• Ritter Lanze
    Benutzer gesperrt
    1.356
    188
    1.043
    nicht angegeben
    20 April 2012
    #1

    Sie ist nur halb so alt...

    Vor ein paar Monaten habe ich ein Mädel kennen gelernt. Ich war zusammen mit einer Freundin auf einer Veranstaltung und irgendwie sind wir ins Gespräch gekommen. Mir war da schon klar, dass sie recht jung ist aber für die Freundin von mir war das kein Problem und wir haben alle zusammen etwas getrunken und gegessen. Ich musste dann gehen und habe mich verabschiedet während die beiden noch länger blieben. Später hab ich dann gesehen dass beide schon auf FB befreundet sind und sie hatte auch mir eine Einladung geschickt. Ich habe mir überlegt, ob ich die annehmen sollte, weil sie eben so viel jünger ist als ich. Letztendlich hab ichs dann doch gemacht. Wir haben uns ab und zu ganz unverfänglich geschrieben. Durch die gemeinsame Freundin haben wir uns auch vor kurzem wieder auf einer Party gesehen wo sie die jüngste war und ich wohl der älteste und der rest so zwischen anfang bis ende 20.
    Wir schreiben uns recht häufig und je öfter ich mit ihr rede und vor allem wenn ich sie in echt sehe, desto süßer und sympathischer finde ich sie. Vor kurzem ist sie jetzt 16 geworden was z.B. jetzt heißt, dass sie nun auch länger ausgehen kann und noch ein paar andere Rechte hinzukommen. Damit ist eine gewisse Barriere weg, die vorher noch bestanden hatte. Wie gesagt, wir schreiben und doch recht häufig, und offensichtlich ist bei ihr auch eine gewisse Sympahie zu mir da, aber ich habe es noch nicht gewagt weiter zu gehen. Bislang waren wir noch nicht zu zweit alleine. Man würde den Altersunterschied doch eindeutig sehen, obwohl ich jünger aussehe und mich viele auf Mitte/Ende 20 schätzen.
    Ich überlege mir, was ich tun soll. Ich merke da sind Gefühle für sie, aber ich weiß auch, dass dadurch Probleme entstehen können und viele das wohl nicht akzeptieren können. Soll ich auf meine Gefühle hören und mich auf einen Weg begeben der zu einer Beziehung führen könnte - oder... ja, was wäre dann die Alternative?
     
  • User 98976
    Sehr bekannt hier
    1.051
    198
    770
    nicht angegeben
    20 April 2012
    #2
    Kannst Du mit der jungen Dame intellektuell überhaupt was anfangen? Ich will nicht unterstellen, dass sie dumm ist - aber sie ist einfach viel unerfahrener und hat viele wichtige Schritte in ihrem Leben noch nicht gemacht. zB nicht mehr bei den Eltern wohnen, Studium/Ausbildung, Arbeiten...
    Ich bin gut 10 Jahre jünger als Du und jemand von 16 Jahren kann noch so schlau, gewitzt und attraktiv - für sein Alter sein - er käme niemals an das, was ich mir von einem Partner erwarte.

    Du bist doch jetzt 34 - was erwartest Du Dir eigentlich von einer Beziehung? Kinder etc wirst Du mit ihr innerhalb der nächsten 5, eher 10 Jahre nicht haben können.

    Oder reizt Dich einfach, ein junges Küken abzuschleppen? Tut mir leid, aber ich kann echt nicht verstehen, was man an einem Teenager findet. Erwachsen ist sie nämlich noch ein paar Jahre lang nicht. Wäre sie jetzt 20 und hätte gerade mit dem Studium angefangen, auch schon grenzwertig. Aber so?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.663
    188
    1.225
    Verlobt
    20 April 2012
    #3
    Dir diese Teenagerin aus dem Kopf zu schlagen?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Ritter Lanze
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.356
    188
    1.043
    nicht angegeben
    21 April 2012
    #4
    Ja, dumm ist sie sicher nicht. Natürlich habe ich mehr Erfahrungen gemacht als sie, aber ist das ein Hinderungsgrund? Manche Leute ziehen als Teenager aus und manche leben noch mit über 30 bei den Eltern. Bei der Arbeit unterhalte ich mich Kollegen die 40, 50, und 60 Jahre sind, und man kann trotzdem Themen finden, über die man reden kann. Sie und ich haben ein gemeinsames Interessengebiet über das wir gut reden können. Je nachdem kann ich eben oft aus der Erfahrung sprechen und ihr was erklären. Ich finde es eigentlich interessant zu sehen wie sich einige Dinge geändert haben im Vergleich zu meiner Schulzeit und andere gleich geblieben sind. Wenn jemand gleich alt wäre aber z.B. aus einer anderen Bildungsschicht, wäre das wohl eher ein Problem.

    Ich hatte vorher schon jüngere Freundinnen, das lag dann aber eher im Bereich 10 Jahre.

    Über Kinder mach ich mir eigentlich gar keine Gedanken. Das spricht in meinen Augen eher für sie. Denn wäre die Frau in meinem Alter, dann müsste man sich gleich jetzt schon Gedanken darum machen und das will ich eigentlich nicht.


    Wenn ich sie mir aus dem Kopf schlagen sollte - was würde das konkret heißen? Die (FB)-Freundschaft beenden? Wie erwähnt haben wir eine gemeinsame Freundin und mittlerweile auch noch weitere gemeinsame Freunde dazu bekommen. Bei der nächsten Party ist es gut möglich, dass wir beide kommen. Auf diese Freunde würde ich auch nicht verzichten wollen. Ich denke nur, wenn ich sie noch öfter sehe, kann das Gefühl für sie noch stärker werden...
     
  • Asgar
    Asgar (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    113
    47
    nicht angegeben
    21 April 2012
    #5
    Ich finde es seltsam wie bei so vielen Leuten scheinbar aus jedem Anflug sexueller Anziehung gleich "Gefühle" werden.
    Ist es so schwer einfach für sich selbst zu akzeptieren dass man sich halt zu einer Person hingezogen fühlt und es, wenn das ganze drumherum einfach nicht passt, damit gut sein zu lassen?
    Selbst wenn man sich vieleicht ganz gut versteht?
    Nein, da wird gleich bei erstbester Gelegenheit sich so weit hineingesteigert dass am Ende entweder etwas bei rauskommt oder einer leidet. Muss doch nicht sein...

    Und 16/34 sind sicherlich keine passenden Umstände.
     
  • User 98976
    Sehr bekannt hier
    1.051
    198
    770
    nicht angegeben
    21 April 2012
    #6
    Naja, ich kann nur für mich sprechen - und ich will mich nicht nur über ein einziges Interessensgebiet unterhalten können, ich will meinem Partner auch nicht ständig meine Arbeits- oder Schulwelt erklären müssen...ich will mich über viele verschiedene Themen austauschen können und schlichtweg weitestgehend auf dem selben Stand sein. Ich will auf Augenhöhe, nicht überlegen sein.
    Ich denke dabei auch langfristig, weil ich nicht nur 1, 2 Jahre investieren und dann wieder mit jemand Neuem von vorne anfangen will - wie lange kann eine Beziehung denn bitte halten, in der man sich auf ein gemeinsames Interessensgebiet und ansonsten nur auf unterschiedliche Lebenswelten konzentriert? Ich finde es nicht sehr anders als einen Bildungsunterschied - zumindest bei eurer Konstellation.
    Wenn ich mir überlege, wie sehr ich mich allein in den Jahren von 16-20 entwickelt habe...und wie 16jährige, auch wenn sie schlau sind, auf mich wirken...der Effekt ist ähnlich.
    Gut, aber weg von mir.

    Du bist scheinbar lieber der Erklärbär und möchtest angehimmelt werden in Deinem umfangreichen Erfahrungs- und Wissensschatz. Sprich, Dir gefällt es, überlegen zu sein. Ist ja prinzipiell superduper, so lange alle Beteiligten damit glücklich sind.

    Aber was passiert, wenn sie Ansprüche an eure Beziehung stellt? Wirst Du sie da ernst nehmen? Oder wirst Du abwiegeln, weil sie ja noch so jung ist? Wirst Du den Erfahrenen mimen? Das ist wichtig, denke ich. Denn Du bist der Erwachsene, Du wirst immer die Verantwortung tragen müssen. Mir kommts gerade vor, als stellst Du Dir das alles so lockerleicht und einfach vor, als wollest Du bewusst eine junge Partnerin, um in der Beziehung möglichst wenige Erwartungen erfüllen zu müssen bzw sie besonders leicht erfüllen zu können (kannst ja schon alles, bist ja schon so erfahren).

    Aber Du wirst sie in ihrer Entwicklung unterstützen, bei Unsicherheit ermutigen und ihr Raum zugestehen müssen, auch wenn sie mangels (Beziehungs)Erfahrung noch nicht so klar kommunizieren kann, was sie sich wünscht oder wenn sie etwas stört. Darin bist Du sicherlich wesentlich geübter, Du wirst Dich aber vielleicht zurücknehmen müssen, damit sie das auch hinkriegt, damit es fair bleibt.

    Oder bei Stress auf der Arbeit das nicht wirklich mit ihr teilen können, weil sie eben noch lange nicht weiß, was das heißt. Sie rebelliert vermutlich noch gerade gegen ihre Lehrer (und Eltern), sie weiß nicht, was es heißt, einen Chef zu haben.

    Sowieso, das Thema Kommunikation betrifft ja nicht nur Themen, über die ihr euch unterhalten könnt. Eine erwachsene Frau hat mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ganz anderes Streit- und Konfliktverhalten als eine 16jährige. Was passiert, wenn sie rumschreien sollte, wenn sie lieber schmollt, statt mit der Sprache herauszurücken oder wegen Kleinigkeiten herumzickt? Natürlich kann Dir das auch mit erwachsenen Frauen passieren, aber hier ist es schon wahrscheinlicher. Hast Du da Lust drauf?
    Mag sein, dass jetzt alles hochglanzshiny ist, aber das wirds einfach nicht immer sein. Und dann wirst Du auch damit leben und sie ernst nehmen, mit ihr gemeinsam eure Kommunikation entwickeln müssen. Du wirst einfach immer mehr in der Lehrerposition sein - und wie lange geht das gut, wenn immer einer mit der Zeigefinger-Schnelltaste ausgestattet ist? Wird Dich das nicht auch ermüden?

    Du musst Dir auch überlegen, was eure Beziehung für sie bedeuten wird: Vermutlich massive Probleme im persönlichen Umfeld, sie wird mit vielen Vorurteilen zu kämpfen haben. Und was ist mit euren Freundeskreisen? Glaubst Du, Du findest außerhalb eurer Parties da Platz? Wenn sie etwa Geburtstag feiert - feierst Du da mit, inmitten von 16, 17-jährigen?
    Was ist mit ihren Eltern? Werden diese Dich überhaupt ins Haus lassen?

    Wirst Du damit zurechtkommen, wenn man Dich als alten Lustmolch beschimpft? Ich will Dich nicht als solchen bezeichnen, aber wer weiß, wie das Andere handhaben. Kannst Du mit Vorurteilen bis hin zu Verurteilungen leben?

    Okay, richtiger Punkt.
    Mit denen bist Du aber nicht zusammen. Mal ein Stündchen auf der Arbeit schnacken ist doch grundverschieden von einer Beziehung. In der beschäftigt man sich schließlich deutlich intensiver miteinander und muss es auch 'miteinander aushalten'. Mit den Arbeitskollegen verabredet man sich dann eben zum nächsten Kaffee oder geht mal für ein paar Tage wieder anderen Beschäftigungen nach.

    Japp, und damals warst Du auch noch jünger. Zumal: Wären es jetzt 10 Jahre, wäre sie 24 - komplett anderes Level. Eine 24jährige wäre eine Frau, eine Erwachsene, die sich selbst finden und entwickeln konnte, die eigene, langfristig reichende Entscheidungen trifft. Das hat sie alles noch vor sich, sie fängt gerade erst damit an.

    Nun gut. Wenn das für Dich in Ordnung ist, ist das doch prima so.

    Nur was ist mit dem Thema Zukunft?
    Was ich bisher bei Beziehungen gesehen habe, in denen ein Erwachsener mit einem jugendlichen Partner zusammen war: Man kam sich vom Reifegrad recht nahe. Meistens war der jüngere Partner reifer als andere in seinem Alter und der Ältere deutlich unreifer. So traf man sich irgendwie in der Mitte.
    Das verschiebt sich aber ziemlich schnell - denn der junge, reife Partner reift weiterhin so schnell. Da wird der ältere, unreifere einfach bald nicht mehr mitkommen. Und schwupps, die Mitte fehlt. Ende der Beziehung.
    So, wie Du hier nachfragst, was Du denn bitte mit euren gemeinsamen Freunden tun sollst, wenn Du es beendest - mit Verlaub, da scheinst Du mir unreifer als ich. Kannst Du also damit leben, wenn sie Dich in 2 Jahren verlässt, weil sie nichts mehr mit Dir anfangen kann? Weil Du nun unter ihrer Augenhöhe bist?

    Natürlich ist es letztlich Deine Sache, was Du tust und wie Du Dich entscheidest. Ich will Dich nur darauf aufmerksam machen, welche Schwierigkeiten es alles geben und was so eine Beziehung alles von Dir verlangen könnte.
    Letztlich wirst Du sowieso tun, was Du für richtig hälst.




    EDIT: Asgars Vorschlag, es auf einer FB beruhen zu lassen finde ich auch nicht schlecht. Das wäre wesentlich einfacher zu handhaben, für euch beide, weil ihr es nicht öffentlich machen müsstet. Und zudem könnte es viel lockerflockiger bleiben. Sofern sie das hinkriegt. Wenn nicht, sind wir wieder beim Thema: Du bist der Erwachsene und müsstest es dann beenden.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Kraut
    Sorgt für Gesprächsstoff
    32
    31
    0
    Single
    21 April 2012
    #7
    was wüden ihre eltern dazu sagen?
    Kennst du die?
     
  • Ally71
    Gast
    0
    21 April 2012
    #8
    Im Spanischen gibt es da ein schönes, absolut wahres und passendes Sprichwort:

    Quien con niños se acuesta mojado/meado se levanta
    (wer sich mit Kindern schlafen legt, erwacht nass/vollgepullert)

    Denk mal drüber nach mit deinen 34 Jahren ...
    *kopfschüttel*
     
  • User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.663
    188
    1.225
    Verlobt
    21 April 2012
    #9
    Wenn nötig, dann solltest du die Facebook""""freundschaft"""" beenden, ja.
    Wenn Du Deine Gefühle auch ohne dies unter Kontrolle bringst, nicht.

    Nun, dann verzichte eben nicht auf sie. Geh halt hin und unterhalt Dich mit Anderen.

    ... dann geh eben auf Abstand, bis Du Deine Hormone ein bißchen gezügelt hast.
    So die Hammer Herausforderung ist das jetzt auch nicht, über eine 16jährige Facebookfreundin hinwegzukommen.
    Du steigerst Dich da massiv in was rein.
     
  • User 116075
    Meistens hier zu finden
    528
    148
    312
    vergeben und glücklich
    21 April 2012
    #10
    Schöner Spruch.. wird ihm weiterhelfen sicherlich..
     
  • Asgar
    Asgar (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    113
    47
    nicht angegeben
    21 April 2012
    #11
    Ich glaube da hast du mich etwas missverstanden. :grin:

    Ich meinte eher dass der TE die Anziehung die er offensichtlich verspürt einfach auf sich beruhen und den Kontakt nicht über einen lose freundschaftlichen hinauswachsen lassen sollte.

    In dem Alter sollte man locker so weit sein sich nicht bei der ersten Hormonaufwallung in eine sinnlose Geschichte hineinzusteigern.
    Es gibt ja sicherlich auch noch andere attraktive Frauen - und genau durch dieses Hineinsteigern wird man leicht blind für diese Tatsache.

    Ein bischen flirten vieleicht.. ok, aber mehr auch nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Ritter Lanze
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.356
    188
    1.043
    nicht angegeben
    22 April 2012
    #12
    Nun, es ist nicht so, dass ich ihr die ganze Zeit was erklären müsste. Es gibt doch verschiedene Themen und Dinge über die man sich austauschen kann, wo es jetzt gar nicht so um Erfahrung geht. Natürlich verändert man sich mit der Zeit, aber ich kann jetzt nicht sagen, dass zwischen 16 - 20 ein größerer Quantensprung als zwischen 20-24 war. Ich denke manchmal eher, dass einige Menschen die so gerade 20 geworden sind, auf die runterschauen, die nur ein paar Jahre jünger sind und sich selbst so erwachsen fühlen. Ich finde diese Einstellung eigentlich eher ein bisschen unreif.

    Es ist nicht so, dass ich angehimmelt werden will oder immer den Erfahrenen raushängen lasse. Ich denke ich rede eigentlich relativ normal zu ihr, wie ich auch zu älteren Frauen reden würde. Wüsste ich nicht ihr Alter, würde das bei manchen Gesprächen gar nicht so auffallen. Wie sie in einer Beziehung sein würde, kann ich auch nicht sagen. Aber das weiß man doch vorher eigentlich nie. Sie ist nicht der Typ der rumschreit und ich habe sie auch noch nie zickig erlebt.
    Ich habe mir ja hier auch ein paar andere Themen durchgelesen und bei einigen steht ja auch gleich das Alter der Verfasser dran. Und wenn ich das dann so lese, dann finde ich doch sie ist manchmal reifer als so manche ältere Verfasser die hier schreiben.

    Ich sehe die Kommunikation eigentlich nicht so als ein Problem an. Ich habe auch vorher schon nicht die Einstellung gehabt, dass ich mit einer Partnerin über alle Themen reden können muss. Über manche Themen rede ich dann einfach mit anderen Freunden. Ja, sie weiß nicht wie es ist zu arbeiten und einen Chef zu haben. Aber ich denke die Situation Lehrer - Schüler zu Chef - Angestellter und (Mitschüler - Kollegen) sind sich doch nicht so unähnlich. Im übrigen denke ich schon das Kommunikation zwischen Kollegen wichtig ist, besonder mit denen, mit denen man eng zusammmen arbeitet. Die sieht man 8-9 Stunden am Tag, das ist normalerweise mehr, als man den Partner sehen kann. Aber das nur am Rande.

    Ich denke nicht dass Reife exponential verläuft. Vielleicht noch am Anfang aber es geht ja nicht ungebremst weiter. Insofern denke ich nicht dass ein Überholprozess stattfindet. In der erweiterten Familie gibt oder gab es zum Teil auch große Unterschiede beim Alter, aber die Ehen haben funktioniert, soweit ich das beurteilen kann. Jedenfalls habe ich generell noch keinen Zusammenhang entdecken können zwischen Altersunterschied und Erfolg der Beziehung.

    Ich denke das eigentliche Problem das ich sehe ist die Umwelt. Denn sicher gibt es Vorurteile und ob man sich denen aussetzen will, ist die Frage. Andererseits, denke ich auch, das wäre dann doch eigentlich nur unsere Sache und geht die anderen nichts an. Warum sollte man sich so stark von der Umwelt beeinflussen lassen?

    Ich weiß nicht was ihre gleichaltrigen Freunde dazu sagen würden oder Ihre Familie. Ich hab die noch nicht getroffen. Aber ja, die Wahrscheinlichkeit besteht, dass es da kritische Stimmen geben würde.

    Ich denke es ist noch nicht so, dass ich hoffnungslos verknallt wäre, aber ich denke doch recht häufig an sie und merke da ist was.


    Was ich noch nicht erzählt habe, ist, dass wir herausgefunden haben, dass wir beide gerne pornographische Comics lesen. Und sie hat mir dann einen Link geschickt von dem was sie so liest. Was man da so gesehen hat war doch teilweise schon recht heftig. Das hat mich dann doch schon recht überrascht aber auch angemacht. Manche Frauen haben ja mit sowas ein Problem, aber bei ihr ist das offensichtlich nicht so. Da, und auch bei anderen Themen scheint sie relativ offen zu sein, was mir auch gefällt.
    Sie hat mir auch ein Bild gemalt was sie mir aber noch nicht überreichen konnte.
    Ich bin nicht sicher, wie das alles zu interpretieren ist...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:12 -----------

    Ich weiß ja nicht wie das in Spanien ist, aber in Deutschland ist man mit 16 kein Kind mehr und macht auch nicht ins Bett.
     
  • Sambataenzerin
    Sorgt für Gesprächsstoff
    55
    33
    4
    Verheiratet
    22 April 2012
    #13
    Du hast recht, es ist nur die Umwelt und nichts anderes. Und ich sprech aus Erfahrung. Mein erster Freund war 13 Jahre älter und mein Mann ist 15 Jahre älter. Nach einiger Zeit kräht echt kein Hahn mehr danach und Fremde schon gar nicht.
    Und wenn sie sich in dich verliebt, ich mein so richtig, dann hält die keiner mehr, dann bekommt sie dich. Im Moment bist du der ältere und machst dir da auch ein paar Gedanken was auch gut ist.
     
  • User 111070
    Team-Alumni
    3.006
    548
    5.385
    nicht angegeben
    22 April 2012
    #14
    Ich denke eher, dass der TS "in dem Alter" durchaus schon in der Lage ist, seine Gefühle einzuschätzen. :hmm:

    So weit ich das verstanden habe, haben die beiden sich bisher nicht mal allein getroffen, geschweige denn, dass feststeht, ob sie lediglich freundschaftlich oder auch näher an ihm interessiert ist, also braucht man hier noch kein Fass aufzumachen.

    Und wenn sie ebenfalls mehr möchte - meine Güte, dann sollen die beiden es versuchen, sie ist kein Kind mehr und sollte in ihrem Alter durchaus bereits in der Lage sein, zu entscheiden, ob sie mit ihm eine Beziehung auf Augenhöhe führen kann oder nicht.
    Und falls nicht, falls der TS tatsächlich nur den Erklärbär mimen wollen sollte, ist sie wahrhaftig alt genug, selbst die Notbremse zu ziehen und sich zu distanzieren. Dass er da die alleinige Verantwortung tragen soll, nur weil er im Gegensatz zu ihr erwachsen ist, ist doch Blödsinn. Sie ist noch nicht volljährig, aber sicherlich auch kein gänzlich dummer und unmündiger Lemming, der dem TS hinterherhechelt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.663
    188
    1.225
    Verlobt
    22 April 2012
    #15
    Sambatänzerin (35, w), kann einem Jugendlichen (15, m) nicht nachhecheln, weil der ja noch ein Kind ist und die Beziehung keine Chance hat und der Reifeunterschied zu enorm - aber Ritter Lanze (34, m) kann mit einer Facebookbekanntschaft (16, w) natürlich schon, weil die urplötzlich reif genug ist und sie sicher auf Augenhöhe stehen.

    Schräg.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 111070
    Team-Alumni
    3.006
    548
    5.385
    nicht angegeben
    22 April 2012
    #16
    Off-Topic:
    Sambatänzerin führt eine unglückliche Ehe, aus der sie nicht ausbrechen will, und sie hat persönlich nichts mit dem Jungen zu tun, weil er ihrer Tochter Nachhilfe gibt. Ritter Lanze hat, so weit wir wissen, weder Frau noch Kinder und zwischen den beiden besteht zumindest schon mal annähernd freundschaftlicher Kontakt. Für mich ist das beides grundverschieden. :hmm:

    Und dass ich in Sambatänzerins Thread etwas über die Reife des Jungen geschrieben habe, bezweifle ich, schließlich kennt sie ihn nicht wirklich und wir können ihn daher erst recht nicht beurteilen. In dem Fall war das Diskutieren darüber eh müßig, da das Interesse völlig einseitig war.
     
  • cherish
    cherish (34)
    Meistens hier zu finden
    779
    128
    163
    nicht angegeben
    22 April 2012
    #17


    Zum ersten Absatz: Doch, ich denke Leute sind mit 20 normalerweise immer reifer als 16 Jährige. Extreme Ausnahmen mal ausgenommen.
    Wenn ich mir die Tagebucheinträge durchlese, die ich mit 15/16 verfasst habe, dann kräuseln sich mir die Zehennägel, so einen unreifen Unsinn habe ich verzapft, typisch unerfahrene 16 Jährige eben.
    Und ich glaube auch, dass da Mädel in dem Alter gar nicht fähig dazu ist, Intelligenz hin oder her, zu sagen, oh der Mann will mich beeinflussen, den säg ich jetzt ab. Es gibt die große Gefahr, dass der TE sie beeinflusst, in ihrer Entwicklung in die ihm passenden Richtungen lenkt, und sie gar nicht begreift, mangels Erfahrung, dass sie sich selbst durchsetzt. Sie hatte ja wahrscheinlich noch nie bisher die Möglichkeiten da Strategien zu entwickeln. Und natürlich sind solche "Beziehungen" besonders risikoreich für ein Abhängigkeitsverhältnis. Mein Gott, das Mädchen darf erst seit ganz kurzem etwas länger ausbleiben :rolleyes: Ich versteh ehrlich gesagt nicht, dass ein Mann, der mit einer Frau die Nacht genießen kann, lieber ein Mädchen nimmt, dass um die und die Zeit zuhause sein muss.
    Wäre sie umindest 5 JAhre älter, wäre die Situation ine ganz andere, aber sie ist gerade dabei ihre Kinderschuhe abzulegen, sie passen nicht mehr ganz, aber noch passen ihr auch nicht die Schue einer erwachsenen Frau, einfach, weil sie noch keine ist. Sie steht wohl gerade dazwischen.
    Wäre die Situation zehn Jahre später und sie 26 und er 44 wäre es auch viel unproblematischer, aber das ist es eben nicht.
    Ich finde, wenn er TS das Mädchen wirklich mag, dann lässt er sie ihre ganz normale Entwicklung durchmachen, sprich die Finger von ihr und sucht sich eine Frau in ungefährer Alters-und Augenhöhe. Ich persönlich glaube ihm einfach nicht(ist halt meine Meinung), dass sie so total reif ist und mit ihm auf Augenhöhe ist, es sei denn er ist extrem unreif. Und da denk ich mir dann, will er ihr die Welt erklären, leichtes Spiel haben und sie beeinflussen oder gar manipulieren? Gehts dann überhaupt um sie oder ist ihr Alter der besondere Reiz? Für mich schließt sich der Kreis wieder mit dem was ich anfangs geschrieben habe, eine Beziehung mit reifebezogenem, emotionalen und entwicklungtechnischen Missverhältnis kommt raus.

    Ist halt meine Meinung, vielleicht ist in Wahrheit eh alles ganz anders...:rolleyes:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • LaraLi
    Öfters im Forum
    603
    53
    26
    Single
    22 April 2012
    #18
    Hallo

    die Sache ist ja auch einfach- du bist 34, stehst warsch. mitten im Leben, gehst deinem Job nach, denkst vllt. schon an Familie ...und sie ist 16, hat warsch. noch nicht ihren Schulabschluss, wird dann studieren, will feiern gehen, etwas von der Welt sehen, muss sich erst finden usw.

    Das muss dir einfach bewusst sein ... und ich bin ehrlich- so ein Altersunterschied, besonders wenn sie unter 18 ist, ist meistens zum scheitern verurteilt ... weil die Interessen einfach VIEL zu sehr ausseinandergehen, die Lebensplanung warsch. nicht unterschiedlicher sein kann...

    Man kann nicht ALLES gegen seine Gefühle tun aber etwas steuern kann man sie normalerweise schon ...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • MrsMiauMiau
    Sorgt für Gesprächsstoff
    181
    43
    13
    vergeben und glücklich
    22 April 2012
    #19
    ich schätze der TS hat sich anders von diesen Threat erhofft.. Er hat sich erhofft, dass er hier Zuspruch erfährt und dann mit der jungen Dame eine Beziehung eingehen kann ohne ein schlechtes Gewissen zu haben....

    Meiner Meinung nach kann hier jeder seinen Senf dazu abgeben, die Gefühle sind wohl auf seiner Seite schon zu stark aufgebaut um die Sache noch objektiv zu betrachten.

    Ich muss dir ehrlich sagen, ich hätte es nie soweit kommen lassen, dass Gefühle meinerseits entstehen und die Gefühle ihrerseits kann man leicht erklären: junge Mädchen finden ältere Männer immer toll, weil sie reif sind und ein Auto haben.........




    und ich würde es für richtig halten, wenn du deine Gefühle steuerst und zwar in die Richtung, dass der Kontakt langsam weniger wird und du dir eine Frau in deinem Alter auf Augenhöhe suchst. :smile:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.111
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    22 April 2012
    #20
    Sign.

    Als Erwachsener hätte ich mich da schon längst im vorhinein distanziert.

    Off-Topic:
    Ich kann auch bei Sambatänzerins Problem mit der Liebe nur belustigt gluckern, wenn sie schreibt es ist ja wahre Liebe mit dem 15-Jährigen. Dann frage ich mich, ob sie mit ihm über sein Skateboard redet und welche Note er Mathe bekommen hat :rolleyes: Worüber halt Jugendliche so sinnieren.


    Überhaupt, auch wenn ich das oft schreibe, frage ich mich was mit Erwachsenen falsch läuft, die auf Jugendliche stehen. Sind die hängen geblieben? Haben die gerne unerfahrene Menschen um sich, weil sie dann klüger/besser/weiser wirken? Ergötzen sie sich an deren Jugend?
    Ich kanns nicht sagen.

    Was ich jedoch weiß:

    Als ich 15 Jahre alt war, habe ich mit einem 25 Jährigen eingelassen. Klar, ich war natürlich megareif für mein Alter. Aber brrrrrr, er war am Ende seines Studiums und ich frage mich heute oftmals, was der in mir gesehen hat. Sicher keine erwachsene Frau mit Lebenserfahrung und würdig der Bezeichnung "sexuelles Wesen".

    Was ich in ihm gesehen habe ist ja klar: Älter, Student, oh Mann.. ich bin die COOOOOOLSTE!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten