angefangen danach extralange liegen zu bleiben und so ein bisschen eine Kerze zu machen. Es hat dann auch im ersten oder zweiten Zyklus davon eingeschlagen, weiss aber nicht obs wirklich daran gelegen hat :grin: Falls es tatsächlich mal ein zweites Kind geben sollte, würd ich wohl von Anfang an die Kerze machen. Schadet ja nix.

    Was ein Kissen währenddessen helfen soll versteh ich nicht - das Sperma bleibt ja sowieso erstmal drinnen und läuft ja dann erst ein bisschen nach dem Sex raus.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 164526
    Verbringt hier viel Zeit
    1.177
    88
    202
    Verheiratet
    24 März 2018
    #20
    Völlig normaler Sex zum richtigen *Zeitpunkt* ... :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten