• waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    21 Oktober 2004
    #61
    Bekomme ich auch, na, zumindest ein Kopfschütteln ...

    Als Atheist kann ich dir die Bedeutung erklären.
    Ich glaube nicht an eine "höhere" Macht, die das Leben der Menschen beinflusst oder bestimmen kann (so wenig, wie ich an Astrologie glaube).
    Und ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod.

    Aber jeder soll, kann und darf glauben, was er will !
     
  • The FedEx Pope
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Verliebt
    21 Oktober 2004
    #62
    So erstmal: Tickst eigentlich noch!

    Schon mal was von Religionsfreiheit gehört. Man sollte seinen Partner so lieben wie er ist und ihn nicht seinen eigenen Glaube oder Idealen aufzwingen. Das solltest doch gerade du als ach so toller Christ am besten wissen oder lebst du noch, wie einige auch schon gepostet haben, in der Zeit der Kreuzzüge. Wir leben heute in einer Demokratie, zu dessen grundliegenden Bürgerrechten auch die Religionsfreiheit gehört. Wenn dir diese Tatsache nicht passt, dann trenne dich von deiner Freundin und suche dir jemanden der dir gleichgesinnt ist und versuche nicht jemanden kranpfhaft zu bekehren der sich für diese Sache gar nicht interessiert oder einen anderen Glauben hat.
     
  • Cicero600
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Oktober 2004
    #63
    Wie stehen Atheisten zur Entstehung von allem?
    Evolutionstheorie oder einfach ... ja "nichts".

    cicero

    Wow, schon wieder einer.
    Ich mach mal ne Strichliste *löl*

    sorry, ich glaub ich werd langsam zynisch *zurücknehm*

    Ich glaube der Threadstarter möchte nicht seine Freundin durch einen kleinen
    Kreuzzug bekehren, sonder hat den Wunsch, seinen Glauben mit ihr teilen zu können.

    Du musst es dir einfach vorstellen: Angenommen du gehst jeden 2. Tag bowlen. Alleine. Bist einfach fanatisch, es gefällt dir. Trinkst dabei dein Bier. Das liegt dir einfach total. Nun lernst n Mädl kennen und möchtest mit ihr einfach gemeinsam Bowlen gehen und sie mag nit, da bowling in ihrer Vorstellung
    einfach volle Altmodisch ist und eigentlich nur was für beklopfte ...

    @Treadstarter: jo, hmm, triffts da in etwa? :----)

    cicero
     
  • The FedEx Pope
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Verliebt
    21 Oktober 2004
    #64
    HAHAHAHAHA. Entschuldigung, ich musste dich bloß gerade mal auslachen.
    Es ist wohl realistischer an "das erste Buch Mose" glauben. Oh Gott Junge, wach auf!!! Da sind ja die Geschichten in den Mickey Mouse Heften realer als das. Wie kann man auch an so etwas glauben, den sich irgendwelche Typen vor 3000 Jahren mal ausgedacht hat und der durch die damals schräge Denkeweise in Sachen Naturwissenschaft immer mehr ausgebaut wurde.

    Mich kotzt es einfach an, wenn ich fast jeden Tag in den Nachrichten etwas über Terroranschäge in Israel und Palästina höre. Dieser Konflikt stellt doch am besten dar, wie weit Menschen gehen um ihren zweifelhaften Glauben durchzusetzen.
     
  • BadDragon
    BadDragon (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    21 Oktober 2004
    #65
    100% ACK!
    Da sieht man sehr sehr deutlich die nebenwirkung von "GLauben" und "Kirche"
     
  • Cicero600
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Oktober 2004
    #66
    es ist komisch dass nach 2000 jahren noch keine Widersprüch in
    den ganzen "Mickymausheften" gefunden wurden.

    es ist komisch, dass von Konflikten in diesem Gebiet schon vor 2000
    in diesem Mickymausheft die rede ist.

    es ist komisch, dass Leute, welche wirklich eine Ahnung von dem Thema
    haben bekennen müssen, dass sich das, was in der Urknalltheorie bewiessen ist,
    sich nicht mit der Schöpfungstheorie überscheidet.

    Beides, Schöpfungstheorie und Urknalltheorie sind, wie der Name schon sagt,
    Theorien. Und keine von beiden ist bewiesen.
    Das Annehmen einer dieser Theorien, egal welche, ist in meinen
    Augen "Glaube".

    Und noch ein Strich auf meiner "Bierstammtischschimpfliste"...

    edit: aja, und wir reden hier nicht von Kirche oder Religion, sondern von
    Glauben
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    21 Oktober 2004
    #67
    Dito
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    21 Oktober 2004
    #68
    Ausser, dass Kain Abel erschlug und dann in ein anderes Land zog um sich eine Frau zu suchen?
     
  • BadDragon
    BadDragon (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    21 Oktober 2004
    #69
    Nicht?
    Stimmt man muss sich das nur soooo drehen wie mans gerade braucht dann kann natuerlich nichts widerspruechlich sein:
    http://www.kreudenstein-online.de/Bibelkritik/Trickkiste_Teil1.htm
    http://www.pstt.de/peprpg/predigten/prwahrheit04.html

    Nein, ich goggle nicht weiter das kannste denk ich selber!

    Ach nicht? Warum wurde denn Jesus ans Kreuz genagelt?
    Wohl weil irgendjemand nicht anerkennen wollte was andere (Minderheit) glaubten naemlich das Jesus der "Heiland" war/ist. Oder aber wir Kirchlich auch schon oft passiert aus angst irgend eine vormacht stellung zu verlieren. Das es in der Bibel keine Gewalt gibt ist aber wohl weniger wahr.


    Genau und weil man ja iiiirgendwas glauben muss und es nicht hinnehmen kann wie es ist und sagen "Es gibt was was der Mensch nicht erklären kann" glauben wir (Du) an die Schöfungstheorie? Ja, kannst Du gern tun ich werd es nicht machen - ich bin mir sicher das es irgendwann auch wenn ich das nicht mehr erleben werde irgendwem gelingen wird das zu erklaeren und wenns nur mit "Evolution" und "zufall" zu tun hat scheiss egal!

    Ach, richtig ich hatte vergessen jeder der nicht deiner Meinung ist und dinge anzweifelt und sich auf die art ja trotzdem gedanken macht. Jeder der sagt "Kirche ist nichts fuer mich" oder "ich glaube an was ich will und lass mir das nicht von einem buch oder einer institution vorreden" ist ein Stammtischschimpfer. Mit dem Argument kommste natuerlich weiter - zumindest bei einigen :zwinker:

    Schade nur das das irgendwie alles vermischt ist. Ich hab noch von keiner Kirche in Isreal oder Palestina gehoert die den Menschen sagt "Los toetet die da drueben" das machen die doch aus ihrem Glauben herraus in berufung ja richtig ... auf die Bibel (oder wie immer sie es auch nennen)
    Scheint ja doch noch leute zu geben die in der Bibel Gewalt oder anweisung zur gewalt finden.
    Halt genau wie bei den von mir vorhin schon erwaernten Kreuzzuegen, auf was haben die sich denn damals bitte berufen? Richtig auf die Bibel und ihren Glauben und was haben sie versucht? Richtig! Anderen den Glauben aufzuwingen und wer nicht glauben wollte war halt nen toter mann (Heide, Hexe sonstwas).
     
  • The FedEx Pope
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Verliebt
    21 Oktober 2004
    #70
    Soll das jetzt eine verarsche sein, oder was? Nenn mir einen Stelle in Genesis der sich mit der Urknalltheorie deckt!

    Es stimmt zwar das beides theorien sind, jedoch bezieht die sich Urknalltheorie auf physikalisch bewiesene Vorgänge.
    Die Schöpfungstheorie bezieht sich jedoch auf Vorgänge, bei denen nicht noch mal einer dieser bewiesen ist.

    Es ist daher überhaupt nicht möglich diese zu vergleichen!
     
  • AndreR
    Gast
    0
    21 Oktober 2004
    #71
    Ich persönlich finde, wir schweifen mittlerweile ganz schön ab.

    Übrigens: Kain "zog" nicht in ein anderes Land, sondern er wurde von Gott verbannt ins Land Nod, wo er seine Quasi-Schwiegermutter Lilith getroffen hat... aber das steht nicht in der Bibel :link: Das wären wenn dann in den Apokryphen

    @FedEx: beide Theorien beruhen letztendlich auf dem Genesis Effekt... es geht eher darum,wer dafür verantwortlich ist (Gott oder der mathematisch unmögliche Zufall)
     
  • BadDragon
    BadDragon (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    21 Oktober 2004
    #72
    Na bewiesen ist doch auf jedenfalls das heute noch Planeten geboren werden (so nennt man das wohl wieso auch immer) und Planten sterben.
    Soll ich das nun so deuten das das nix mit Pysik und Chemie und irgendwelchen natuerlichen vorgaengen zu tun hat sondern das immer wenn Gott langeweile hat er mitm Finger irgendwo hin zeigt und plopp entsteht nen planet? :zwinker:

    P.S: Wer ironie findet darf se behalten :zwinker:
     
  • AndreR
    Gast
    0
    21 Oktober 2004
    #73
    @FedEx
    Genesis: Energie zu Materie.... Urknall = Energie, Universum = Materie...

    Kleiner Literaturtipp am Rande: Im Buch "Illuminati" von Dan Brown geht es um genau das, die Verbindung von Wissenschaft und Religion.
    Leitfrage: Was ist einfacher zu glauben: Das etwas - das wir Menschen weder verstehen noch begreifen können, eine höhere Macht also - für den Urknall verantwortlich ist, oder die mathematische Unmöglichkeit, die eine Karte aus einer Milliarden Karten die zu genau diesem Ergebnis geführt hat?

    Geiles Buch...ich überleg gerade es nochmal zu lesen
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    21 Oktober 2004
    #74
    Punkt fuer Dich, aber nur ein halber, weil Du mich zwar ein bisschen bei dem Hintergrundwissen aufgeklaert hast, aber nicht gesagt hast, woher diese Frau denn nun stammt, wenn Gott nur Adam und Eva erschaffen hat.
     
  • The FedEx Pope
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Verliebt
    21 Oktober 2004
    #75
    Ähm, dir ist schon klar das Genesis das erste Buch Mose ist was "die Schöpfung", "das Paradies"und so weiter beschreibt. Cicero600 soll mir ein Beispiel bringen das sich in "die Schöfung" eine Textstelle gibt die sich mit der Urknalltheorie deckt.
     
  • BadDragon
    BadDragon (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    21 Oktober 2004
    #76
    Ach wustest du schon?
    Es gibt keine Widersprueche :zwinker:
     
  • AndreR
    Gast
    0
    21 Oktober 2004
    #77
    Genesis ist das erste Buch Moses, die Schöpfung.
    Und der Genesis Effekt ist vom Namen her darauf angelegt: etwas wird erschaffen, Materie aus Energie, quasi Materie aus dem (sichtbaren) Nichts.

    Also Entstehung der Planeten, des Lebens ist eine SChöpfung, was anderes beschreibt die Schöpfungsgeschichte auch nicht, es wird allerdings mehr Wert auf die Erde auf uns gelegt
     
  • User 19803
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Oktober 2004
    #78
    ---
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2015
  • 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    21 Oktober 2004
    #79
    Ich kriege Kotzreize, wenn ich das lese... man man - wie kommt man auf solche Gedanken? Ich hätte keine einzige Sekunde der Beziehung bereut! Religionen sind das perverseste was der Mensch jemals erfunden hat... Sind schon sooo viele Mensche dadran gestorben... An Gott glauben ist wiederum eine ganz andere Sache... Das ist jedem frei überlassen...

    Was spricht dafür, dass es Gott gibt? Das die Welt existiert? OK - klare Sache... es ist für uns unvorstellbar - wie könnte die ganze Welt blos entstehen - von alleine... unbegreiflich... Es muss irgendeine Macht gegeben haben, die das erschaffen hat... Leider denken viele Menschen nicht mehr weiter - wer hat dann Gott erschaffen? Wieso konnte so eine Macht von selbst entstehen? Warum sollte zuerst Gott entstehen, der dann aus langeweile das Universum erschafft - ist es nicht einfacher zu sagen, dass die Welt selbstständig entstanden ist? (nimm Beispiel an der Natur).

    Ich würde mich nicht zu sehr darauf verlassen, dass es Gott gibt. Ich glaube es gibt keinen Gott (auch wenn ich es mir wünsche) - das ganze Universum muss von selbst entstanden sein... Und wer sagt uns, dass es das erste Universum hier ist? Nach Hawkings wird sich das Universum wieder zusammenziehen und irgendwann entsteht wieder ein neuer Urknall...

    Wenn du an Gott glaubst, dann glaubst du auch an Leben nach dem Tod? Was wäre für dich schlimmer? Auf alle Ewigkeiten existieren - oder nach dem Tod nicht mehr existieren??? Für mich wäre das 1. wesentlich schlimmer.

    Wer durch Glauben glücklicher wird: OK - akzeptabel - habe keine Prob. damit - jeder macht was ihm Spaß macht... Anderen Leuten etwas aufzwingen ist aber eine ganz andere Sache - sowas kann ich nicht begrüßen...

    Glaube an Gott hat eine ganz ganz andere "Funktion" - als große Hilfe in schweren Zeiten - als Hoffnung...


    brav!

    Nach neuesten Erkenntnissen entstand das Leben im Weltraum. Die chemischen Verbindungen aus denen die Lebenwesen bestehen, können sich nehmlich nur mit hilfe der kosmischen Strahulng bilden... Auf der Ende angekommen entstanden zuerst Einzeller die bis zu komplexen Lebewesen "mutiert" sind... Entstehung von Leben ist meiner Meinung nach von Zufall geprägt... und meiner Meinung nicht besonders ungewöhnlich. Der Mensch verändert sich ebenfalls durch die Evolution - nach dem Motto: wenn Männer auf große Titten stehen, dann werden zukünftige Generationen größere Titten haben - so simpel ist das :smile:
     
  • The FedEx Pope
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Verliebt
    21 Oktober 2004
    #80
    "0x2B|~0x2B" du sprichts mir aus dem Herzen.

    PS: Ich würd mal gern ein Bild von den Monk sehen der den Thread hier erstellt hat. Wie heißt der noch, genau "presti". Naja mal sehen, vielleicht bete ich heut mal deswegen, das der Typ ein Portrait von sich reinstellt.

    Allen noch einen schönen Abend!!!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten