Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Nightwriter
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    101
    0
    Single
    28 September 2005
    #1

    Sex wie in den 70ern- warum nicht mehr?

    Ich entzeihe mich jetzt mal jeder Wertung, aber habt ihr nicht auch den Eindruck, dass die jungen Menschen heute viel mehr auf Treue, feste Partner und traute Zweisamkeit setzen als noch vor 30 Jahren.
    Woran liegts, dass heute niemand mehr freie Liebe predigt und sich sexuell von irgendwas befreien will? Nur wegen der Drogen von damals? :grin:

    Welche Werte sind für euch in der Partnerschaft am wichtigsten, oder gibt es hier noch Überreste der 69-er-Generation?
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    28 September 2005
    #2
    Ne, das Gefühl hab ich nicht. Ich denke das ist nach wie vor genauso wie früher.

    Weil man heut an allen Ecken und Enden mit dem (scheiß) Thema SEX bombadiert wird, deshalb. Jede Werbung, jeder Kinofilm, es gibt nichts, wo kein Sex mehr drin vorkommt. Das nervt!!!

    Treue, Ehrlicheit, Vertrauen, Verständnis, Rücksicht, Liebe, Zuverlässigkeit, Respekt usw. usw.
     
  • User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 September 2005
    #3
    "Befreiung" bedeutet in diesem Kontext nicht notwendigerweise "Freie Liebe", sondern Einschalten des eigenen Verstandes und Selbstreflektiertheit, so dass man nicht fremde Lebenskonzepte übernimmt, sondern sich sein eigenes schafft, auch wenn dieses dem der Masse entspricht. Denn aus einer rein oppositionellen handlung erwächst ja noch lange keine Freiheit...

    Wollte das nur mal gesagt haben...

    G'n'E

    P.S.: Mit dem Sexbombardement aus den Medien hat Dreamerin wirklch recht...das kotzt an! Vor allem leben einem da immer Minderbemittelte ihr fragwürdiges Sexualverhalten vor...
     
  • User 44476
    User 44476 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    103
    5
    Single
    28 September 2005
    #4
    Du wirkst etwas uninformiert. Meinst du nicht die folgen waren etwas zu hart?
    Wenn das alles so funktioniert hätte, meinst du nicht man hätte es beibehalten?
    Monogamie ist die Folge daraus.

    Und, auch das ist nur … Ansichtssache. Wer ist denn davon überzeugt das Monogamie wirklich existent ist? ^_^
     
  • steffk
    steffk (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    Verliebt
    28 September 2005
    #5
    na in den 60ern praktizierte ja auch nicht jeder das was du schreibst :zwinker: - Treue, feste Partner gab es damals genauso wie heute. Aber ich bin irgendwie der Meinung, dass es früher vielleicht nicht so verlogen war wie heute. Wenn ich mich in meinem Freundeskreis so umschaue (zwischen 25 und 45) - die einen sind treu, die anderen treibens ziemlich bunt. Und dieses Jahr war die Trennungsrate in meinem Umkreis die höchste aller Zeiten, von Kurzbeziehungen bis Scheidungen war so alles dabei - meine 4-Jahresbeziehung scheiterte ebenfalls :smile: mal so Daumen*pi satte 70% Trennungen würde ich sagen.
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    28 September 2005
    #6
    Ich würde mal sagen, nicht alle waren in den 70ern so drauf. Meine Eltern z.B. haben bei derartigen Spielchen nicht mitgemacht.
    Und wenn man heutzutage die "freie Liebe" anstrebt, kann man doch immernoch in den Puff gehen oder diverse GangBang-Parties oder SwingerClubs aufsuchen.

    Solche Sachen sind für mich überhaupt nicht wichtig, schon gar nicht in einer gut gehenden Beziehung.
    Für mich zählt Respekt, Wissen, Treue, Diskussionen führen können etc.
     
  • Explorer
    Explorer (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    374
    101
    0
    nicht angegeben
    28 September 2005
    #7
    Ich denke heute wirds einfach getan und nicht mehr drüber geredet. Sex ist einfach was normales geworden und nicht mehr der Rede wert. Früher war Sex aus Spaß an der Freude (und das auch noch zuzugeben) etwas neues. Vielleicht ist es heute auch schon übersättigt. Sex gibts immer und überall...

    Der Eindruck, den man heute von damals hat ist glaube ich stärker als es tatsächlich war.
     
  • XhoShamaN
    XhoShamaN (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    vergeben und glücklich
    28 September 2005
    #8
    Seh ich genau so. In den 70ern waren bei weitem nicht alle so drauf, wie das in unseren Köpfen gespeichert ist. Es war eine Gruppe, die diesen Lebensstil vorgelebt hat, viele jedoch sind auf der Strecke geblieben.

    Ich denke, das Thema "freie Liebe" ist heute verbreiteter denn je. Die Medien vermitteln einem eine ganz bestimmte Message über Sex und Beziehungen, freier denn je. Wie geschrieben wurde, das Thema Sex kommt überall vor. In Filmen, Werbungen, Büchern ... kein Wunder, ist es doch unter den Jungen von heute eine treibende Feder!

    Schau dir doch mal an, wie leichtfertig man heute Beziehungen aufgibt. Sobalds keine Probleme gibt, geht man ihnen aus dem Weg und sucht sich sein Glück anderswo - der einfachste Weg. Folglich beschränkt sich die sexuelle Erfahrung immer weniger auf ganz wenige Personen - das Spektrum ist breiter gefächert. Man gilt schon fast als Aussenseiter, wenn man sehr wenige Partner gehabt hat. Auf den ersten Blick "freie Liebe" - weniger prüde ... das allerdings.. was jedoch fehlt ist der ganze Spirit dahinter ... das kommt vielleicht noch, wer weiss :zwinker:
     
  • RapidEdith
    Gast
    0
    28 September 2005
    #9
    Naja, wie bereits erwähnt wurde, wird man in den Medien ja mit Sex zugeschüttet. Damit verbunden ist auch ein großer Leistungsanspruch... man muss am Besten 5 mal am Tag Lust haben, jedesmal kommen usw. Ich glaube, viele Menschen suchen einfach nach mehr als Sex, Zärtlichkeit beispielsweise.
     
  • Nightwriter
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    630
    101
    0
    Single
    28 September 2005
    #10
    Eine aktuelle Umfrage hier im Forum sagt anderes: da geben viele an, erst 1 oder maximal 4 menschen im Bett gehabt zu haben. Klar waren damal wie heute nicht alle gleich, aber grundsätzlich zählen heute Treue und Partnerschaft mehr als einst. Dabei bleibe ich.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    28 September 2005
    #11
    :!:

    Erst ein Sexpartner und ich steh dazu...
    bleibt VIELLEICHT auch der einzige.
    Also am Sex scheiterts jedenfalls nicht... die Beziehung.
     
  • steffk
    steffk (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    Verliebt
    28 September 2005
    #12
    naja... traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;-) - Umfragen sind immer relativ - bei der Auswertung müsste man viele Sachen berücksichtigen, Alter der Befragten etc.? Hast du da auch Daten?
    Eine Sexpartnerin reicht bei mir nicht mehr, bin aber auch 13 Jahre älter - ne dritte Hand brauche aber ich auch nicht zum zählen ;-) - stets treu gewesen (schulterklopf) und die letzten 7 Jahre 2 Partner.
     
  • Soulcore
    Gast
    0
    28 September 2005
    #13
    Tjo wenn man da so die frage hört kann man sie auch einfach beantworten mit:
    Weil es nicht funktioniert.

    Primärquelle: Mama und Papa. Blumenkind und Bakwan-Anhänger
     
  • Joyenergizer
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 September 2005
    #14
    Naja ich denke mal, dass in den 70er die Aufklärungsrate nicht so hoch war. Glaube auch nicht, dass sich die Jugendlichen so ohne weiteres über Sex informieren konnten wie heute. Alleine das Internet ist eine wunderbare Infromationsquelle.

    Was ich vielleicht bissel extrem finde, ist dass viele mit 25 schon an die 30 Partner hatten. Da frage ich mich, wie sie mal ein Leben lang mit einem Partner aushalten wollen ...
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 September 2005
    #15
    Es ging ja damals nicht in erster Linie um Sex, sondern einfach insgesamt um eine gesellschaftliche Revolution, um das Befreien von äußeren Zwängen. Und da die Zeit davor ein wenig prüde war, wollte die Jugend dagegen rebellieren und hat eben die Freie Liebe praktiziert. Weil es etwas Besonderes, nicht Alltägliches war. Um Herauszustechen. Um zu provozieren.
    Heute provoziert man kein Schwein mehr, wenn man herumvögelt. Jeder tut es, also ist es nichts Besonderes mehr. Man kann durch Sex nicht mal mehr nen Hund hinterm Ofen hervorlocken. Ich glaube ohnehin, dass die Tendenz wieder zurück zur Prüderie der alten Zeit geht... ein gesundes Mittelmaß wäre meiner Meinung nach schön...
     
  • Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.029
    121
    0
    Verheiratet
    19 Oktober 2005
    #16
    - Treue
    - Ehrlichkeit
    - über probleme sprechen können
    - aufrichtige Liebe
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste