• makaber
    Gast
    0
    17 Februar 2003
    #41
    boaah is der lang, mann

    servensens allerseits.

    daran habe ich auch gedacht, watteseelchen, vielleicht solltest du mal alleine oder mit deinem freund, wie es dir lieber ist, zu einer beratungsstelle bzw einem psychologen gehen. willst du denn nicht wissen was es damit auf sich hat ?
    klar, wenn du meinst das ist in ordnung kannst du auch ein erfülltes leben OHNE sex haben - aber mit sicherheit ein noch "ausgefüllteres" mit dem "richtigen" sex. da gibts doch so viel zu entdecken, von wegen "Chilly: Oder hast schon so viel Erfahrung, dass es langweilig geworden ist?"!
    ich denke, dass es gerade aufregend(er) wird, je mehr erfahrung man hat (also ich meine jetzt natürlich nicht quanti- sondern qualitative erfahrung :smile:!
    redet miteinander, der sex fehlt deinem freund sicher sehr (kann das gut verstehen) und es ist ja bestimmt nicht nur der sex der bei euch fehlt.
    zudem macht der sex, wenn "richtig" angewandt (das heißt, nicht nach regeln sondern nach GEFÜHL), echt einen riesigen teil einer intakten beziehung aus. is so.
    ich kann das jetzt nicht wirklich beurteilen aber für mich sieht das ganze nach einem vaterkomplex aus, sorry :smile:
    denk doch mal drüber nach was du eigentlich von ihm willst.

    zum eigentlichen thema bzw eyos frage:
    ich weiß nicht ob das geht. ich meine bei mir.
    irgendwie schon aber andererseits auch nicht. :zwinker:
    ich hab das früher nicht erlebt, erst jetzt. meine erste beziehung war eine fernbeziehung mit viel sex, aber da es ja eine fb war kann man das nicht vergleichen.
    mit meiner ersten großen liebe (wir waren 20 monate zusammen) hatte ich relativ oft sex und auch viel experimentiert. vor allem auch nach dem streiten sind wir immer in der kiste gelandet, sexuell gab es bei uns kein problem.
    meine zweite große liebe, von der ich mich um silvester rum getrennt habe (trotz weiter bestehender liebe) war anfangs sehr zurückhaltend, hatte zwar schon sexuelle erfahrung aber eigentlich auch nicht wirklich. also wohl eher so ein planloses rein und raus, kein spielraum, nur poppen weil mans ned anders kennt.
    äh ja, das tut jetzt eigentlich nix zur sache.
    bin halt so n rumlaberer/in :zwinker:
    ok. hm. wo war ich ?
    ahja. jedenfalls war er anfangs sehr schüchtern und unsicher, und hat mich damit angesteckt, so dass wir zwar sex hatten aber alles ein wenig verklemmt war (habe ersthaften verdacht gehegt, dass er noch jungfrau bzw -mann :zwinker: war - aber es lag wohl einfach nur daran, dass er vor unserer beziehung nur vollkommen oberflächlichen, unbewussten sex hatte), später wars dann rein gar nicht mehr verklemmt, total offen und wir beide haben uns gehen, fallen lassen ohne ende. einander erkundet bis zum gehtnichtmehr.
    am anfang der beziehung hatte ich mehr lust auf ihn (da war er aber auch noch verklemmter, wie gesagt), dann war es ungefähr gleich und gegen ende hatte ich kaum lust mehr bzw immer dann, wenn er keine lust hatte und umgekehrt; freilich :zwinker:
    naja, ich hab nicht verstanden warum, unser sex war echt toll, aber ich denke jetzt im nachhinein, dass es mit meiner innerlichen "entwöhnung" zu tun hatte, teilweise.
    ich mein, ab und an mal keine lust zu haben ist ja okay, wenn es aber anhält ist irgendwas nicht in ordnung. denke ich.
    auf jeden fall waren wir wenig später getrennt.
    nicht wegen dem sex - wir hatten ja auch noch welchen, nur nicht mehr so viel - sondern aus anderen gründen. aber wenn es im bett nicht mehr so richtig klappt, das ist schon doof.
    gehört schon auch dazu, sicher.
    ich hab keinen plan ob ich jetzt überhaupt deine frage beantwortet hab mit meinem gefasel, aber egal dann red/tipp ich halt mit mir selber :zwinker: hab heut ends den lauf.


    tschö
    teena
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten